Stuttgarter Leichtathletik Club e.V.
     


Aktuelles 2024
Datum Themen
18.05.2024 Beim Sindelfinger Hammerwirbel (1) konnte sich Reinhold Keller in der Alterskalsse M80 auf 24,84 m verbessern und gewann damit den Wettbewerb.

09.05.2024 Beim 14. Springer- und Werfertag in Vöhringen ist Reinhold Keller in der Alterskalsse M80 im Hochsprung und Hammerwurf gestartet. Leider war er mit seinen Ergebnissen von 1,09 m im Hochsprung und 20,48 m im Hammerwurf mit dem 3 kg Hammer selbst nicht zufrieden. Wobei er im Hochsprung den 1. Platz und beim Hammerwurf den 2. Platz belegte.

05.05.2024 Jürgen Erlewein ist beim 22. Trollinger-Marathon im Heilbronn über die Halbmarathonstrecke gestartet und hat dort den 1. Platz bei M75 belegt. Mit einer Zeit von 2:07:23 h blieb er nur wenig über seine Zeit vom Vorjahr.

01.05.2024 Bei den Qualifikationswettkampf für Masters-Team-DM in Essingen ist unsere neue Startgemeinschaft, bestehend aus den Vereinen TG Nürtingen, TV Häslach und dem SLC, mit insgesamt 8 Athleten in der Altersklasse M70 angetreten. Mit 6773 Punkten belegte das Team den 1. Platz. Vom SLC sind Eckhard Kunigkeit im 100 m Lauf, Weitsprung und Diskus, Jürgen Erlewein und Wolfgang Gutknecht im 3000 m Lauf und Reinhold Keller im Diskus und 100 m Lauf, wo er mit 18,20 s einen neuen Clubrekord in der AK M80 aufstellte, angetreten. Verstärkt wurde das Team von Peter Pach (TV Häslach), der über 100 m, im Weitsprung und Kugelstoßen startete und durch die Athleten vom TG Nürtingen, wo Siegfried Greiner die Kugel stieß und den Diskus warf und Gotthold Knecht im Kugelstoßen und Weitsprung leider nicht in die Wertung kam.
Die 4 x 100 m Staffel liefen Reinhold Keller, Eckhard kunigkeit, Hans Peter Hehn und Peter Pach.

01.05.2024 4 persönliche Bestleistungen, 4 mal im Endkampf unter den ersten Acht, das schaffte Yevheniia Riabinova in der Altersklasse W13 beim Landesoffenen Schülersportfest in Nellingen. Die beste Platzierung als 2.gelang ihr mit der 3 kg-Kugel, die sie 6,72 m weit stieß. Im Hochsprung nahm sie den Schwung der Vorwoche mit, verbesserte sich um weitere 2 cm und wurde mit 1,42 m Dritte. 4,14 m im Weitsprung brachten ihr Platz 5 ein und als 7. über 75 m stellte sie mit 11,10 s auch hier eine neue Bestleistung auf.

20.04.2024 Fünf unserer Schülerinnen trotzten den winterlichen Temperaturen beim Landesoffenen Bahneröffnungssportfest im Stadion Festwiese. Die beste Platzierung erreichte Yevheniia Riabinova, die ihre persönliche Bestleistung im Hochsprung um 12 cm verbesserte und mit 1,40 m bei W13 den 4. Platz belegte. Auch im Weitsprung gab es mit 4,05 m neue Bestleistung. Leider hatte sie nur einen gültigen Versuch. Nicht zufrieden war sie mit ihrer 75 m-Zeit von 11,46 s. In der Klasse W14 sprang Clara Petit im Weitsprung mit pers. Bestleistung von 4.06 m auf den 8. Platz und beendete ihren ersten 100 m-Lauf nach 14,63 s. Karla Kächele (W16) und Mariia Kibina (W14) über 100 m und Vladyslava Chepizhko (W12) über 75 m wagten zum ersten Mal einen Wettkampfstart.

19.04.2024 Der diesjährigen nur mäßig besuchten Jahreshauptversammlung fand im Clara Zetkin Waldheim statt. Der bisherige Vorstand und die Finanzprüfer wurden entlasten und einstimmig für das neue Jahr wieder gewählt.

16.04.2024 Für sein 50. Sportabzeichen wurde Eckhard Kunigkeit vom Land Baden-Württemberg im kleinen Kursall geehrt.

07.04.2024 Beim 37. Solitudelauf in Gerlingen ist Christoph Schermer im Halbmarathon an den Start gegangen und kam in der Altersklasse M60 mit einer Zeit von 1:56:20 h auf den 11. Platz.

27.03.2023 Am Montag wurden die Sportler, die im letzten Jahr Deutsche Meister oder bei den Welt- und Europameisterschaften die Plätze 1 – 6 belegt hatten, im Kursaal in Bad Cannstatt geehrt. Vom SLC wurde Reinhold Keller für seinen Vizeeuropameistertitel im Speerwurf ausgezeichnet, den er am 22.09.2023 bei den Europameisterschaften der Masters in Pescara, Italien in der Altersklasse M80 gegen starke Kongurenz errungen hatte.

23.03.2024 Beim 51. Stettener Volkslauf ist Rudolf Ziegelschmied über 10 km an den Start gegangen und hat in der Altersklasse M75 mit 1:22:12,4 h den ersten Platz belegt.

23.03.2024 Zum landesoffenen Werfertag in Murr hat sich bei widrigen Witterungsbedingungen Reinhold Keller gewagt und ist im Kugelstoßen und Speerwurf in der Altersklasse M80 gestartet. Das Kugelstoßen konnte er mit 9,88 m gewinnen und im Speerwurf wurde er Zweiter mit 24,22 m.

16.03.2024 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2022
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
Für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, maximal 30 Punkte.

249 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem sehr guten 86. Platz im Jahr 2021 sind wir dieses Jahr auf den 71. Platz mit insgesamt 266 Punkten gekommen.
Das ist fast Steigerung um 94 Punkten1
Den größten Anteil haben unsere Senioren mit mit insgesamt 195 Punkten. Damit liegen sie in der Seniorenwertung auf den 7. Platz aller württemberigschen Vereine.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 381 388 169 55 994
28 SV Stuttgarter Kickers 109 311 395 21 838
35 LAC Degerloch 24 158 364 119 666
38 MTV Stuttgart 59 0 488 67 623
61 TF Feuerbach 105 0 0 243 348
71 SLC 31 0 40 195 266
81 Sportvg Feuerbach 0 65 146 0 212
143 Polizei SV Stuttgart 0 0 51 4 55
147 TB Bad Cannstatt 4 46 10 4 54
149 TV Möhringen 0 43 10 0 51
165 LG Kappelberg 11 0 0 29 40
205 SV Vaihingen 5 0 0 5 10
222 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 6 6


10.03.2024 Beim 50. internationalen Bienwaldmarathon in Kandel ist Michael Müller über die Halbmarathonstrecke gestartet und hat mit 2:27:44 h in der Altersklasse M50 den 114. Platz belegt.

02./03.03.2024 Reinhold Keller hat sich kurzfristig entschlossen doch noch an den deutschen Hallenmeisterschafen der Senioren in Dotmund teilzunehmen und ist in den Disziplinen 60 m Hürden und Hochsprung in der Alterskalsse M80 gestartet. Beim 60 m Hürdenlauf belegte er den 3. Platz mit neuer persönlicher Berstleistung von 14,58 s, obwohl er an der 2. Hürde etwas aus dem Gleichgewicht kommen ist. Im Hochsprung belegte der den 2. Platz mit 1,15 m und nur 3 cm haben ihm zum Titel gefehlt.

02.03.2024 Yevheniia Rabinova und Clara Petit sind bei den Jugendhallenmeisterschaften der Region Stuttgart in Sindelfingen an den Start gegangen. Clara ist im 60 m Lauf der W14 gestartet und belegte im Vorlauf in persönlicher Bestleistung mit 9,13 s den 6. Platz und konnte sich damit leider nicht für den Endlauf qualifizieren. Yevheniia ist in der Altersklasse W13 angetreten. Beim 60 m Lauf konnte auch sie sich nicht für den Endlauf qualifizieren und belegte im Vorlauf mit 9,29 s den 4. Platz. Im Weitsprung kam sie mit 4,13 m auf den 7. Platz und im Kugelstoßem mit 6,23 m auf den 5. Platz. In allen Disziplinen erzielte sie persönliche Bestleistungen.

04.02.2024 Auch beim Hallensportfest in Esslingen konnte sich Yevheniia im Vorderfeld behaupten. Sowohl im Dreikampf wie auch über 600 m belegte sie jeweils den 3. Platz. Dabei lief sie über die 600 m mit 2:09,5 min pers. Bestzeit. Im Dreikampf kam sie über 2 x 35 m auf 11,5 s, 10,68 m war ihre Weite im 5er-Schrittsprung und 6,00 m im Medzinball-Zonenwurf.

04.02.2024 Bei den Baden-Württembergischen Masters-Hallenmeisterschaften in Mannheim war der SLC mit 4 Athleten am Start. Insgesamt gab es fünf erste plätze und sieben neuen Clubrekorde.
Manfred Zick gewann den Hochsprung der Klasse M85 mit 1,04 m. Im 60 m Lauf und Weitsprung wurde und wurde jeweils Zweiter im 60 m Lauf (11,76 s) und im Weitsprung ( 2,34 m)wurde er jeweils Zweiter mit neuen Clubrekord.
Reinhold Keller gewann den Hochsprung mit 1,16 m in der Altersklasse M80. Über 60 m Hürden musste er in der Altersklasse M75 starten und gewann diesen Lauf mit 14,87 s. Über die 60 m flach wurde er mit neuem Clubrekord von 11,16 s Vierter.
Wolfgang Gutknecht durfte erstmals in seiner neuen Altersklasse M75 starten und trat deshalb gleich in 6 Disziplinen an. Die 60 m gewann er mit 9,95 s und bei Weitsprung wurde er mit neuen Clubrekord von 3,67 m Baden-Württembergischer Meister. Bei den 200 m (35,22 s) und 800 m (3:39.04 min) stellte auch neue Clubrekorde auf. Beim den 60 m Hürden hatte er Pech an der letzten Hürde und kam ins Straucheln und wurde somit nur Zweiter in 20,77 s. Im Hochsprung belegte er den vierten Platz mit 1,08 m.
Eckhard Kunigkeit (M70) wurde Zweiter mit neuen Clubrekord im 60 m Hürdenlauf in 12,44 s. Im Hochsprung (1,28 m) und Weitsprung (3,77 m) musste er bedingt durch seine Verletzung mit dem falschen Bein abspringen wurde jeweils Zweiter. Im Kugelstoßen reichte es zum 3. Platz mit 9,39 m und im 60 m Lauf belegte er den 5. Platz mit 9,90 s.

21.01.2024 Leider war Yevheniia Riabinova unsere einzige Teilnehmerin beim Hallensportfest in Denkendorf. Bei ihrem ersten Start in der neuen Altersklasse W13 belegte sie im Dreikampf (35m/Weit/Med.Ball) den Platz 4. Platz unter 21 Starterinnen und war etwas traurig, dass es knapp an der erhofften Medaille vorbei ging. Als 7. über 35 m gab es mit 5,70 s neuen W13-Clubrekord. Beim ungewohnten Weitsprung vom Sprungbrett auf die Matte wurde es ebenfalls Platz 7. Der 3. Platz im Medizinballstoßen brachte sie dann auf Platz 4 der Gesamtwertung. Auch im nicht zum Mehrkampf zählenden 600 m-Lauf wurde sie gute Dritte.

06.01.2024 Beim 13. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche über 5,4 km startete Wolfgang Gutknecht erstmals in seiner neuen Altersklasse M75 und konnte hier ebenfals wie im letzten Jahr sich über den Sieg in seiner Altersklasse freuen. Er gewann in der Zeit von 33;12 min.
Beim zeitgleich ausgetragenen 41. Degerlocher Volkslauf über 10 km ist wie im letztem Jahr Christoph Schermer in der Alterskalss M60 angetreten und belegte mit 53:49 min den 4. Platz. Damit konnte er sich gegenüber dem Vorjahr um 2 Plätze verbessern.

 

 

 

Aktuelles 2023
Datum Themen
31.12.2023 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2022 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, Für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, maximal 30 Punkte.236 Vereine kamen in die Wertung.Nach dem sehr guten 86. Platz im Jahr 2021 sind wir dieses Jahr auf den 71. Platz mit insgesamt 266 Punkten gekommen. Das ist fast Steigerung um 94 Punkten1Den größten Anteil haben unsere Senioren mit mit insgesamt 195 Punkten. Damit liegen sie in der Seniorenwertung auf den 7. Platz aller 249 württemberigschen Vereine.    
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 381 388 169 55 994
28 SV Stuttgarter Kickers 109 311 395 21 838
35 LAC Degerloch 24 158 364 119 666
38 MTV Stuttgart 59 0 488 67 623
61 TF Feuerbach 105 0 0 243 348
71 SLC 31 0 40 195 266
81 Sportvg Feuerbach 0 65 146 0 212
143 Polizei SV Stuttgart 0 0 51 4 55
147 TB Bad Cannstatt 4 46 10 4 54
149 TV Möhringen 0 43 10 0 51
165 LG Kappelberg 11 0 0 29 40
205 SV Vaihingen 5 0 0 5 10
222 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 6 6
 
31.12.2023 Als einziger Athlet des SLC ist Michael Müller beim 31. Silvesterlauf in Stuttgart, Weilimdorf an den Start gegangen. In der Altersklasse M50 belegte er über die 11 km lange Strecke den 36. Platz in einer Zeit von 1:08:56 h.
03.12.2023 2746 Teilnehmer haben am 48. Nikolauslauf in Tübingen teilgenommen. Nach 2021 sind auch wieder Christoph Schermer und Michael Müller über die Halbmarathonstrecke gelaufen. Michael ist die Strecke in 2:32,59 h gelaufen, nur gut eine Minute langsamer als in 2021 und hat den 202. Platz in der Altersklasse M50 belegt, nachdem er 2021 auf den 201. Platz kam. Christoph absolvierte den Halbmarathon in 2:16,46 h und wurde 83. in der Altersklasse M60. Damit konnte er sich um 3 Plätze gegenüber 2021 verbessern.
14.10.2023 Reinhold Keller hat es nochmal nach Igersheim gezogen und beim 16. Igersheimer Werfertag im Kugelstoßen mit 9,95 m und im Hammerwurf mit 23,37 m jeweils den ersten Platz belegt.
08.10.2023 Bei dem Mehrkampfwochende in Brackenheim hat Manfred Zick an 3 Disziplinen vom Zehnkampf teilgenommen und dabei jeweils persönliche Bestleistungen aufgestellt. Über 80 mH hat er mit 22,56 auch einen neuen Clubrekord bei M85 aufgestellt. Beim Diskuswurf warf der die Scheibe auf 16,17 m und den Speer auf 15,84 m.
07.10.2023 Mit einer großen Mannschaft von 7 Athleten sind die Senioren des SLC bei den Baden-Württ.Seniorenmeisterschaften der Senioren in Igersheim angetreten, so dass der SLC bei M70/75 und bei M80/85 jeweils mit einer Mannschaft in die Wertung kam und beide Mannschaften den ersten Platz belegten. Dabei erzielte die Mannschaft M70/75 mit Eckhard Kunigkeit, Wolfgang Gutknecht und Dirk Biswurm mit 6529 Punkten einen neuen Clubrekord nach der neuen Wertungstabelle mit 6529 Punkten auf. In der Einzelwertung wurde Eckhard mit 2681 Punkten Zweiter, Wolfgang mit 2075 Punkte Vierter in der AK M70 und Dirk mit 1773 Punkten Zweiter in der AK M75.Die Mannschaft M80/85 mit Reinhold Keller, Hansgert Peters und Manfred Zick erzielten 6354 Punkte, wobei in der Einzelwertung Reinhold mit 2407 Punkte den 2. Platz bei M80 belegte. Bei M85 wurde Hansgert Zweiter mit 2188 Punkten, wobei er im Hammerwurf mit 16,94 m aufstellen konnte, und Manfred mit 1759 Punkten Dritter. Rudolf Ziegelschmied wurde noch Dritter in der AK M75 mit 1322 Punkten.
01.10.2023 Jürgen Erlewein ist beim 19. Einstein-Marathon im Ulm über die Halbmarathonstrecke gestartet und hat dort den 2. Platz bei M75 belegt. Mit einer Zeit von 2:05:05,0 h für den HM hat er seinen eigenen Clubrekord um fast 5 min verbessert.
30.09.2023 Beim Landesoffenes Abschlusssportfest des Kreises Stuttgart auf der Festwiese ging der SLC mit insgesamt 5 Athleten an den Start. Yevgheniia Riabinova startete bei dem W12 über 800 m und 75 m. Bei beiden Werttbewerben konnte sie ihre Bestleistungen steigern. Über 800 m kam sie mit 2:53,86 min auf den 6. Platz. Siebte wurde sie mit 11,27 s über 75 m. Esther Liebeton bestritt ihren ersten Wettkampf und lief die 800 m in 3:09,87 min in persönlicher Bestleistung und wurde damit Zweite bei den Frauen. Heiko Schaible trat gleich in 4 Wettbewerben bei den Männern an. Das Kugelstoßen gewann er mit 10,29 m. Über 200 m in 25,37 s und im Speerwurf mit 34,15 m wurd er jeweils Dritte, Den 4. Platz belegte er im 100 m Lauf mit 12,22 s. Rayih Buladde hatte auch seinen ersten Einsatz für den SLC und wurde in jeweils persönliche Bestleistung über 3000 m in 10:38,57 min Zweiter und über 800 m in 2:11,79 min Siebter bei den Männer. Leider war die Erholungszeit zwischen den 3000 m und den 800 m sehr kurz, sonst wäre über 800 m noch eine bessere Zeit möglich gewesen. Einen Wettkampfmarathon hat Marcel Wachter bei den Männern absoviert. Im Kugelstoßen wurde er mit 8,89 m Dritter, im 200 m Lauf mit 26,57 s, im Weitsprung mit 4,71 m und im Speerwurf mit 25,26 m jeweils Fünfter. Im 100 m Lauf kam er mit 13,00 s auf den 9. Platz und über 800 m mit 2:41,40 min auf den 11. Platz.
30.09.2023 Beim 5.Eppinger Werfertag wollten Hansgert Peters und Eckhard Kunigkeit nochmal ihre Leistungen von diesem Jahr verbessern. Hansgert trat in der Altersklasse M85 und konnte gleich im ersten Wettbewerb, dem Hammerwerfen, einen neuen Clubrekord mit 15,61 m aufstellen und siegte in diesem Wettbewerb. Beim Diskuswurf mit 14,45 m und beim Speerwurf mit 18,77 m blieb er etwas unter den erhoften Leistungen. Trotzdem reichte es im Diskuswurf für den ersten Platz. Im Speerwurf wurde er Zweiter. Eckhard (M70) stellte mit 35,95 m eine neue persönlichen Bestleistung mit dem 500 g Speer mit einer Weite von 35,95 m auf und gewann damit den Wettbewerb. Die Kugel stieß er auf 10,11 m und der Diskus landete bei 29,29 m, womit er jeweils Zweiter in diesen Wettbewerben wurde.
30.09.2023 Als einziger Athlet des SLC ist Wolfgang Gutknecht bei den Süddeutschen Mehrkampfmeisterschaften in Nieder-Olm im Fünfkampf gestartet. Nach guten Beginn mit 3,62 m im Weitsprung und mit persönlicher Bestleistung von 31,26 m im Speerwurf hat er sich im 200 m Lauf leider bei 180 m eine Zerrung zugezogen und so nur mit einer Zeit von 35,98 s ins Ziel gekommen. Bei Diskus hat er dann dosiert 21,17 m geworfen und bei den 1500 m musste er dann ganz passen. Mit 1839 Punkten kam er dennoch auf Platz 3 und somit noch auf das Podest.
24.09.2023 Bei bestem Wetter und mit einer Rekordteilnehmerzahl von über 500 Teilnehmer fand das 29. Schülersprortfest des LAC in Degerloch auf der Hohen Eiche statt. Darunter waren auch 2 Schülerinnen des SLC. Yevgheniia Riabinova ist gleich in fünf Diziplinen bei W12 gestartet. Erstmalig auch über die 60 m Hürden, wo sie mit 11,31 s den 2. Platz belegte. Im Speerwurf wurde sie Dritte mit 15,74 m. Im Weitsprung erzielte sie mit 4,03 m eine persönliche Bestweite und kam auf den 8. Platz. Leider hat sie beim Anlauf etwas verschenkt, sonst wäre noch eine größere Weite drin gewesen. Die 100 m lief sie in 11,42 s und blieb nur knapp unter ihrer bisherigen Bestzeit. Beim Hochsprung, der zum Schluss des Tages stattfand und sich über 2 Stunden hinzog, übersprang sie 1,25 m. An der Höhe von 1,30 m ist sie nur knapp gescheitert, was dem langen Wettkampftag geschuldet war. Clara Petit ist bei W13 in 2 Disziplinen an den Start gegangen. Sowohl im 75 m Lauf mit einer Zeit von 11,56 s und im Weitsprung mit einer Weite von 3,74 m stellte sie persönliche Bestleistungen auf.
26.08.2023 Dieses Jahr hat Reinhold Keller wieder die Gelegenheit genutzt und ist bei den internationalen VLV Stadionmeisterschaften in dem schönen Götzis, Österreich gleich in fünf Disziplinen angetreten und hat in allen Wettbewerbe den ersten Platz belegt. In der Altersklasse M80 erzielte er 1,08 m im Hochsprung, 2,44 m im Weitsprung, die Kugel (3kg) stieß er auf 9,67 m, den Speer)400 g) warf er auf 24,89 m und den Diskus (1kg) auf 22,40 m.
22.07.2023 Mit einer großen Mannschaft von 7 Athleten sind die Senioren des SLC bei der Wurffünfkampf Challenge in Essingen angetreten, so dass der SLC bei M70/75 und bei M80/85 jeweils mit einer Mannschaft in die Wertung kam und beide den ersten Platz belegten. Dabei stellte die Mannschaft M80/85 mit Reinhold Keller, Hansgert Peters und Manfred Zick einen neuen Clubrekord mit 6714 Punkten auf. Darüber hinaus hat es weitere Clubrekorde gegeben durch Reinhold bei M80 im Würffünfkampf mit 2461 Punkten, womit er auch den ersten Platz belegte, im Gewichtwurf mit 9,52 m und durch Hansgert bei M85 im Kugelstoßen mit 8,85 m und im Gewichtwurf mit 8,34 m. Die M70/75 Mannschaft kam mit Eckhard Kunigkeit, Wolfgang Gutknecht und Hans Peter Hehn in die Wertung, wobei Eckhard ebenfalls einen neuen Clubrekord im Gewichtwurf mit 10,99 m in der AK M70 aufstellte. Rudolf Ziegelschmied gewann den Wettkampf in der AK M75 mit 1334 Punkten. Darüber hinaus gab es noch viele persönliche Bestleistungen in den einzelnen Disziplinen.
19.07.2023 Beim 3. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ diesen Jahres hat Reinhold Keller den 3 kg Hammer auf 23,88 m geworfen und damit den ersten Platz in der Altersklasse M80 belegt.
28.06.2023 Beim 2. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ diesen Jahres waren Wolfgang Gutknecht und Reinhold Keller am Start. Beide wurde jeweils Zweiter in ihrer Altersklasse. Wolfgand warf den 4 kg Hammer in der Altersklasse M70 auf 20,85 m, Reinhold kam mit dem 3 kg Hammer auf 20,97 m in der Altersklasse M80.
24.06.2023 Beim 13. Leonberger Citylauf ist Michael Müller beim Brückner 10 km Lauf gestartet und hat mit 59:42 min in der Altersklasse M50 den 66. Platz belegt.
18.06.2023 Bei den baden-württembergischen Teammeisterschaften der Masters in Murr ist der SLC mit einer Mannschaft in der Altersklasse M70 an den Start gegangen. Wegen verletzungsbedingter Ausfälle wurde die Mannschaft durch Reinhold Keller (M80) und Manfred Zick (M85) verstärkt, so dass wir doch in allen Disziplinen mit mindesten zwei Athleten antreten konnten. Besonderen Dank gilt Jürgen Erlewein, der sich nach sehr langer Pause wieder auf die Bahn getraut hat und die 3000 m in hervorragenden 14:35,02 min gelaufen ist, was gleichzeitig ein neuer Clubrekord der Altersklasse M75 ist. Auch als Startläufer der 4 x 100 m Staffel hat er zusammen mit Eckhard Kunigkeit, Hans Peter Hehn und Wolfgang Gutknecht mit 65,24 s einen neuen Clubrekord der Altersklasse M70 aufgestellt. Auch Reinhold konnte gleich 2 Clubrekorde der AK M80 verbessern, mit 8,54 im Kugelstoßen mit der 4 kg Kugel und im Diskuswurf mit 21,53 m. Ebenso hat Manfred über 100 m mit sehr guten 18,74 s einen neuen Clubrekord aufgestellt. Die weiteren Ergebnisse sind von Eckhard (M70) 15,77 s über 100 m, 3,90 m im Weisprung und 27,61 m im Diskuswurf, von Wolfgang (M70) 15:35,58 min über 3000 m, 3,68 m im Weitsprung und 9,41 m im Kugelstoßen. Hans Peter(M70) hat 18,70 m im Diskuswurf erzielt und Manfred ist 2,72 m weitgesprungen. Damit ist unsere Mannschaft mit 6176 Punkten Baden-Württembergischer Meister im Clubwettbewerb der M70 geworden.
17.06.2023 Bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Esslingen in Neuhausen versuchte Yevheniia Riabinova (W 12) die Qualifikationspunktzahl für die Württ. Meisterschaften zu erreichen. Leider fehlten am Ende rd. 50 Punkte. Mit 1497 P. und pers. Bestleistung wurde sie 6. des Vierkampfes. Beim Weitsprung gab es mit 3,97 m wieder nicht die erhoffte 4 vor dem Komma. Auch über 75 m blieb sie mit 11,74 s unter ihrer Bestleistung. Den 200 g-Ball warf sie auf die neue Bestweite von 24,00 m. Im Hochsprung erreichte sie mit 1,28 m wieder ihre bisherige Besthöhe.
27.05.2023 Von unserem Seniorenteam habe sich 4 Wettkämpfer auf den Weg nach Edenkoben in der Pfalz gemacht, um bei dem 43. Seniorensportfest an den Start zu gehen. Fleissigster Starter war Manfred Zick, der gleich in 5 Diszplinen an den Start gegangen ist. In der Altersklasse M85 konnte er den den 100 m Lauf mit persönlicher Bestleichtung in 21,41 s gewinnen, obwohl er noch wegen seine noch nicht ganz auskurieten Verletzung nur sehr dosiert gelaufen ist. Auch den Hochsprung hat er mit 1,11 m gewonnen und damit einen neuen Clubrekord der AK M85 aufgestellt. Jeweils 2. Plätze gab es im Weitsprung mit 2,99 m, was ebenfalls neuer Clubrekord ist, im Kugelstoßen mit 7,52 m und im Speerwurf mit 14,24 m. Reinhold Keller ist in der Altersklasse M 80 gestartet und hat den Hochsprung mit neuem Clubrekord von 1,14 m gewonnen. Auch den Speerwurf hat er mit 29,58 m für sich entschieden. Wolfgang Gutknecht hat den 2. Platz im Weitsprung in der Alterklasse M70 mit 3,50 m belegt. Dritter wurde er im Speerwurf mit 29,87 m, jeweils Vierter im Kugelstoßen mit 9,11 m und mit 1,17 m im Hochsprung. Eckhard Kunigkeit stellte in der ungewöhnlichen Distanz von 60 m in der Altersklasse M70 mit 9,35 s ebenfalls einen neuen Clubrekord auf, womit er auch den Lauf gewonnen hat. Beim Speerwurf wurde er 2. mit 33,45 m, den 3. Platz belegte er im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleitung von 10,22 m und Vierter wurde er im 100 m Lauf mit 15,37 s.
20.05.2023 Michael Müller und Christoph Schermer sind beim 30. Stuttgart-Lauf über die Halbmarathon Strecke an den Start gegangen. Michael hat in der Altersklasse M50 mit 2:34:42 h den 255. Platz belegt und Christop mit 2:58:21 h den 105. Platz in der Altersklasse M60. Auch Lisa Anderer ist in fer Frauen Klasse über Hlabmarathonstrecke gestartet und hat mit 2:06:31 h den 313. Platz erzielt Außerdem hatte wir wieder am Sonntag 2 Getränkestände im Startbereich, die Von Eckehard Krafft und Rudi Ziegelschmied organisiert worden sind. Da wir ausreichend Helfer hatten und am Morgen für den Halbmarathon die Temperaturen sehr angenehm waren, konnten wir den Ansturm auf die Getränke mit Ruhe und ohne große Hektik abarbeiten. Beim 7 Km Lauf war es schon wärmer und die Sonne schien. Da es aber weniger Teilnehmer als beim Halbmarathon waren, konnten wir auch das mühelos bewältigen. Den Organisatoren und allen Helfer gebührt unser Dank.
13.05.2023 Nicht ganz die erhofften Ergebnisse erreichte Yvheniia Riabinova (W12) beim Landeoffenen VfB-Schülersportfest im Stadion Festwiese. Im Weitsprung kam sie am Ende nach einigen Anlaufproblemen in den ersten Sprüngen noch dicht an ihre Bestleistung heran und wurde mit 3,96 m Sechste. Auf Platz 4 lief sie in 11,51 s über 75 m. Den gleichen Rang gab es mit 21,00 m im Schlagballwurf. Auch im Hochsprung blieb sie mit 1,24 m als 2. diesmal unter ihren Möglichkeiten.
10.05.2023 Beim 22. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ hat sich Reinhold Keller nach seiner Verletzung im letztem Jahr wieder der Herausforderung des Hammerwurf gestellt. In der Altersklasse M80 warf er dem 3 kg-Hammer auf 24,67 m und belegte damit den ersten Platz.
07.05.2022 Beim 21. Trollinger-Marathon in Heilbronn konnte Jürgen Erlewein sich gegenüber dem Vorjahr steigern und belegte mir 2:06,30 h den 2. Platz in der Altersklasse M75 im Halbmarathon. Damit hat er ebenfalls seinen Clubrekord für den Halbmarathon der M75 verbessern.
01.05.2023 Beim Landesoffenen Schülersportfest in Nellingen egalisierte Yevheniia Riabinova (W12) mit 1,28 m im Hochsprung ihre Leistung vom letzten Wochenende, scheiterte an 1,31 m nur knapp und belegte den 4. Platz. Mit neuer pers. Bestleistung von 11,41 s zeigte sie sich über 75 m deutlich verbessert und konnte sich trotz eines Sturzes i m Zielbereich im Feld der rd. 30 Starterinnen für den Endlauf qualifizieren. Hier wurde sie dann 6. in 11,58 s. Auch im Weitsprung erreichte sie den Endkampf und kam mit 3,86 m auf den 8. Platz.
22.04.2023 Bei der Werfertag 2023 in Schrozberg ging Reinhold Keller in drei Wurfdisziplinen an den Start und belegte in allen drei Disziplnen den ersten Platz in der Altersklasse M80. Im Kugelstoßen hatte er seine beste Leistung mit 10,65 m. Den Speer warf er auf 26,33 m und den Diskus auf 18,08 m.
22.04.2023 Überraschend gutes Frühlingswetter half allen Beteiligten zum Saisoneinstieg beim Landesoffenen Bahneröffnungssportfes im Stadion Festwiese in Stuttgart. In der Männerklasse gewann Hossein Yadegari das Diskuswerfen. Mit 44,13 m erzielte er eine hervorragende Weite und verbesserte seine Vorjahresleistung um rund vier Meter. Damit konnte er auch den seit 1975 bestehenden Clubrekord von Ullrich Killeit (42,62) deutlich übertreffen. Einen 2. Platz erreichte Heiko Schaible mit 10,56 m im Kugelstoßen. Mit 12,22 s als 5. über 100 m und auf Platz 6 mit 27,53 m im Diskuswerfen blieb er auch hier noch unter seinen Bestleistungen. So war es auch bei Fabian Krauth, der mit 1,66 m im Hochsprung 4. wurde. In der Klasse W 12 steigerte Yevheniia Riabinova ihre Hochsprungleistung um 8 cm auf 1,28 m und freute sich über Platz 3. Auch im Weitsprung erreichte sie als 6. unter 35 Teilnehmerinnen mit 3,99 m ihre bisher beste Weite. Schade, dass die 4 vor dem Komma diesmal noch fehlte. Nicht ganz zufrieden war sie mit ihren 11,87 s über 75 m.
27.03.2023 Am Montag wurden die Sportler, die im letzten Jahr Deutsche Meister oder bei den Welt- und Europameisterschaften die Plätze 1 – 6 belegt hatten, im Kursaal in Bad Cannstatt geehrt. Vom SLC wurde Reinhold Keller für seinen Vizeeuropameistertitel im Hochsprung in der Halle ausgezeichnet, den er im Februar in Braga, Portugal in der Altersklasse M80 gewonnen hatte.
25.03.2023 Beim 50. Stettener Volkslauf ist Rudolf Ziegelschmied über 10 km an den Start gegangen und in der Altersklasse M75 mit 1:17:19,9 h den ersten Platz belegt.
25.03.2023 Beim landesoffenen Werfertag in Murr sind bei widrigen Witterungsbedingungen Manfred Zick, Hans Peter Hehn und Eckhard Kunigkeit angetreten. Die erste Disziplen war der Diskuswurf, der leider von heftigen Regenschauern begleitet wurde. Beim anschießenden Kugelstoßen und Speerwerfen haben sich Regen, Sonne und heftige Windböen abgewechselt. Manfred konnte in der Altersklasse M85 in allen drei Disziplenen den 2. Platz belegen. Der Diskus flog auf 14,93 m, die Kugel stieß er auf 6,80 m und der Speer landete bei 13,91 m. Hans Peter belegte im Kugelstoßen mit 7,12 m und im Diskuswurf mit 18,14 m jeweils den 3. Platz. Eckhard gewann das Speerwerfen mit 34,26 m und das Kugelstoßem mit 9,63 m. im Diskuswurf reichte es mit 27,04 m für den 2. Platz.
19.03.2023 Auch beim Hallensportfest in Neckartenzlingen gingen drei unserer Schülerinnen an den Start. In einem Dreikampf bestehend aus 2 x 35 m, 5er-Schrittsprung und Medizinballstoß überzeugte bei W12 Yevheniia Riabinova, die in allen Disziplinen 2. wurde und für die Dreikampfplatzierung die Silbermedaille überreicht bekam. Im 35 m-Lauf konnte sie dazu den W12-Clubrekord einstellen. Ihren ersten Wettkampf bestritt Caroline Deparis und sicherte sich bei W12 den 7. Platz. Im Sprint hatte sie als 5. ihre beste Platzierung. Bei W11 belegte Jael Adora-Grados-Ramos bei ihrem ebenfalls erstem Einsatz den 18. Platz.
04.03.2023 Beim Sindelfinger Nachwuchs-Meeting absolvierten drei unserer Schülerinnen ihren ersten Hallenstart. Bei W12 konnte sich Yevgheniia Riabinova über 60 m mit 9,54 s unter den 50 Starterinnen für das C-Finale qualifizieren, gewann diesen Lauf und steigerte sich um 1/100 auf 9,53 s. Im sich über Stunden hinziehenden Weitsprungwettbewerb verpasste sie mit 3,69 m den Endkampf und wurde 13. der 39 Teilnehmerinnen. Bei W13 über 60 m liefen Alisa Steinfeld 9,55 und Clara Petit 9,58 s.
04.03.2023 Bei den Baden-Württ. Senioren-Hallenmeisterschaften in Mannheim waren drei Athleten des LSC am Start. Manfred Zick ist in der Altersklasse M85 im Hochsprung und Kugelstoßen angetreten. In beiden Disziplinen hat er einen neuen Clubrekord der M85 in der Halle aufgestellt. Mit 1,04 m wurde er baden-württembergische Meister im Hochsprung und und hat die Kugel (3 kg) auf 7,05 m gestoßen.Mit dieser Weite belegte er den 2. Platz. Reinhold Keller siegte ebenfalls im Hochsprung und wurde mit 1,08 m ebenfalls baden-württembergische Meister der M80. Auf den 2. Platz kam er im Kugelstoßen (3 kg) mit 9,09 m. Wolfgang Gutknecht hat sich zum erstenmal im Dreisprung versucht und wurde dort Zweiter mit 6,76 m in der Altersklasse M70. Auch im Weitsprung belegte er den 2. Platz mit 3,92 m.
18.02.2023 Beim Seniorenhallensportfest des Leichatathletikverbandes Pfalz haben Claudia Heilbrunner, Wolfgang Gutknecht und Eckhard Kunigkeit teilgenommen. Claudia bestritt ihrer ersten Wettkampf für den SLC und siegte mit 9,85 s über 60 m in der Altesklasse W 55 gegen starke Konkurentinnen mit einer Hunderstelsekune Vorsprung. Damit stelle sie auch gleich einen neuen Clubrekord der W 55 auf. Nach langer Verletzungpause ist Eckhard über 60 m gestartet und hat den Lauf der Altersklasse M 70 mit neunem Clubrekord von 9,45 s gewonnen. Im Kugelstoßen belegte er den 3. Platz und stellte damit den 22 Jahren alte Clubrekord von Stanislaw Inanovic ein. Auch Wolfgang ist bei den M70 in Kugelstoßen angetreten und belegte mit 9,36 m den 4. Platz. Ebenfalls 4. wurde er über 800 m mit 3:37,31 min, was auch ein neuer Clubrekord ist.
28.01.2023 Nach langer Verletzungspause hat Reinhold Keller seinen ersten Wettkampf bestritten. Beim 32. Senioren-Hallensportfest des LAC Quelle Fürth ist er im Hochsprung und im Kugelstoßen angestreten. In der Altersklasse M80 gewann er das Kugelstoßen mit 9,67 m und im Hochaprung kam er mit 1,09 m auf den 2. Platz.
06.01.2023 Beim 12. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche über 5,4 km konnte Wolfgang Gutknecht seinen ersten Platz vom Vorjahr verteidigen und gewann in der Altersklasse M70 mit 32:52,9 min. Beim zeitgleich ausgetragenen 40. Degerlocher Volkslauf über 10 km waren Rudolf Ziegelschmied und Christoph Schermer am Start. Rudolf konnte in seiner neuen Altersklasse M75 den ersten Platz mit 1:16:25,2 h belegen. Christoph wurde in der Alterskalsse M60 Sechster mit 53:55,5 min.

SLC Aktuell

 

Aktuelles 2022
Datum Themen
04.06.2022 Das Seniorensportfest in Edenkoben nutzte Wolfgang Gutknecht zu zwei weiteren M70-Clubrekord-Verbesserungen, über 100 m lief er 15,36 s und mit der 5 kg-Kugel kam er auf 8,54 m und wurde jeweils Dritter. Vierter wurde er dazu im Weitsprung mit 3,75 m und 5. im Hochsprung mit 1,16 m.
Hans-Peter Hehn störte eine Fußverletzung, so warf er den 1 kg-Diskus nur 19,73 m weit und mit der 4 kg-Kugel kam er auf 7,05 m.

29.05.2022
Beim landesoffenen Kinder- und Jugendsportfest mit den Kreismeisterschaften der U12 und U14 in Stuttgart auf dem Stadion Festwiese waren drei Kinder des SLC am Start.
Das beste Ergebnis erzielte Clara Petit mit dem dritten Platz im Ballwurf in der Altersklasse W12. Den 200g Ball warf sie auf ihre Bestweite von 25 m. Auch im Weitsprung sprang sie mit 3,68 m eine neue persönliche Bestleitung. Im 75 m-Lauf blieb sie mit 12,09 S kanpp über ihrer bisherigen Bestleistung.
Auch Yevheniia Riabinova konnte sich bei den W11 auf neue Bestleistungen im Weitsprung mit 3,68 m und über 800 m mit 3:23,69 min steigern und belegte damit die Plätze 5 und 6. Darüberhinaus kamen noch 18 m im Ballwurf mit den 80 g Ball, 1,00 m im Hochsprung und 8,46 s über 50 m.
Greta Schmid startete in der Altersklasse W13 und erzielte mit 1,20 m im Hochsprung und im 75 m Lauf mit 11,50 s neue persönliche Bestleistungen. Im Weitsprung kam sie auf 3,83 m.

26.05.2022 Beim 35. Sportfest an Himmelfahrt in Besigheim war Sarah Häberl als eiinige Athletin des SLC am Start. Im 100 m Lauf der W15 hat sie den ersten Platz belegt und mit 13,10 s eine neue persönliche Bestleistung erzielt. Leider war der Rückenwind mit 2,4 m/s etwas zu groß. Im 300 m Lauf wurdet sie Zweite. Die sehr gute Zeit von 44.90 s ist ein neuer Clubrekord für die Altersklasse W15. Auf der Zielgerade konnte sie im Endspurt den Abstand zur Führenden noch verkürzen, aber zum Sieg hat es knapp nicht gereicht.

21.05.2022 Bei der Regional-Mehrkampfmeisterschaften der Region Stuttgart und Kreis-MK Rems-Murr in Winterbach hat Camille Choquet bei U16 im Vierkampf den 2. Platz belegt. Mit leicht verletzten Oberschenkel konnte sie nicht ganz ihre Leistungen abrufen, sonst wäre noch mehr möglich gewesen. Aber mit 1,52 m im Hochsprung hat sie trotzden einen neuen persönliche Bestleistung erzielt. Bei den 100 m kam sie mit 14,52 s ins Ziel. 4,52 m waren es im Weitsprung und die 3 kg Kugel flog auf 7,97 m.

15.05.2022 Bei den ‚Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften‘ im Stadion Festwiese bestritten Yevheniia Riabinova bei W 11 und Alisa Steinfeld bei W 12 ihren ersten Wettkampf. Nach 8,40 s über 50 m, 3,51 m im Weitsprung und 20,00 m mit dem 80 g-Ball hatte sich Yevheniia schon im Vorderfeld der 18 Vierkämpferinnen eingereiht. Mit übersprungenen 1,20 m im Hochsprung sicherte sie sich am Ende mit 1318 P. sogar noch den 2. Platz. In der nächsthöheren Altersklasse kam Alisa nach 12,05 s über 75 m, 3,40 m im Weitsprung, 19,50 m mit dem 200 g-Ball und ebenfalls 1,20 m im Hochsprung auf genau 1300 P. und Platz 15.

11.05.2022 Beim 21. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ ist Reinhold Keller nicht so richtig zurecht gekommen. Den 3 kg-Hammer warf er auf nur 21,43 m und kam damit auf den 2. Platz in der Altersklasse M80.

08.05.2022 Das erste Jahr in der Klasse M 75 nutzte Jürgen Erlewein beim 20. Trollinger-Marathon in Heilbronn, um beim Sieg in seiner Altersklasse den Clubrekord auf 2:09:47 Std. zu verbessern.

01.05.2022 Bei der Landesoffenen Bahneröffnung in Nellingen holte Camille Choquet einen weiteren Sieg. Mit 1,50 m gewann sie den Hochsprung bei W15 und stellte ihre Bestleistung aus dem Vorjahr ein. Die 100 m-Zeit von 14,69 s reichte dagegen nicht für einen vorderen Platz.

30.04.2022 Mit drei 1. Plätzen und weiteren 6 Endkampfplatzierungen startete unser 6-köpfiges Team bei der Landesoffenen Bahneröffnung im Stadion Festwiese bei kühlem Schauerwetter in die Freiluftsaison. Bei den Schülerinnen W15 gewann Camille Choquet mit 8,18 m das Kugelstoßen und kam mit 4,77 m als Weitsprung-Vierte dicht an ihre Bestmarke heran. Den gleichen Platz belegte im Weitsprung bei W13 Greta Schmid, die ihre Bestweite auf 4,31 m steigerte und sich über 75 m auf 11,49 s verbesserte.
Vom Iran über die Ukraine zu uns gestoßen gewann in der Männerklasse Amirhossein Yadegari das Diskuswerfen mit 40,67 m. Hinter ihm landete Heiko Schaible mit 28,72 m auf Platz 2. Im Kugelstoßen reichten ihm 10,18 m und ein 1 cm-Vorsprung zum Sieg. Platz 5 und pers. Bestleistung von 11,96 s war sein 100 m-Ergebnis. Über die gleiche Distanz konnte sich Munashe Charambira auf gute 11,49 s verbessern und den 2. Platz belegen.
Michel Horvat wurde mit 12,69 s Achter.

30.04.2022 Bei der Landesoffenen Bahneröffnung in Schweinfurt ging Reinhold Keller in drei Wurfdisziplinen an den Start und hatte beim Kugelstoßen seine beste Leistung. Bei hervorragenden 11,47 m landete das 3 kg-Gerät. Das war neuer M80-Clubrekord. Hier wie auch im Speerwerfen (30,43 m) und mit dem Diskus (18,92 m) war er Bester seiner Altersklasse.

03.04.2022 Am 01.04.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 03.04.2022 in Kraft tritt.
Damit entfallen alle Coronaregelung für den Sport.

26.03.2022 Die deutschen Hallenseniorenmeisten sind dieses jahr leider ausgefallen und es sind nur die deutsche Winterwurfmeisterschaften in Erfurt angeboten worden. Als einzigs Clubmitglied hat Reinhold Keller die lange Anfahrt auf sich genommen und ist mit zwei Bronzemedaillien zurückgekehrt. Im Hammerwurf mit 26,23 m und im Speerwurf mit 31,82 m belegte er jeweils den dritten Platz und stellte in beiden Disziplinen neue Clubrekorde in der Altersklasse M80 auf.

21.03.2022 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2021
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
Für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, maximal 30 Punkte.

184 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem sehr guten 76. Platz im Jahr 2020 sind wir dieses Jahr auf den hervoragende 47. Platz mit insgesamt 362 Punkten gekommen. Das ist das beste Ergebnis, das wir je erzielt haben.
Den größten Anteil haben unsere Schülerinnen mit insgesamt 247 Punkte. Damit liegen sie in der Schülerwertung auf den 41 Platz der württemberigschen Vereine. Auch die Senioren mit 109 Punkten konnten sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und liegen mit 109 Punkte bei der Seniorenwertung auf dem 4. Platz aller württembergischen Vereine, noch vor dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers.
Unter den Stuttgarter Vereinen liegen wir hinter dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers auf Platz 3.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
24 VfB Stuttgart 325 220 209 30 784
31 SV Stuttgarter Kickers 76 100 380 15 571
47 SLC 6 0 247 109 362
55 Sportvg Feuerbach 0 53 230 11 294
58 TB Bad Cannstatt 160 0 0 47 282
65 LAC Degerloch 20 63 114 32 229
93 TV Möhringen 0 0 100 8 108
100 Polizei SV Stuttgart 0 0 81 0 81
102 TF Feuerbach 50 0 0 17 67
130 MTV Stuttgart 8 11 0 7 26
140 SV Vaihingen 14 0 0 9 23
146 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 20 20


19.03.2022 Am 18.03.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 19.03.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 18.03.2022 ergänzt wird.
Danach entfällt das Stufensystem. Für alle Sportstätten und Sportanlagen gilt die 3G Regel.
Es besteht während der Sportausübung und bei der Nutzung der Duschräume keine Maskenpflicht.

FFP2-Maskenplficht besteht abseits des Sportbetriebs in geschlossenen Räumen für über 18-Jährige und im Freien, wenn der Mindesabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Ausnahmen für das Training unter 3G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind brauchen nicht mehr dokumentiert werden.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 18.03.2022
Corona-Verordnung vom 18.03.2022
Regelungen für den Sport vom 18.03.2022


12.03.2022 Die Regional-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen nutzten unsere Schülerinnen für einige weitere Erfolge und Bestleistungen. Überraschend war der Doppelerfolg im Kugelstoßen. Mit pers. Bestleistungen von 8,76 m und 8,08 m sicherten sich Camille Choquet und Sarah Häberle die Plätze 1 und 2 in der W15-Altersklasse. Mit 1,50 m im Hochsprung gelang Camille eine weitere Bestleistung und wurde Zweite. Über 60 m reichten dagegen 8,99 s nicht für das Finale, wo Sarah nach ihrem Vorlaufsieg mit 8,44 s in 8,41 s ebenfalls den 2. Platz erreichte und nur knapp ihre bisherige Bestzeit verfehlte. 1,30 im Hochsprung reichten noch zum 6. Platz.
Bei W13 hatte Greta Schmid ihren ersten Hallenstart. Mit 9,45 s qualifizierte sie sich über 60 m für das B-Finale, wo sie in 9,69 s als Achte ins Ziel kam. Im Weitsprung blieb sie mit 3,96 m nur knapp unter der anvisierten 4 m-Marke.

06.03.2022 Mit Reinhold Keller war nur ein Mitglied unserer Seniorengruppe bei den Baden-Württ. Senioren-Hallenmeisterschaften in Mannheim am Start, alle anderen mussten verletzungsbedingt auf die Teilnahme verzichten. Im Hoch- und Weitsprung belegte Reinhold ohne Gegner in der M 80-Klasse mit 1,12 m und 2,64 m den ersten Platz. Dritter wurde er im Kugelstoßen mit 9,74 m. Weit und Kugel sind neue M80-Clubrekorde.

27.02.2022 Bei den Württ. Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Ulm erreichte Camille Choquet im Fünfkampf W 15 einen guten 4. Platz und auch Sarah Häberle als 9. konnte sich im Vorderfeld platzieren. Über die 60 m Hürden als erste Disziplin machte sich noch die fehlende Hürden-Praxis bemerkbar und beide mussten sich zunächst etwas weiter hinten im Feld einreihen, wobei Sarah (10,32 s) vor Camille (10,63 s) lag. Im Weitsprung kam Camille mit 4,71 m und der fünftbesten Weite aller Teilnehmerinnen wesentlich besser zurecht als Sarah, die bei keinem der drei Sprünge das Brett traf und nur 4,23 m in die Wertung brachte. Im Kugelstoßen kam Camille mit 8,65 m in die Nähe ihrer Bestleistung, 7,67 m stieß Sarah. Camille sicherte sich mit 1,44 m als Hochsprung-Vierte eine gute Ausgangsposition für den abschließenden 800 m-Lauf, den sie nach 2:49,7 min beendete und sich noch um 2 Plätze nach vorne schob. Mit 2336 P. war das der 4.Platz im Gesamtklassement. Nach 1,36 m im Hochsprung überraschte Sarah mit der mit der drittbesten 800 m-Zeit von 2:42,9 min und sicherte sich mit 2244 P. den 9. Rang. Bis auf Camille’s Hochsprung waren alle Ergebnisse persönliche Hallen-Bestleistungen.

23.02.2022 Am 23.02.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 09.02.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 23.02.2022 ergänzt wird.
Danach gilt weiterhin die Alarmstufe I. In der Alarmstufe I gelten für uns im Freien und in der Halle die 3G Regel.
Ausnahmen für das Training unter 3G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind brauchen nicht mehr dokumentiert werden.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 23.02.2022
Corona-Verordnung vom 23.02.2022
Regelungen für den Sport vom 23.02.2022


21.02.2022 Mit einer Silbermedaille für Platz 2 im Hochsprung M 75 kehrte Reinhold Keller von den Senioren-Hallen-Europameisterschaften in Braga/Portugal zurück. Mit 1,20 m blieb er knapp unter seiner Saisonbestleistung.

12.02.2022 Auch beim 3. Lauf des Alb Gold Winterlauf Cups in Reutlingen konnte Michael Müller wieder in der Alterskalsse M50 den Lauf über 5 km in 30:28 min gewinnen. Christoph Schermer belegte über die gleiche Strecke den 4. Platz in der Altersklasse M55 in 25:55 min.

09.02.2022 Am 08.02.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 09.02.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 09.00.2022 ergänzt wird.
Danach gilt weiterhin die Alarmstufe I. In der Alarmstufe I gelten für uns im Freien und in der Halle die 2G Regel.
Ausnahmen für das Training unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Personen bis einschließlich 17 Jahr – Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien. Dann ist ein negativer Antigenschnelltest erforderlich.
– Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind brauchen nicht mehr dokumentiert werden.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 09.02.2022
Corona-Verordnung vom 09.02.2022
Regelungen für den Sport vom 09.02.2022


05.02.2022 Einer besonderen Herausforderung mussten sich unsere zwei Starterinnen bei den Württ. U16-Meisterschaften in Ulm stellen. Trainerin und Wettkampfbetreuerin Regine fiel krankheitsbedingt aus und Ersatz konnte nicht gefunden werden. Eine Mutter übernahm zumindest den Fahrdienst, aber alles andere mussten die W 15-Schülerinnen unter dem Motto ‚Der Weg zum selbständigen Athleten‘ eigenständig erledigen. Und es lief ganz gut an. Sarah Häberle qualifizierte sich mit der fünftschnellsten Zeit von 8,38 s für das Finale in dem sie dann mit 8,45 s ebenfalls den 5. Platz erreichte. Größere Probleme hatte Camille Choquet, die beim Weitsprung nie das Brett traf und mit 4,38 m weit unter ihren Möglichkeiten blieb. Auch die 3 kg-Kugel wollte nicht weiter als 8,34 m fliegen. Immerhin gab es im Hochsprung mit 1,45 m noch einen 7. Platz.

05.02.2022 Bei dem Seniorenhallensportfest in Ludwigshafen sind unter strengen Coronamaßnahmen Reinhold Keller und unser neues Vereinsmitglied Manfred Zick an den Start gegangen. Reinhold durfte erstmals in seiner neuen Altersklasse M80 starten und hat seine drei Wettkämpfe mit neuen Vereinsrekorden gewonnen. Über die 60 m Hürden siegte er mit 13,96 s, bei Hochsprung übersprang er 1,21 m und die Kugel stieß er 9,72 m.
Manfred hatte seine Zerrung der Wadenmuskulatur noch nicht ganz überwunden und konnte somit nur im Hochsprung starten. Dort belegt er in der Altersklass M80 mit 1,09 m den 2. Platz.

05.02.2022 iner besonderen Herausforderung mussten sich unsere zwei Starterinnen bei den Württ. U16-Meisterschaften in Ulm stellen. Trainerin und Wettkampfbetreuerin Regine fiel krankheitsbedingt aus und Ersatz konnte nicht gefunden werden. Eine Mutter übernahm zumindest den Fahrdienst, aber alles andere mussten die W 15-Schülerinnen unter dem Motto ‚Der Weg zum selbständigen Athleten‘ eigenständig erledigen. Und es lief ganz gut an.
Sarah Häberle qualifizierte sich mit der fünftschnellsten Zeit von 8,38 s für das Finale in dem sie dann mit 8,45 s ebenfalls den 5. Platz erreichte. Größere Probleme hatte Camille Choquet, die beim Weitsprung nie das Brett traf und mit 4,38 m weit unter ihren Möglichkeiten blieb. Auch die 3 kg-Kugel wollte nicht weiter als 8,34 m fliegen. Immerhin gab es im Hochsprung mit 1,45 m noch einen 7. Platz.

28.01.2022 Am 28.01.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 28.01.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 29.01.2022 ergänzt wird.
Danach gilt ab dem 28.01.2022 die Alarmstufe I. In der Alarmstufe I gelten für uns im Freien und in der Halle die 2G Regel.
Ausnahmen für das Training unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Personen bis einschließlich 17 Jahr – Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien. Dann ist ein negativer Antigenschnelltest erforderlich.
– Personen bis einschließlich 17 jehren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer*innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 28.01.2022
Corona-Verordnung vom 28.01.2022
Regelungen für den Sport vom 29.01.2022


26.01.2022 Auch beim 2. Lauf des Alb Gold Winterlauf Cups in Pliezhausen sind Michael Müller und Christoph Schermer über die 5 Km Strecke gestartet. Michael gewann den Lauf in seiner Altersklasse M50 in einer zeit von 32:49 min. Christoph wurde diesmal Dritter in der Alterskalsse M55 in 28:25 min.

15.01.2022 Beim 1. Lauf des Alb Gold Winterlauf Cups in Reutlingen sind Michael Müller und Christoph Schermer über die 5 Km Strecke gestartet. Michael gewann den Lauf in seiner Altersklasse M50 in einer zeit von 29:57 min. Christoph belegte mit 25:08 min in der Alterskalsse M55 den 2. Platz.

12.01.2022 Am 11.01.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 12.01.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 27.12.2021 ergänzt wird.
Danach wird die am 24.11.2021 ausgerufen Alarmstufe II bis zum 01.02.2022 festgesschrieben. In der Alarmstufe II gelten für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 3 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 3 Monate zurückliegt. – Kinder und Jugendliche mit vollständigen Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre.
Ausnahmen für das Training im Freien unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 12.01.2022
Corona-Verordnung vom 12.01.2022
Regelungen für den Sport vom 26.12.2021


06.01.2022 Beim 11. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche über 5,4 km belegte Christoph Schermer in der Altersklasse M55 mit 29:22,1 den 2. Platz. Erstmals ist auch Wolfgang Gutknecht beim Dreikönigslauf gestartet. Mit 32:44,5 min kam er als Erster in der Altersklasse M70 über die 5,4 km Distanz ins Ziel.



Aktuelles 2021
Datum Themen
31.12.2021 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2021
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
Für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, maximal 30 Punkte.

184 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem sehr guten 76. Platz im Jahr 2020 sind wir dieses Jahr auf den hervoragende 47. Platz mit insgesamt 362 Punkten gekommen. Das ist das beste Ergebnis, das wir je erzielt haben.
Den größten Anteil haben unsere Schülerinnen mit insgesamt 247 Punkte. Damit liegen sie in der Schülerwertung auf den 41 Platz der württemberigschen Vereine. Auch die Senioren mit 109 Punkten konnten sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und liegen mit 109 Punkte bei der Seniorenwertung auf dem 4. Platz aller württembeischen Vereine, noch vor dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers.
Unter den Stuttgarter Vereinen liegen wir hinter dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers auf Platz 3.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
24 VfB Stuttgart 325 220 209 30 784
31 SV Stuttgarter Kickers 76 100 380 15 571
47 SLC 6 0 247 109 362
55 Sportvg Feuerbach 0 53 230 11 294
58 TB Bad Cannstatt 160 0 0 47 282
65 LAC Degerloch 20 63 114 32 229
93 TV Möhringen 0 0 100 8 108
100 Polizei SV Stuttgart 0 0 81 0 81
102 TF Feuerbach 50 0 0 17 67
130 MTV Stuttgart 8 11 0 7 26
140 SV Vaihingen 14 0 0 9 23
146 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 20 20


27.12.2021 Am 23.12.2021 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 27.12 2021 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 27.12.2021 ergänzt wird. Danach gelten in der Alarmstufe II, die seit dem 24.11.2021 in Baden-Württemberg ausgerufen worden ist,
für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 3 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 3 Monate zurückliegt. – Kinder und Jugendliche mit vollständigen Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre.
Ausnahmen für das Training im Freien unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 27.12.2021
Corona-Verordnung vom 27.12.2021
Regelungen für den Sport vom 26.12.2021


20.12.2021 Am 17.12.2021 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 20.12 2021 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 07.12.2021 ergänzt wird. Danach gelten in der Alarmstufe II, die seit dem 24.11.2021 in Baden-Württemberg ausgerufen worden ist,
für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 6 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 6 Monate zurückliegt.
Für die Trainer:innen gilt in der Alarmstufe II die 2G Regel sowohl im Freien als auch in der Halle.
Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 20.12.2021
Corona-Verordnung vom 20.12.2021
Regelungen für den Sport vom 07.12.2021


07.12.2021 Am 03.12.2021 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 04.12 2021 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 07.12.2021 ergänzt wird.
Danach gelten in der Alarmstufe II, die seit dem 24.11.2021 in Baden-Württemberg ausgerufen worden ist,
für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 6 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 6 Monate zurückliegt.
Für die Trainer:innen gilt in der Alarmstufe II die 2G Regel sowohl im Freien als auch in der Halle.
Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 04.12.2021
Corona-Verordnung vom 04.12.2021
Regelungen für den Sport vom 07.12.2021

05.12.2021 Rund 2100 Teilnehmern haben am 46. Nikolauslauf in Tübingen am Präsenzlauf teilgenommen oder sind individuell gelaufen.
Auch 2 SLC’ler sind die Halbmarathonstrecke gelaufen. Christoph Schermer kam nach 1:59:10 Std. in der Klasse M 55 als 86. ins Ziel. Michael Müller ist in der Altersklasse M50 gestartet und hat die rd. 21 km in 2:31:33 Std. als 201. bewältigt.

24.11.2021 Zum 24.11.2021 hat die Landesregierung die Coronaverordnung geändert und die Alarmstufe II eingeführt.
Die Alarmstufe II gilt ab den 24.11.2021 in Baden-Württemberg
Damit gelten für den Sport im Freien und in der Halle die 2G Regeln.
Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.


20.11.2021 Am 20.11. konnten wir dieses Jahr unter Coronabedingungen doch unsere Jahresabschlussfeier im Clubhaus des SV Hoffeld durchführen. Auch wenn wegen Corona nicht so viele Mitglieder den Weg ins Clubhaus gewagt haben, war es doch eine gelungene Veranstaltung.

17.10.2021 Die BW_Senioren-Wurffünfkampfmeisterschaften wurden dieses Jahr am 17. Oktober coronabedingt in Essingen ausgetragen. Der SLC war mit vier Athleten am Start, Wolfgang Gutnecht bei M70, Dirk Biswurm und Reinhold Keller bei M75. Außerdem wollte sich auch Hansgert Peters, M85 erstmalig im Wurffünfkampf versuchen. Mit insgesamt einen Meister- und drei Vizemeister und einem dritten Platz sind alle Wettkämpfer auf das Siegerpodest gekommen und durften zufrieden und erfolgreich wieder nach Stuttgart fahren.
Besonders Wolfgang konnte mit seinem Ergebnis zufrieden sein, gleich vier neue persönliche Bestleistungen konnte er mit 24,22m im Hammerwurf, 28,97m im Diskuswurf, 30,25m im Speerwurf und 8,79 m im Gewichtwurf aufstellen. Dazu kamen 10,29 m im Kugelstoßen, so dass er auch im Fünfkampf einen neue Bestleistung von 2770 Punkten erzielte, die ihm den 2. Platz in seiner Altersklasse brachten.
Reinhold kam bei M75 ebenfalls auf den 2. Platz mit 2941 Punkten. Mit 25,99 m im Hammerwurf, 9,45 m bei Kugelstoßen, 32, 61 m im Speerwurf und 9,83m kam er nahe an seine Bestleitungen heran, nur der Diskus wollte nicht fliegen und landete bei nur 17,52 m.
Auch Dirk hat einen soliden Wettkampf gemacht, obwohl ihm Kniebeschwerden etwas behinderten. Mit 1926 Punkten belegte er den 3. Platz ebenfalls bei M75. Die drei Athleten wurden auch als Mannschaft der AK M70/M75 gewertet und belegten mit 7637 Punkten den ersten Platz und wurden damit baden-württembergischer Meister, wobei sie mit den 7637 Punkte auch einen neuen Clubrekord bei M70 aufstellten, der auch ein neuer WLV Rekord ist.
Hansgert wurde ebenfalls Zweiter in seiner Altersklasse M85 mit 2425 Punkten, was auch ein neuer Clubrekord ist. Da er erstmals den Hammer geworfen hat, sind seine 11,46 m ebenfalls eine neuer Clubrekord, ebenso die 6,92 m im Gewichtwurf. Bei den weiteren Disziplinen konnte er seine persönliche Bestleistung leider nicht verbessern.

15.10.2021 Zum 15.10.2021 hat die Landesregierung die Coronaverordnung geändert und ein 2G-Optionsmodell eingeführt.
Änderungen für unseren Sportbetrieb geben sich dadurch nicht.
Damit gelten für den Sport im Freien wie bisher keine Beschränkungen mehr.
Für den Trainingsbetrieb in Sporthallen gelten die 3G Regelungen. Es dürfen nur Personen teilnehmen, die immunisiert oder getestet sind.

10.10.2021 Beim landesoffenen Abschlusssportfest im Stadion Festwiese gewann Sarah Häberle mit neuer pers. Bestzeit von 13,41 s den 100 m-Lauf in der Klasse W14. Auch im Kugelstoß mit der 3 kg-Kugel erreichte sie als 6. mit 7,71 m neue Bestleistung, während sie im Weitsprung als 8. mit 4,46 m und im Hochsprung mit 1,30 m etwas unter ihren Möglichkeiten blieb. Zwei 2. Plätze holte Camille Choquet ebenfalls bei W 14 mit 1,46 m im Hochsprung und 8,55 m im Kugelstoß. Ein 6. Platz über 100 m in 14,62 s und Platz 7 im Weitsprung mit 4,59 m waren ihre weiteren Ergebnisse. Elise Dorka blieb im Hochsprung mit 1,35 m und Platz 8 deutlich unter ihrer Bestleistung. 15,24 s über 100 m und 4,20 m im Weitsprung waren neue pers. Bestleistungen. Ebenfalls auf Platz 8 kam Mia Häberle mit der 3 kg-Kugel, 7,17 m ist ihre neue Bestmarke. Über 100 m verbesserte sie sich auf 15,35 s und kam im Hochsprung über 1,30 m. Bei W12 lief Greta Schmid über 800 m mit 3:06,78 min ihre bisher schnellste Zeit und kam als 4. ins Ziel, nachdem sie zuvor über 75 m in 11,91 s auf Platz 8 einlief.
Erstmals seit langer Zeit gingen 3 SLC’ler in der Männerklasse an den Start. Heiko Schaible kam mit der 7,26 kg-Kugel auf 11,11 m und wurde mit neuer pers. Bestleistung Vierter. 12,13 s reichten über 100 m zum 6. Platz. Munashe Charambira, erst kurze Zeit bei uns, lag auf der 100 m-Strecke gut im Rennen, aber nach einer Zerrung auf halber Strecke blieb ihm nur Platz 8 in 12,73 s. Ebenfalls bei seinem ersten Wettkampfeinsatz kam Michel Horvat auf 13,01 s.

02.10.2021 Reinhold Keller und Hansgert Peters haben auch wie im letztem Jahr wieder an dem Werfertag im badischen Eppingen teilgenommen, um zum Saisonabschluss nochmal ihre Leistungen zu verbessern. Reinhold konnte sich im Speerwurf auf die Saisonbestleistung von 30,29 m steigern und belegte in seiner Altersklasse M 75 den 1. Platz. Auch im Steinstoß mit einem Gewicht von 5 kg siegte er mit seiner Jahresbestleistung von 8,15 m. 18,96 m erzielte er im Diskuswurf und kam damit auf den 2. Platz.
Auch Hansgert hat sich verbessern können und belegte mit 20,17 m im Speerwurf den 1. Platz in seiner Altersklasse M85 und stellte damit einen neuen Clubrekord auf. Im Kugelstoß wurde er Zweiter mit 7,44 m und mit 15,02 m Dritter im Diskuswurf.

01.10.2021 Nach längerer Coronpause fand am 01.10.2021 die 63. Jahreshauptversammlung des SLC statt. Leider habe nur wenige Mitglieder unter den noch bestehenden Coronabeschränkungen den Weg ins das Vereinsheim des SVS, Am Spitalwald 1 in Sillenbuch gefunden. Der Präsident und der Finanzreferent haben ihre Rechenschaftsbericht für die Jahre 2019 und 2020 vorgetragen. Die Finanzprüfer haben dem Finanzreferenten eine ordnungsgemäße Buchführung bestätigt. Daraufhin haben die anwesenden Mitglieder den Vorstand und die Finanzprüfer einstimmig entlastet. Bei der Neuwahl der Clubführung wurde der alte Vorstand und die Finanzprüfer ebenfalls einstimmig wieder gewählt.

29.09.2021 Bei dem Werfernachmittag im Löffingen kam Reinhold Keller im Kugelstoßen mit 9,11 m und im Diskuswurf mit 22,37 m jeweils auf den 2, Platz in der Altersklasse M75.

26.09.2021 Das 27. Landesoffenes Schülersportfest des LAC war mit 330 Sportlerinnen und Sportler sehr gut besucht. Auch unsere Club ist mit 5 Schülerinnen an den Start gegangen. Leider waren Camille Choquet und Elise Dorka noch nicht wieder voll belastbar, da die Verletzungen in der Oberschenkelmuskulatur bei beiden noch nicht ganz ausgeheilt waren.
Deshalb hat Elise nur einen Sprung auf 4,05 m im Weitsprung der W14 machen können, womit sie trotz allem den 8. Platz belegte.
Etwas mehr konnte Chamille machen. Mit lockerem Anlauf ist sie auf 4,24 m gesprungen und ist auf den 5. Platz im Weitsprung gekommen. Während des Hochsprungs ging leider ein starker Regenschauer nieder, trotzdem konnte Camille noch 1,40 m überspringen und wurde Vierte in der Altersklasse W14. Dicht gefolgt von Sarah Häberle und Mia Häberle, die je 1,30 m übersprangen und beide Fünfte wurden.
Sarah hat im 100 m Lauf mit 13,61 s dem Wettbewerb der W14 mit fast einen halben Sekunde Vorsprung gewonnen. Wegen des Gegenwindes hat es leider nicht für eine neue persönliche Bestzeit gereicht, die sie nur knapp verfehlte. Auch im Weitsprung blieb sie mit 4,36 m unter ihrer Bestleitung, kam damit aber auf den 3. Platz.
Der letzte Wettkampf für die W14 war dann der Speerwurf. Dort haben sich Camille, Sarah und Mia etwas schwer getan, da noch nicht die neuen Speere mit angepassten Schwerpunkt für kürzere Weiten verfügbar waren. Mit 20,81 m kam Camille auf den 6. Platz, direkt dahinter Sarah mit 20,28 m und den 8. Platz belegte Mia mit 17,98 m.
In der Altersklasse W 12 ist als einzige Greta Schmid gestartet. Im Weitsprung landete sie bei 3,86 m und Platz 10. Leider hat die fehlende Konstanz im Anlauf die angepeilte Weite von über 4 m verhindert, da sie nur einen gültigen Sprung hatte. Im Hochsprung stellte sie ihre persönliche Bestleistung von 1,15 m ein und kam auf Platz 11. Da mehrere Altersklassen zusammen springen mussten, waren es insgesamt über 50 Teilnehmerinnen. Somit dauerte der Wettkampf über 2 Stunden und zog sich bis in die Abendstunden hinein, wo es schon empfindlich kalte wurde. Zuvor hatte Greta noch über 75 m mit 11,86 s eine neue Bestleistung aufgestellt, mit der sie den 12. Platz belegte.

19.09.2021 Als einziger Sportler vom SLC hat Reinhold Keller den Weg nach Geilingen zum 37. LO Geislinger LA-Meeting auf sich genommen Und ist im Hochsprung und im Diskuswurf der Altersklasse M75 gestartet. In beiden Wettbewerben hat er den erste Platz belegt, im Hochsprung mit 1,16 m, nach der langen Wettkampfpause hatte er noch Schwierigkeiten mit dem Anlauf, und im Diskuswurf mit 22,53.

14.09.2021 Am 13.09.2021 hat die Landesregierung die Coronaverordnung vom 14. August 2021 geändert, die von der Corona-Verordnung Sport vom 21.08.2021 ergänzt wird.
Änderungen für unseren Sportbetrieb gibt es dadurch nicht.
Damit gelten für den Sport im Freien wie bisher keine Beschränkungen mehr.
Für den Trainingsbetrieb in Sporthallen gelten die 3G Regelungen. Es dürfen nur Personen teilnehmen, die immunisiert oder getestet sind.

11.09.2021 Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Baunatal hat Eckhard Kunigkeit seinen Titel als Deutscher Meister im Hochsprung verteidigen. Mit 1,49 m belegte er den ersten Platz in der Alterklasse M65. Darüberhinaus wurde er Zweiter im Weitsprung mit 4,52 m und Fünfter im Speerwurf mit 26,98 m.

04./05.09.2021 Bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Weinstadt-Endersbach war der SLC an den zwei Wettkampftagen mit 5 Senioren vertreten. Eckhard Kunigkeit, Wolfgang Gutknecht, Rudolf Ziegelschmied, Hans Peter Hehn und Hansgert Peters konnten insgesamt 6 erste Plätze erringen und kamen jeweils dreimal auf den 2. und 3. Platz. Am erfolgreichsten war Eckhard mit 4 Titeln in der AK M65. Im Hochsprung übersprang er 1,54 m, im Weitsprung kam er auf 4,68 m, im Dreisprung, in dem er erstmalig antrat, erzielte er 9,44 m. Den Speer warf er auf 34,37 m. Im 100 m Lauf belegte er mit 15,03 s den 4. Platz.
Wolfgang gewann den Weitsprung der M70 mit neuem Clubrekord von 4,07 m. Die Weite sprang er im letzten Versuch und war damit um 4 cm besser als der bisher Führende. Leider verletzte er sich bei diesem Sprung, so dass die geplante Staffel in der Altersklass M65 leider abgesagt werden musste. Im Speerwurf kam Wolfgnag mit 28,02 m auf den 4. Platz und den Diskus warf er auf 25,38 m.
Rudolf konnte mit 1,02 m den Hochsprung der M70 gewinnen. Dazu kamen ein 5. Platz im 800m Lauf in einer Zeit von 4:33,58 min und ein 7. Platz im Speerwurf mit 15,84 m.
Hans Peter ist über 200 m und 400 m angetrten und wurde im 400 m Lauf mit 95,38 s Dritter. Über 200 m belegte er mit 36,31 s den 5. Platz.
Hansgert stellte in der AK M85 gleich 4 neue Clubrekorde auf. Jeweils Zweiter wurde er mit 20,99 s über 100 m, im Weitsprung mit 2,41 m und mit 19,76 m im Speerwurf. Den 3. Platz belegte er mit 18,15 m im Diskuswurf. Nur im Kugelstoß mit 7,40 m und dem 4. Platz blieb er unter seiner diesjährigen Saisonbestleistung. Der Diskuswurf fand auf dem Sportplatz in Waiblingen statt, was die Aufwahl der Disziplinen einschränkte, da eine Fahrtzeit von gut 20 min von Endersbach nach Waiblingen einplanen werden musste. Die Diskuswettbewerbe der M70 bis M85 starteten mit Verspätung und zogen sich bis in die Dunkelheit hinein. Die letzten Würfe fanden unter Flutlicht statt und zum Ablesen des Maßbandes brauchte man eine Taschenlampe.

23.08.2021 Die Landesregierung hat am 24. August 2021 eine neue Coronaverordnung erlassen, die ab 16.08.21 in Kraft tritt, und von der Corona-Verordnung Sport vom 21.08.2021 ergänzt wird.
Damit gelten für den Sport im Freien wie bisher keine Beschränkungen mehr.
Für den Trainingsbetrieb in Sporthallen gelten die 3G Regelungen. Es dürfen nur Personen teilnehmen, die immunisiert oder getestet sind.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Sport vom 21.08.2021
Corona-Verordnung vom 14.08.2021

31.07.2021 Bei der landesoffenen Wurf-Challenge in Essingen gelang Wolfgang Gutknecht sein Vorhaben, erstmals in allen Disziplinen des Wurf-Fünfkampfes Punkte zu erzielen. So gab es mit 2326 Punkten als 2. der Klasse M 70 eine neue pers. Bestleistung wie auch im Hammerwerfen(4 kg) mit 21,01m und im Gewichtswurf (7,26 kg) mit 7,76 m. Nicht ganz zufrieden war er mit den restlichen Übungen. Die 4 kg-Kugel kehrte nach 9,71 m, der 1 kg-Diskus nach 23,85 m und der 500 g-Speer bei 25,03 m zu früh auf den Erdboden zurück.

25.07.2021 Eckhard Kunigkeit hat den weiten Weg bis nach Aichach nicht gescheut, um an den bayrischen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften teilzunehmen. Zwar musste auch er außer Konkurrenz starten, belegte aber mit 2793 Punkten den 2. Platz in der Punktreihenfolge der Altersklasse M65. Obwohl der Weitsprung im Starkregen begann, erzielte er dort noch 4,52 m. Den Speer warf er auf 33,74 m, über 200m waren es 32,21 s, im Diskus hatte er 2 Fehlversuche und kam schließlich auf 27,32 m. Für die 1500 m brauchte er dann 7:34,09 s.

25.07.2021 Bei den Kreismeisterschaften in Pforzheim sind Hans Peter Hehn und Reinhold Keller außer Konkurrenz gestartet, um ihren derzeitigen Trainingstand zu überprüfen. Hans Peter ist über die 200 m angetreten und wurde mit 36,31 s in der Klasse M70 Erster.
Reinhold ist in 2 Disziplinen in der Klasse M75 gestartet und belegte mit 1,23 m im Hochsprung und 30,08 m im Speerwurf jeweils den ersten Platz.

24./25.07.2021 Auch bei den Württ. U16-Mehrkampfmeisterschaften in Pliezhausen lief für unsere drei W14-Schülerinnen bei ihrem ersten Start im Siebenkampf nicht alles optimal. Am ersten Tag wurden die Disziplinen des Vierkampfes absolviert und gesondert gewertet. Gut startete Camille Choquet in den Wettbewerb. Sie verbesserte ihre Bestleistung mit der 3 kg-Kugel um einige Zentimeter auf 8,98 m und stand damit auf Platz 4 der 30 Teilnehmerinnen. Sarah Häberle und Elise Dorka blieben dagegen deutlich unter ihren Bestleistungen. Besser lief es im anschließenden Hochsprung. Sarah freute sich über die neue Besthöhe von 1,40 m, Elise mit 1,44 m und Camille mit 1,48 m kamen jeweils bis auf 2 cm an ihre Bestleistung heran. Im folgenden 100 m-Lauf stellte Sarah ihre bisherige Bestzeit von 13,48 s ein und war damit Viertschnellste, während sich die beiden anderen im letzten Drittel des Feldes wiederfanden. Beim anschließenden Weitsprung hatte Camille Probleme, das Brett zu treffen und blieb über 60 cm unter ihrer Bestleistung, so war es Sarah, die mit 4.48 m hier die meisten Punkte sammelte. Mit 1819 Punkten erreichte Camille immerhin noch den 8. Platz und das Podium bei der Siegerehrung. Auf 1796 P. verbesserte sich Sarah, die damit überraschend auf Platz 11 stand und trotzdem den 4 fehlenden Punkte zur 1800 nachtrauerte. Elise blieb mit 1610 P. unter ihrer Bestleistung. In der Mannschaftswertung der Klassen W14/15 reichten die 5225 P. zum 9. Platz.
Der 2. Tag mit den restlichen 3 Siebenkampfdisziplinen begann mit dem Speerwerfen. Hier gelang Camille mit 26,77 m ihr bisher weitester Wurf und die viertbeste Weite der 23 verbliebenen Starterinnen. Auch die 21,30 m von Sarah waren pers. Bestleistung, während Elise nach 2 ungültigen Versuchen rd. 10 m unter ihrer Bestweite blieb und so gerade noch einen Totalausfall verhindern konnte. Der folgende 80 m-Hürdenlauf war für alle Drei der erste Start in dieser Disziplin. Camille und Elise kamen sogar im 3er-Rhythmus durch, aber Sarah im Vierer hatte die schnellste Zeit. Mit 2:40,01 und 2:55,19 min über die den 7-Kampf abschließenden 800 m erzielten Camille und Elise nochmal pers. Bestzeiten. Sarah kam in 2:40,86 min ins Ziel. Im Endergebnis wurde es dann mit 3194 P. der 7. Platz für Camille, mit 3113 P. wieder der 11. für Sarah und mit 2730 P. Platz 23 für Elise. Wie im Vierkampf blieb es auch in der Mannschaftswertung im Siebenkampf beim 9. Rang. Die gemeinsam erkämpften 9037 Punkte sind dazu Clubrekord bei W14.
17./18.07.2021 Zu den Württ. U16-Meisterschaften in Ulm hatten sich drei unserer Schülerinnen bei W14 qualifiziert und konnten erstmalig bei einer Landesmeisterschaft an den Start gehen. Camille Choquet kam dabei dreimal unter die ersten Acht und hatte ihr bestes Ergebnis im Hochsprung als 5. mit 1,48 m, 2 cm unter ihrer Bestmarke. Auch im Kugelstoß konnte sie mit 8,78 m ihr bisheriges Saisonergebnis nicht ganz erreichen und wurde Sechste. Zu Platz 8 reichten 22,00 m im Speerwerfen, während im Weitsprung 4,76 m für den Endkampf zu wenig waren.
Sarah Häberle fehlten im 100 m-Lauf mit 13,56 s nur sechs Hundertstel für den Einzug ins Finale, das sie auch im Weitsprung mit 4,44 m verpasste. Mit 1,35 m im Hochsprung blieb Elise Dorka deutlich unter ihrer Bestleistung von 1,46 m. Wenn auch bei diesem Wettkampf nicht alles nach Wunsch verlief und mal keine Leistungsverbesserungen heraussprangen, so konnten doch neue Erfahrungen für künftige Starts gesammelt werden.

14.07.2021 Beim 3. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ hatte Reinhold Keller etwas Probleme mit seinem Wurfgerät und lag diesmal knapp hinter Josef Halder. 24,41 m warf er den 4 kg-Hammer und wurde damit Zweiter in der Klasse M75.

11.07.2021 Beim WLV-Masters Qualifikationswettkampf in Murr sind drei unserer Senioren nach langer Coronapause wieder an den Start gegangen. Hansgert Peters M85 und Eckhard Kunigkeit M65 starteten jeweils über 100 m, Weitsprung und im Kugelstoßen. Wolfgang Gutknecht M70 hat sich erstmalig an die 800 m getraut und ist noch im Kugelstoßen gestartet. Hansgert, der dieses Jahr neu in die Altersklasse M85 gekommen ist, hat mit 21,81 s über 100 m und mit 2,07 und im Kugelstoßen mit 7,71 m nicht nur gleich 3 neue Clubrekorde aufgestellt, sondern auch jeweils den ersten Platz in seiner Altersklasse belegt.
Wolfgang ist bei seinem ersten 800 m Lauf die erste Runde etwas schnell angegangen und musste dadurch auf den zweiten 400 m der schnellen ersten Runde Tribut zollen. Trotzdem ist noch eine gute Zeit vom 3:27, 97 min dabei herausgekommen, wobei er natürlich auch eine persönliche Bestleistung aufstellte.
Auch für Eckhard war es nach längerer Wettkampfpause wieder der erste Wettkampf. Mit 15,03 s über 100 m erzielte er fast die gleiche Zeit wie in 2020. Im Weitsprung mit 4,65 m und 8,95 m in Kugelstoßen kam er nicht ganz an die Leistungen des Vorjahres heran, belegte aber mangels Konkurrenz jeweils den ersten Platz in seiner Altersklasse.

10.07.2021 Beim Landesoffenen Sommersportfest im Stadion Festwiese sollten bei bestem Wetter weitere Bestleistungen unserer Schülerinnen fallen. Leider klappte es nicht überall wie gewünscht. Camille Choquet konnte sich zwar als Beste bei W 14 mit dem 500 g-Speer auf 25,21 m steigern, aber die technischen Abläufe waren noch nicht zufriedenstellend. Im Weitsprung blieb sie mit 4,59 m als 6. deutlich unter ihrer Bestmarke und über 100 m störte eine längere zeitliche Startverschiebung wegen eines Ausfalls der Zeitmessanlage die Vorbereitung und es folgte nach mäßigem Start und einem Fehltritt ein ebensolcher Lauf, der erst nach 15,10 s endete. Sarah Häberle hingegen konnte sich zwar ebenfalls nicht verbessern, wurde aber mit 13,61 s noch gute Dritte von den 13 gestarteten Läuferinnen. Im Weitsprung ging es dann besser. Mit neuer pers. Bestleistung von 4,67 m wurde sie Fünfte. Der Speer dagegen kam schon bei 17,97 m und damit viel zu früh wieder auf den Rasen zurück.

03.07.2021 Wieder gab es für unsere W 14-Schülerinnen eine Reihe von pers. Bestleistungen, diesmal bei den offenen Regionalmeisterschaften in Geislingen. Auf 13,48 s verbesserte Sarah Häberle ihre 100 m-Zeit und war damit Schnellste ihrer Altersklasse. Das war gleichzeitig ihre Vorbereitung auf den 800 m-Lauf, den sie mit dem Ziel anging, die Quali (2:44) für die Landesmeisterschaften zu laufen. Mit 2:37,99 min gelang ihr dies dann auch deutlich. Mit der
3 kg-Kugel gab es eine weitere deutliche Verbesserung ihrer Bestleistung auf 7,46 m und Rang 3.
Camille Choquet beendete ihr erstes 300 m-Hürden-Rennen in guten 51,57 s. Dies war die schnellste Zeit bei W 14. Im Kugelstoßen konnte sie ihre Bestleistung auf 8,91 m steigern, beim Einstoßen sah es sogar noch besser aus.
Elise Dorka lief auch das erste Mal die 300 m-Hürden und war mit 54,50 s Vierte. Der gemeinsame Versuch der drei Mädchen, die Qualifikationsweite von 23,00 m im Speerwurf für die U16-Meisterschaften zu erreichen, scheiterte leider. Obwohl sie es für machbar hielten, waren 22,00 m für Camille, 20,91 m für Elise und 20,72 m für Sarah dann doch nicht ausreichend.

30.06.2021 Beim 2. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ steigerte Reinhold Keller seine Saisonbestleistung mit dem 4 kg-Hammer auf 27,90 m und gewann den Wettbewerb der Klasse M 75.

28.06.2021 Die Landesregierung hat am 25. Juni 2021 eine neue Coronaverordnung erlassen, die ab 28.06.21 in Kraft tritt.
Damit gelten für den Sport im Freien und in geschlossenen Räumen für Inzidenzen unter 35 keine Beschränkungen mehr.
Da für Stuttgart die Inzidenz schon seit geraumer Zeit unter 35 ist, gelten für unseren Sport keine Beschränkungen mehr.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Coronamaßnahmen auf einem Blick gültig ab 28.06.2021


26.06.2021 Beim ersten Wettkampf nach der langen Corona-Pause starteten unsere Schülerinnen bei den offenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Geislingen und zeigten, dass sie auch unter den erschwerten Trainingsbedingungen der letzten Monate ihr Leistungsvermögen steigern konnten. Alle erreichten in sämtlichen Disziplinen neue pers. Bestleistungen und sechsmal konnte die Qualifikationsnorm für die Württ. U16-Meisterschaften übertroffen werden.
Mit 1898 Punkten im Vierkampf schaffte das Camille Choquet, die dazu die Einzelnorm im Weitsprung mit 4,79 m, im Kugelstoßen mit 8,75 m und im Hochsprung mit 1,50 m übertraf. Sie war Punktbeste im Vierkampf bei W 14 und auch im Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung lag sie auf Platz 1.
Sarah Häberle überzeugte auf der 100 m-Strecke. Sie lief mit 13,63 s die schnellste Zeit, sprang 4,53 m weit und 1,38 m hoch. Mit 1762 P. und Platz 4 im Vierkampf verfehlte sie die Mehrkampfnorm um nur 38 Punkte, schaffte sie aber über die 100 m. Mit 1,46 m überraschte Elise Dorka als Hochsprungzweite. Auch sie sicherte sich damit ihr Teilnahmerecht an den U16-Meisterschaften. Mit 1683 P. war sie 7. im Vierkampf, durch schwächere Leistungen über 100 m und im Weitsprung ließ sie einige Punkte liegen. In der Mannschaftswertung kamen die Drei mit 5343 P. auf Rang 2.
Bei W 12 belegte Greta Schmid mit 1339 P. den 14. Platz. Sie hatte mit genau 4,00 m im Weitsprung ihr bestes Ergebnis.

09.06.2021 Der VfL Sindelfingen hat die Wettkampfsaison mit einen Hammerwurfserie, bestehend aus drei Wettkampfabenden, begonnen. Der erste Wettkampf der Sindelfinger Hammerwurfserie hat am Mittwoch, den 09. Juni stattgefunden. Die weiteren Wettkämpfe werden am 30.06. und am 14.07. sein.
Reinhold Keller hat nach der durch Corona erzungenen Wettkampfpause gleich am ersten Wettkampf teilgenommen und konnte mit sehr guten 26,15 m unter Beweis stellen, dass man auch unter Coronabedingungen trainieren und gute Leistungen im Wettkampf zeigen kann. Mit den 26,15 m belegte er in der Altersklasse M75 den ersten Platz vor Josef Halder von der Spvgg Rommelshausen, der mit 23,77 m Zweiter wurde.

04.06.2021 Die Landesregierung hat am 03. Juni 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 07. Juni 2021.
Zur Zeit gelten für den Sport immer noch die Regelungen der Öffungsstufe 1. Damit ergeben sich für unseren Sportbetrieb keine Änderungen.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Coronamaßnahmen für den Sport in der Übersicht gültig ab 07.06.2021
Coronamaßnahmen auf einem Blick gültig ab 07.06.2021

27.05.2021 Ab dem 27.05.2021 war die Inzidenz in Stuttgart an 5 Tagen unter 100. Damit treten nach Aussage des Sportamts folgende Regelungen in Kraft:

Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie vergleichbaren Einrichtungen ist im Freien grundsätzlich zulässig mit maximal 20 Personen. Diese Personen müssen einen tagesaktuellen negativen Schnelltest oder eine Geimpften- oder Genesenenbescheinigung vorweisen können. Diese Verpflichtung gilt jedoch erst ab einem Alter von 14 Jahren. Vor dem Hintergrund, dass Schulkinder bei Besuch von Präsenzunterricht derzeit sowieso zweimal die Woche getestet werden, halten wir diese Vorgehensweise sowohl rechtlich als auch infektiologisch für vertretbar.

Darüber hinaus ist es in Sportstätten in Innenräumen derzeit zulässig, mit zwei Haushalten, aber maximal 5 Personen, ohne Test zu trainieren. Eigene Kinder bis 13 Jahre zählen hierbei nicht zu den fünf Personen.

14.05.2021 Die Landesregierung hat am 13. Mai 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 14. Mai 2021. Darüber hinaus gilt ab dem 14. Mai 2021 in Baden-Württemberg ein Stufenplan zur schrittweisen Öffnung bestimmter Einrichtungen und Aktivitäten.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Coronamaßnahmen für den Sport in der Übersicht gültig ab 14.05.2021

24.04.2021 Mit den neusten Coronabeschlüsse vom 24. April 2021 gelten, da wir zur in Stuttgart eine Inzidenz von über 100 haben, folgende Regelungen für den Sport.
„Kontaktloser Individualsport auf Außen- oder Innensport-anlagen alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts. Kinder bis einschließlich 13 Jahre dürfen in Gruppen von maximal 5 Kindern kontaktlosen Sport im Freien ausüben. Anleitungspersonen benötigen einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest. Kostenfreie Bürgertests können hierfür genutzt werden.“
Damit können wir nur auf dem Waldau Sportplatz in Zweiergruppen trainieren, wobei auf den entsprechenden Abstand der Gruppen untereinander zu achten ist. Die Trainerinnen und Trainer organisieren das innerhalb ihrer Trainingsgruppen.
Die überlassung für die Waldauanlage liegt vor.

19.04.2021 Mit den neusten Coronabeschlüsse vom 19. April 2021 gelten, da wir zur in Stuttgart eine Inzidenz von über 100 haben, folgende Regelungen für den Sport.
„Sport darf im Freien und geschlossenen Räumen nur noch kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts ausgeübt werden. Auf weitläufigen Sportanlagen wie Golfplätzen oder Reitplätzen können auch mehrere Gruppen individualsportlich aktiv sein, wenn ausgeschlossen ist, dass sich die Gruppen untereinander begegnen.“
Damit können wir nur auf dem Waldau Sportplatz in Zweiergruppen trainieren, wobei auf den entsprechenden Abstand der Gruppen untereinander zu achten ist. Die Trainerinnen und Trainer organisieren das innerhalb ihrer Trainingsgruppen.
Die überlassung für die Waldauanlage liegt vor.

31.03.2021 Leider ist die Inzidenz in Stuttgart seit Ende März wieder über 100 und seit dem 31.03.2021 ist die Notbremse der Coronaverordnung in Kraft. Damit muss unser Kindertraining auf der Waldau leider wieder eingestellt werden und es ist nur noch Individualsport auf der Bezirkssportanlage möglich.

16.03.2021 Mit der neuen Coronaverordnung vom 08.03.2021 treten erste Lockerungen für den Sport in Kraft.
Individualsport im Innen- und Außenbereich mit bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten ist möglich, wobei Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt werden.
Kontaktarmer Gruppensport im Freien ist mit bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren erlaubt.
Da wir ab den 16. März eine Überlassung für die Bezirksportanlage auf der Waldau haben, können wir ab sofort mit der Training unserer Kindergruppe wieder beginnen, was von Regine und en Kinder mit Freude angenommen wurde.
Ab einer Inzidenz von unter 50 erhöht sich die Personenzahl für die Außenanlagen auf 10 Personen. Leider liegt Stuttgart zur Zeit noch zwischen 50 und 100 in der Inzidenz, so dass diese Regelung noch nicht zur Anwendung kommt.
Ab einer Inzidenz von über 100 ist der Gruppensport im Freien nicht mehr erlaubt und Individualsport ist nur noch auf weitläufigen Anlagen wie der Bezirkssportanlage erlaubt.
Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen: Coronamaßnahmen ab 08.03.2021

22.02.2021 Leider gibt es mit der neuen Coronaverordnung, die am 22.02.2021 in Kraft tritt, keine Änderungen im Sportbereich. Wer sich sich die trainingsfreie Zeit etwas nutzen möchte, dem kann sich am Jahresrückblick 2020 vielleicht ein wenig erfreuen.

SLC Jahresrückblick 2020

01.01.2021 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2020
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

175 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem sehr guten 69. Platz im Jahr 2019 sind wir dieses Jahr auf den 76. Platz mit insgesamt 144 Punkten gekommen.
Das sind wesentlich weniger als die 338 Punkte vom Vorjahr. Dies ist aber den Corona Beschränkungen geschuldet, da es dieses Jahr nur sehr wenige Wettkämpfe gab, an denen unsere Schülerinnen und Senioren teilnehmen konnten.
Unsere Schülerinnen der Klasse W13 kamen auf 61 Punkte, die Senioren schafften es immerhin auf 93 Punkte und liegen damit bei der Seniorenwertung auf dem 6. Platz aller württembergischen Vereine, noch vor dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
25 VfB Stuttgart 262 391 128 8 789
40 SV Stuttgarter Kickers 128 203 93 11 435
66 LAC Degerloch 0 45 85 54 182
72 TB Bad Cannstatt 160 0 0 4 164
76 SLC 0 0 51 93 144
77 TF Feuerbach 101 0 0 83 142
81 MTV Stuttgart 15 34 73 3 125
86 Sportvg Feuerbach 9 0 96 3 108
89 SV Vaihingen 53 11 0 33 97
114 TV Möhringen 0 0 42 0 42




Aktuelles 2020
Datum Themen
01.01.2021 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2020
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

175 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem sehr guten 69. Platz im Jahr 2019 sind wir dieses Jahr auf den 76. Platz mit insgesamt 144 Punkten gekommen.
Das sind wesentlich weniger als 338 punkte vom Vorjahr. Dies ist aber den Corona Beschränkungen geschuldet, da dieses Jahr nur sehr wenige Wettkämpfe gab an denen unsere Schülerinnen und Senioren teilnehmen konnten.
Unsere Schüelrinnen der Klasse W13 kamen auf 61 Punkte, die Senioren schafften es immerhin auf 93 Punkte und liegen damit bei der Seniorenwertung auf der 6. Platz aller württembergischen Vereine, noch vor dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
25 VfB Stuttgart 262 391 128 8 789
40 SV Stuttgarter Kickers 128 203 93 11 435
66 LAC Degerloch 0 45 85 54 182
72 TB Bad Cannstatt 160 0 0 4 164
76 SLC 0 0 51 93 144
77 TF Feuerbach 101 0 0 83 142
81 MTV Stuttgart 15 34 73 3 125
86 Sportvg Feuerbach 9 0 96 3 108
89 SV Vaihingen 53 11 0 33 97
114 TV Möhringen 0 0 42 0 42


21.11.2020

Die für den 21.11.2020 geplante Jahresabschlussfeier mussten wir leider wegen der Coronabeschränkungen nicht durchführen.
deshalb hier unser spotlicher Jahresrückblick zum herunterladen:
SLC_Rückblick_2020


02.11.2020
Ab 20.11.2020 wurden die Coronamaßnahmen auf Grund gestiegener Infektionen wieder verschärft. Es dürfen nur noch maximal 10 Personen aus 2 Haushalten zusammen kommen. Damit ist eine reguläres Training für uns nicht mehr möglich. Außerdem sind alle Sporthallen geschlossen und dürfen nicht benutzt werden.
Auch die neue Waldausporthalle, in der wir dienstags zwei Hallenzeiten bekommen haben, sollte eigentlich ab Oktober genutzt werden, bleibt aber vorerst geschlossen, natürlich wegen den Coronabeschränkungen aber auch wegen Baumängeln und Wasserschäden, so dass sie erst 2021 für den Sportbetrieb geöffnet wird.

10.10.2020 Beim Werfertag in Eppingen fehlte Reinhold Keller in seiner Altersklasse M 75 die Konkurrenz und dreimal Platz 1 war ihm damit sicher. Mit 10,13 m im Kugelstoß, 30,10 m im Speerwurf und 8,72 m im 5 kg-Steinstoß trat er die Heimreise an. Hansgert Peters erzielte bei M 80 mit 21,77 m im 400 g-Speerwurf als Sieger des Wettbewerbs seine jahresbeste Weite und gewann auch mit dem 1 kg-Diskus, der bei 17,91 m landete. Das Kugelstoßen beendete er als 2. mit 7,85 m.

03.10.2020 Besseres Wetter hätten unsere 4 Senioren beim Werfertag in Haslach wirklich verdient gehabt, aber sie ließen sich von den widrigen Bedingungen mit Regen und Kälte nicht aus der Fassung bringen. Am erfolgreichsten war mit drei 1. Plätzen in der Altersklasse M 70 Wolfgang Gutknecht, er hatte allerdings nur sich selbst als Gegner. Mit der 4 kg-Kugel schaffte er mit 10,48 m neuen M 70 Clubrekord, der Diskus flog 23,19 m weit und mit 28,44 m im Speerwurf konnte er die von ihm erhoffte Steigerung seiner diesjährigen Bestweite erreichen. Bei M 80 belegte Hansgert Peters die Plätze 1, 2 und 3 mit dem Diskus (17,41 m), dem Speer (19,94 m) und der Kugel (7,52 m). Hans-Peter Hehn holte in seinem letzten M 65-Start mit der 5 kg-Kugel (7,56 m) und dem 1 kg-Diskus (21.17 m) jeweils Platz 2, mit dem 600 g-Speer reichten 18,17 m zu Platz 3. Zweimal 2. wurde auch Reinhold Keller bei M 75, der mit der Kugel 9,68 m erreichte und im Speerwurf (400 g) mit 32,41 m knapp unter seiner Jahresbestweite blieb.

20.09.2020 Beim landesoffenen Sportfest in Hoffeld hatten unsere W 13-Schülerinnen koronabedingt ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr auf der Bahn. Leider spielte das Wetter nicht mit und die Temperaturen von 8-10° wirkten sich nachteilig auf die trotzdem guten Leistungen aus. So stellten unsere 4 Mädchen insgesamt 18 pers. Bestleistungen auf.
Am erfolgreichsten war mit ihren Siegen über 75 m in 10,75 s und 800 m in 2:57,77 min Sarah Häberle, die dazu noch mit deutlichen Verbesserungen im Weitsprung mit 4,39 m und im Ballwurf mit 35 m die Plätze 4 und 6 belegte.
Camille Choquet wurde im Weitsprung mit 4,57 m und über 800 m mit 3:02,33 min jeweils 2., über 75 m in 11,14 s und über 60 m Hürden in 11,43 s jeweils Dritte. Für 37,00 m mit dem 200g-Ball gab es den 4. Platz. Elise Dorka belegte über 800 m in 3:04,59 min den 3., über 60 m Hürden mit 11,85 s den 6. Platz und wurde im Ballwurf mit 34,00 m Siebte.
Ella Matthaei hatte bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt ihr bestes Resultat mit Platz 7 und 3:12,33 min über 800 m.

20.09.2020 Beim dem sehr familiären und gut organisierten 36. LA-Meeting in Geislingen bei Balingen, bedingt durch die Coronarestriktionen eins der wenigen Sportfeste für Senioren sind trotz der langen Anfahrt Hansgert Peters, Reinhold Keller und Eckhard Kunigkeit in mehreren Disziplinen an den Start gegangen. Hansgert konnte in der Altersklasse M80 den 100m Lauf in 21,28 s gewinnen und belegte im Diskuswurf mit 18,27 m den 3. Platz. Im Kugelstoß wurde er mit 7,82 m Vierter.
Reinhold gewann ebenfalls den 100 m Lauf in der AK 75 mit 16,58 s und stellte damit einen neuen Clubrekord auf. Auch im Hochsprung belegte er mit 1,25 m den ersten Platz und scheiterte nur knapp an der nächste Höhe von 1,30 m.
Eckhard startete gleich in 5 Disziplinen in der Altersklasse M 65, die er alle gewonnen hat. Dabei konnte er seinen eigenen Clubrekord im Diskuswurf auf 32,06 m verbessern. Die anderen Ergebnisse sind: 15,03 s im 100 m Lauf, 1,55 m im Hochsprung, 4,97 m im Weitsprung und 9,62 m im Kugelstoß.

09.09.2020 Beim Werfernachmittag in Löffingen, Baden hat Reinhold Keller die Farben des SLC vertreten. Mit sehr guten 33,78 m hat er den Speerwurf gewonnen, ebenso den Hammerwurf mit persönlicher Bestweite von 29,41 m. Beim Diskuswurf erzielte er mit hervoragenden 30,39 m auch eine neue persönliche Bestleistung. Damit verbesserte seine eigenen Clubrekorde der Altersklassen M70 und M75 im Hammer- und Diskuswurf.

04./05.09.2020 Da im süddeutschen Raum nur wenige Seniorenwettkämpfe angeboten wurden, ist Reinhold Keller im Götzis, Österreich bei den Internationalen VLV – Stadionmeisterschaften der Masters angetreten und hat all seine Wettbewerbe gewonnen. In der Altersklasse M75 hat er mit 1,27 m im Hochsprung und mit 33,16 m im Speewurf und mit 28,13 m im Hammerwurf jeweils den ersten Platz belegt und wurde damit internationaler Österreicher Seniorenmeister in den Disziplinen.

22.08.2020 Unser Team mit Wolfgang Gutknecht, Hans-Peter Hehn und Eckhard Kunigkeit wurden wie schon im Vorjahr

Deutscher Seniorenmeister M60/65
im Fünfkampf

bei den Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Zella-Mehlis.
Mit 6560 Punkten sicherte sich unsere Mannschaft den ersten Platz vor dem starken Team des LAC Essingen, bei dem alle Athleten in der Altersklasse M60 starteten.
Wolfgang Gutknecht, schon für die AK M70 startberechtig, ist wegen der Mannschaftswertung wie schon im letztem Jahr in der AK M65 gestartet und kam mit 2221 Punkten auf einen guten 7. Platz. Gegenüber dem letzem Jahr konnte sich Eckhard Kunigkeit auf 3031 Punkte steigern und belegte den 5. Platz und mit 1308 Punkten Hans-Peter Hehn den 9. Platz in der Einzelwertung ebenfalls in der AK M65.
Nach 4 Disziplinen führte unsere Mannschaft schon mit 1321 Punkten Vorsprung und sah wie der sichere Sieger aus, aber die 1500 m ist die stärkste Disziplin des Essinger Teams, wo sie allein 2079 Punkte sammelten, so daß von dem komfortablen Vorsprung am Ende nur 8 Punkte übrig blieben, die haben aber zum Titel gereicht haben.

20.08.2020 Reinhold Keller hat sich kurzfristig entschieden beim Calwer Speerwurfabend zu starten und belegte mit 31,13 m den ersten Platz in der Altersklasse M 75

27.07-01.08.2020 Weil die Seniorenleichtathletik WM im kanadischen Toronto wegen der weltweiten Corona-Pandemie ausfallen musste, hat der Internationale Leichtathletikverband die sogenannten Worldwide Virtual Masters Challenge als Ersatzveranstaltung angeboten, bei dem die Athleten ihre in Wettkämpfen erzielten Leistungen melden konnten. Bei dieser Challange gewann Reinhold Keller in der Altersklasse M75 im Speerwurf mit 30,86 m und im Kugelstoßen mit 10,30 m jeweils die Silbermedaile und im Wurf-Fünfkampf mit 3236 Punkten die Bronzemedaille.
Außerdem belegte er Im Hammerwurf, 29,31 m und im Gewichtwurf, 10,59 m jeweils den 6. Platz und im Diskuswurf mit 25,29 m den 13. Platz.

25.07.2020 Reinhold Keller hat nach der durch Corona erzungenen Wettkampfpause als erster wieder an einen Wettkampf teilgenommen. Bei dem Senioren-Werfertag in Langenzenn, Bayern belegte er sowohl in den Einzeldisziplinen als auch beim Werferfünfkampf jeweils den ersten Platz und stellte mit 10,30 m im Kugelstoß, 29,31 m im Hammerwurf und 10,59 m im Gewichtwurf gleich 3 neue Clubrekorde in der AK M70 und M75 auf. Leider zählte der Stoß auf 10,30 m nicht für den Fünfkampf, da er erst im 6. Versuch erfolgte. Beim Fünfkampf hat er mit drei Fehlversuchen im Kugelstoßen gepatzt, sonst wäre auch dort ein neur Clubrekord erzielt worden.

14./21.07.2020 Am 14. und 21. Juli haben wir unseren SLC-Mehrkampfabend auf der neurenovierten Bezirkssportanlage auf der Waldau durchgeführt. Auf Grund der Coronabeschränkungen habe wir auf den anschließenden Grillabend verzichten müssen.
Das Wetter hat auch dieses Jahr wieder mitgespielt, so dass insgesamt 6 Schülerinnen und Schüler aus Regine’s Trainingsgruppe sowie 5 Senioren und 8 Jungendliche und Aktive aus Heiko’s Gruppe ihren Dreikampf absolvierten.
11 mal wurden die Bedingungen für das Mehrkampfabzeichen in Gold erfüllt, 6 mal gab es Silber und 1 mal Bronze. Der Einsatz des gesamten Vorstandes sicherte eine zügige Durchführung der Wettkämpfe. Die von Regine entworfenen und vorbereiteten Urkunden wurden bei der Siegerehrung im kleinen Kreis am Donnerstag, den 23. Juli auf der Bezirksportanlage durch Präsident Eckhard Kunigkeit an die Teilnehmer überreicht.

11.05.2020 Ab 11. Mai 2020 ist die Benutzung der Bezirkssportanlage auf der Waldau unter Auflagen wieder erlaubt.
Es dürfen Kleingruppen bis 5 Teilnehmer unter Einhaltung der Abstandsregel zusammen trainieren.
Die Trainingsgruppen werden von den Übungsleitern organisiert.
Die genauen Regeln für den Trainingsbetrieb findet ihr Hier: SLC Coronaregeln

Eine Teilnahme am Training setzt die schriftliche Bestätigung voraus, dass ihr die Coronaregelungen einhaltet.
Das Formblatt findet ihr hier: Unterweisungsformblatt


17.03.2020 Bedingt durch die aktuelle Coronakrise haben wir den Trainingsbetrieb bis auf weiters eingestellt.
Auch alle Sportveranstaltungen bis Mitte Juni sind abgesagt worden.
Die Stadt Stuttgart hat die Benutzung alle Sportanlagen untersagt.
Erst nach Freigabe der Sportanlagen durch die Stadt Stuttgart können wir das Training wieder aufnehmen.
Auch alle geplanten Termine, wie die Jahreshauptversammlung müssen nach jetziger Lage wahrscheinlich verschoben werden.
Wir werden euch rechtzeitig informieren.

29.02.-01.03.2020 In Erfurt wurde

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Senioren-Hallenmeister M 65
im Weitsprung
mit 5,03 m
und
im Hochsprung
mit 1,56 m

In einem engen Weitsprungfinale am Samstag konterte Eckhard einen 5,02 m-Sprung seines stärksten Gegners mit der Siegesweite von 5,03 m und sicherte sich erstmals und nicht unbedingt erwartet den Titel.
Mit etwas schweren Beinen ging es dann am Sonntag zur Titelverteidigung an die Hochsprunganlage. Trotz einiger ungewohnter Fehlversuche gelang diese eindeutig. Mit 1,56 m kam er zwar nicht an seine Vorjahreshöhe heran, hatte aber 7 cm Abstand zum Zweiten.

22.02.2020 Für die Regional-Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen überraschte der Veranstalter mit einer kurzfristigen Zeitplanänderung, so dass bei W13 die 60 m, Weitsprung und Kugelstoßen bei bis zu 40 Teilnehmerinnen innerhalb von 35 Minuten durchgeführt werden sollten. Dass Chaos war perfekt, eine gezielte Einstellung auf die jeweilige Disziplin war nicht möglich, die Leistungen litten darunter.
Die beste Platzierung unserer Mädchen erreichte mit Platz 3 Camille Choquet im Kugelstoßen mit pers. Bestleistung von 6,99 m. Mit 4,33 m wurde sie dazu im Weitsprung Vierte. Auch das war Hallenbestleistung.
Mia Häberle überraschte mit Platz 4 und pers. Bestleistung von 6,62 m im Kugelstoßen. Bestweite im Weitsprung erzielte Sarah Häberle mit 3,70 m. Sie litt noch unter den Nachwirkungen einer Erkältung und konnte über 60 m nicht an ihre Zeit vom letzten Wochenende herankommen. Mit 9,06 s schaffte sie es dennoch in den B-Endlauf, den sie als 7. in 9,11 s beendete.
Völlig daneben ging diesmal die 4 x 50 m-Staffel. Ein „Standwechsel“ führte zur Endzeit von 31,75 s und zum Schluss des Feldes.

16.02.2020 Pers. Bestleistungen für alle und in jeder Disziplin waren das positive Ergebnis unserer Schülerinnen beim wieder gut besetzten Landesoffenen Nachwuchsmeeting in Sindelfingen. In 8,85 s konnte sich Sarah Häberle über 60 m bei W 13 unter den rd. 70 Starterinnen mit der neuntbesten Zeit für den B-Endlauf qualifizieren, kam aber hier nach schlechtem Start in 9,00 s und Platz 7 nicht mehr an ihre Vorleistung heran.
Auch die 4 x 50 m-Staffel schaffte es ins B-Finale, wo sie in 30,20 s Vierte wurde. Mit W 13-Clubrekord von 29,24 s hatten Sarah Häberle, Elise Dorka, Mia Häberle und Camille Choquet zuvor ihren Vorlauf gewonnen. Hier waren 22 Mannschaften am Start.
Die beste Weitsprungleistung unserer Mädchen erzielte mit 4,18 m Camille Choquet, das reichte aber nur zu Platz 16. Elise Dorka näherte sich mit 3,96 m der 4m-Grenze.
Bei ihrem ersten Hallenstart über 800 m kam Greta Schmid bei W 11 als 4. ihres Zeitlaufs in 3:09,67 min in der Gesamtwertung auf Rang 11.

07.02.2020 Wieder hat sich unser Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit insgesamt 24 Abzeichen, davon 16 goldene, 6 silberne und 2 bronzene Abzeichen. Nur der PSV mit insgesamt 36 und die Kickers mit 36 Abzeichen waren besser.

02.02.2020 Mit einem erfolgreichen Auftritt in ihrer neuen Altersklasse W13 starteten unsere Schülerinnen beim Landesoffenen Schülersportfest in Esslingen in die Hallensaison. In einem Dreikampf bestehend aus 2 x 35 m, 5-Schrittsprung und beidhändigem 2kg-Medizinballstoß teilten sich Camille Choquet mit 2367 Punkten und ihre Konkurrentin aus Neuffen mit der gleichen Punktzahl den 1.Platz. Dabei war Camille Schnellste im Sprint, kam im Sprung auf Rang 2 und mit dem Medizinball auf Platz 3. Elise Dorka wurde mit 2168 P. Siebte und hatte ihre beste Platzierung als 4. im Sprung. Sarah Häberle kam mit 2113 P. auf den 8.Platz. Sie hatte über die 2 x 35 m als 3. ihr bestes Einzelergebnis. Zum Ausklang gab es dann noch einen 600 m-Lauf. Hier sicherte sich Sarah in 2:04,9 min den Sieg und trug sich in die Clubrekordliste bei W13 ein. Mit 2:08,5 min wurde Camille 3. und Elise folgte mit 2:12,4 min auf dem 4.Platz.

25.01.2020 Mit 3 Meistertiteln und weiteren guten Platzierungen warteten unsere Senioren in Sindelfingen bei den Baden-Württ. Senioren-Hallenmeisterschaften auf. Eckhard Kunigkeit gewann in der Klasse M 65 den Hochsprung mit 1,56 m und den Weitsprung mit 4,83 m. Mit 10,64 s wurde er 2. über 60 m Hürden und belegte dazu über 60 m in 9,11 s den 6.Platz. Hans-Peter Hehn kam bei seinem ersten Hallenstart auf der 200 m-Strecke in 36,18 s bei M 65 auf den 7.Platz.
Mit 1,28 m gewann Reinhold Keller bei M 75 den Hochsprung. Zwei 3. Plätze erreichte er jeweils mit M75-Clubrekord über 60 m in 9,78 s und im Weitsprung mit 3,34 m.

12.01.2020 Erfolgreich startete auch Reinhold Keller ins neue Wettkampfjahr. Bei den Offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf gewann er in der Klasse M 75 überlegen mit 1,27 m den Hochsprung und belegte über 60 m in 9,97 s den
2. Platz.

06.01.2020 Für die ersten Wettkampfergebnisse im neuen Jahr sorgten beim 38. Degerlocher Volkslauf in Stgt.-Hoffeld Christoph Schermer, der die 10 km-Strecke in 53:38 min bewältigte und als 8. bei M 55 ins Ziel lief, sowie Rudolf Ziegelchmied, der bei M 70 naturgemäß mit 1:11:10 etwas länger brauchte und 4. seiner Altersklasse wurde.

03.01.2020 Am 21. Dezember 2019 ist unser Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied Fritz Weber verstorben. Die Trauerfeier fand am 03. Januar 2020 auf dem Friedhof in Feuerbach statt.
Im November 1957 hat er mit 21 anderen Männern und einer Frau den Stuttgarter Leichtathletik Club gegründet. Bis zu seinem Tod war er immer dem Club treu verbunden und kommt somit auf insgesamt 62 Jahre Clubmitgliedschaft. Neben seinen vielen sportlichen Erfolgen, zu denen Baden-Württembergische Meistertitel im Weitsprung und gute Plazierung bei den deutschen Meisterschaften im Hochsprung bei den Aktiven gehört, hat er sich schon seit 1961 im Vorstand des Clubs engagiert. Das Tätigkeitsfeld reichte vom Schriftführer bis zum stellvertretenden Präsidenten und erst 2014 hat er sich aus dem Vorstand zurückgezogen. Auch als Trainer im Jugendbereich war er tätig und hat dort viele Trainingscamps auf der Schwäbischen Alp und im Schwarzwald organisiert und durchgeführt. Besonders am Herz lang ihm die Trainingsgruppe des 2. Wegs, in der er Senioren durch Gymnastik bis ins hohe Alter fit gehalten hat. Diese Aufgabe hat er erst vor wenigen Jahren abgegeben, als seine Gesundheit es wirklich nicht mehr zu ließ.
Auch beim Leichtathletikbezirk Stuttgart hat er Positionen im Vorstand bekleidet und ist dafür vom WLV und DLV für sein ehrenamtliches Engagement mit den Ehrennadeln in Silber und Gold ausgezeichnet worden.
Man konnte immer zu ihm kommen und er stand einem mit Rat und Tat zur Seite. Mit Fritz verlieren wir ein Mitglied der ersten Stunde, der sich immer für die Belange des Clubs eingesetzt und engagiert hat und dem wir viel zu verdanken haben. Er wird uns fehlen. Wir trauen zusammen mit seiner Familie um ihn.
Danke für alles.

01.01.2020 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2019
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

263 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem 121. Platz im Jahr 2018 konnten wir uns dieses Jahr auf den 69. Platz verbessern, da 2019 erstmals unsere guten Schülerinnen der Alterklasse W12 in die Wertung gekommen sind und gleich 161 Punkte erzielt haben. Auch die Senioren haben sich gegenüber dem letztem Jahr stark verbessert und kamen auf 177 Punkte.
Das ist die beste Platzierung, die wir seit Beginn der Vereinswertung im Jahr 2005 erzielt haben.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
18 VfB Stuttgart 108 161 169 68 1.529
40 SV Stuttgarter Kickers 131 35 272 40 581
47 TF Feuerbach 159 0 0 309 468
69 SLC 0 0 161 177 338
83 LAC Degerloch 0 44 42 129 215
83 TV Möhringen 0 0 205 10 215
105 MTV Stuttgart 49 0 27 55 131
108 SV Vaihingen 20 0 49 53 122
109 SV int. Schule Stuttgart 0 93 23 0 116
118 Sportvg Feuerbach 11 6 63 25 105
163 TB Bad Cannstatt 0 15 0 33 48
163 TV Cannstatt 0 0 48 0 48
193 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 28 28
233 LG Kappelberg 0 0 0 8 8








 

 

Aktuelles 2019
Datum Themen
03.01.2020 Am 21. Dezember 2019 ist unser Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied Fritz Weber verstorben. Die Trauerfeier fand am 03. Januar 2020 auf dem Friedhof in Feuerbach statt.
Im November 1957 hat er mit 21 anderen Männern und einer Frau den Stuttgarter Leichtathletik Club gegründet. Bis zu seinem Tod war er immer dem Club treu verbunden und kommt somit auf insgesamt 62 Jahre Clubmitgliedschaft. Neben seinen vielen sportlichen Erfolgen, zu denen Baden-Württembergische Meistertitel im Weitsprung und gute Plazierung bei den deutschen Meisterschaften im Hochsprung bei den Aktiven gehört, hat er sich schon seit 1961 im Vorstand des Clubs engagiert. Das Tätigkeitsfeld reichte vom Schriftführer bis zum stellvertretenden Präsidenten und erst 2014 hat er sich aus dem Vorstand zurückgezogen. Auch als Trainer im Jugendbereich war er tätig und hat dort viele Trainingscamps auf der Schwäbischen Alp und im Schwarzwald organisiert und durchgeführt. Besonders am Herz lang ihm die Trainingsgruppe des 2. Wegs, in der er Senioren durch Gymnastik bis ins hohe Alter fit gehalten hat. Diese Aufgabe hat er erst vor wenigen Jahren abgegeben, als seine Gesundheit es wirklich nicht mehr zu ließ.
Auch beim Leichtathletikbezirk Stuttgart hat er Positionen im Vorstand bekleidet und ist dafür vom WLV und DLV für sein ehrenamtliches Engagement mit den Ehrennadeln in Silber und Gold ausgezeichnet worden.
Man konnte immer zu ihm kommen und er stand einem mit Rat und Tat zur Seite. Mit Fritz verlieren wir ein Mitglied der ersten Stunde, der sich immer für die Belange des Clubs eingesetzt und engagiert hat und dem wir viel zu verdanken haben. Er wird uns fehlen. Wir trauen zusammen mit seiner Familie um ihn.
Danke für alles.

08.12.2019 Unter den rd. 2800 Teilnehmern am 44. Nikolauslauf in Tübingen waren auch 2 SLC’ler. Auf der Halbmarathonstrecke kam Christoph Schermer nach 1:56:48 Std. in der Klasse M 55 als 96. ins Ziel, Michael Müller hatte die rd. 21 km bei
M 45 nach 2:20:21 Std. als 250. bewältigt. Die 10 km-Marke passierten sie in 54:47 bzw. 63:45 min.

09.11.2019 Für Reinhold Keller war die Sommersaison offensichtlich zu kurz. So startete er am 9. November bei den Offenen Nordrhein-Westfälischen Wurf-Fünfkampfmeisterschaften in Leichlingen ein weiteres Mal mit gutem Erfolg. Im Wurf-Fünfkampf verbesserte er seine M70 /M75-Clubrekorde auf 3092 Punkte und gewann den Wettbewerb. In den Einzelwertungen lag er auch im Speerwerfen auf Platz 1, obwohl er mit 31,04 m deutlich unter seiner Bestleistung blieb. Dagegen gab es mit dem 1kg-Diskus und 25,75 m sowie im Gewichtswurf mit 10,52 m neue M75-Clubrekorde und jeweils, wie auch im Kugelstoßen den 2. Platz. Neuer Clubrekord waren auch die 24,96 m im Hammerwurf, wo er 3. wurde.

05.10.2019 Als einzige Mannschaft bei M 70/75 holte sich unser Senioren-Werferteam bei den Baden-Württ. Wurf-Fünfkampfmeisterschaften in Igersheim den Titel in der Mannschaftswertung. In der Altersklasse M 75 belegte Reinhold Keller den 2.Platz und stellte sowohl im Hammerwerfen (4 kg) mit 23,34 m als auch im Gewichtswurf (7,26 kg) mit 10,36 m und im Fünfkampf mit 3043 P. neue Clubrekorde für M 70 und M 75 auf.
Auf Platz 4 kam Dirk Biswurm, der mit 2116 P. neue Bestleistung erzielte. Bei M 70 wurde Wolfgang Gutknecht mit 2018 Punkten Dritter, wobei er im Hammerwerfen ohne gültigen Versuch blieb. Seine beste Leistung hatte er im Speerwerfen (500 g), wo er mit 29,50 m neue pers. Bestleistung erzielte.

29.09.2019 Das Landesoffene Schülersportfest beim LAC Degerloch auf der Hohen Eiche gab unseren Schülerinnen zum Saisonabschluss noch einmal Gelegenheit, ihre Bestleistungen zu verbessern. Dies gelang ihnen insgesamt 20-mal und es gab wieder eine Reihe guter Platzierungen sowie einen W 12-Clubrekord über 4 x 75 m. Zweimal standen unsere Mädchen bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest.
Sarah Häberle gewann mit neuer Bestzeit von 2:47,80 min den 800 m-Lauf und Elise Dorka sicherte sich bei ihrem ersten Speer-Wettkampf mit 21,09 m den 1. Platz. Sarah wurde dazu noch 3. über 75 m, 4. über 60 m Hürden, 5. im Hochsprung und 7. im Weitsprung. Elise wurde noch 3. über 60 m H (die Strecke hatte Trainerin Regine zum Pflichtstart für alle erklärt) und belegte im Hochsprung, Kugelstoßen und Weitsprung die Plätze 5, 6 und 8.
Auch Camille Choquet hatte mit 5 zweiten Plätzen über 60 m H, 800 m, Hochsprung, Weitsprung und Speerwerfen erheblichen Anteil am Gesamterfolg unseres Teams.
Mia Häberle sicherte sich mit pers. Bestleistungen die Plätze 5, 6 und 7 im Kugelstoßen, 60 m Hürden-Lauf und Speerwerfen. Lucia Wanner wurde im Kugelstoßen 7. und 8. über die Hürden. Am neuen Staffelrekord von 45,40 s waren Sarah, Elise, Mia und Camille beteiligt.
Erfolgreich war auch Greta Schmid bei W 10 am Start. Mit 4 neuen Bestleistungen und drei 3. Plätzen über 50 m sowie im Hoch- und Weitsprung beendete sie die Saison.

28.09.2019 Bei den Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschften, die auch in diesem Jahr wieder in Nieder-Olm stattfanden, belegte Hansgert Peters (M80) im Fünfkampf M 75 den 2. Platz. Er musste hier in der jüngeren Klasse starten, da die Ausschreibung keinen M80-Fünfkampf enthielt. Nach 2,68 im Weitsprung warf er den 500 g-Speer auf 20,34 m und lief die 200 m in 45,97 s. Beides waren neue M 80-Clubrekorde. Leider musste er nach einem 17,15 m-Diskuswurf im abschließenden 1500 m aufgeben, konnte aber auch hier mit insgesamt 1228 Punkten einen neuen Clubrekord verbuchen. Unsere gemeldete M65/70-Mannschaft konnte verletzungsbedingt nicht antreten.

21.09.2019 Das Landesoffene Schülersportfest in Leinfelden-Echterdingen gab unserer W 12-Schülerinnengruppe Gelegenheit, direkt nach den Sommerferien wieder in den Wettkampfbetrieb einzusteigen. Bevorzugt wurden dabei auch einige bisher nicht im Mittelpunkt gestandene Disziplinen wie Kugel, Diskus, Speer oder 800 m. Zwar gab es diesmal keinen Sieg zu verzeichnen, aber gute Platzierungen und wieder eine Reihe pers. Bestleistungen.
Als 2.über 800 m kam Sarah Häberle mit 2:55,82 min erstmals unter die 3 Minutengrenze. Mit 11,24 s blieb als 4. der 75 m-Läufe nur knapp unter ihrer Bestzeit. Erstmals warf sie wie unsere anderen Teilnehmerinnen im Wettkampf den 750 g-Diskus und wurde mit 13,52 m Fünfte.
Camille Choquet ihn einige Meter weiter fliegen und wurde mit 18,93 m sogar Zweite. Sie trug sich damit auch in die Clubrekordliste bei W12 und W 13 ein. Zweimal 5. wurde sie im Weitsprung mit 4,07 m und im Hochsprung mit 1,28 m, 7. im Kugelstoßen mit 6,47 m, ohne hier an ihre Bestmarken heranzukommen.
Lucia Wanner überraschte über 800 m in 2:59,84 min als 4. und wurde 6. im Diskuswerfen mit 13,41 m. Als 5. Über 800 m kam Jule Wauschkuhn in 3:09,33 min als 5. ins Ziel und belegte mit dem Diskus mit 12,56 m den 8. Platz. 12,65 m reichten hier Mia Häberle zu Rang 7. Lilly Günther konnte zwar keine Endkampfplatzierung beisteuern, hatte aber mit 1,20 m im Hochsprung ihr bestes Ergebnis. Insgesamt gab es 21 mal neue persönliche Bestleistungen.

20.09.2019 Unser Lauftreffleiter Michael Müller kam beim 6. SportScheck-RUN in Stuttgart mit einer Laufzeit von 58:04 min über die 10 km-Strecke ins Ziel.

14./15.09.2019 Bei dem zum zweiten Mal ausgetragenen Mehrkampfwochenende in Winnenden war vom SLC nur Hansgert Peters am Start. Im Dreikampf in der Altersklasse M80 erzielte er mit 21,15 s über 100 m, 2,25 m im Weitsprung und 7,98 m im Kugelstoßen 1107 Punkte und belegte damit den ersten Platz. Außerdem gewann er noch mit 18,75 m den Diskuswurf und mit 22,09 m den Speerwurf.

05.-15.09.2019 In Venedig wurde

Reinhold Keller
Senioreneuropameister M75
im Speerwurf
mit 35,28 m

Nach nicht ganz einfachen Wettkampfstart im Speerwurf, gelang ihm im 5. Versuch seine beste Weit und konnte damit den bisher Führenden um knapp 2 m hinter sich lassen. Neben seiner Goldmedaille im Speerwurf hat er auch die Bronzemedaille im Hochsprung mit 1,28 m gewonnen und damit seine Ziele für die Europameisterschaften bei Weitem übertroffen.

21.07.2010 Beim 44. Landesoffenes Sportfest in Rottershausen ist Reinhold Keller in der Alterskalsse M75 in den Disziplinen Kugelstoßen und Speerwurf gestartet und konnte jeweils den ersten Platz belegen.
In Kugelstoßen erzielte er mit einer Weite von 9,94 m einen neuen Clubrekorde bei M75, der Speer landete bei 33,16 m.

20.07.2010 Bei der 5. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist wieder eine Staffel des SLC mit Simon Yogo, Heiko Schaible, Daniel Krauth und Titus Schweyer gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Nach einem zweiten Platz im Vorjahr kamen sie dieses Jahr mit einer Zeit von 2:24 min mit deutlichem Vorsprung als Sieger an der Spitze der Anlaufspur an.

18.07.2019 Da die Bezirkssportanlage dieses Jahr renoviert wird, mussten wir mit unseren SLC-Mehrkampfabend zur Abnahme des Mehrkampfabzeichen auf die Anlage des LAC Degerloch auswichen. Der LAC hat uns hervorragend unterstützt, indem wir nicht nur die Sportanalgen nutzen durften sondern auch deren Tische, Bänken und sonstige Einrichtungen
für unseren Grillabend.
Auch das Wetter hat wieder mitgespielt, so dass insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler aus Regine’s Trainingsgruppe sowie 2 Senioren und 3 Jungendliche und Aktive aus Heiko’s Gruppe ihren Dreikampf absolvierten. 13 mal wurden die Bedingungen für das Mehrkampfabzeichen in Gold erfüllt, 4 mal gab es Silber und 1 mal Bronze. Der Einsatz des gesamten Vorstandes sicherte eine zügige Durchführung der Wettkämpfe. Hansgert Peters, selbst unter den Startern, sorgte, wie schon im letzten Jahr, mit Unterstützungs von Hans Peter Hehns Sohn Chris und seinen Helfern für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung am Grill.
Natürlich haben auch wieder die Eltern der Kinder viel Selbstgemachtes mitgebracht und das kulinarische Angebot so abgerundet. Hans Peters Frau Susanne hat den gesamten Abend das Geschehen fotographisch festgehalten und die Bilder im Internet zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Unter Anwesenheit vieler Eltern konnte Präsident Eckhard Kunigkeit die von Regine entworfenen und vorbereiteten Urkunden an die Teilnehmer überreichen. Da zum Schluss alle mitgeholfen haben und die Transportwege kurz waren, ging das Aufräumen sehr schnell.

14.07.2019 Acht Schülerinnen vertraten den Club beim Landesoffenen Schüler- und Jugendsportfest des VfB im Stadion Festwiese mit wechselndem Erfolg. Bei den 28 Starts gab es 7 Endkampf-platzierungen und es war festzustellen, dass noch zu oft die Trainingsergebnisse im Wettkampf nicht bestätigt werden konnten.
Camille Choquet holte den einzigen Sieg unserer W 12-Mädchen. 32,50 m mit dem 200 g-Ball waren dazu bei starkem Gegenwind nötig. 4,26 m reichten im Weitsprung zu Platz 3 und 1,32 m im Hochsprung zum 4. Platz.
Sarah Häberle konnte sich als Einzige für den Endlauf über 75 m qualifizieren und kam hier mit neuer pers. Bestzeit von 11,23 s als 4. ins Ziel. Platz 8 gab es dann noch im Hochsprung, 1,20 m waren ebenfalls pers. Bestleistung.
Elise Dorka näherte sich im Ballwurf mit neuer Bestweite von 28,00 m der 30 m-Marke und wurde 7. Im Hochsprung stellte sie ihre Bestleistung mit 1,24 m ein und belegte ebenfalls den 7. Platz. Auch 3,77 im Weitsprung und 12,34 s über 75 m waren neue Hausrekorde, reichten aber nicht für fürs’s Finale.
Auch Mia Häberle erzielte mit 12,14 s über 75 m und 3,60 m im Weitsprung neue pers. Bestmarken. Lilly Günther verbesserte ich über 75 m auf 12,57 s und egalisierte mit 20,50 m ihre Ballwurfbestweite.

12./13.07.2019 In Leinefelde/Thüringen wurde

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister M65
im Hochsprung
mit 1,61 m

Wie schon in der Hallensaison konnte er auch im Freien seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen, obwohl einige Verletzungen die optimale Vorbereitung erheblich gestört hatten.
Mit zwei Silbermedaillen erzielte auch Reinhold Keller ein hervorragendes Ergebnis. In der Altersklasse M 75 wurde er mit neuem M70/75-Clubrekord im Hochsprung mit 1,32 m ebenso Zweiter wie auch im Speerwerfen, wo er 35,34 m erzielte.

07.07.2019 Ihre erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft beendete Camille Choquet bei den Württ. Mehrkampfmeisterschaften U 14 auf Platz 21 unter den 47 Teilnehmerinnen, die sich für diese Meisterschaften qualifiziert hatten. Mit 1602 Punkten blieb sie 60 P. unter ihrer Bestleistung und vergab eine mögliche bessere Platzierung schon im einleitenden Hochsprung, wo schon nach übersprungenen 1,28 m Schluss war. Um 1/100 verbesserte sie sich über 75 m auf 11,65 s. 4,18 m im Weitsprung und 32,00 m mit dem 200g-Ball waren ihre weiteren Leistungen.

30.06.2019 Das heiße Sommerwetter war wohl nicht so leistungsfördernd, wie gewünscht, denn es gab bei den landesoffenen Kreismeisterschaften im Stadion Festwiese diesmal nur zwei pers. Bestleistungen, aber 5 Kreismeistertitel und weitere gute Platzierungen in der Klasse W 12.
Camille Choquet hatte ihre beste Leistung mit 4,38 m im Weitsprung. Hier gewann sie sowohl die Kreismeister- wie auch die landesoffene Wertung. Gleiches gelang ihr mit 31,00 m im Ballwurf. Den dritten Titel sicherte sie sich im Hochsprung, blieb aber mit 1,30 m zehn Zentimeter unter ihrer Bestleistung.
Zwei Kreismeistertitel gewann Sarah Häberle. Sie lief dabei als 3. der landesoffenen Wertung über 75 m sowohl im Vorlauf als auch im Endlauf mit 11,44 s nur knapp an ihrer Bestzeit vorbei. Erstmals startete sie über 60 m Hürden und kam in 13,39 s insgesamt als Zweite, aber Kreis-Erste ins Ziel. Die Plätze 3, 4 und 5 gab es im Ballwurf, Hochsprung und Weitsprung dazu.
Pech hatte Mia Häberle bei ihrem Debut auf der Hürdenstrecke. Noch vor ihrer Schwester liegend stürzte sie bei der dritten Hürde und kam aber doch noch einen Platz hinter ihr ins Ziel. Mit 24,50 m hatte sie ihre beste Leistung im Ballwurf, wo sie 2. der Kreiswertung wurde und ihre Bestleistung einstellte. Die Plätze 4,5 und 6 im Kreis erreichte sie dazu über 75 m, Hoch- und Weitsprung.

23.06.2019 Bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Ludwigsburg in Bönnigheim starteten 4 unserer W 12-Schülerinnen außer Wertung, so dass es nur fiktive Platzierungen für sie gab. Obwohl zum Ende der Pfingstferien nicht alles optimal lief, gab es doch wieder einige Bestleistungen. So steigerte sich Camille Choquet im Hochsprung um 4 cm auf 1,40 m und kam damit bis auf 2 cm an den Clubrekord ihrer Trainerin Regine aus dem Jahr 1973 heran. Mit 1643 Punkten verfehlte sie ihre Bestleistung um rd. 20 Punkte, war aber die punktemäßig Beste aller Teilnehmerinnen.
Elise Dorka kam auf 1379 Punkte und sprang mit 3,76 m Bestleistung im Weitsprung. Auf 1331 P. verbessern konnte Sarah Häberle ihre Vierkampf-Punktzahl. 1,16 m im Hochsprung war neue Bestleistung. Auch Mia Häberle steigerte sich auf 1305 P. und konnte dazu mit 24,50 m im Ballwurf und 1,20 m im Hochsprung neue Bestmarken verbuchen. Dann gab es noch einen Team-Erfolg: Camille, Elise und Sarah konnten mit 4353 P. ihren erst kürzlich aufgestellten W12-Clubrekord im Mannschafts-Vierkampf ein weiteres mal verbessern.

16.06.2019 Auch im Urlaub sportlich aktiv war Michael Müller. Beim Nordsee-Lauf auf der Insel Langeoog kam er auf der 10-km-Strecke durch Sand und bei ungewohntem Gegenwind nach 59:46 min als 29. der Klasse M 45 ins Ziel.

15.06.2019 Mit dem Titel

Deutscher Seniorenmeister M60/65
im Fünfkampf

belohnte sich unser Team bei den Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Zella-Mehlis. Da der einzige gemeldete Gegner im Mannschaftswettbewerb ausfiel, brauchten sich unsere Teilnehmer nur darauf zu konzentrieren, den Wettkampf ohne weitere Ausfälle zu beenden. Denn sowohl Wolfgang Gutknecht wie auch Eckhard Kunigkeit und Hans-Peter Hehn hatten noch unter den Auswirkungen kaum überstandener Verletzungen zu leiden, die zum Teil wieder aufbrachen, so dass sie ihre volle Leistungsfähigkeit nicht abrufen konnten. So blieb es diesmal Wolfgang Gutknecht vorbehalten, die meisten Punkte zu sammeln. Er wurde mit 2191 Punkten guter 6. in der Klasse M 65, obwohl er schon bei M 70 startberechtigt gewesen wäre, aber wegen der Mannschaftswertung bei den Jüngeren startete. 3,79 m im Weitsprung, 27,59 m mit dem 600g-Speer, 35,51 s über 200 m, M70-Clubrekord von 26,19 m mit dem 1 kg-Diskus und 7:31,98 min über die abschließenden 1500 m waren seine Leistungen. Eckhard hatte mit 37,48 m im Speerwerfen und 29,25 m mit dem Diskus seine besten Ergebnisse und wurde mit 1933 P. Achter. Auf Platz 9 mit 1489 P. folgte ihm Hans-Peter. Ein großes Lob gehört dem Team für’s Durchhalten und bemerkenswert ist zudem, dass sich die 3 bereits im Jahre 2014 in der gleichen Klasse den Meistertitel holten.

08.06.2019 Mit vielen Saisonbestleistungen, fünf 1. Plätzen und 2 Clubrekorden kam unsere Seniorentruppe vom
41. Seniorensportfest in Edenkoben zurück.
Eckhard Kunigkeit gewann bei M 65 den Hochsprung mit 1,58 m und das Speerwerfen mit 36,99 m. Bei seinem 2.Platz über die selten gelaufenen 50 m verbesserte er mit 7,64 s die Clubrekorde bei M 60 und M 65. Dazu wurde er 3. im Kugelstoßen mit 9,66 m.
Hans-Peter Hehn, ebenfalls M 65, wurde mit 9,01 s über 50 m Dritter, er stieß die Kugel 7,68 m weit und war damit Sechster. Platz 8 erreichte er mit 19,23 m im Speerwerfen.
Reinhold Keller holte bei M 75 bei drei Starts drei 1. Plätze. Im Hochsprung blieb er mit 1,25 m nur 1 cm unter seiner bisherigen Bestleistung und im Speerwerfen fehlten mit 37,92 m nur 5 cm zur Bestweite. Das Kugelstoßen gewann er mit neuem M75-Clubrekord von 9,52 m.
Hansgert Peters hatte bei M 80 seine beste Platzierung als 2. im Weitsprung mit 2,58 m. Jeweils Platz 3 erreichte er über 100 m in 20,12 s und mit 22,98 m im Speerwerfen. Mit 8,09 m im Kugelstoßen wurde er Vierter.

25./26.05.2019 Gehandicapt durch einige Trainingsverletzungen gingen unsere Senioren bei den
Baden-Württ.Seniorenmeisterschaften in Helmsheim an den Start und mussten einige Disziplinen streichen. Zweimal stand Eckhard Kunigkeit trotzdem auf dem Siegerpodest ganz oben. Er gewann bei M 65 wie gewohnt im Hochsprung, beendete aber nach lediglich 3 Sprüngen mit übersprungenen 1,42 m den Wettkampf. Auch das Speerwerfen sah ihn als Sieger. Mit 38,36 m kam er dicht an seine Bestweite heran. 31,35 m erzielte er als 6. mit dem 1kg-Diskus, das war M65-Clubrekord. Hans-Peter Hehn kam hier auf 25,10 m, musste aber alle anderen geplanten Disziplinen auslassen.
Nur 3 cm trennten Wolfgang Gutknecht von der Siegerweite im Weitsprung. Mit 3,86 m wurde er 2. bei M 70. Im Speerwerfen reichten 27,90 m zum 4. Platz. In beiden Disziplinen stellte er neue M 70-Clubrekorde auf.
2 Meistertitel holte auch Reinhold Keller. Bei M 75 gewann er mit Clubrekord und 1,26 m den Hochsprung, sowie mit guten 37,97 m. auch das Speerwerfen. Im Dreisprung wurde er 2. mit 7,20 m, auch das war M75-Clubrekord.

25.05.2019 Da die Mehrzahl unserer Schülerinnen beim Mehrkampf in Eltingen startete, gingen beim Stuttgart-Lauf diesmal nur 4 Mädchen an den Start. Beim Mini-Marathon über 1350 m der Klasse W 10 konnte sich Greta Schmid unter den 285 Starterinnen im Vorderfeld behaupten und belegte in 6:22 min den 20. Platz. Mit 7:16 min kam Lina Döberlein als 109. ins Ziel im Stadion. Nahezu mit der gleichen Zeit von 7:13 und 7:14 konnten sich in der jüngeren Klasse W 09 Thea Häberle und Amelie Wanner unter 359 Teilnehmerinnen auf den Plätzen 78 und 80 einrangieren und ihre Medaillen in Empfang nehmen.

25.05.2019 In Leonberg-Eltingen gingen wir bei den Mehrkampf-Regionalmeisterschaften wieder mit 2 Mannschaften in der Klasse W12 an den Start. Auf 1662 Punkte im Vierkampf konnte sich dabei Camille Choquet verbessern. Mit nur 32 P. Rückstand auf die Siegerin wurde sie Vierte. Persönliche Bestleistungen gab es dabei über 75 m mit 11,66 s, im Weitsprung mit einer rd. 30 cm-Steigerung auf 4,42 m und im Hochsprung mit erstmals übersprungenen 1,36 m. Nur beim Ballwurf blieb sie 30,00 m etwas unter ihren Möglichkeiten, der ungeliebte Lederball und Spikesverbot beim Anlauf auf dem Kunstrasen sorgten für schlechte Stimmung.
Elise Dorka steigerte sich über 75 m leicht auf 12,35 s und sprang wieder 1,24 m hoch, blieb aber mit 1366 P. unter ihrer Bestmarke. Sarah Häberle verpasste ihre bisherige Punktzahl um 2 Zähler, kam auf 1311 Punkte und konnte nur über
75 m mit 11,41 s eine neue Bestleistung erzielen. Die Drei löschten aber mit 4339 P. ihren erst 2 Wochen alten
W12-Clubrekord aus. In unserer 2. Mannschaft, die 3417 P. erreichte, steigerte sich Mia Häberle auf 1271 Punkte und erzielte mit 3,53 m im Weitsprung und 20,00 m mit dem 200g-Ball neue pers. Bestleistungen. In ihren ersten Vierkampf sammelte Jule Wauschkuhn 1158 Punkte und überraschte mit 1,20 m im Hochsprung. Weitsprungbestleistung mit 3.31 m war das beste Ergebnis für Lucia Wanner, die nicht ihren besten Tag erwischte.

19.05.2019 Beim 38. Dreitäler-Meeting in Pforzheim unterzog sich Eckhard Kunigkeit im Hinblick auf die anstehenden Landesmeisterschaften einem umfassenden Leistungstest. Die 100 m lief er in 14,50 s. Von den 6 Weitsprüngen war der Beste 4,95 m weit, womit er seinem eigenen M65-Clubrekord um 1 cm verbesserte. Beim Hochsprung machte sich die vorangegangene Belastung bemerkbar, so dass er hier mit 1,56 m noch nicht an die schon erzielten Höhen herankam, wie in allen anderen Disziplinen aber Platz 1 bei M65 sicher hatte. Zum Abschluss landete die 5kg-Kugel bei genau 9,00 m.

12.05.2019 Auch in Neuhausen bei den landesoffenen Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Esslingen war das Wetter mit 10° und leichtem Regen am Nachmittag nicht besser als am Wochenende zuvor. Dennoch gab es für unsere Teilnehmerinnen wieder zahlreiche pers. Bestleistungen und gute Platzierungen.
Mit nur 33 P. Rückstand auf Platz 1 sicherte sich Camille Choquet im Vierkampf der Klasse W12 mit neuer Bestleistung von 1593 P. den 2. Platz. Mit 11,68 s lief sie ihre bisher schnellte 75 m-Zeit, blieb aber im Weitsprung mit 3,87 m, wie auch unsere anderen Mädchen, unter ihren Möglichkeiten. Im Ballwurf mit 32,50 m fehlte ihr als 2. im Feld nur 1 m zu ihrer Bestweite. Ihr Absprungbein im Hochsprung ließ wieder richtige Absprünge zu, so wurde sie hier ebenfalls Zweitbeste und kam mit 1,32 m bis auf 2 cm an ihre Bestleistung heran. Auch alle anderen stellten neue Vierkampfbestleistungen auf.
Elise Dorka wurde mit 1399 Punkten 12. unter den 36 Starterinnen. Sie verbesserte sich mit dem 200 g-Ball um 4 m auf 26,50 m und schaffte auch im Hochsprung mit 1,24 m als Dritte des Teilnehmerfeldes eine neue pers. Bestleistung. Mit 11,54 s war Sarah Häberle wieder unsere Schnellste über 75 m und hatte die achtbeste Zeit. Mit 1313 Punkten wurde sie 18. Im Vierkampf. Den Ball warf sie erstmals auf 22,00 m. Ihre Schwester Mia sammelte 1246 Punkte und kam auf den 22. Platz. 1103 Punkte schaffte Lilly Günther und 1095 Punkte war das Endergebnis für Lucia Wanner. So hatten wir am Ende 2 Mannschaften in der Wertung. Camille, Elise und Sarah wurden als SLC I mit 4305 P. und neuem W12-Clubrekord 12. unter 21 Teams, Mia, Lilly und Lucia kamen als SLC II mit 3444 P. auf Rang 19.
In der Klasse W 10 belegte Greta Schmid mit 885 P. im Dreikampf den 9. Platz unter 24 Teilnehmerinnen, kam aber nicht ganz an ihre Bestmarke aus dem Vorjahr heran. Sie hatte mit 8,62 s. über 50 m als 4. des Feldes ihr bestes Einzelergebnis. Kim Günther (W09) nahm, wie schon in Nellingen, am Team-Mehrkampf U10 teil und gehörte zu der Mannschaft aus Einzelstartern verschiedener Vereine, die nach 2 x 40 m, 40 m-Hindernis-Staffel, Weitsprung-Staffel und Raketen-Schlagwurf den Wettbewerb als Sieger beendete.

11.05.2019 Trotz Nieselregen und Temperaturen unter 10° konnte Michael Müller beim Halbmarathon in Mannheim an seine alten M 45er-Leistungen anknüpfen und kam nach 2:14:13 Std. ins Ziel.

04.05.2019 5° und Regenschauer waren die erschwerten Bedingungen, unter denen die landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften U12/14 im Stadion Festwiese durchgeführt werden mussten. Mit 2 Starterinnen, die den widrigen Umständen tapfer widerstanden, waren wir diesmal nicht so zahlreich vertreten. Im Vierkampf W12 belegten Camille Choquet mit 1429 P. und Elise Dorka mit 1334 P. in der Kreismeisterschaftswertung die Plätze 2 und 3. In der landesoffenen Wertung lagen sie unter den 30 Teilnehmerinnen auf den Plätzen 8 und 12.
Dabei wäre für Camille mehr möglich gewesen, denn im Hochsprung kam sie wegen ihrer Verletzung am Sprungbein nur über 1,08 m. Das kostete sicher mehr als 100 Punkte. Die anderen Disziplinen beeinträchtigte das weniger. Insbesondere brillierte sie im Ballwurf, erstmals mit dem 200 g-Ball, wo sie mit 33,50 m und 6 m Vorsprung die Beste war. 11,86 s über 75 m und 3,91 m im Weitsprung waren ihre weiteren Ergebnisse.
In allen Disziplinen gab es für Elise pers. Bestleistungen. Am weitesten vorn war sie im Hochsprung mit 1,20 m als 9., 3,75 m weit und 21,00 m mit dem Ball, dazu 12,40 s über 75 m waren ihre weiteren Leistungen. Bei gutem Wetter und gesunden Beinen wird es bei beiden sicher bald noch mehr Punkte geben.

01.05.2019 Das landesoffene Schülersportfest in Nellingen nutzten 8 unserer Schülerinnen , um bei bestem Leichtathletikwetter mit Schwung in die Bahnsaison zu starten. 75 m, Hochsprung, Weitsprung und Kugelstoßen standen für die sechs W12-Mädchen auf dem Programm, dazu die 4×75 m-Staffel. Unsere zwei U10-Teilnehmerinnen starteten im Teammehrkampf. 11 mal gab es eine Platzierung in den Endkampfrängen, 18 pers. Bestleistungen wurden aufgestellt und 1 Clubrekord verbessert.
Den einzigen Sieg landete Camille Choquet bei ihrem ersten Start im Kugelstoßen mit 6,90 m. Auf Platz 3 kam sie im Weitsprung, zweimal sprang sie 4,05 m, eine Weite, die sie auch schon im vorangegangenem Wettkampf erzielte. Im Hochsprung blieb diesmal mit 1,12 m nur Platz 6. Probleme in der Kniekehle behinderten sie, störten aber in den anderen Disziplinen nicht. Über 75 m reichte ihre neue Bestzeit von 11,74 s nicht zum Endlauf. Den erreichte aber nach einem Vorlaufsieg in 11,45 s Sarah Häberle. Sie wurde dann im Endlauf in 11,48 s Dritte. Platz 7 im Hochsprung mit 1,12 m und ebenfalls Platz 7 im Kugelstoßen sowie eine Verbesserung im Weitsprung auf 3,70 m waren weitere Erfolge für sie.
Mia Häberle hatte mit dem 4. Platz im Hochsprung mit Verbesserung auf 1,16 m ihre beste Platzierung. Mit der gleichen Höhe wurde Annik Schlatterbeck 5. und belegte im Kugelstoßen Platz 8. Achte wurde auch Lilly Günther mit 1,12 m im Hochsprung, während Lucia Wanner’s pers. Bestleistungen noch nicht mit einem Endkampfplatz belohnt wurden.
Die 4 x 75 m-Staffel war schon im Vorfeld spannend. Die 4 schnellsten aus den 75 m-Vorläufen durften starten, so dass der Aushang der Zeiten nicht schnell genug kommen konnte. Es waren dann Sarah, Mia, Camille und Annik, die in 46,31 s bei noch verbesserungswürdigen Wechseln als 2. ihres Zeitlaufes insgesamt 5. wurden und den W 12-Clubrekord aus dem Jahr 1975 verbesserten.
Kim Günther und Amelie Wanner (W09) nahmen am Team-Mehrkampf U10 teil und belegten mit ihrer Mannschaft aus Einzelstartern verschiedener Vereine unter 17 Teams den 4. Platz. 2 x 40 m, 40 m-Hindernis-Staffel, Weitsprung-Staffel und Stabwurf waren zu bewältigen. Hier fiel Kim durch gute Sprintzeiten auf.

28.04.2019 Beim landesoffenen Werfertag in Neckarsulm startete Reinhold Keller und verbesserte seinen erst kürzlich aufgestellten
M 75-Clubrekord mit dem 500 g-Speer um über 5 m auf 36,48 m.

28.04.2019 Mit 7 persönlichen Bestleistungen starteten unsere Schülerinnen beim Landesoffenen Bahneröffnungssportfest im Stadion Festwiese erfolgreich in die Bahnsaison. Camille Choquet steigerte ihre Bestleistung im Hochsprung bei W 12 um 4 cm auf 1,34 m und wurde höhengleich mit der Siegerin Zweite. Ebenso knapp ging es beim Weitsprung zu. Hier wurde sie mit 4,05 m Dritte, die Zweite sprang 4,06, die Siegerin 4,07 m. Bei starkem Regen und niedrigen Temperaturen wurde sie dann noch 6. über 75 m in 11,88 s.
Hier konnte sich Sarah Häberle mit pers. Bestleistung von 11,66 s auf Platz 3 vor ihr platzieren. Im Weitsprung verpasste sie mit 3,55 m und Platz 9 knapp den Endkampf. Ihre Schwester Mia beendete den Wettkampf zwar mit pers. Bestleistungen über 75 m und bei Hoch- und Weitsprung, konnte sich aber noch nicht unter den ersten Acht platzieren.

30.03.2019 Als einzige Teilnehmerin des SLC ist Camilie Choquet beim 27. Metzinger Schülerhallensportfest an der Start gegangen und hat mit 1.145 Punkten im Dreikampf der Altersklasse W12 den 3. Platz belegt. Der Dreikampf bestand aus einem 35 m Lauf und einem 35 m Hürdenlauf, bei denen die Gesamtzeit gewertet wurde, aus einem kombinierten Hoch- und Weitsprung vom Reutherbrett und dem Medizinballstoßen mit den 3 kg Ball.

24./25.03.2019 Dreimal gelang es unseren 2-Mann-Team bei den

Senioren-Weltmeisterschaften in Torun/Polen
den 2. Platz
zu belegen.
Eckhard Kunigkeit steigerte zunächst seine Hallenbestleistung im Weitsprung auf 5,12 m und wurde hier ebenso Vize-Weltmeister in der Klasse M 65 wie auch im Hochsprung, wo er mit 1,65 m und der Einstellung des deutschen Hallenrekordes höhengleich mit dem Sieger den 2.Platz belegte. Ein Fehlversuch bei 1,60 m und die alte Wadenverletzung, die sich wieder bemerkbar machte, störte die sonst makellose Sprungserie, die 1,70 m waren nur knapp gerissen.
Reinhold Keller steuerte den 3. Vize-Titel bei. Er steigerte sich bei M 75 im Hochsprung auf 1,35 m und vervollständigte damit die hervorragende Erfolgsbilanz unserer Teilnehmer.

03.03.2019 Auch in diesem Jahr wurde

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister M 65
im Hochsprung
mit 1,62 m

In Halle/S. verteidigte er erfolgreich seinen Vorjahrestitel, obwohl die Vorzeichen eher schlecht waren. Eine kurz zuvor im Training aufgetretene leichte Wadenverletzung zwang ihn schon zu einem Verzicht auf den vorgesehenen Weitsprungeinsatz, doch im Hochsprung, der sich über 3 Stunden hinzog, ging dann doch alles gut. 10 cm betrug der Vorsprung zum Zweiten.
Auch unser zweiter Vertreter, Reinhold Keller musste wegen Problemen am Fuß auf den 60 m-Lauf verzichten. Er konnte aber in der Klasse M 75 im Hochsprung mit 1,26 m die Silbermedaille gewinnen und wurde dazu bei den gleichzeitig ausgetragenen Deutschen Senioren-Winterwurf-Meisterschaften mit neuem M 75-Clubrekord von 31,21 m Dritter im Speerwerfen.

24.02.2019 Ein großes Team von 9 Schülerinnen hatte Trainerin Regine beim Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Köngen zu betreuen und konnte sich mit allen Starterinnen über gute Leistungen freuen.
In einem Dreikampf bestehend aus 2 x 35 m, 5-Schrittsprung und Medizinballstoßen rechts+links konnte sich Camille Choquet mit 2603 P. klar durchsetzen und gewann den Wettbewerb bei W12. Mit sehr guten 11,85 m sprang sie am weitesten und war auch mit dem Medizinball und 21,00 m die Beste. Im Sprint war sie mit 11,9 s (6,0+5,9) Drittschnellste.
Elise Dorka folgte mit 2414 P. auf Rang 4 und hatte im Sprung mit 11,30 m ihr bestes Ergebnis. Im Kampf der Zwillingsschwestern Mia und Sarah Häberle hatte Mia mit 2341 P. mit Platz 7 knapp die Nase vorn. Sarah folgte als 8. mit 2333 P. und war mit 2 x 5,9 s über 35 m unsere Schnellste. Das Feld bei W12 vervollständigten mit den Plätzen 11,12 und 13 Lilly Günther (2169 P.), Annik Schnatterbeck (2083 P.) und Lucia Wanner (2079 P.).
Bei W10 kam Greta Schmid mit 2069 P. auf den 14.Platz. Sehr gute 6,2 über 35 m war zwar die zweitschnellste Zeit, aber im Sprung und Stoß fehlte noch etwas für eine bessere Platzierung.
Unsere jüngste Starterin Kim Günther kam in einem gemischten Wettkampf von Jungen und Mädchen bei M/W U10 unter 96 Teilnehmern auf einen guten 17. Platz. Unter den Schülerinnen war sie dabei Siebte.

16.02.2019 Nicht ihren besten Tag erwischte Camille Choquet bei ihrem Start beim stark besetzten landesoffenen Nachwuchssportfest in Sindelfingen. 9,53 s über 60 m und 3,93 m im Weitsprung reichten nicht für einen Platz im Finale. Bei ihrem ersten Hallenstart in beiden Disziplinen blieb sie besonders im Weitsprung wegen Anlaufschwierigkeiten unter ihren Möglichkeiten.

10.02.2019 Mit 6 Meistertiteln kehrte unser dreiköpfiges Seniorenteam von den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften der Senioren in Mannheim zurück.
Gleich dreimal trug sich Eckhard Kunigkeit in die Siegerlisten ein. Mit 1,60 m verteidigte er nicht unerwartet seinen Vorjahrestitel im Hochsprung, Im Weitsprung sprang er mit 4,90 m neuen M 65-Clubrekord, dies gelang ihm auch mit
10,59 s über 60 m Hürden. Dazu kam noch ein 5. Platz über 60 m in 9,19 s.
Bei M 70 überraschte Wolfgang Gutknecht, als er sich mit M 70-Clubrekord von 4,02 m den Weitsprungtitel sicherte. Zwei 4. Plätze über 60 m mit 9,70 s und ebenfalls M 70-Clubrekord sowie 9,62 m mit der 4 kg-Kugel waren seine weiteren Ergebnisse.
Für zwei weitere 1. Plätze sorgte Reinhold Keller in der Klasse M 75. Er gewann sowohl den Hochsprung mit 1,28 m, als auch den Dreisprung mit 7,02 m.

09.02.2019 Beim Seniorensportfest in Ludwigshafen ist Reinhold Keller über 60 m an den Start gegangen und belegte mit 9,92 s den 3. Platz. Damit hat er seinen erst 4 Wochen alten Clubrekord um 1 Hundertstelsekunde verbessert.

03.02.2019 Beim landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Esslingen starteten unsere Schülerinnen erfolgreich in die 2019er-Saison. In einem Dreikampf mit 2 x 35 m, 5er-Schrittsprung und 2 kg-Medizinballstoß belegte Camille Choquet bei W 12 mit 2110 P. den 4.Platz, Mia Häberle folgte mit 2043 P. auf Rang 5, ihre Schwester Sarah sammelte 1965 P. und wurde 8., Lilly Günther kam mit 1903 P. auf den 12.Platz und Jule Wauschkuhn beendete ihren ersten Wettkampf als 16. mit 1812 Punkten.
Im Dreikampf der Klasse W 09 mit 1 x 35 m, 5er-Schrittsprung und 1 kg-Medizinballstoß belegte Kim Günther Platz 14 unter 90 Teilnehmerinnen. Eigentlich nicht vorgesehen, entschlossen sich alle auch noch am abschließenden 600 m-Lauf teilzunehmen. Bei W 09 konnte sich Kim über Platz 3 freuen. Bei W 12 trug sich Camille als Siegerin mit 2:07,8 min in die Clubrekordliste ein. Mia wurde 3., Lilly und Jule folgten nach kurzem Stopp auf den Plätzen 4 und 5. Den Stopp verursachte Sarah, der wohl eine kleine Zwischenmahlzeit nicht bekommen war und deshalb aufgeben musste. Alle Einzelleistungen sind unter ‚Ergebnisse‘ zu finden.

01.02.2019 Wieder hat sich unser Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit insgesamt 33 Abzeichen, davon 22 goldene, 8 silberne und 3 bronzene Abzeichen. Nur der PSV mit insgesamt 42 und die Kickers mit 63 Abzeichen waren besser.

12.01.2019 Bei den offenen Nordrhein-Westfälische Seniorenhallenmeisterschaften ist Reinhold Keller bei seinem ersten Wettkampf in den Vereinsfarben des SLC in seiner alten Heimat in Düsseldorf gestartet.
In der Altersklasse M75 hat er im Hochsprung die Konkurrenz deklassiert und mit einer Höhe von 1,30 m mit 12 cm Vorsprung vor dem Zweitplatzieren gewonnen. Über 60 m wurde er 9,93 s Fünfter.
In beiden Disziplinen hat er neue Vereinsrekord aufgestellt.

06.01.2019 Beim 8. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche belegten Christoph Schermer in der Altersklasse M55 mit 27:02,03 und Michael Müller in der Altersklasse M45 mit 28:33,52 jeweils den 6. Platz

01.01.2019 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2018
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, wobei maxiamal 30 Punkte möglich sind.

246 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
16 VfB Stuttgart 447 626 365 105 1.543
45 SV Stuttgarter Kickers 75 72 339 29 494
73 LAC Degerloch 0 23 121 107 251
95 MTV Stuttgart 54 53 7 56 170
101 SV int. Schule Stuttgart 0 147 0 0 147
111 SV Vaihingen 0 0 74 38 112
121 SLC 0 0 0 87 87
128 TF Feuerbach 12 0 0 64 76
129 TB Bad Cannstatt 35 8 0 32 75
130 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 36 36
143 TV Möhringen 0 0 53 0 53
176 Polizei SV Stuttgart 0 0 30 0 30
221 Sportvg Feuerbach 1 4 0 5 10
229 LG Kappelberg 0 0 0 5 5


Aktuelles 2018
Datum Themen
31.12.2018 Michael Müller ist beim 28. Silvesterlauf in Stuttgart, Weilimdorf an den Start über die 11,111km lange Strecke gegangen und konnte seine Plazierung vom letzten Jahr um 21 Plätze verbessern.
Mit 1:01:51 hat er den 56. Platz in der Altersklasse M45 belegt

31.12.2018 Rudolf Ziegelschmied beim 33. Backnanger Silvesterlauf gestartet und hat mit 1:12:15 den zweiten Platz in der Altersklasse M70 belegt.

30.11.2018 Beim 5. Mehrfach-Sprung-Cup, der vom Sprung-Team der BW-Leichtathletik in der Molly-Schauffele-Halle durchgeführt wurde, waren unter den 90 Teilnehmern der Jahrgänge 2004-2007 auch Camille Choquet und Elise Dorka in der Klasse W 11 am Start. Für unsere 2 Schülerinnen war der Auftritt in der Halle mit den vielen unbekannten Teilnehmern noch gewöhnungsbedürftig, der 5er-Sprunglauf eine neue Disziplin. So waren sie mit ihren erzielten Leistungen und dem gesamten Ablauf nicht recht zufrieden. Am Ende stellte sich jedoch beim Studium der Ergebnisliste heraus, dass die erzielten Leistungen gar nicht schlecht waren. Unter den 16 W11-Starterinnen wurde Camille mit 10,10 m Fünfte und war nur 39 cm von der Siegerin entfernt, Elise wurde 11. mit 9,62 m. Bei beiden war erkennbar, dass sie ihre Möglichkeiten diesmal noch nicht ausschöpfen konnten.

17.11.2018 Zum Saisonabschluss ist Rudolf Ziegelschmied beim 38. Schwaikheimer Volkslauf gestartet und hat mit 1:07:18 den dritten Platz in der Altersklasse M70 belegt.
01.11.2018 Beim 30. Käppele-Berglauf in Beuren ist erstmalig Rudolf Ziegelschmied an den Start gegangen. Vom Sportplatz in Reudern ging es über 7,3 km und fast 300 Höhenmeter zum Ziel, das in 475m Höhe auf dem Käppele lag. In 58:07 min erreichte Rudi als erster in der Alterklasse M70 das Ziel und durfte dort bei einer vom Veranstalter wohl bestückten Hockese seinen Sieg genießen.

14.10.2018 Beim 15. Bottwartal-Marathon in Steinheim absolvierte Michael Müller seinen 20. Halbmarathonlauf. Bei warmem Wetter und berufsbedingt nicht idealer Vorbereitung ging es diesmal vorwiegend darum gut ins Ziel zukommen, was ihm nach 2:25:01 Std. auch gelang.

30.09.2018 Mit einer Reihe von pers. Bestleistungen und guten Platzierungen beendeten unsere Schülerinnen die diesjährige Wettkampfsaison beim landesoffenen Schülersportfest des LAC auf der Hohen Eiche. Im Dreikampf der Schülerinnen W 09 überraschte Greta Schmid mit einen 2. Platz. Mit 8,46 s über 50 m und 3,46 m im Weitsprung war sie jeweils Beste, nur der Schlagball flog nicht weit genug, das kostete den Sieg.
Den ließ sich bei W 11 Camille Choquet im Weitsprung nicht nehmen. Mit 4,14 m lag sie rd. 40 cm vor der Zweiten und verbesserte ihre Bestleistung um 1 cm. Auch im Hochsprung legte sie 10 cm drauf und wurde mit 1,30 m Zweite. Den Schlagball warf sie ein weiteres Mal auf 37,00 m und wurde ebenfalls Zweite. Bestzeit gab es auch über 50 m, mit 8,05 s belegte sie Platz 3.
Vor ihr war aber, ebenfalls mit neuer Bestzeit, Sarah Häberle, die mit 8,00 s auf Platz 2 einkam. Zwei 6. Plätze gab es für sie dazu im Hochsprung (1,00 m) und mit dem Schlagball, den sie erstmals 24,50 m weit warf. 3,44 m im Weitsprung brachten ihr Platz 7 ein.
Mit 1,05 wurde ihre Schwester Mia Häberle Hochsprung-Fünfte. Auch sie warf als 5. den Ball auf 24,50 m und sprang als 8. ebenfalls 3,44 m weit, alles waren neue Bestleistungen. Einen weiteren 8. Platz holte Lucia Wanner, die mit dem 80g-Ball auf 21,00 m kam.

29.09.2018 Bei den Baden-Württ. Seniorenmeisterschaften im Wurf-Fünfkampf in Igersheim, der aus Hammerwurf, Kugelstoßen, Diskuswurf, Speerwurf und Gewichtwurf besteht, ist Dirk Biswurm in der Altersklasse M70 gestartet. Leider hat sich die Veranstaltung so sehr verzögert, dass er an der letzten Disziplin, dem Diskuswurf aus terminlichen Gründen nicht mehr teilnehmen konnte. Obwohl er mit den bisher erzielten Leistungen auf einen Podiumsplatz lag, ist er dadurch nicht in die Wertung gekommen.

15.09.2018 Da der LAC Degerloch dieses Jahr kein Mehrkampfwochenende veranstaltet hat, sind insgesamt sechs Athletinnen und Athleten des SLC beim erstmalig ausgetragen Mehrkampfwochenende des SV Winnenden gestartet.
Johanna Schmid und Lilian Brenner sind beim Vierkampf in der AK U18 mit 100 m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen und 100m angetreten. Johanna belegte mit 1331 Punkten (21,15s / 1,26m / 6,34m / 15,01s) den 4. Platz. Lilian wurde mit 738 Punkten Sechste.
Fabian Krauth und Heiko Schaible sind beim deutschen Fünfkampf mit 100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und 400m in der Männerklasse gestartet. Fabian wurde mit 2296 Punkten (12,95s / 4,86m / 6,25m / 1,74m / 57,42s) Fünfter. Heiko musste leider nach 4 Disziplinen mit guten Ergebnissen (12,34s / 5,25m / 10,07m / 1,54m) verletzungsbedingt aufgeben.
Ebenfalls am Start waren Hansgert Peters im Fünfkampf und Eckhard Kunigkeit im Zehnkampf. Aber beide mussten aus privaten Gründen nach 3 Disziplinen den Wettkampf abbrechen.

24.08.2018 Beim 5. Stuttgarter Nachtlauf ist Michael Müller für den SLC gestartet und hat die 4 x 2,5 km lange Strecke durch die Innenstadt von Stuttgart in 58:20 min absolviert und Platz 52 in der Altersklasse M45 belegt.

03.08.2018 Rudolf Ziegelschmied ist beim Wendlinger Zeitungslauf gestartet, der dieses Jahr zum 13. mal ausgetragen wurde. Die Runde betrug 2,5 km, die 4 mal absolviert werden musste. Mit 1:12.15 h kam Rudolf als Dritter in der Altersklasse M70 ins Ziel und durfte damit bei der Siegerehrung auf das Siegerpodest.

28.07.2018 Bei der 4. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist wieder eine Staffel des SLC mit Moritz Förster, Heiko Schaible, Fabian Krauth und Marek Lehocky und gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Nach einem dritten Platz im Vorjahr konnten sie sich dieses Jahr mit einer Zeit von 2:33,6 min auf den 2.Platz verbessern.

12./22.07.2018 Beim landesoffenen Mehrkampfwochende in Schwieberdingen war Eckhard Kunigkeit trotz ungünstiger Wetterbedingungen auf dem Weg zu einem guten Zehnkampfergebnis, aber beim Stabhochsprung am zweiten Tag zog er sich eine leichte Verletzung zu, die ihn zur Aufgabe nach der achten Disziplin zwang. Immerhin stellte er dabei 5 neue M 65-Clubrekorde auf.
Auch Hansgert Peters gelang es, sich zweimal in die Rekordlisten M 80 einzutragen. Nach längerer Verletzungspause startete Hans-Peter Hehn erstmals in dieser Saison in einigen M 65-Disziplinen.
Alle Leistungen sind in der Rubrik Ergebnisse zu finden.

09.07.2018 Bei bestem Sommerwetter, in diesem Jahr ohne Gewitterunterbrechung, traten 15 Schülerinnen und Schüler aus Regine’s Trainingsgruppe sowie 3 Senioren beim SLC-Mehrkampfabend mit anschließendem Grillfest zum Erwerb des DLV-Mehrkampfabzeichens zu einem Dreikampf an. Schon eine Woche zuvor hatten 5 Jugendliche und Aktive von Heiko’s Gruppe ihren Dreikampf absolviert, da eine Schulveranstaltung die Teilnahme am 19.Juli verhinderte. Insgesamt war es ein voller Erfolg. 17 mal wurden die Bedingungen für das Mehrkampfabzeichen in Gold erfüllt (im letzten Jahr waren es 10), 5 mal gab es Silber und 1 mal Bronze. Kein Teilnehmer blieb unter den Mindestbedingungen. Der Einsatz des gesamten Vorstandes sicherte eine zügige Durchführung der Wettkämpfe. Hansgert Peters, selbst unter den Startern, sorgte, wie schon im letzten Jahr, mit seinen Helfern für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung am Grill. Unter Anwesenheit vieler Eltern konnte Präsident Eckhard Kunigkeit die von Regine entworfenen und vorbereiteten Urkunden an die Teilnehmer überreichen. Die anschließenden Aufräumungsarbeiten forderten noch einmal den vollen Einsatz der Veranstaltungsteams.

01.07.2018 15 pers. Bestleistungen und einige gute Platzierungen gab es für unser 7-köpfiges SchülerInnen-Team beim stark besetzten Landesoffenen VfB-Sportfest im Stadion Festwiese.
Bei M 10 wurde om Metzler mit 1,12 m Zweiter im Hochsprung. Nach einem 8,29 s-Vorlauf über 50 m belegte er im Finale in 8,50 s den 4. Platz. Pers. Bestleistungen erzielte er ebenfalls als 4. mit dem 80 g-Schlagball, den er 35,50 m weit warf, sowie im Weitsprung, wo er sich auf 3,55 m steigerte.
Für die besten Ergebnisse unserer W 11-Mädchen sorgte ein weiteres Mal Camille Choquet mit zwei 2. Plätzen und pers. Bestleistungen im Schlagballwurf von 37,00 m sowie im Weitsprung mit 4,13 m. Im Hochsprung reichten 1,16 m noch für Rang 6 und in 8,35 s kam sie als 7. des 50 m-Endlaufs ins Ziel, nachdem sie im Vorlauf mit 8,09 s ihre bisher schnellste Zeit lief. Den langen Wettkampftag mit sommerlichen Temperaturen beendete sie als 8. des 800 m-Laufs und blieb mit 2:59,73 min noch unter der 3 Minuten-Grenze.
Für alle anderen reichte es diesmal noch nicht in die Endkämpfe. Sarah Häberle fehlten über 50 m in 8,16 s nur 3/100 zum Finale, Pers. Bestleistungen erzielten Lucia Wanner mit 22,50 m im Schlagballwerfen, Annik Schnatterbeck mit 3,50 m im Weitsprung, Lilly Günther über 50 m (8,96), im Weitsprung (3,17) und im Schlagballwurf (20,50). Zum ersten Mal auf der Bahn am Start war Mia Häberle. Alle Leistungen sind wie gewohnt unter der Rubrik Ergebnisse zu finden.

29.06.2018

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister
Hochsprung M 65
1,68 m

Er ließ der Konkurrenz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach keine Chance und stellte mit seiner bisher jahresbesten Höhe einen neuen DLV- und WLV-Rekord der Klasse M 65 auf. Die deutsche Bestleistung, bisher gehalten vom früheren Weltklassespringer Thomas Zacharias, verbesserte er dabei um 4 cm.
Der Zweitplatzierte sprang 1,49 m.

23./24..06.2018 Erfolgreich beendeten unsere 13 Teilnehmer die Mini-Marathon-Läufe beim 25. Stuttgart-Lauf im Neckarpark. Bedingt durch Bauarbeiten war kurz nach dem Start diesmal gleich ein kleiner Anstieg zu bewältigen.
Nach 4:52 min kam als unsere Bestplatzierte auf der 1,2 km-Strecke Camille Choquet als 6. unter über 200 Läuferinnen der Klasse W 11 ins Ziel.
Ihr folgten auf den Plätzen 9 und 10 in 5:11 min Elise Dorka und Sarah Häberle und auf Platz 11 ins 5:15 min Lucia Wanner. Lilly Günther auf Platz 18 und Mia Häberle als 21. folgten in 5:23 und 5:28 min dicht dahinter.
Auch bei W08 gab es auf der gleichen Strecke durch Amelie Wanner in 5:44 min als 9. von über 300 Starterinnen ein hervorragendes Ergebnis. Rang 18 und 26 holten sich hier in 5:54 und 5:59 min Kim Günther und Thea Häberle. Bei W09 wurde Anna-Mayra Benz 43., während es bei Tom Metzler als 69. bei M 10 diesmal nicht so gut lief. Auf der längeren 2,2 km-Strecke überraschte Maria Marhabi (W12) in der Klasse U14 in 8;07 min auf einem guten 12. Platz. In 8:48 min kam Klara Holitzner auf Rang 32 unter den knapp 200 Teilnehmerinnen.
Michael Müller verzichtete diesmal auf den Halbmarathon und kam auf der kürzeren 7 km-Strecke bei M 40 als 147. nach 38:50 min im Ziel an. Rudi Ziegelschmied und Eckehard Krafft betreuten mit bewährten Kräften aus Familie und weiteren SLC’lern ebenso erfolgreich ein weiteres Mal die traditionelle Wasserausgabestelle im Startbereich.
17.06.2018 Bei den Kreismeisterschaften U12/U14 im Stadion Festwiese, die im Rahmen landesoffener Wettkämpfe ausgetragen wurden, machten unsere 6 StarterInnen erfolgreiche Jagd auf Titel und Bestleistungen. Unser einziger M-Klassen-Teilnehmer Tom Metzler (M 10) holte sich seinen Meisterwimpel überraschend im Hochsprung mit pers. Bestleistung von 1,21 m. Bestleistung gab es auch über 50 m im Vorlauf mit 8,27 s. Im Finale reichten 8,30 s zum 2. Platz. Den holte er auch im Weitsprung mit 3,44 m. Dazu wurde er 3. im Schlagballwerfen. Mit 31,50 m kam er nicht ganz an seine Bestweite heran.
In der Klasse W 11 war es wieder einmal Camille Choquet, die die besten Platzierungen erreichte. Wimpel gab es für Platz 1 über 50 m in 8,10 s, im Weitsprung, wo sie mit 4,12 m erstmals über 4 m kam und im Schlagballwerfen, wo sie mit 33,00 m ihre Bestleistung zwar um 2 m verfehlte, aber hier auch die landesoffene Wertung gewann. Im Hochsprung blieb sie unter ihren Möglichkeiten. 1,10 m reichten aber noch zu Platz 3.
Sarah Häberle (W 11) überraschte im 50 m-Vorlauf mit einer Verbesserung auf 8,06 s und kam im Finale mit 8,11 s auf Rang 2. Den gleichen Platz belegte sie mit 1,15 m und pers. Bestleistung im Hochsprung. Zweimal Platz 6 gab es dazu mit 3,44 m (PB) im Weitsprung und 18,50 m mit dem 80 g-Ball.
Den warf Lucia Wanner (W 11) auf pers. Bestweite von 21,50 m und wurde 4. Auch 9,00 s über 50 m war Bestleistung. Annik Schnatterbeck (W 11) steuerte zwei 5. Plätze zum guten Gesamtergebnis bei. Pers. Bestleistung im Hochsprung mit 1,10 m und 20,50 m mit dem Schlagball waren ihre Leistungen. 3,38 m im Weitsprung reichten noch für Platz 8.
Bei W 12 gab es auch für Meriam Hammami eine Bestleistung. Genau 20 m weit flog der 200 g-Ball. Sie wurde damit 3. und kam im Hochsprung mit 1,10 m und im Weitsprung auf die Plätze 4 und 8.
Meisterwimpel gab es auch für 4 x 50 m-Staffel. In 31,76 s brachten bei U12 Sarah, Lucia, Camille und Annik den Staffelstab sicher ins Ziel.

10.06.2018 Zur Vorbereitung auf den Stuttgart-Lauf wagte sich Sarah Häberle erstmals auf die Langstrecke und überraschte beim Heumadener Volkslauf mit einem 2. Platz in der Altersklasse U12. Als 5. der 19 weiblichen Teilnehmerinnen aller Altersklassen bewältigte sie mit 32:22 min die 5,3 km-Strecke in einer für ihr Alter sehr guten Zeit. Klassensieger bei M70 war Rudolf Ziegelschmied, der für die 10,3 km 1:09:54 Std. benötigte.

02./03.06.2018 Optimales Ergebnis für Eckhard Kunigkeit bei den Baden-Württ. Seniorenmeisterschaften im Stadion Festwiese in Stuttgart. Er sicherte sich trotzt einer Achillessehnenreizung die Meistertitel der Klasse M 65 im Hochsprung mit 1,61 m, im Weitsprung mit 4,87 m und im Speerwerfen mit 39,80 m. Im Hochsprung riss er nur knapp die M 65-DLV-Rekordhöhe von 1,64 m. Im Weitsprung verbesserte er seinen eigenen Clubrekord und im Speerwerfen löste er Wolfgang Gutknecht in Rekordliste ab, der nach einer langen Verletzungspause mit 27,27 m bei seinem Comeback 4. wurde.
Zwei 2. Plätze in der Klasse M 70 steuerte Rudolf Ziegelschmied zum erfolgreichen Auftritt unserer Senioren bei. Mit 17,69 m flog der 500 g-Speer nicht mehr ganz soweit wie beim Einwerfen, 8:29,18 min war seine 1500 m-Zeit. Dazu wurde er mit 1,06 m Hochsprung-Fünfter.

13.05.2018 Seinen ersten Freiluftstart in der neuen Altersklasse M 65 beendete unser Präsident Eckhard Kunigkeit beim Dreitäler-Meeting in Pforzheim erfolgreich mit 2 neuen Clubrekorden im Hochsprung mit 1,62 m und im Weitsprung mit 4,69 m. Auch die 14,59 s über 100 m hätten für die Rekordliste gereicht, aber der Rückenwind blies mit 2,3 m/s etwas zu stark. Nach drei ersten Plätzen stieß er noch die 5 kg-Kugel 9,50 m weit und wurde Dritter.

10.05.2018 Beim Landesoffenen Sportfest an Himmelfahrt griffen auch unsere Jugendlichen ins Wettkampfgeschehen ein. Die beste Platzierung erreichte Lilly Platzgummer bei W 17 als 3. im Weitsprung mit 4,93 m. Die 100 m lief sie in 13,61 s. Ebenfalls bei W 17 steigerte Johanna Schmid ihre pers. Bestleistung mit dem 500 g-Speer auf 28,06 m und wurde Vierte. Den gleichen Platz erreichte mit 4,70 m Lotta Ziegler (W 18) im Weitsprung. 13,60 s über 100 m und 28,36 s bei ihren ersten 200 m-Lauf waren ihre weiteren Ergebnisse.

06.05.2018 Beim Trollinger-Marathon in Heilbronn zeigte sich unser früherer Hürdenläufer und Mehrkämpfer Jürgen Erlewein in bester Verfassung und belegte auf der Halbmarathon-Strecke den 2. Platz. Auf 1:50:28 Std. verbesserte er dabei den von ihm gemeinsam mit Frank Döring gehaltenen M70-Clubrekord.

05.05.2018 Um 6 Punkte verbesserte Camille Choquet beim Landesoffenen Mehrkampf in Bernhausen ihre Dreikampfbestleistung. Als 2. von 23 Starterinnen bei W 11 erreichte sie 1176 Punkte. Bei günstigem Wind lief sie die 50 m in 8,11 s so schnell wie noch nie. 3,80 m schaffte sie im Weitsprung, während der Schlagball bei Gegenwind diesmal nur 29,00 m weit flog, aber es war der weiteste Wurf aller Teilnehmerinnen. Annik Schnatterbeck (W11) kam bei ihrem ersten Dreikampf als 13. auf 941 Punkte. Auch sie erzielte mit 8,60 s 50 m-Bestzeit, sprang 3,25 m weit und warf 19,50 m.

01.05.2018 Zu Viert ging es nach 2 Tagen gleich weiter zum nächsten Wettkampf. In Nellingen beim Landesoffenen Schülersportfest zeigte sich vor allem Camille Choquet in guter Verfassung. Sie gewann in der Klasse W 11 den Weitsprung mit neuer Bestweite von 3,98 m. Für die 4 vor dem Komma reichte es noch nicht ganz. Auch mit dem Schlagball verbesserte sie sich und wurde mit 35,00 m Zweite. Schon als Erste im 50 m-Vorlauf hatte sie in 8,18 s neue Bestleistung erreicht. Im Finale lief sie in 8,21 s auf Rang 6. Unseren anderen Teilnehmerinnen reichte es noch nicht in die Endkämpfe.
Sarah Häberle verpasste mit 8,28 s den Einzug ins 50 m-Finale bei W 11 nur um 4/100 s. Mit dem 80 g-Schlagball steigerte sie sich leicht auf 21,50 m. Annik Schnatterbeck erreichte mit 8,95 s über 50 m und 20,50 mit dem Schlagball neue Bestleistungen. Auch Meriam Hammami verbesserte sich bei W 12 im Hochsprung auf 1,12 m und über 75 m auf 12,74 s.

29.04.2018 Mit vielen pers. Bestleistungen und 3 Kreismeistertiteln kamen unsere Schülerinnen und Schüler von den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese zurück. Obwohl Tom Metzler nicht so richtig in Schwung kam, gewann er als 3. der landesoffenen Wertung die Kreismeisterschaft im Dreikampf M 10. Die 849 Punkte sowie 3,45 m im Weitsprung waren pers. Bestleistungen.
Noch besser machte es bei W 11 Camille Choquet, die mit 1.519 Punkten sowohl die landesoffene Wertung wie auch die Kreismeisterschaft gewann, obwohl sie in keiner Einzeldisziplin neue Bestmarken erreichte. Sie hatte mit 34,50 m im Schlagballwurf als Beste des gesamten Feldes und mit 1,20 m im Hochsprung ihre besten Resultate.
Sarah Häberle konnte sich mit 1.250 P. als 4.im Kreis platzieren. Sie war mit 8,38 s über 50 m die schnellste unserer Mädels. Erst kurze Zeit bei uns, konnte Annik Schnatterbeck mit 1.148 P. bei ihrem ersten Wettkampf Platz 5 erreichen. Als 6. folgte mit 1.078 P.
Lilly Günther. Leider ohne gültigen Versuch im Hochsprung blieb Lucia Wanner, die Platz 7 belegte.
Auch die Vierkampf-Mannschaft mit Camille, Sarah und Annik sicherte sich mit W11-Clubrekord als 2. der landesoffenen Wertung den Kreismeistertitel.

28.04.2018 Beim 38. Filder-Volkslauf in Plattenhardt konnte sich Rudolf Ziegelschmied dieses Jahr minimal gegenüber dem Vorjahr verbessern. Erreichte aber in seiner neuen Altersklasse M 70 mit 1:04:04 h nur den 4. Platz.

22.04.2018 Bei sommerlichen Bedingungen starteten unsere Schülerinnen und Schüler erfolgreich in die Freiluftsaison. Bei den Landesoffenen Bahneröffnungswettkämpfen im Stadion Festwiese gewann Tom Metzler im Schlagballwerfen mit 34,50 m in der Klasse M 10. Über 50 m wurde er mit 8,42 s Zweiter. Beides waren neue pers. Bestleistungen.
Auch Camille Choquet gewann bei W 11 mit 34,50 m und pers. Bestleistung das Schlagballwerfen. Über 50 m stellte sie als 5. mit 8,22 s ihre Vorjahresbestleistung ein und über 800 m lief sie als 6. mit 2:55,74 s ihre bisher schnellste Zeit.
Elise Dorka belegte bei W 11 im Schlagballwurf mit 23,50 m Platz 6 und über 50 m mit 8,80 s Platz 8. Ihren ersten 800 m-Lauf beendete sie in 3:11,25 min. Mit 12,77 s über 75 m und 3,28 m im Weitsprung lief es bei Meriam Hammami in der neuen Altersklasse W 12 noch nicht so richtig.

24.03.2018 Beim 48. Stettener Volkslauf ist Rudolf Ziegelschmied in seiner neuen Altersklasse M70 gestartet und konnte sich etwas gegenüber dem Vorjahr auf 1:07:35,1 verbessern. Er erreichte damit Platz 2 und wurde auf dem Siegerpodest geehrt.

18.03.2018 Beim Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Neckartenzlingen starteten im Dreikampf der Klasse W 11 Sarah Häberle als 6. mit 1.871 P. und Lilly Günther als 11. mit 1.773 P. erfolgreich in die Saison. Gute 6,1 s über 35 m, 8,44 m im 5er-Schrittsprung und 6,50 m im 1kg-Medizinballstoßen waren Sarah’s Leistungen. Lilly lief 6,5 s, sprang 8,50 m und stieß ebenfalls 6,50 m.

11.03.2018 Diesmal waren es 11 Punkte, die Camille Choquet beim Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Köngen hinter der Siegerin blieb. Mit 2.629 Punkten belegte sie unter den 22 Teilnehmerinnen den 2. Platz im Dreikampf und hatte rd. 250 P. Vorsprung vor der Drittplatzierten. Mit 5,9 s verbesserte sie ihre 35 m-Bestzeit um 1/10. Im 5er-Froschsprung kam sie auf 10,43 m und war damit jeweils Zweitbeste. Im Medizinballstoßen rechts/links erzielte sie mit 24,50 m die beste Weite.

04.03.2018 In Erfurt wurde

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Senioren-Hallenmeister M 65
im Hochsprung
mit 1,62 m

Ab seiner Einstiegshöhe von 1,49 m meisterte er alle Höhen im ersten Versuch, sprang 7 cm höher als der Zweitplatzierte, verbesserte mit seiner Siegeshöhe den bestehenden Württ. Rekord der Klasse M 65 und scheiterte nach zwei sehr guten Versuchen nur hauchdünn an der neuen DLV-Rekordhöhe von 1,66 m.

17.02.2018 Seinen ersten Start in der neuen Altersklasse M 65 beendete unser Präsident Eckhard Kunigkeit bei den Baden-Württ. Senioren-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen mit einem Doppelerfolg. Er sicherte sich mit 1,60 m im Hochsprung und 4,74 m im Weitsprung die Meistertitel. Dazu wurde er in 9,05 s Dritter über 60 m. Mit diesen 3 Leistungen löste er gleichzeitig Charly Schumacher in den Clubrekordlisten ab

04.02.2018 Nur 6 Punkte fehlten Camille Choquet beim 40. Landesoffenes Schüler-Hallensportfest in Esslingen zum Sieg im Dreikampf in der Klasse W 11. Unter den 21 Teilnehmerinnen wurde sie mit 2.185 P. Zweite. Über 35 m stellte sie mit 6,0 s ihre bisherige Bestzeit ein. Mit 10,25 m im 5er-Schrittsprung erzielte sie die beste Weite aller Starterinnen und im beidarmigen Medizinball-Druckwurf wurden 11,00 m notiert. Leider nahmen aus verschiedenen Gründen keine weiteren Kinder aus unserer Schülergruppe teil.

27.01.2018 Neue Erfahrungen sammelte unsere Mädchengruppe bei ihrem ersten Hallenstart beim Landesoffenen Hallenmeeting im Sindelfinger Glaspalast. Über 60 m erreichte Lilly Platzgummer in 8,41 s als Zweite ihres Zeitvorlaufes das C-Finale. Mit nicht mehr ganz so schnellen 8,46 s wurde sie dann hier Fünfte. Erstmals nach vielen Jahren konnten wir wieder eine Staffel an den Start bringen. Marie Anderer, Liliane Platzgummer, Isabell Wagner und Johanna Schmid kamen in der U20-Klasse nach 2:02,58 min als 4. über 4 x 200 m ins Ziel.

06.01.2018 Beim 7. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche ist Rudolf Ziegelschmied in der neuen Altersklasse M70 für den SLC gestartet. Mit 33:54,57 min erreichte nach 4,6 km das Ziel und durfte sich über den ersten Platz in seiner Altersklasse freuen.

01.01.2018 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2017
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

273 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 436 257 592 53 1.338
57 SV Stuttgarter Kickers 131 35 213 32 411
58 TF Feuerbach 106 0 0 292 398
76 LAC Degerloch 13 0 130 136 279
86 SV int. Schule Stuttgart 0 17 186 0 203
107 TB Bad Cannstatt 17 98 0 27 142
111 MTV Stuttgart 31 31 0 66 128
127 SV Vaihingen 0 0 49 54 103
132 SLC 0 7 0 89 96
155 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 62 62
159 Polizei SV Stuttgart 15 0 33 8 56
220 Sportvg Feuerbach 0 0 0 19 19
252 LG Kappelberg 0 0 0 7 7


 

 

 

Aktuelles 2017
Datum Themen
01.01.2018 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2017
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

273 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 436 257 592 53 1.338
57 SV Stuttgarter Kickers 131 35 213 32 411
58 TF Feuerbach 106 0 0 292 398
76 LAC Degerloch 13 0 130 136 279
86 SV int. Schule Stuttgart 0 17 186 0 203
107 TB Bad Cannstatt 17 98 0 27 142
111 MTV Stuttgart 31 31 0 66 128
127 SV Vaihingen 0 0 49 54 103
132 SLC 0 7 0 89 96
155 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 62 62
159 Polizei SV Stuttgart 15 0 33 8 56
220 Sportvg Feuerbach 0 0 0 19 19
252 LG Kappelberg 0 0 0 7 7


31.12.2017 Zwei Athleten des SLC sind beim 27. Silvesterlauf in Stuttgart, Weilimdorf an den Start über die 11,111km lange Strecke gegangen. Christoph Schermer konnte sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und belegte mit 56:49 min den 43. Platz in der Altersklasse M50. Michael Müller wurde mit 1:03:59 h 77. in der AK M45.

03.12.2017 Beim 42. LBS Nikolaus-Lauf in Tübingen waren unter den insgesamt 2725 Teilnehmer auch 2 Athleten des SLC über die Halbmarathondistanz am Start. Michael Müller wurde mit 2:16:36 h 296. in der AK M45 und Christoph Schermer wurde 189. mit 1:55:45 h in der AK M50.

07.10.2017 Zum Saisonabschluss startete Dirk Biswurm erstmals bei den Baden-Württ. Senioren-Meisterschaften im Wurf-Fünfkampf und belegte den 4. Platz. Mit 1.915 P. trug der sich damit, wie auch im 4 kg-Hammerwurf mit 15,48 m und im Gewichtswurf (7.26 kg) mit 7,68 m in die SLC-Clubrekordliste bei M 70 ein.

06.10.2017 Beim 4. Stuttgarter Nachtlauf ist Michael Müller für den SLC gestartet und hat die 4 x 2,5 km lange Strecke durch die Innenstadt von Stuttgart in 56:33 min absolviert und Platz 62 in der Altersklasse M45 belegt.

01.10.2017 Hansgert Peters nutzte das Fleiner Mehrkampfwochenende, um an 3 Disziplinen des 2. Zehnkampftages teilzunehmen und hier seine Ergebnisse von vor 2 Wochen zu verbessern. Dies gelang am deutlichsten über 80 m Hürden, wo er seine M 80-Clubrekordzeit von 44,90 auf 33,33 s verbesserte. Im Diskuswerfen und im Speerwerfen fielen die Verbesserungen mit 16,93 m (+10 cm) und 19,15 m (+ 1,63 m) nicht ganz so hoch aus.

24.09.2017 Bei guten und warmen Herbstwetter sind 4 Schüler/innen beim Landesoffenen Schülersportfest des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche an den Start gegangen.
Sarah Häberle konnte sich über 50m auf 8,27 s steigern und wurde mit persönlicher Bestleistung in der AK W10 Zweite. Nur 7 Hundertstelsekunden habe ihr auf den ersten Platz gefehlt. Auch im Ballwurf erzielte sie eine neue Bestleistung von 15,50 m, was aber nur zum 8. Platz reichte. Im Weitsprung kam sie mit 3,07 m auf den 5. Platz.
Meriam Hammani starte in der AK W11 gleich in 4 Disziplinen, im Hochsprung kam sie mit 1.00 m auf den 8. Platz. In den anderen Disziplinen reichte es leider nicht in den Endkampf, obwohl sie im Ball wurf mit 16,00 m eine neue Bestleistung erzielte. Die 50 m lief sie in 9,25 s, beim Weisprung kam sie auf 3,24 m.
Obwohl Tom Metzler erst 9 Jahre ist, ist er schon in der Ak M10 gestartet und hat in allen Disziplinen neue persönliche Bestleistungen aufgestellt. Über 50 m durfte er sogar bei der Siegerehrung auf das Podium. Mit 8,49 s wurde er Dritter.
Im Weitsprung kam er mit 3,29 m auf den 5. Platz und im Ballwurf wurde er mit 30 m Siebter.
Für 5 Disziplinen in der AK M13 hatte sich Cian Garvey angemeldet. Erstmals ist er über die 60 m Hürden gelaufen und wurde in 13:30 s Zweiter. Im 800 m Lauf blieb er mit 2:47,54 min nur knapp unter seiner Vorjahresleistung, was wohl seinen verletzungsbedingtem Trainingsrückstand zu zuschreiben war. Trotzdem hat er sich in einem couragierten Rennen auf der letzten Runde noch den dritten Platz erobern können. Jeweils 4. wurde er über 75 m mit 11,27 s in neuer persönlicher Bestzeit und im Hochsprung mit 1,30 m. Im Weitsprung wurde er 6. mit 4,21 m.

03.09.2017 Erstmalig ist Dirk Biswurm beim Pfänderlauf in Bregenz am Bodensee gestartet. Der Berglauf wurde dieses Jahr zum 23. mal ausgetraten. Dabei muß auf einer Strecke von 3550 m eine Höhendifferenz von 605 m überwunden werden, wobei die Strecke Steigungen von bis zu 17% aufweist. Dirk durfte seinen 3. Platz in der Gruppe M70 gleich auf der Siegerpodest feiern.

05.08.2017 Bei den Senioreneuropameisterschaften in Aarhus ist Eckhard Kunigkeit im Hochsprung in der Altersklasse M60 gestartet. Nachdem er mit ein einigen Fehlversuchen in den Wettkampf gestartet ist, konnte er die Höhen bei 1,62 und 1,65m im ersten Versuch überqueren und lag damit vor dem noch im Wettkampf verbliebenen Urkainer Oleg Fedorko in Führung, der die 1,65m erst 2.Versuch schaffte. Erst im 3. Versuch konnte sein Konkurrent Oleg die nächste Höhe von 1,68m überqueren, während Eckhard nur denkbar knapp an dieser Höhe scheiterte. Damit wurde er Vize-Europameister im Hochsprung M60.
Hans Peter Hehn hatte für den Zehnkampf der M65 gemeldet, aber eine alte Muskelverletzung ist bei Aufwärmen wieder aufgebrochen, so dass er auf den Start verzichten musste.

23.07.2017 Beim 35. Degerlocher Volkslauf hat Rudi Ziegelschmid den SLC vertreten und belegte in der ALterklasse M65 über 10 km auf der schweren Streck den 4. Platz in 1:14:12 h.

20.07.2017 Am 20. Juli haben wir wie schon 2016 im Rahmen des Trainings einen Dreikampf mit dem Ziel durchgeführt, das Mehrkampfabzeichen des DLV zu erwerben. Insgesamt 23 Sportlerinnen und Sportler haben sich dem Wettkampf gestellt. Dabei wurden 10mal die Leistungen für das Mehrkampfabzeichen ins Gold erzielt, 9mal in Silber und 3mal in Bronze.
Die Siegerehrung fand auf dem Werferplatz im Rahmen eines Grillabends statt, der von Hansgert Peters vorbildlich organisiert und durchgeführt wurde und auch von vielen Eltern unserer Kinder besucht und unterstützt wurden. Die Veranstaltung fand sehr guten Anklang und wurde erst durch die einbrechende Dunkelheit beendet.

16.07.2017 Bei der 3. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist eine Staffel mit 3 Mitgliedern des SLC, Moritz Förster, Marek Lehocky und Heiko Schaible, verstärkt durch ihren Mitläufer Vit Rejmon über 4x100m erneut gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Obwohl sie ihr Zeit vom Vorjahr verbessern konnten, reichte es dieses Jahr nur für den 3. Platz.

08./09.07.2017 Am Wochenende 8. Und 9. Juli 2017 fand der elfte 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte in Stuttgart statt. Veranstaltet wird der Kinderlauf vom Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart e.V. und dem Sportkreis Stuttgart e.V. „Die Atmosphäre beim 24-Stunden-Lauf ist immer eine ganz besondere, ein wunderbares Miteinander von Jung und Alt und Klein und Groß. Alle laufen für den guten Zweck, es ist jedes Mal eine wirkliche Freude, dabei zu sein“, weiß Dr. Stefan von Holtzbrinck, der Vorsitzende des Fördervereins. Es nahmen ca. 2000 Teilnehmer in 40 Teams teil.
Das von Michael Müller und Rudolf Ziegelschmid organisierte Team „Laufteam Degerloch & Heart und Sole“ hat bei seiner 10. Teilnahme bei diesem Spendenlauf sein bisher bestes Ergebnis erreicht. Es starteten für das Laufteam 90 Kinder und Erwachsene für den guten Zweck. Am Ende erreichten alle zusammen 3392 Runden oder 1.356,8 km. In der Teamwertung bedeutete dies der 6. Platz. Beste Einzelläufer waren Christoph Schermer mit 139 Runden und Michael Müller mit 114 Runden.

02.07.2017 Mit einer schon erfahrenen Wettkämpferin und drei Starterinnen , die erstmals an einem Bahnwettkampf teilnahmen, traten wir beim Landesoffenen Schüler- und Jugend-Sportfest des VfB im Stadion Festwiese in der Klasse W10 an. Für die Erfolge sorgte ein weiteres Mal Camille Choquet. Sie gewann mit pers. Bestleistung von 3,91 m den Weitsprung, wurde mit ebenfalls pers. Bestleistung und 33,50 m mit dem Schlagball 2., erreichte den gleichen Platz im Hochsprung mit 1,16 m und wurde nach 8,22 s (Einstellung ihrer bisherigen Bestzeit) über 50 m im Endlauf mit 8,23 s Fünfte. Beim 800 m-Lauf war sie dann doch nicht mehr ganz frisch und wurde in 3:03,80 min Sechste.
Für Sarah Häberle, der mit 8,56 s über 50 m nur 9 Hundertstel zum Endlauf fehlten, Lucia Wanner und Lilly Günther reichte es diesmal noch nicht in die Endkämpfe.

30.06.2017 Die weite Anreise lohnte sich: Eckhard Kunigkeit konnte in Zittau/Sachsen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften seinen Vorjahressieg wiederholen und wurde

Deutscher Seniorenmeister
im Hochsprung M 60

Obwohl er mit Problemen an der Achillessehne zu kämpfen hatte und sein Sprungbein nicht voll belasten konnte, gewann er am Ende doch klar mit 1,63 m.

24./25.06.2017 Mit 12 Schülerinnen und Schülern waren wir beim diesjährigem Stuttgart-Lauf deutlich stärker vertreten als im Vorjahr. Über die 1,2 km-Mini-Marathonstrecke war dabei Tom Metzler als unser schnellster Teilnehmer nach 4:42 min als 9. seiner Altersklasse M 09 im Ziel. 1 Sekunde mehr brauchte Camille Choquet als 4. der Klasse W 10 und konnte damit ihren Vorjahressieg diesmal nicht wiederholen. Auf den 9. Platz bei W 11 kam in 4:47 min Maria Marhabi. Platz 14 bei W 10 für Harriet Schlotz in 5:12 min, die Plätze 17 und 19 bei W 11 für Klara Holitzner und Viola Platzgummer in 5:01 und 5:04 min waren weitere gute Leistungen im Vorderfeld der mehrere Hundert Teilnehmer umfassenden Jahrgangsklassen. Mit 4: 55 kam als 34. bei M 10 auch noch Julian Böhm unter die 5-Minuten-Marke. Aber auch die restlichen StarterInnen konnten sich noch mit einer Ausnahme unter den ersten 50 platzieren.
Auf der Halbmarathon-Strecke war Michael Müller in der Klasse M 45 unterwegs und kam nach 2:16:32 Std. ins Ziel.
Der SLC betreute auch wieder 2 Wasserausgabestellen im Startbereich diesmal unter der Leitung von Rudolf Ziegelschmied und Eckehard Krafft. Unser weibliches U18-Team war hier neben vielen anderen im Einsatz.

10.06.2017 Bei schönem und sonnigen Wetter sind eine Athletin und vier Athleten des SLC bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Helmsheim an den Start gegangen.
Cena Schili konnte im Kugelstoßen ihren Titel leider nicht verteidigen, mit persönlicher Bestweite von 9,64 m wurde sie Vizemeisterin der W55. Damit hat sie auch ihren eigenen Clubrekord bei W55 verbessert.
Eckhard Kunigkeit konnte seine Vorjahrestitel im Hochsprung mit 1,62 m und auch im Weitsprung mit 4,91 m in der Klasse M 60 erfolgreich verteidigen.
Beim 100 m Lauf bei M65 belegte Hans Peter Hehn mit 15,59 s den 4. Platz. Nach langer Wettkampfpause ist Dirk Biswurm in der AK M70 gleich in 4 Disziplinen angetreten.
Im Speerwurf wurde er mit 23,05 m Dritter, bei den andren Disziplinen hatte er den vierten Platz abonniert.
Die 100 m lief er in 18,77 s, die Kugel stieß er auf 8,71 m und der Diskus landete bei 21,24 m.
Stanislav Ivanovic konnte in der Klasse M80+ mit 10,50 m im Diskuswurf den 7. Platz erringen. Leider wurden die Altersklassen M80 und höher mangels Teilnehmer zu der Klasse M80+ zusammengefasst, so dass er sich mit den jüngeren Sportlern messen musste.

10.06.2017 Mit 3 Wettkämpfer ist der SLC bei bestem Wetter beim 39. Seniorensportfest in Edenkoben an den Start gegangen.
Eckhard Kunigkeit ist nach seiner Verletzungspause gleich in 6 Wettbewerben in der AK M60 angetreten.
Jeweils den ersten Platz belegte er im 50 m Lauf mit 7,91s, im Hochsprung mit 1,55 m, im Weitsprung mit 4,67 m und im Speerwurf mit 40,12 m. Den 2. Platz belegte er über 100 m mit 14,88 s und im Kugelstoßen mit 10,18 m.
Hans Peter Hehn ist in der AK M65 über 200 m mit 34,78 s auf den 2. Platz gelaufen, über 100 m kam er mit 16,11 s
auf den 4. Platz. Im Kugelstoßen wurde er mit 8,46 m Siebter.
Verletzungspech hatte leider Hans Gerhard Peters, der sich über 100 m eine Zerrung im Oberschenkel zu zogen und dadurch nur noch im Speerwur und fKugelstoßen bei M80 starten konnte.
Bei Speer belegte er mit 20,38 m den 2. Platz und beim Kugelstoß wurde er mit 8,13 m Vierter.

28.05.2017 Für Camille Choquet gab es zwar diesmal keine pers.Bestleistungen, aber beachtliche 4 Kreismeisterwimpel. Bei den Landesoffenen U12-Kreismeisterschaften im Stadion Festwiese gewann sie in der Klasse W 10 bei hochsommerlichen Temperaturen sowohl die Kreis-, wie auch die landesoffene Wertung im Weitsprung mit 3,80 m, im Hochsprung mit 1,16 m und im Schlagballwurf mit 31,00 m. Über 50 m holte sie als 3. der landesoffenen Wertung ihren 4. Kreismeistertitel. Durch den ungünstigen Zeitplan und Zeitverschiebungen liefen praktisch alle Wettbewerbe nebeneinander, das stellte besonders hohe Anforderungen an Wettkämpfer und Betreuer.
Harriet Schlotz, ebenfalls W10, steigerte ihre Bestleistungen über 50 m auf 8,56 s und im Weitsprung auf 3,48 m, womit sie 3.im Kreis wurde. Ihren ersten Hochsprungwettbewerb beendete sie als 2. mit 1.05 m.
Bei W 11 startete Meriam Hammami erstmals auf der Bahn, gewann die Kreiswertung im Hochsprung mit 1,05 m und wurde mit 3,51 m 6. im Weitsprung.
Zwei 4. Kreismeisterschaftsplätze erreichte Julian Böhm bei M 10 im Weitsprung und im Schlagballwurf.

25.05.2017 Beim immer gern besuchten Landesoffenen Sportfest an Himmelfahrt in Bönnigheim zeigten unsere 7 Teilnehmer bei bestem Wetter ansteigende Form.
Im Weitsprungwettwerb U18 gelang Liliane Platzgummer ihr erster 5 m-Sprung. Mit 5,05 m, die sie gleich zweimal sprang, lag sie am Ende sogar auf Platz 1 und konnte eine Thermoskanne als Siegergeschenk entgegennehmen.
Mit 4,70 m sprang Lotta Ziegler auf den 6. Rang. Mit 13,49 und 13,57 s gab es für Lilly und Lotta dazu pers. Bestzeiten über 100 m.
Die Nächstbeste unserer 6 Weitspringerinnen war mit 4,04 m Johanna Schmid, die in ihrem ersten Speerwurfwettbewerb mit dem 500 g-Speer auf 24,25 m kam.
Nach langen Jahren konnten wir wieder mal eine 4 x 100 m-Staffel an den Start bringen. Johanna Schmid, Lotta Ziegler, Liliane Platzgummer und Lilian Brenner konnten sich nach gelungenen Wechseln in 57,02 s über Platz 2 bei U18 freuen. Marek Lehocky bewältigte die 110 m-Hürdenstrecke bei den Männern als 8. in 18,67 s.

13.05.2017 Für ihren Sieg im Vierkampf der Klasse W10 konnte Camille Choquet bei den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese den Meisterwimpel in Empfang nehmen. In ihren ersten Vierkampf erzielte sie 1505 Punkte und gewann mit deutlichem Vorsprung von rd. 250 P. sowohl die Kreis- wie auch die landesoffene Wertung. Sie lief dabei mit 8,22 sec. pers. Bestzeit über 50 m, blieb im Weitsprung mit 3,65 m etwas unter ihrer Bestweite, stellte aber im Hochsprung mit 1,20 m den W10-Clubrekord ein. Leider wurde das Ballwerfen vom einem Regenguss beeinträchtigt. Der 80g-Ball flog dennoch mit 31,50 m dicht an ihre Bestleistung heran.
Bei W11 wurde Viola Platzgummer im Dreikampf mit 1085 P. Dritte der Kreismeisterschafts-wertung und der 5. landesoffenen Gesamtwertung. S ie verbesserte sich über 50 m auf 8,48 s, im Schlagballwerfen auf 25,00 und stellte im Weitsprung mit 3,75 m ihre Bestleistung ein.
Julian Böhm belegte mit 709 P. bei M10 den 5. Platz im Dreikampf. Mit pers. Bestleistungen von 9,06 s über 50 m, 3,14 m im Weitsprung und 22,50 m mit dem Ball beendete er seinem ersten Mehrkampfstart.

13.05.2017 Bei diesjährigen Feuerbacher Volkslauf – Rund um die Mammutbäume – sind Michael Müller und Rudolf Ziegelschmied an den Start egangen. Michael belegte beim 10 km Lauf in der Alterklasse M45 mit 58:24 min den 13. Platz.
Rudolf wurde bei M65 mit 1:10:45 h 7. in seiner Altersklasse.

12.05.2017 Bei der nur schwach besuchten 60. ordentlichen Hauptversammlung wurde der bisherige Vorstand entlastet und für ein weiteres Jahr in gleicher Besetzung wiedergewählt.

07.05.2017 Beim 17. Heilbronner Trollinger-Marathon hat Jürgen Erlewein den Halbmarathon in der Altersklasse M70 in der sehr guten Zeit von 1:51:05 h gewonnen.

06/07.05.2017 Auch bei der Landesoffenen Mehrkampfveranstaltung in Bernhausen setzte Camille Choquet ihre erfolgreich begonnene Saison mit einem 2.Platz unter 24 Starterinnen im Dreikampf W10 fort. 1.163 P. waren neue pers. Bestleistung. Diese erreichte sie auch über 50 m, wo sie sich auf 8,31.s steigerte. Im Weitsprung lief es mit 3,63 m nicht ganz so gut. Im Schlagballwerfen stellte sie mit 32,00 m ihre Bestleistung ein.
Bei M 09 sicherte sich Tom Metzler in einem Kinder-Leichtathletik-Dreikampf, der aus einem 40 m-Lauf, Additions-Weitsprung (2 Sprünge) und Additionsballwurf bestand, ebenfalls den 2. Platz.

01.05.2017 Weniger Wetterglück hatten unsere Starter beim Landesoffenen Schülersportfest in Nellingen. Aber sie zeigten, dass auch im Dauerregen gute Ergebnisse erreicht werden können.
So gewann Camille Choquet den Weitsprung bei W 10 und kam mit 3,79 m nahe an ihre Bestleistung heran. Über 50 m wurde sie in 8,47 s Zweite. Beim Schlagballwerfen konnte sie wegen des 50 m-Endlaufes nicht alle Versuche wahrnehmen. Mit diesmal nur 25,00 m blieb es bei Platz 6.
Ebenfalls Platz 6 erreichte bei W 10 Harriet Schlotz mit pers. Bestleistung von 3,41 m im Weitsprung.
Auch Viola Platzgummer hatte ihr bestes Ergebnis im Weitsprung und sicherte sich mit 3,75 m bei W 11 den 4.Platz.

30.04.2017 Sonniges Wetter, aber viel Wind gab es bei den Landesoffenen Bahneröffnungswettkämpfen im Stadion Festwiese in Stuttgart, wo sich 7 SLC’lerInnen einem ersten Formtest mit unterschiedlichen Ergebnissen unterzogen. Nach Osterferien und kalten Trainingstagen war doch überwiegend ein leistungsmäßiger Nachholbedarf erkennbar.
Zwei deutliche Siege erreichte immerhin Camille Choquet, die über 50 m bei W 10 in 8,56 s als Erste im Ziel war und dazu auch beim Schlagballwerfen die Konkurrenz sicher im Schach halten konnte. Mit 32,00 m warf sie persönliche Bestweite.
Bei den Schülern M 10 wurde Julian Böhm in seinem ersten Bahnwettkampf 5. über 50 m und 6. mit dem Schlagball.
Mit 13,89 s kam Liliane Platzgummer ins 100 m-Finale bei U 18, konnte sich aber mit 13,98 s als 8. nicht weiter steigern. Mit 4,55 m im Weitsprung verpasste sie wie auch Lotta Ziegler mit 4,56 m einen Platz im Endkampf.

29.04.2017 Beim 37. Filder-Volkslauf in Plattenhardt schaffte es Rudolf Ziegelschmied dieses Jahr auf das Siegerpodest.
Mit 1:04:41 h belegte er über 10 km den 3. Platz in der Altersklasse M65.

25.03.2017 Beim 47. Stettener Volkslauf über 10 km kam Rudolf Ziegelschmied nach 1:08:15,4 als 5. der Klasse M65 ins Ziel.

11.03.2017 Beim 4. Lauf zum 14. ALB-GOLD Winterlauf-Cup in Trochtelfingen ist Michael Müller über die 10 km Winterlaufstrecke gestartet und hat mit guten 54:46 min den 26. Platz in der Altersklasse M45 belegt.

12.03.2017 Sechs SLC-Schüler/innen traten beim landesoffenen Hallensportfest in Neckartenzlingen im Dreikampf an und erfreuten ihre Trainerin Regine mit guten Leistungen und Ergebnissen. Zu laufen waren wieder 35 m, dazu kam der 5er-Schrittsprung und das Medizinballstoßen.
Ein weiteres Mal gewann Camille Choquet den Dreikampf bei W 10. Überraschend landete die zierliche Harriet Schlotz in der gleichen Altersklasse auf dem dritten Platz unter den 19 Starterinnen.
Ihren ersten Start beendete Viola Platzgummer bei W 11 genau so überraschend auf dem 2. Platz.
Meriam Hamammi, ebenfalls W 11, kam auf den 20. Platz. Camille, Harriet und Viola liefen die 35 m alle in 6,1 s. Den weitesten 5er-Schrittsprung zeigte mit 10,32 m Camille, Viola sprang 10,05 m und Harriet kam auf 9,36 m. Den 1 kg-Medizinball stieß mit 9,50 m Viola am weitesten, Camille schaffte 9,50 m.
Die Jungens konnten sich bei ihrer ersten Wettkampfteilnahme noch nicht so gut in Szene setzen. Julian Böhm wurde 10. bei M 10 und Gianluca Knobbe 11. bei M 09.

19.02.2017 Beim landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Köngen gewann Camille Choquet mit deutlichem Vorsprung und 2.553 Punkten in der Klasse W 10 einen Dreikampf bestehend aus 35 m, 5er-Froschsprung und 1kg-Medizinballstoßen rechts+links. Im Endlauf über 35 m wurde sie dazu in 6,0 s Dritte.
Harriet Schlotz, ebenfalls W 10, belegte im Dreikampf mit 2.270 P. den 5. Platz.
Tom Metzler kam bei seinem ersten Wettkampf im Dreikampf auf 2.042 P. und wurde Vierter. Im 35 m-Finale sicherte er sich in 6,1 s sogar den 2. Platz.
Ebenfalls erstmals im Wettkampf im Einsatz war Meriam Hammami. Sie beendete den Dreikampf bei W 11 auf Platz 21.

11.02.2017 Sichtlich beeindruckt war Camille Choquet bei ihrem ersten Start beim Landesoffenen Nachwuchs-Meeting im Sindelfinger Glaspalast von dem regen Treiben in der Halle. Lange brauchte sie um zu glauben, dass sie für ihren 800 m-Lauf 4 Runden auf der ungewohnten 200 m-Bahn zurückzulegen hatte. Trotzdem lief sie ein beherztes Rennen, führte in ihrem Zeitlauf 3 Runden das Feld an und belegte in ihrem ersten 800 m-Hallenlauf in guten 3:01,58 min trotzt fehlendem Lauftrainings unter den 28 Teilnehmerinnen den 6. Platz.

06.01.2017 Beim 6. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche hat nur Rudolf Ziegelschmied die Fahne des SLC hoch gehalten. Mit 33:20 min erreichte nach 4,6 km das Ziel, wobei Schnee und Eis es den Läufern doppelt schwer gemacht haben.
Damit war er rund 3 Minuten langsamer war als im letzten Jahr und konnte seinen Titel vom Vorjahr nicht verteidigen, aber als Dritter in der AK M65 durfte er noch auf das Siegerpodest.

09.01.2017 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2016
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/crbst_4.html)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

302 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
17 VfB Stuttgart 412 270 783 11 1.474
56 SV Stgt.Kickers 130 95 126 109 460
79 LAC Degerloch 5 0 16 215 246
87 SLC 0 23 90 90 183
92 MTV Stuttgart 75 10 24 59 183
118 TF Cannstatt 15 94 21 16 124
123 TF Feuerbach 122 0 0 47 108
125 SV int. Schule Stuttgart 0 80 20 1 100
129 SV Vaihingen 1 51 15 28 95
158 PSV Stuttgart 0 0 59 0 59
204 TV Cannstatt 0 0 21 0 21
207 TV Möhringen 0 20 0 0 20
207 LG Kappelberg 0 0 0 20 20
261 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 5 5


07.01.2017 Unsere Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens hat sich ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit 18 goldenen, 6 silbernen und 4 bronzenen Abzeichen. Nur der PSV und die Kickers waren besser.

 

 

 

Aktuelles 2016
Datum Themen
09.01.2017 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2016
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/crbst_4.html)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

302 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
17 VfB Stuttgart 412 270 783 11 1.474
56 SV Stgt.Kickers 130 95 126 109 460
79 LAC Degerloch 5 0 16 215 246
87 SLC 0 23 90 90 183
92 MTV Stuttgart 75 10 24 59 183
118 TF Cannstatt 15 94 21 16 124
123 TF Feuerbach 122 0 0 47 108
125 SV int. Schule Stuttgart 0 80 20 1 100
129 SV Vaihingen 1 51 15 28 95
158 PSV Stuttgart 0 0 59 0 59
204 TV Cannstatt 0 0 21 0 21
207 TV Möhringen 0 20 0 0 20
207 LG Kappelberg 0 0 0 20 20
261 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 5 5


31.12.2016 Unsere Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens hat sich ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit 18 goldenen, 6 silbernen und 4 bronzenen Abzeichen. Nur der PSV und die Kickers waren besser.

31.12.2016 Zum Saisonabschluss haben unsere langjährigen Clubmitglieder Jutta und Carsten Brod die lange Anreise aus Konstanz zum Silvesterlauf in Stuttgart, Weilimdorf nicht gescheut. Die lange Anfahrt hat sich gelohnt, denn mit einem Doppelsieg konnten sie anschließend ins neue Jahr feiern.
Jutta gewann bei W40 den Lauf über 11,111 km mit 43:56 min und belegte damit auch den 2. Platz aller gestarteten Teilnehmerinnen.
Auch Carsten konnte seinen Lauf in der AK M40 mit hervorragenden 36:38 min gewinnen und kam damit als 6. aller Teilnehmer nur 2:34 min hinter dem Sieger ins Ziel.
Als dritter Athlet des SLC startete Christoph Schermer über die 11,111 km in der AK M50 und belegte mit 57:23 min den 50. Platz, wobei er ca. 2min länger unterwegs war als im Vorjahr.

04.12.2016 Beim traditionellen Nikolaus-Lauf in Tübingen wurde Michael Müller 335. in der AK M45 und lag mit
2:14:45 nur knapp über seiner Vorjahreszeit.

10.10.2016 Am 10.Oktober fand die Ehrung für die Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner bei den welt- und Europameisterschaften der Seniorinnen und Senioren 2015/16 durch das Land Baden-Württemberg im weißen Saal des neuen Schlosses statt. Die Ehrung wurde von Herrn Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerin für Kultus, Jugend und Sport durchgeführt, wobei Eckhard Kunigkeit für seinen Titel im Hochsprung der Altersklasee M60 bei den Leichtathletikweltmeisterschaften in Lyon 2015 geehrt wurde.

bild

04.10.2016 Am 04.Oktober fand die Ehrung für die Sportlerinnen und Sportler, die 2015 das Sportabzeichen mit hoher Wiederholungszahl abgelegt haben, durch das Land Baden-Württemberg im weißen Saal des neuen Schlosses statt. Die Ehrung wurde von Herrn Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerin für Kultus, Jugend und Sport durchgeführt, wobei Dr. Eberhard Baummann für sein 50. Sportabzeichen geehrt wurde.

bild

25.09.2016 Das tolle Herbstwetter mit am Nachmittag sommerlichen Temperaturen wollten unsere Schüler/innen beim Landesoffenen Schülersportfest des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche nutzen, um nicht nur möglichst viele Medaillen zu sammeln, sondern auch die eigenen Bestleistungen zu steigern, was dann auch in vielen Fällen gelang.
Den Anfang machte Chiara Israng, die nach ihrem 100 m-Sieg bei W12 in 10,77 s im Weitsprung mit 4,57 m neue pers. Bestleistung sprang, obwohl dies nach fünf unbefriedigenden Versuchen erst im letzten Durchgang gelang. Auch hier gab es eine Goldmedaille. Erstmals startete sie auch im Speerwerfen. Das 400 g-Gerät erreichte bei 23,11 m wieder den Boden. Auch das war Platz 1 und dazu neuer Clubrekord, sowie ein Platz unter den ersten Zehn im WLV.
Bei den M 12-Schülern begann Cian Garvey mit einem 3. Rang über 75 m in 11,66 s, sprang danach mit 4,32 m pers. Bestleistung und ebenfalls auf Platz 3 und stellte mit 1,30 m im Hochsprung seine Bestleistung ein. Hierfür gab es eine Silbermedaille. Die Goldene holte er sich dann noch über 800 m, hier verbesserte er sich auf 2:42,45 min.
Mit 12,68 s über 100 m stellte Titus Schweyer bei U 18 seine Bestleistung ein.
Da wollten auch unsere W08/09-Schülerinnen nicht nachstehen und verbesserten ihren Dreikampf-Mannschafts-Clubrekord vom Frühjahr auf nunmehr 2644 Punkte. Nur 9 Punkte fehlten zu Platz 1.
Beste war einmal mehr Camille Choquet, die als Siegerin bei W09 ihre bisherige Punktzahl auf 1142 P. steigerte und nach 8,45 s über 50 m sowie 3,70 m im Weitsprung den 80 g-Ball mit erstmals übertroffenen 30 Metern auf 30,50 m warf.
Harriet Schlotz wurde bei W09 Fünfte und verbesserte sich auf 918 P. Ein Stolperer beim 50 m-Start verhinderte eine schnellere Zeit als 8,80 s, dafür gab es Bestleistungen im Weitsprung mit 3,27 m und mit dem Schlagball, den sie 19,00 m weit fliegen ließ. Ebenfalls 5.wurde bei W08 Ciara Garvey, die mit 584 Punkten, 10,22 s über 50 m und 14,50 m mit dem 80g-Ball neue Bestmarken erreichte. Nur der Weitsprung klappte mit 2,23 m nicht ganz.

25.09.2016 In Karlsruhe startete Michael Müller beim 34. Baden-Marathon in der Ak M45. Auf der Halbmarathonstrecke kam er mit 2:12:44 Std. ins Ziel und blieb damit etwas unter seinen Erwartungen.
Christoph Schermer ist beim 2. Remstal Marathon auf der Halbmarathonstrecke, die von Schwäbisch Gemünd entlang des Remstal bis Urach führt, in der AK M50 gestartet uns kam mit der Zeit von 1:55:06,2 auf den 39. Platz.

24.09.2016 Bei den Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Nieder-Olm haben Cena Schile und Eckhard Kunigkeit im Dreikampf teilgenommen und wurden jeweils 2. in ihren Alterklassen.
16,26 s über 100 m, 3,38 m im Weitsprung und 8,17 m im Kugelstoßen reichte Cena für einen sicheren 2. Platz in der Altersklasse W55, wobei sie über 100 m einen neuen Clubrekord in der AK W55 aufstellte. Eckhard fehlten am Ende nur 3 Punkte auf den Sieger. Mit 14,40 s über 100 m und 10,10 m im Kugelstoßen hat jeweils Saisonbestleistungen erzielt. Bei den 4,93 m im Weitsprung hat er die entscheidenen 3 Punkte liegen gelassen.

18.09.2016 Beim 7. Heumadener Volkslauf war Christoph Schermer als einziger Teilnehmer vom SLC am Start. Mit 48:08 min kam ein der AK M50 auf den 3. Platz.

17./18.09.2016 Beim Mehrkampfwochenende des LAC auf der Hohen Eiche kam Eckhard Kunigkeit im Zehnkampf nach überstandener Knöchelverletzung zwar nicht an seine Bestleistung heran, erreichte aber mit 5.792 Punkten als 2. bei M 60 hinter seinen Dauerrivalen Peter Pach aus Schlaitdorf ein gutes Ergebnis. Nach einem überwiegend sonnigen, wenn auch windigen erstem Tag gelang ihm am leider verregneten Folgetag sogar eine Verbesserung seiner Clubrekorde über 80 m Hürden auf 18,93 s und im Stabhochsprung auf 2,60 m.
Hansgert Peters als ältester Teilnehmer verfolgte konsequent sein Ziel, den Clubrekord von Charly Schumacher bei M 80 zu verbessern. Dies gelang ihm dann auch mit 2.657 Punkten, wobei er auch über die 100 m mit 19,61 s und im Hochsprung mit 1,00 m neue Bestmarken setzte.
Hans-Peter Hehn beendete bei M 65 den Zehnkampf nach dem Diskuswerfen am 2. Tag. Die Vorbereitungszeit nach einigen Verletzungen im Lauf des Jahres war zu kurz.
Cena Schili beschränkte sich auf die Teilnahme an 3 Disziplinen innerhalb des Siebenkampfes. Im Kugelstoßen blieb sie 8,94 m knapp unter ihrer Bestleistung. Auch über 200 m war sie langsamer als im Vorjahr, erzielte aber mit 37,35 s ebenso neuen Clubrekord bei W 55 wie im Weitsprung, wo sie mit 3,51 m dazu ihre bisher beste Weite erreichte.

17.09.2016 Bei den U14-Regionalmeisterschaften in Böblingen konnte Chiara Israng beim ersten Start nach den Sommerferien sowohl über 75 m wie auch im Weitsprung neue persönliche Bestleistungen erreichen. Mit 10,71 s lief sie im Vorlauf die zweitbeste Zeit, konnte diese aber im Finale nicht wiederholen und wurde mit 11,09 s Fünfte. Den gleichen Platz erreichte sie im Weitsprung, wo sie sich auf 4,43 m verbesserte.
10.09.2016 Auch dieses Jahr ist Rudolf Ziegelschmied In Rommelshausen beim Schurwaldlauf über 10 km gestartet und erreichte nach 1:14,21 Std. wie im letztem Jahr als 3. bei M 65 das Ziel und durfte damit wieder auf das Siegerpodest.

05.08.2016 Michael Müller ist erstmals beim Wendlinger Zeitungslauf gestartet, der dieses Jahr zum 11. mal ausgetragen wurde. Die Runde betrug 2,5 km, die 4 mal absolviert werden musste. Auf Grund der relativ flachen Streckenführung kam Michael mit einer sehr guten Zeit von 53:25 min als 18. in der AK M45 ins Ziel.

23.07.2016 Beim 34. Degerlocher Volkslauf sind zwei Läufer vom SLC gestartet.
Rudi Ziegelschmid belegt in der ALterklasse M65 über 10 km auf der schweren Streck den 6. Platz in 1:09:44 h,
in der AK M50 wurde Christoph Schermer 7. in 49:11 min.

19.07.2016 Am 19. Juli haben wir im Rahmen des Trainings eine Dreikampf mit dem Ziel, das Mehrkampfabzeichen des DLVs zu erwerben. Insgesamt 20 Sportlerinnen und Sportler haben sich dem Wettkampf gestellt. Dabei wurden 12mal die Leistungen für das Mehrkampfabzeichen ins Gold erzielt, 4mal in Silber und 2mal in Bronze.
Die Siegerehrung fand im Rahmen eines Grillabends auf dem Werferplatz statt, der von Hansgert Peters vorbildlich organisiert und durchgeführt wurden. Die Veranstaltung fand sehr guten Anklang und wurde erst durch die einbrechende Dunkelheit beendet.

16./17.07.2016 Am 16. und 17 Juli fand der 24-Stundenlauf für Kinderechte auf der Bezirkssportanlge Waldau statt, der von dem Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart zusammen mit dem Sportkreis Stuttgart organisiert wird.
Michael Müller hat mit seinem Lauftreff und weiterer sporlicher Unterstützung ein Team mit insgesamt 61 Läuferinnen und Läufer gebildet, das rund um die Uhr 24 Stunden an der dem Lauf teilgenommen hat.
Von dem Team wurden zusammen 2392 Runden gelaufen. Da ergibt einen Gesamtstrecke von 956,8km, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von fast 300 km bedeutet. Damit wurde Platz 9 in der Teamwertung erzielt, bei 36 teilenden Teams. Darüberhinaus wurden noch Spenden von 225 € gesammelt. Zusammen mit dem erlaufenen Geld dienen sie der
Unterstützung der UNICEF-Kinderstadt Stuttgart.

16.07.2016 Bei der 2. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist eine Staffel mit 3 Mitgliedern des SLC, Moritz Förster, Marek Lehocky und Heiko Schaible, verstärkt durch ihren Mitläufer Bastian Klein über 4x100m erneut gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Leider konnten sie ihren Titel vom Vorjahr nicht wieder holen, obwohl sie fast die gleiche Zeit wie 2015 gelaufen sind. Sie mussten die siegreiche Staffel aus Tschechien kurz vorm Ziel passieren lassen.

08.07.2016 Ein weiteres Mal wurde


Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister
im Hochsprung M 60

Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde, Thüringen verwies er mit 1,67 m seine Mitstreiter deutlich auf die Plätze. An den 1,70 m scheiterte er nur ganz knapp, wahrscheinlich fehlte bei der Höhe der Druck der Konkurrenten.

03.07.2016 Beim landesoffenen Schüler- und Jugendsportfest des VfB auf der Festwiese musste Camille Choquet (W 09) in der Klasse W 10 antreten. Sie ließ sich davon aber nicht beeindrucken und kam in allen von ihr belegten Disziplinen in den Endkampf. Mit dem 80 g-Schlagball wurde sie sogar 2., war aber mit den 28,50 m nicht zufrieden, ihr Ziel war die 30 m-Marke. Im Weitsprung klappte es zunächst mit dem Anlauf überhaupt nicht. Erst im letzten Versuch kam sie mit dem richtigen Bein zum Absprung und erreichte als 4. mit 3,82 m pers. Bestleistung. Vierte wurde sie auch über 800 m und blieb mit 3:00,36 min nur knapp über ihrer Bestzeit. Nicht ganz optimal lief es diesmal über die 50 m, mit 8,52 s wurde sie 8. im Endlauf.
Zwei 3. Plätze holte Cian Garvey (M 12) im Hochsprung mit 1,25 m und über 800 m in 2:47,23 min. Erstmals knackte er die 4 m-Marke im Weitsprung und wurde mit pers. Bestleistung von 4,20 m Fünfter. 30 m mit dem 200 g-Ball reichten zu 6. Platz. Über 75 m lief er im Vorlauf mit 11,58 s pers. Bestzeit, im Endlauf blieb nach 11,83 s aber nur noch Platz 7.

02.07.2016 Beim 28. Botnanger Volkslauf belegte Michael Müller in der Klasse M 45 in 57:43 min den 10. Platz.
Rudolf Ziegelschmied kam nach 1:07:54 ins Ziel und wurde 3. bei M 65.

18./19.06.2016 Auch beim Stuttgart-Lauf setzte Camille Choquet ihre Erfolgsserie fort. Mit 20 Sekunden Vorsprung landete sie einen souveränen Sieg und wurde 1.im Mini-Marathonlauf über 1,2 km der Klasse W09. Bei der Siegerehrung gab es einen (vielleicht doch nicht ganz echten) goldenen Rennschuh.
Aber auch Harriet Schlotz mischte kräftig mit und belegte in der gleichen Klasse einen hervorragenden 10.Platz unter den über 300 Läuferinnen.
Auf der Halbmarathonstrecke lief es bei Michael Müller (M45) nicht so gut. Ab Kilometer 15 wurde es hart und er blieb mit 2:11:09 Std. ein gutes Stück von seiner Bestzeit entfernt. Wie in den Vorjahren waren die meisten SLC’ler leider nicht am Lauf beteiligt, sondern an 2 Wasserausgabestellen im Einsatz. Aber auch hierfür ein Dank an alle, die am Sonntag sehr früh aus den Federn mussten.

12.06.2016 Ein weiterer verregneter Wettkampftag wirkte sich nachteilig auf die Leistungen unserer 2 Teilnehmer an den Regionalmeisterschaften im Vierkampf in Weil der Stadt aus.
So kam Chiara Israng in der Klasse W12 mit 1.627 Punkten nicht ganz an ihre Bestleistung heran, belegte aber immer noch einen guten 3. Platz. Im Ballwurf (200g) erreichte sie dazu eine Verbesserung ihres Clubrekordes auf 35,50 m. Über 75 m in 11,04 s, mit 4,21m im Weitsprung und 1,24 im Hochsprung hatte sie etwas schwächere Ergebnisse als bisher.
Cian Garvey steigerte bei M12 seine Vierkampfbestleistung auf als 12. auf 1.305 Punkte, obwohl er mit 11,95s/3,83 m/28,00 m und 1,24 m keine Verbesserung seiner Einzelleistungen erreichen konnte.

11./12.06.2016 Mit guten Ergebnisse sind unsere Teilnehmer von den Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften in Essingen zurückgekehrt.
Cena Schili wurde gleich bei ihrem ersten Start auf Landesebene baden-württembergische Meisterin im Hochsprung und im Kugelstoßen bei W55. Sowohl im Hochsprung mit 1,28 m und als auch im Kugelstoßen mit 9,05 m erzielte sie persönliche Bestleistungen und stellte damit auch neue Clubrekorde auf.
Eckhard Kunigkeit konnte seine Vorjahrestitel im Hochsprung mit 1,64 m und auch im Weitsprung mit 5,06 m in der Klasse M 60 erfolgreich verteidigen. Im 100 m Lauf reichten 14,49 s nur zum 5. Platz.
Im Weitsprung bei M65 führte Wolfgang Gutknecht bis zum 5. Versuch , wurde aber dann doch noch von einem Konkurrenten abgefangen, so reichte es nur zum 2. Platz mit 4,08 m.
Stanislav Ivanovic konnte in der Klasse M80+ mit 11,39 m im Speerwurf den dritten Platz erringen, im Diskuswurf wurde er mit 13,08 m Fünfter und im Kugelstoß mit 6,21 m sechster. Leider wurden die Altersklassen M80 und M85 mangels Teilnehmer zu der Klasse M80+ zusammengefasst, so dass er sich mit den jüngeren Sportlern messen musste. Ansonsten hätte er das Kugelstoßen gewonnen und wäre jeweils zweiter im Diskus- und Speerwurf geworden.
05.06.2016 Ein weiteres Mal überzeugte Regine’s kleines Schülerteam mit guten Ergebnissen. Bei wechselndem Wetter mit Sonne und Regengüssen in Neuhausen bei den offenen Kreismeisterschaften des Kreises Esslingen gewann Camille Choquet nicht nur den Dreikampf der Schülerinnen W09, sondern übertraf in allen Disziplinen ihre bisherigen Bestleistungen. Mit 8,33 s über 50 m, 3,66 m im Weitsprung bei Regen und mit dem falschen Fuß (!) und 29,00 m mit dem 80g-Schlagball sowie 1134 Punkten war sie überall auf Platz 1 unter den 32 Teilnehmerinnen.
Auch Harriet Schlotz in der gleichen Altersklasse erzielte als 6. mit 834 Punkten, 8,86 s über 50 m und 3,08 m im Weitsprung pers. Bestleistungen. Nur der Ball flog mit 14,00 m nicht ganz so weit wie er sollte.
Bei W08 belegte Ciara Garvey im Dreikampf den 19. Platz, verbesserte sich über 50 m auf 10,76 s, kam aber im Weitsprung und Schlagballwerfen nicht an ihre bisher besten Leistungen heran und verpasste eine mögliche bessere Platzierung.
Ihr Bruder Cian machte es besser. Im Vierkampf M12 steigerte er seine Bestleistung um 60 auf 1347 Punkte und belegte den 4. Platz. Bestleistung warf er mit dem 200g-Ball, der bei 30,50 m landete. 11,80 s über 75 m, 3,93 m weit und 1,24 m im Hochsprung auf die regennasse Matte waren seine weiteren Leistungen. Wie die Fotos zeigen, konnten auch die Wetterkapriolen die gute Stimmung im Team und bei den Betreuern nicht nachteilig beeinflussen.

29.05.2016 Beim Lauf- und Sprungmeeting in Rechberghausen kam Marie Anderer als 4. im Weitsprung bei U18 mit 4,86 m und mit 13,37 s über 100 m nicht an ihre Bestleistungen heran und verfehlte auch die erhofften Qualifikationsnormen für die Württ.Meisterschaften.

08.05.2016 Als einziger Athlet vom SLC ist Eckhard Kunigkeit beim 35. Dreitäler Meeting in Pforzheim in der Altersklasse M60 über 100 m, im Weit- und Hochsprung gestartet. Mangels Konkurrenz belegte er in allen dreí Disziplinen den ersten Platz. Über 100 m erreichte in 14,70 s bei starken Gegenwind das Ziel. Dafür verhalf ihm der Rückenwind im Weitsprung zu 5,27 m. Im anschließenden Hochsprung übersprang er nur 1,58 m, da nach dem Weitsprung die Kräfte gefehlt haben.

07.05.2016 Das warme Wetter beim Feuerbacher Volkslauf hinderte Michael Müller daran, seine Vorjahreszeit zu unterbieten. Nach 57:17 min beendete er den 10 km-Lauf als 18. der Klasse M 45.

05.05.2016 Bei den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese gewann Chiara Israng den Titel im Vierkampf der Klasse W12 mit pers. Bestleistung von 1.715 Punkten. Über 75 m (10,85 s) und beim Weitsprung (4,32 m) verhinderte starker Gegenwind noch bessere Ergebnisse. Mit dem 200 g-Ball erzielte sie dann aber mit 35,00 m neuen W12-Clubrekord. 1,28 m im Hochsprung sorgten am Ende für einen knappen 7 Punkte-Vorsprung.
Bei M12 verpasste Cian Garvey als 9. um 1 Punkt den Finalplatz unter den ersten Acht. Er lief 11,74 s, sprang 3,85 m weit und warf den 200 g-Ball erstmals auf 26,00 m. Im Hochsprung blieb er mit 1,20 m dann aber deutlich unter seinen Möglichkeiten. 1.287 Punkte und pers. Bestleistung war sein Endresultat.

Beim landesoffenen ‚Sportfest an Himmelfahrt‚ in Bönnigheim hatten die Teilnehmer ebenfalls mit starken Windböen zu kämpfen. Lotta Ziegler verbesserte ihre Hochsprungbestleistung um 6 cm als 7. bei U18 auf 1,46 m. Zuvor war sie schon im Weitsprung mit 4,89 m ihre bisher beste Weite gesprungen. Sie konnte sich aber wie auch Marie Anderer, die mit nur einem gültigen Versuch 4,97 m erreichte, nicht für den Endkampf qualifizieren. Bei ihrem ersten Start über 200 m kam Marie auf 27,91 s.

01.05.2016 Zwei SLC-Siege gab es beim Landesoffenen Schülersportfest in Nellingen.
Camille Choquet war in allen Disziplinen des Dreikampfes unter den 29 Teilnehmerinnen die Beste und gewann in der Klasse W 09 mit neuer pers. Bestleistung von 1113 Punkten und deutlichem Vorsprung. 8,40 s über 50 m und Einstellung ihrer Bestzeit, Bestleistungen mit 3,64 m im Weitsprung und 28,00 m mit dem Schlagball waren ihre weiteren Ergebnisse.
Auf Platz 7 folgte ihr, ebenfalls bei W09, Harriet Schlotz. Mit 8,88 über 50 m, 3.06 m weit und 14,50 m Schlagball kam sie auf 819 P. und erzielte überall neue pers. Bestleistungen.
Ebenfalls 7. wurde in der Klasse W08 bei ihrem ersten Wettkampf Ciara Garvey. 50 m in 11,06 s, 2,58 m weit und 13,00 Ball brachten ihr 559 Punkte.
Den 2. Sieg steuerte Cian Garvey bei. Nachdem er bei M 12 die 75 m in 11,69 s gelaufen war, im Weitsprung mit pers. Bestleistung von 3,99 m 8. wurde und im Hochsprung ebenfalls mit Bestleistung von 1,30 m auf Rang 4 landete, rannte er am Ende des langen Wettkampftages in 2:48,40 min zum Sieg über 800 m.

30.04.2016 Beim Filder-Volkslauf in Plattenhardt belegte Rudolf Ziegelschmied ein weiteres Mal den 6.Platz bei M 65 und erreichte mit 1:01:48 min das Ziel.

25.04.2016 Bei der Sportabzeichen-Jubilarehrung 20165 der Stadt Stuttgart wurden Klaus Schmöller und Eckhard Kunigkeit durch die Bürgermeisterin der Referate für Kultur, Bildung und Sport geehrt. Klaus hat das Sportabzeichen zum 20. Mal und Eckhard zum 35. Mal verliehen bekommen.

24.04.2016 Temperaturen deutlich unter der 10°-Marke, gelegentliche Graupelschauer, mal kräftige Windböen oder auch mal ein paar Sonnenstrahlen: Die Landesoffene Bahneröffnung im Stadion Festwiese und unsere 14 Teilnehmer/innen und Betreuer hätten Besseres verdient gehabt. Trotzdem wurde es ein erfolgreicher Tag. 4 Siege gab es zu verzeichnen und eine ganze Reihe von guten Endkampfplatzierungen und persönlichen Bestleistungen.
Camille Choquet sorgte dazu für einen neuen W09-Clubrekord über 800 m. Sie musste in der nächsthöheren Klasse W10 antreten und wurde hier in 2:59,10 min Zweite. Zuvor hatte sie bereits über 50 m Platz 7 erreicht und gewann dazu direkt nach dem 800 m-Lauf noch das Schlagballwerfen mit 25,00 m.
Auch Chiara Israng bot eine überzeugende Vorstellung. Sie gewann bei W12 die 75 m in 10,75 s und auch den Weitsprung, wo sie sich auf 4,40 m verbesserte. Bei U18 gewann Marie Anderer mit 5,03 m den Weitsprung und wurde über 100 m 3. in 13,34 s. Lotta Ziegler überraschte mit neuer Weitsprungbestleistung von 4,85 m als 4. bei U18 und steigerte sich über 100 m als 5. auf 13,74 s.
Zweimal 5. wurde Katharina Einsiedel mit 4,91 m im Weitsprung und 13,49 s in der Frauenklasse. Bei ihrem ersten Wettkampf erreichte Liliane Platzgummer bei W15 im Weitsprung mit 4,50 m den 3. Platz und wurde 5. über 100 m in 13,81 s. Auch Johanna Schmid mit 3,89 m und Lilian Brenner mit 3,60 m waren bei W15 im Weitsprungfinale und belegten die Plätze 7 und 8.
Cian Garvey wurde bei M12 über 75 m Fünfter. Fabian Chwolka stieß bei U20 die 6kg-Kugel auf 11,85 m und warf den 1,75 kg-Diskus auf 31,06 m. Er belegte die Plätze 4 und 5.
Die Plätze 2 und 4 erreichte in der Männerklasse Heiko Schaible mit 10,24 im Kugelstoßen (7,25 kg) und 26,94 m im Diskuswerfen mit der 2 kg-Scheibe. Moritz Förster sicherte sich mit 1,70 m in der Männerklasse den 2. Platz im Hochsprung und warf den Diskus als 6. auf 25,73 m. Auf Rang 7 folgte ihm Marek Lehockey.
Bei seinem ersten Wetttkampfstart lief Titus Schweyer die 100 m bei U18 in 12,68 s.

22.04.2016 Am 22. April fand die 59. Jahreshauptversammlung des Clubs statt. Der Präsident Eckhard Kunigkeit hat einen kurzen Überblick über den Trainingsbetrieb und das Wettkampfjahr 2015 gegeben. Nach dem Bericht des Finanzreferenten und der Finanzprüfer wurde der Vorstand entlastet. Bei der Neuwahl wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt. Als neuer Beisitzer im Vorstand wurde erstmalig Marek Lehocky gewählt. Alle Vorstandsmitglieder sind unter ‚Unser Club >> Vorstand‘ auf unserer Homepage zu finden.

11.04.2016 Am 11. April wurde Eckhard Kunigkeit bei der Sportmeisterehrung der Stadt Stuttgart im Kursaal in Bad Cannstatt für den Weltmeistertitel und für die deutsche Meisterschaft im Hochsprung in der Alterklasse M60 geehrt.

19.03.2016 Beim 46. Stettener Volkslauf über 10 km kam Rudolf Ziegelschmied nach 1:04:04,1 als 8. der Klasse M65 ins Ziel.

13.03.2016 Auch bei ihrem zweiten Hallenstart beim Schüler-Hallensportfest in Neckartenzlingen überzeugten unsere W09-Schülerinnen Camille Choquet und Harriet Schlotz. Sie belegten die Plätze 1 und 2 im Dreikampf.
Camille lief die 35 m in 6,1 und 6,2 sec, kam im 5er-Schrittsprung auf 9,31 m und im Gymnastikballwurf auf 10,00 m und war damit in allen Disziplinen die Beste.
Harriet sicherte sich mit 6,4 und 6,5 sec über 35 m und mit 8,75 m im Schrittsprung jeweils Platz 2 und wurde im Ballwurf mit 6,50 m Dritte.

13.02.2016 Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Eckhard Kunigkeit, der bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt mit übersprungenen 1,68 m

Deutscher Seniorenmeister
im Hochsprung M 60

wurde. Vom Zweitplatzierten trennten ihn beachtliche 9 cm.

31.01.2016 Diesmal waren es nicht die Senioren, sondern unsere Jüngsten, die für SLC-Erfolge am Wochenende sorgten. Beim 38. Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Esslingen gewann Camille Choquet sowohl den Dreikampf unter 19 Teilnehmerinnen, als auch den anschließenden Lauf über 600 m in der Klasse W09. Harriet Schlotz folgte ihr über 600 m als Zweite und wurde im Dreikampf Dritte. Nur 2 Punkte lag sie hinter der Zweiten. Camille lag in allen drei Übungen des Dreikampfes an der Spitze. 6,4 s für sie und 6,5 s für Harriet waren die Zeiten über 35 m, ohne Spikes und ohne Startblock wurde gelaufen. Im 5er-Schrittsprung aus dem Stand sprangen die beiden 8,81 m und 8,16 m. Beim 1kg-Medzinballstoßen, beidarmig aus dem Stand wurden die Weiten von 2 Stößen addiert. 11 und 7 m waren hier das Ergebnis.

28.01.2016 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2015
(Quelle: Homepage des WLV: www. wlv-sport.de)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

257 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 391 369 436 23 1.219
40 SV Stgt.Kickers 106 283 183 33 605
83 MTV Stuttgart 80 94 7 48 229
88 TB Cannstatt 18 85 94 14 211
95 LAC Degerloch 17 0 0 177 194
102 SLC 0 19 21 121 161
112 TF Feuerbach 73 0 0 54 127
133 SV Vaihingen 0 0 56 30 86
166 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 36 36
163 PSV Stuttgart 0 0 38 0 38
195 LG Kappelberg 0 0 10 14 24
177 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 30 30
252 TG Hofen 0 0 0 1 1
172 TV Möhringen 0 34 0 0 34


23.01.2016 Bei den Baden-Württ. U18-Meisterschaften in Karlsruhe steigerte Marie Anderer ihre 60 m-Bestzeit auf 8,33 s. Zum Einzug in die drei vorgesehenen Zeitendläufe fehlten ihr leider 5/100 Sekunden.

17.01.2016 Mit 2 Siegen startete Eckhard Kunigkeit bei den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften der Senioren in die neue Saison. Im Hochsprung mit 1,64 m und im Weitsprung mit 5,11 m holte er sich die Meistertitel bei M 60. Dazu wurde er über 60 m in 8,83 s Zweiter. Mit seinem Weitsprung verbesserte er zugleich die Hallen-Clubrekorde in den Klassen M 45 bis M 60. Auch die 60 m-Zeit ist Clubrekord bei M 60. Auch unser zweiter Teilnehmer Stanislav Ivanovic trug sich mit 6,18 m im Kugelstoßen in die Clubrekordliste bei M 85 ein. Er musste in der ‚jüngeren‘ M80-Klasse antreten und wurde hier Fünfter, durfte sich aber dann doch noch über eine ihm überreichte Goldmedaille als bester M85 Teilnehmer freuen.

16.01.2016 Den ersten Start im neuen Jahr musste Marie Anderer (U18) beim landesoffenen Hallensportfest in Sindelfingen in der nächsthöheren Altersklasse U 20 absolvieren. Mit 8,37 s über 60 m stellte sie ihre Hallenbestleistung ein . Hier wie auch im Weitsprung , wo sie mit 4,75 m deutlich unter ihrer Bestleistung blieb, landete sie im Mittelfeld der überaus stark besetzten Teilnehmerfelder.

06.01.2016 Beim 6. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche waren 2 Senioren des SLC bei wesentlich besseren Wetterbedingungen als im Vorjahr am Start.
Rudolf Ziegelschmied hat sich mit 30:12 min auf dem 4,6 km langen, anspruchsvollen Kurs gegenüber dem Vorjahr stark verbessert und konnte damit den ersten Platz in der Altersklasse M65 erringen.
Auch Christoph Schermer war wieder am Start und verbesserte sich auf 24:34 min, die aber nur zum 7. Platz bei M50 reichten.

 

 

 

Aktuelles 2015
Datum Themen
31.01.2016 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2015
(Quelle: Homepage des WLV: www. wlv-sport.de)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

257 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 391 369 436 23 1.219
40 SV Stgt.Kickers 106 283 183 33 605
83 MTV Stuttgart 80 94 7 48 229
88 TB Cannstatt 18 85 94 14 211
95 LAC Degerloch 17 0 0 177 194
102 SLC 0 19 21 121 161
112 TF Feuerbach 73 0 0 54 127
133 SV Vaihingen 0 0 56 30 86
166 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 36 36
163 PSV Stuttgart 0 0 38 0 38
195 LG Kappelberg 0 0 10 14 24
177 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 30 30
252 TG Hofen 0 0 0 1 1
172 TV Möhringen 0 34 0 0 34


31.12.2015 Den Schlusspunkt der Wettkampfsaison 2015 setzten drei unserer Seniorenläufer beim Silvesterlauf in Stuttgart-Weilimdorf. Schnellster auf der ca. 11 km langen Strecke war in der Klasse M 50 Christoph Schermer, der nach 55:13 Minuten als 35. das Laufjahr beendete. Mit 1:00:43 Std. kam Michael Müller in der Klasse M 40 als 60. ins Ziel. Auch Rudolf Ziegelschmied war mit seiner Zeit von 1:08:02 Std. durchaus zufrieden und belegte in der Klasse M 65 den 7. Platz.

19.12.2015 Beim landesoffenen Hallensportfest in der Ulmer Messehalle steigerte Marie Anderer ihre Hallenbestleistung im Weitsprung auf 4,96 m und belegte in der Klasse U 18 den 6. Platz. Auch im Sprint-Dreikampf war sie unter den 40 Teilnehmerinnen im Vorderfeld zu finden. 4,78 s über 30 m vom Block, 3,58 s über 30 m mit fliegendem Start und 8,37 s über 60 m waren ihre Zeiten, mit denen sie sich mit 2.483 P. den 7. Platz erlief.

06.12.2015 Beim traditionellen Nikolaus-Lauf in Tübingen konnte Michael Müller (M 40) als 258. seine Streckenbestzeit im Halbmarathon um rd. 1 Minute auf 2:13:19 Std. verbessern.

10./11.10.2015 Beim 38. Fleiner Mehrkampfwochenden in Flein wollte Hansgert Peters seine bisherigen Saisonleistungen verbessern, aber eine alte Verletzung behinderte ihn doch so sehr, dass er mit seinen Leistungen nicht ganz zufrieden war. Im Dreikampf belegte er mit 20,52 s im 100 m Lauf , 3,18 m im Weitsprung und 7,46 m im Kugelstoßen bei M75 den 3. Rang. Außerdem ist er noch in 3 weiteren Disziplinen gestartet. Den Lauf über 80 m Hürden gewann er mit 18,67 s. Im Diskuswurf kam er mit 19,27 m auf den 2. Platz. Beim Speerwurf reichte es mit 18,67 m nur für den 3. Rang.

30.09.2015 Artikel im Blick vom Fernsehturm vom 30.09.2015



27.09.2015 Beim 21. Landesoffenen Schülersportfest war der SLC mit 3 Schüler/innen auf der neu renovierten Anlage des LAC Degerloch am Start. Camille Choquet konnten den Dreikampf der Schülerinnen W08 überlegen gewinnen. Mit 8,54 s im 50m Lauf stellte sie einen persönliche Bestleistung auf. Auch mit 3,35 m im Weitspung und 27 m im Schlagballwurf konnte sie die Mitkonkurrentinnen deutlich distanzieren.
In gleich 5 Disziplinen ist Cian Garvey bei den M11 Schülern an den Start gegangen. Beim Hochsprung belegte er mit der persönliche Bestleistung von 1,25 m den ersten Platz. Im Weitsprung war es nur 1 cm, der ihn zum Sieg fehlte, aber die gesprungen 3,67 m bedeuten ebenfalls neue Bestleistung. Im 50 m Lauf mit 8,27 s, im Schlagballwurf mit 29,50 m und im 800 m Lauf mit 2:45,92 min, was auch neue persönliche Bestleistung ist, wurde er jeweils Dritter.
Bei W15 ist Marie Andere gestartet. Beim Weitsprung belegte sie den ersten Platz, kam aber, da gesundheitlich etwas angeschlagen, mit 4,74 m nicht ganz an ihre diesjährigen Bestleistungen heran. Jeweils Zweite wurde sie im Hochsprung mit 1,35 m, im Kugelstoßen mit 7,31 m und im Speerwurf mit 16,61 m, wobei die Leistungen mit der Kugel und Speer neue persönliche Bestleistungen sind.

20.09.2015 Auch dieses Jahr ist Michael Müller beim Baden-Marathon in Kalrsruhe gestartet und konnte über die Halbmarathondistanz seine Zeit um 10 Minuten gegenüber dem Vorjahr verbessern. Mit 2:05:55 Stunden kam er auf den 303. Platz in der Altesklasse M40.

19./20.09.2015 Beim 15. Landesoffenen Mehrkampfmeeting bei LAC Degerloch waren einige Athleten des SLC am Start. Cena Schili bestritt ihren ersten Wettkampf für den SLC und ging in 4 Einzeldisziplinen in der AK W50 an den Start. Im Hochsprung erzielte sie 1,20m. Im Kugelstoßen kam sie auf die gute Weite von 8,51 m. Beim 200 m Lauf kam sie mit 36,22 s ins Ziel und im Weitsprung landete sie bei 3,23 m.
Hans Peter Hehn konnte verletzungsbedingt auch nur in Einzeldisziplinen bei M60 starten. 8,26 m war seine Weite beim Kugelstoßen. Im Diskus erzielte er 25.06 m.
Rudolf Ziegelschmied kam bei M65 im Speerwurf auf 18,34 m und im 1500 m Lauf erreichte er mit 8:04,03 s das Ziel.
Hans Gerhard Peters ging trotz Verletzung bei M75 im Diskus und Speerwurf an den Start. Im Diskus erzielte er 19,32 m, im Speerwurf kam er auf 15,35 m.
Nur Eckhard Kunigkeit ging im Zehnkampf bei M60 an den Start. Leider mußte er die Hürden und den Stabhochsprung verletzungsbedingt auslassen, kam aber trotzdem noch auf 4933 Punkte.

12.09.2015 In Rommelshausen startete Rudolf Ziegelschmied beim 41. Schurwaldlauf über 10 km und erreichte nach 1:07,23 Std. als 3. bei M 65 das Ziel und durfte damit auf das Siegerpodest.

11.09.2015 Beim 2. Stuttgarter Nachtlauf von Stuttgart hat Michael Müller bei besserem Wetter und wesentlich stärkerem Teilnehmerfeld als in letztem Jahr die 4 Runden durch die Innenstadt über insgesamt 10 km mit 53:30 min den 80. Platz in der Altesklasse M40 belegt.

15.08.2015 Bei den Leichtahtletikweltmeisterschaften der Senioren 2015 in Lyon wurde


Eckhard Kunigkeit
Weltmeister
im Hochsprung M 60

Als Eckhard bei 1,50 m den Wettkampf aufnahm, hatte die Mehrzahl der 19 Teilnehmer diesen bereits beendet. Er nahm alle Höhen bis zur neuen M 60-Clubrekord-Höhe von 1,71 m im ersten Versuch. Für die nächste Höhe reichte es dann nicht mehr. Die übersprungenen 1,71 m bedeuten auch eine Verbesserung des württemberigischen Rekords bei M60. Die alte Rekordmarke von 1,70m hatte er erst im letzten Jahr auf 1,70 m verbessert. Auch sein schärfster Rivale aus Finnland meisterte alle Höhen im ersten Versuch, aber bei 1,68 m war für ihn Schluss, ebenso für den Drittplatzierten aus Tschechien.

Weniger erfolgreich verlief der geplante Zehnkampfstart von Wolfgang Gutknecht und Hans-Peter Hehn. Während Hans-Peter bereits nach dem Einlaufen wegen Aduktorenproblemen auf die Teilnahme verzichtete, trat Wolfgang noch zur ersten Disziplin an. Beim 100 m-Start zog er sich jedoch einen Muskelbündelriss in der Wade zu, was auch für ihn das vorzeitige Aus bedeutete. Beiden wünschen wir baldige Genesung und mehr Glück beim nächsten Auftritt.

04.08.2015 Den 4. Sommernachtslauf in Rechberghausen hat Rudolf Ziegelschmied über 10 km in der Altersklasse M65 gewonnen. Auf der amtlich vermessenen 10 km-Strecke kam er nach 59:16,0 min in Ziel.

25.07.2015 Bei dem Red Bull 400 Rennen an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt hat eine Staffel mit 3 Mitgliedern des SLC, Moritz Förster, Marek Lehocky und Heiko Schaible, verstärkt durch ihren Mitläufer Bastian Klein über 4x100m teilgenommen. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Bei dieser Premiere des spektakulären Laufevents in Deutschland konnte die Staffel den 1. Platz erringen.

Moritz
              Moritz Förster als Startläufer

18.07.2015 Überaus erfolgreich starteten unsere Teilnehmer|innen, allerdings außer Wertung, bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Böblingen in Eltingen.
Camille Choquet lag mit 1.064 Punkten im Dreikampf W08 deutlich vor allen anderen Teilnehmerinnen und erreichte in allen Disziplinen neue Bestleistungen. 8,60 über 50 m, 3,53 im Weitsprung und 27,00 m mit dem 80g-Ball sind ihre neuen Marken. Im Weitsprung und Schlagballwurf erzielte sie dazu neue W 08-Clubrekorde, mit dem Ball löste sie ihre Trainerin Regine (26 m/1969) an der Spitze ab.
Auch Chiara Israng hatte nur eine Gegnerin vor sich und konnte mit 1.241 P. im Dreikampf sowie mit 1.609 P. im Vierkampf W 11 die zweitbesten Punktzahlen des Feldes aufweisen. Über 50 m (7,77) und im Weitsprung (3,91 m) blieb sie zwar unter ihren bisherigen Bestleistungen, aber 30,00 m mit dem 80g-Ball und 1,28 m im Hochsprung waren deutliche Steigerungen.
Bei Cian Garvey (M 11) lief es dagegen am Anfang nicht nach Wunsch, 8,29 über 50 m, 3,37 m im Weitsprung und 24,50 mit dem Schlagball brachten ihn im Dreikampf die achtbeste Leistung des Feldes im Dreikampf ein, aber im Hochsprung konnte er dann mit 1,24 m seine bisherige Bestmarke deutlich übertreffen. Mit 1.172 P. und pers. Bestleistung im Vierkampf wurde er 6. in der Rangliste.
In Oberderdingen unterzog sich Wolfgang Gutknecht nach (hoffentlich gut überstandenen Achillessehnenbeschwerden) beim Landesoffenen Seniorensportfest einem erfolgreichen Leistungstest. Er gewann mit 1910 P. den Dreikampf M 65, lief 14,88 s über 100 m, sprang 4,15 m weit und stieß die 5 Kg-Kugel auf genau 9,00 m. Im Speerwerfen warf er das 600 g-Gerät auf 31,53 m und belegte den 2.Platz.

17.07.2015 Am 17. Juli fand die 58. Jahreshauptversammlung des Clubs statt. Der Präsident Harry Schütze hat einen kurzen Überblick über den Trainingsbetrieb und das erfolgreich Wettkampfjahr 2014/15 gegeben. Nach dem Bericht des Finanzreferenten und der Finanzprüfer wurde der Vorstand entlastet.

Bei der Neuwahl des Vorstandes trat unser bisheriger Präsident Harry Schütze leider nicht mehr zur Wahl an.
Harry ist ein Gründungsmitglied des SLC und hat über Jahre die Geschicke des SLC maßgeblich mit beeinflusst. Insgesamt 23 Jahre hat Harry den Verein als Präsident geführt, davor war er für 28 Jahre stv. Präsident, bzw 2. Vorsitzender des Vereins. Darüberhinaus war er über 50 Jahre als Übungsleiter und Trainer im Schüler- und Jugendbereich engagiert. Unzählige Wochenenden und Abende hat er unsere Athleten bei den Wettkämpfen betreut und unterstützt. Den Stuttgarter Leichtathletik Club und Harry muß man in einem Atemzug nennen. Für seinen Einsatz und Engagement im Verein sind wir ihm allerhöchste Anerkennung und Dank schuldig. Zum Glück bleibt er uns noch als Trainer und Sport- und Lehrreferent erhalten.

Auch Fritz Weber hat sein Amt als Leiter des Seniorenfreizeitsports aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt. Fritz gehört ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern des SLC und hat seit der Gründung stets Aufgaben im Vorstand des Vereins übernommen. Begonnen hat er gleich nach der Gründung im Jahr 1957 als Schriftführer, war als Übungsleiter im Schüler- und Jugendbereicht tätig, von 1992 bis 2004 stv. Präsident und über viele jahre als Jugendreferent tätig. Über 30 Jahre hat der den Seniorenfreizeitsport, den sogenannten zweiten Weg, geleitet und war bei seiner Übungsgruppe äußerst belieb. Hier ist ihm der Abschied in diesem Jahr besonders schwer gefallen. Für seinen Einsatz und viele Tätigkeiten im Verein gehört auch Fritz unser uneingeschränkter Dank und Anerkennung.
Zum Glück konnten wir Resi Ziegelschmied als Übungleiter für den Seniorenfreizeitsport gewinnen. Sie und ihr Mann Rudi gestalten jetzt die Übungsabende des 2. Weges.

Als neuer Präsident wurde Eckhard Kunigkeit gewählt, der bisher als stv. Präsident tätig war. Als neuer stv. Präsident wurde Hans Peter Hehn in den Vorstand gewählt.
Für unsere leider in diesem Jahr verstorbene langjährige Geschäftsführerin Marianne Weber wurde Regine Schütze-Schaible gewählt, die ebenfalls wieder das Amt der Jugendreferentin übernommen hat. Auch Ralph Weber als Finanzreferent, Hansgert Peters für Vereinsveranstaltungen, Rudi Ziegelschmied für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit sowie die Finanzprüfer Erich Ebersbächer und Marianne Krafft wurden wieder gewählt.
Moritz Förster, der die Aufgabe als Sport und Lehrreferent erst im vergangenem Jahr übernommen hatte, konnte leider nicht wieder gewählt werden, da er sich beruflich in den Raum Frankfurt verändert hat. Dafür wurde Heiko Schaible als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt.

Alle Vorstandsmitglieder sind unter ‚Unser Club >> Vorstand‘ zu finden.

11.07.2015 In Stuttgart auf der Hohen Eiche wurde Natalie Wolf beim 33. Degerlocher Volkslauf über 5 km in 25:41 min als 3. aller weiblichen Klassen 1. bei U16. Bei den Senioren belegte Christoph Schermer in 26:26 min den 4. Platz. Im Lauf über 10 km erreichte Michael Müller in 59:35 min bei M 40 den 7. Platz

10.07.2015 Ein weiteres Mal wurde


Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister
im Hochsprung M 60

Direkt aus dem Urlaub in Finnland kommend fehlte in Zittau/Sachsen bei störendem Wind die Feinabstimmung. Mit 1,61 m blieb er etwas unter seinen Möglichkeiten und musste sich den Titel diesmal mit 2 weiteren Springern teilen.

05.07.2015 Über 35° zeigte das Thermometer bei den Regionalmeisterschaften im Stadion Festwiese. Leider waren einige unserer Athleten verhindert, so dass unser Team auf 2 Schülerinnen schrumpfte.
Marie Anderer scheiterte ein weiteres Mal an der 5 m-Grenze im Weitsprung und wurde mit 4,93 m Zweite bei W 15. Über 100 m blieb sie nach einem 13,56 s-Vorlauf mit 13,73 s im Endlauf als 8. weit unter ihren Möglichkeiten. 1,35 m im Hochsprung und Platz 7 war eine weitere verbesserungsfähige Leistung.
Lotta Ziegler, ebenfalls W 15 konnte den Tag immerhin mit 3 persönlichen Bestleistungen beenden. Mit 4,65 m im Weitsprung und 1,40 m im Hochsprung, die 1,45 waren ganz knapp gerissen, belegte sie jeweils den 4. Platz. Über 100 m lief sie 14,18 s.

27./28.06.2015 Im Neckarpark traten einige unserer Schülerinnen beim Stuttgart-Lauf im Mini-Marathon an und erzielten zum Teil hervorragende Platzierungen. Beste war Camille Choquet, die in der Klasse U 10 über 1,2 km unter 608 Läuferinnen den 2. Platz belegte und neben der obligatorischen Plakette bei der Siegerehrung auf der Bühne einen kleinen Ehrenpreis entgegennehmen konnte.
Mit Platz 88 lief Harriet Schlotz in der gleichen Klasse auch noch im vorderen Teil des großen Feldes ein. Als 4. im U16-Lauf über 2,2 km kam Lotta Ziegler ins Ziel. Sie lief zwar etwa schneller als im Vorjahr, konnte aber ihren Sieg nicht wiederholen. Nelly Auch-Schwelk beendete ihren Lauf über 1,2 km bei W10 als 138. von 308 Starterinnen.
Sechs unserer Schüler/innen und Jugendlichen starteten zum Teil ebenfalls recht erfolgreich für ihre Schulmannschaften. Marie Auch-Schwelk wurde 4. über 7 km bei den Frauen. 5. Plätze belegten über 7 km Zeno Lauffer bei U18 und über 2,2 km Natalie Wolf bei U16. Juliette Weber folgte auf Platz 37. Bei U14 über 2,2 km war Kira Treichel als 136. im Mittelfeld zu finden. Platz 12 bei U20 über 7 km war das Resultat für Adrian Scholz. Als einziger Senior war diesmal Michael Müller am Start. Er hatte nach überstandener Krankheit kurzfristig vom geplanten Halbmarathon auf die 7 km-‚Sprintstrecke‘ umgemeldet und lief auf Platz 104 bei M 40 ins Stadion ein.
Einen 3.Platz hatte der SLC schon vor dem Start errungen: Die Firma Alwa vergab 3 x 300 Liter Getränke an die Vereine oder Gruppen mit den meisten Helfern. Manfred Bauer als Verantwortlicher der wieder von uns mit 21 Helferinnen und Helfern besetzten 2 Wasserausgabe-stellen im Startbereich konnte einen dieser 300 Liter- Getränkegutscheine entgegennehmen.

27.06.2015 Beim Landesoffenen Sportfest in Eutingen gewann Marie Anderer den Weitsprung W 15 mit ihrer jahresbesten Weite von 4,98 m. Die erhoffte Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften (5,20 m) verfehlte sie aber deutlich.
In Edenkoben testete Hans-Peter Hehn beim dortigen Seniorensportfest in Vorbereitung seines geplanten 10-Kampfstarts bei der Senioren-WM in Lyon einige Disziplinen. Über 100 m Hürden wurde er in 23,41 s Zweiter, die 100 m ohne Hürden lief er in 16,19 auf Platz 6 und 7. wurde er im Kugelstoßen mit 8,66 m.

20.06.2015 Mit 5,13 m verpasste Lisa Anderer (U 20) auf Platz 10 den Einzug ins Weitsprung-Finale bei den Baden-Württ. Meisterschaften der nächsthöheren Altersklasse U 23.

14.06.2015 Die Hitze beim Landesoffenen VfB-Sportfest im Stadion Festwiese machte unseren Teilnehmern offenbar mehr zu schaffen, als gewünscht. Große Leistungsverbesserungen wurden auf spätere Events verschoben. Trotzdem gab es Siege und gute Platzierungen.
Bei W 11 ließ Chiara Israng ihren Gegnerinnen keine Chance und gewann den 50 m-Endlauf deutlich in 7,66 s, ihrer bisher zweitschnellsten Zeit. Auch im Weitsprung wurde sie mit 3,98 m Erste, war aber mit sich selbst unzufrieden, weil sie diesmal die 4 m-Marke nicht überspringen konnte. Immerhin waren zwei Pokale der Lohn für ihren Einsatz. Im Hochsprung erreichte sie als 2. mit 1,17 m pers. Bestleistung. Die von ihr im Laufe des Wettbewerbs kreierte spektakuläre Flopvariante wird sich aber sicher nicht durchsetzen können.
Bei W 15 hatte Marie Anderer Probleme mit dem Anlauf und dem heißen Wetter. Mit 4,88 m wurde sie 2., aber die mit der Freundin laufende Eiswette (5,20 m waren gefordert) schmolz dahin. Mit 13,28 s über 100 m war sie zuvor 3. über 100 m geworden.
Bei U 20 versuchte sich ihre Schwester Lisa mangels eines Weitsprungwettbewerbes mal wieder im Hochsprung und gewann hier mit sicher verbesserungsfähigen 1,43 m. Den 100 m-Endlauf ließ sie wegen der am Montag anstehenden mündlichen Abi-Prüfung aus.
Hier kam Marie Auch-Schwelk nach einem 13,97 s-Vorlauf als 4. ins Ziel, konnte aber ihre Zeit nicht verbessern. Auch über 200 m wurde sie 4. bei U 20, verfehlte aber mit 28,58 s ihre Bestzeit.
Erstmals im Wettkampf dabei war Cian Garvey (M 11). Er hatte sein bestes Ergebnis im Hochsprung, wo er mit 1,15 m 3. wurde. Auch im Weitsprung (3,62 m) und über 50 m (8,15 s) kam er ins Finale und belegte die Plätze 7 und 8.

06./07.06.2015 Bei den Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften in Helmsheim konnte Eckhard Kunigkeit sowohl im Hochsprung mit 1,67 m als auch im Weitsprung mit 5,07 m seine Vorjahrestitel in der Klasse M 60 erfolgreich verteidigen und weitere 2 Meistertitel erringen. In seinem in dieser Saison ersten Wettkampf nach offensichtlich gut überstandener Schulterverletzung kam er schon dicht an seine Vorjahresleistungen heran.
Stanislav Ivanovic konnte in der Klasse M80+ mit 6,33 m im Kugelstoßen den dritten Platz erringen und wurde mit 13,08 m im Diskus Fünfter. Leider wurden die Altersklassen M80 und M85 mangels Teilnehmer zu der Klasse M80+ zusammengefasst, so dass er sich mit den jüngeren Sportlern messen musste.
Hans Peter Hehn wurde bei den M60 über 200 m mit 32,57 s und beim Diskus mit 27,78 m jeweils Siebter.

24.05.2015 Beim 34. Dreitäler-Meeting in Pforzheim lief Hans-Peter Hehn in der Altersklasse M 60 die 100 m in 15,84 s und die 200 m in 32,76 s und belegte jeweils den ersten Platz.

14.05.2015 Das landesoffene Himmelfahrtssportfest in Bönnigheim brachte für unsere 4 Teilnehmerinnen noch nicht den ganz großen Leistungsschub in die Bahnsaison, immerhin aber doch einige pers. Bestleistungen und Endkampfplatzierungen.
Bei W 15 wurde Lotta Ziegler 3. im Hochsprung mit 1,35 m, sie hatte noch einen sehr guten Versuch über 1,40 m, aber die Latte fiel dann doch noch. 14,23 s über 100 m war ihre bisher schnellste Zeit.
Marie Anderer musste im Weitsprung in der nächsthöheren Altersklasse U 18 antreten und wurde hier 7. mit 4,86 m.
Marie Auch-Schwelk lief bei U 20 das erste Mal über die etwas höheren Hürden und wurde über die 100 m in 18,13 s Fünfte. Über die 400 m Hürden lief sie mit 72,57 s pers. Bestzeit.
Lisa Anderer (U 20) belegte im Weitsprung mit 5,11 m den 4. Platz und steigerte ihre Saisonbestzeiten über 100 m auf 13,34 s und über 200 m auf 27,57 s.

09.05.2015 Mit persönlichen Bestleistungen in allen Disziplinen und dem Sieg im Dreikampf (1.295 P.) und auch im Vierkampf
(1.583 P.) der Klasse W 11 beendete Chiara Israng bei diesmal gutem Wetter den erfolgreichen Wettkampftag bei den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese. Ihre 50 m-Zeit verbesserte sie von 7,77 auf 7,60 s, im Weitsprung steigerte sie sich auf 4,31 m. 28,50 m mit dem 80 g-Ball und 1,16 m im Hochsprung waren ihre weiteren guten Ergebnisse.
Beim 10 km-Volkslauf in Feuerbach wurde Rudolf Ziegelschmied bei M 65 in 1:02:23 Std. 4. und Michael Müller belegte in 55:17 min bei M 40 den 9. Platz.

01.05.2015 Nicht stören ließen sich unsere 4 Schülerinnen mit Trainerin Regine von den widrigen Wetterbedingungen beim Landesoffenen Schülersportfest in Ostfildern-Nellingen. Bei Dauerregen wurde es dennoch ein erfolgreicher Tag. Camille Choquet überraschte in der Klasse W 08 und sicherte sich bei ihren ersten Wettkampfeinsatz mit 746 Punkten den Sieg im Dreikampf. Im Weitsprung mit 3,10 m und im Schlagballwerfen mit 18,50 m war sie jeweils die Beste. Beim 50 m-Lauf brachte das Kampfgericht die Zeiten etwas durcheinander. Die ihr zugerechneten schwachen 10,54 s gehörten zu einer anderen Teilnehmerin, aber das ließ sich nicht mehr klären und war zum Glück nicht entscheidend.
Auch Chiara Israng machte bei W 11 ihren ersten Wettkampf. Mit guten 7,77 s wurde sie Zweite und kam dazu im Weitsprung mit 4,29 m auf den 3. Platz.
Rang 4 erreichte mit 4,20 m Natalie Wolf bei W 14. Sie blieb damit etwas unter ihrer bisherigen Bestweite.
Kira Treichel bei W 12 konnte sich mit 13,20 s über 75 m und 3,27 m im Weitsprung noch nicht auf vorderen Rängen platzieren.

26.04.2015 Bei den landesoffenen Bahneröffnungswettkämpfen im Stadion Festwiese nutzten 7 unserer Athleten und Athletinnen das gute Leichtathletikwetter zum ersten Start auf der Bahn. Die frühe Saison ließ noch keine großen Ergebnisse erwarten. Den einzigen Sieg errang bei ihrem ersten Start für den SLC Katharina Einsiedel über 200 m in 29,08 s bei den Frauen. Ihr bestes Ergebnis ereichte sie aber im Weitsprung, wo sie als 4. mit 5,05 m pers. Bestleistung sprang. Zuvor wurde sie noch 3. mit 13,90 s über 100 m.
Dreimal Platz 3 belegte Lisa Anderer. Auch sie hatte ihr bestes Ergebnis im Weitsprung mit 5,20 m in der Frauenklasse. Bei U 20 ließ sie sich mit 13,54 s über 100 m und 28,71 s über 200 m gute Steigerungsmöglichkeiten offen.
Ihre Schwester Marie wurde mit 13,42 s über 100 m bei W 15 ebenfalls Dritte, konnte aber wegen einer leichten Verletzung nicht mehr am Weitsprung teilnehmen. Vierte wurde bei ihrem ersten Wettkampf Lilian Brenner bei W 14 über 100 m.
Marek Lehocky wurde bei den Männern 3. über 200 m und 7. über 100 m, hier kam Heiko Schaible auf den 5.Platz und Moritz Förster kam als unser dritter Endlaufteilnehmer auf Platz 8.

25.04.2015 Beim Filder-Volkslauf in Plattenhardt belegte Rudolf Ziegelschmied ein weiteres Mal den 6.Platz bei M 65 und erreichte mit 59:11 min sein Ziel, unter der 1 Std.-Grenze zu bleiben.

24.04.2015 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2014
(Quelle: Homepage des WLV: www. wlv-sport.de)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

193 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
26 VfB Stuttgart 506 299 175 36 1.016
34 TF Feuerbach 302 0 0 481 783
53 SV Stgt.Kickers 105 220 70 59 454
64 MTV Stuttgart 62 215 8 90 375
71 LAC Degerloch 0 57 23 233 313
89 SLC 0 71 23 96 222
131 TB Cannstatt 5 67 0 38 10
157 SV Vaihingen 0 0 58 12 70
168 DJK Stuttgart-Süd 0 20 0 39 59
171 PSV Stuttgart 10 1 47 0 58
192 LG Kappelberg 0 5 0 27 32
193 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 27 27


24.04.2015 Am 24.April wurden Wolfgang Gutknecht, Hans Peter Hehn und Eckhard Kunigkeit bei der Sportmeisterehrung der Stadt Stuttgart für den deutschen Meistertitel mit der Mannschaft im Fünfkampf in der Altersklasse M60 im Jahr 2014 mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Ausserdem wurde Eckhard Kunigkeit noch für die deutsche Meisterschaft im Hochsprung in der Alterklasse M60 geehrt.

21.03.2015 Beim 45. Stettener Volkslauf über 10 km kam Rudolf Ziegelschmied nach 1:01:25,6 als 6. der Klasse M65 ins Ziel.

11.03.2015 Am 3. März ist unser langjähriges Vorstandsmitglied Marianne Weber verstorben. Die Trauerfeier fand am 11.März auf dem Friedhof in Feuerbach statt.
Marianne war seit November 1958 Mitglied im Verein und hat 1976 die Aufgaben als Geschäftsführerin übernommen, die sie über insgesamt 39 Jahren mit viel Engagement bis zu ihrem Tod ausführte. Insgesamt war sie drei SLC-Präsidenten eine wertvolle Hilfe und Unterstützung.
Neben ihrer Tätigkeit im SLC übernahm sie auch bald und für lange Jahre die Position der Schriftführerin im Bezirksvorstand der Stuttgarter Leichtathleten und war darüber hinaus einige Jahre als Leiterin des Wettkampfbüros an vielen Wochenenden bei kleinen und großen Veranstaltungen im Einsatz.
Ihr Engagement für die Leichtathletik wurde mit der Verleihung der Ehrennadeln des Württ. Leichtathletikverbandes in Silber und Gold und mit der Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes in Silber gewürdigt.
Der Stuttgarter Leichtathletik Club verliert mit ihr eine engagierte Mitarbeiterin und ein langjähriges Vorstandsmitglied. Sie wird dem SLC fehlen, aber mehr noch ihrer Familie. Danke für alles.

07.03.2015 Bei den Regionalmeisterschaften in Sindelfingen belegte Marie Anderer über 60 m bei W 15 in 8,42 s den 4. Platz, nachdem sie ihren Vorlauf in 8,39 s gewonnen hatte. Im A-Endlauf war sie durch eine leichte Verletzung gehandicapt und konnte ihre gute Position nach der ersten Hälfte des Laufs nicht bis ins Ziel halten. Zuvor hatte sie im Hochsprung mit 1,40 m pers. Bestleistung und den 6.Platz erreicht.
Als 4. des B-Finales über 60 m verbesserte Lotta Ziegler (W15) ihre pers. Bestzeit auf 8,99 s. Im Hochsprung schöpfte sie mit 1,30 m ihre Möglichkeiten nicht aus.
Das erste Mal am Start war Kira Treichel. Mit 3:16,13 min über 800 m bei W 12 legte sie den Grundstein für weitere Verbesserungen.

26.02.2015 Beim wieder einmal schwach besuchten Kreistag der Stuttgarter Leichtathleten wurde unser Vorstandsmitglied Ralph Weber für drei weitere Jahre einstimmig zum Kreisvorsitzenden wiedergewählt.

14.02.2015 Beim landesoffenen Nachwuchssportfest in Sindelfingen verbesserte Clara Nellessen als 4. des 800 m-Laufs der Klasse W12 ihre pers. Bestzeit und den W 12-Clubrekord auf 2:48,31 min.
Marie Anderer (W 15) konnte als 6. des A-Endlaufs über 60 m ihre pers. Bestzeit um 1/100 auf 8,39 s steigern.

07.02.2015 Bei den Württ. U16-Meisterschaften in Ulm konnte Marie Anderer mit pers. Hallenbestleistung von 4,90 m im Weitsprung der Klasse W 15 den 5. Platz belegen. Auch über 60 m steigerte sie ihre Bestleistung. Mit 8,40 s und wurde 3. im B-Finale.

24.01.2015 Deutlich besser als in der Vorwoche präsentierte sich Lisa Anderer bei den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Zwar reichten ihre 8,30 s über die 60 m nicht zum Einzug in die Finalläufe, aber im Weitsprung erreichte sie mit ihrer Steigerung auf 5,34 m im Endkampf der Altersklasse U 20 den 8. Platz .

17.01.2015 Vorsichtig startete Lisa Anderer in die neue Saison. Beim Landesoffenen Hallensportfest in Sindelfingen blieb sie als 8. im Weitsprung U20 mit 4,90 m deutlich unter ihrer Bestweite. Über 60 m gewann sie zwar ihren Vorlauf in 8,39 s, erreichte aber im B-Endlauf als 6. nur noch 8,47 s.

06.01.2015 Beim 5. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche stellten in diesen Jahr die Streckenverhältnisse auf der bekannt schweren 4,6 km-Strecke bedingt durch Eis und Schnee extrem hohe Anforderungen an die Läufer.
Leider konnte Rudolf Ziegelschmied seine Erfolge vom den Vorjahren nicht wiederholen, konnte aber mit 34:35 min noch den dritten Platz auf dem Podium in der Altersklasse M65 erringen.
Auch Christoph Schermer war wieder am Start und verbesserte sich mit 25:56 min bei M50 gegenüber 2014 um 2 Plätze auf den 6. Rang.
Auch Marie Auch-Schwelk war wieder beim Dreikönigslauf am Start und belegte in der Altersklasse U20 mit 26:37 min den 2. Platz.

 

 

 

 

 

 

Aktuelles 2014
Datum Themen
31.12.2014 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2014
(Quelle: Homepage des WLV: www. wlv-sport.de)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind.

193 Vereine kamen in die Wertung.


Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
26 VfB Stuttgart 506 299 175 36 1.016
34 TF Feuerbach 302 0 0 481 783
53 SV Stgt.Kickers 105 220 70 59 454
64 MTV Stuttgart 62 215 8 90 375
71 LAC Degerloch 0 57 23 233 313
89 SLC 0 71 23 96 222
131 TB Cannstatt 5 67 0 38 10
157 SV Vaihingen 0 0 58 12 70
168 DJK Stuttgart-Süd 0 20 0 39 59
171 PSV Stuttgart 10 1 47 0 58
192 LG Kappelberg 0 5 0 27 32
193 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 27 27


31.12.2014 Zum Jahresabschluss beim 24. Stuttgarter Silvesterlauf in Weilimdorf über insgesamt 11,111 km gingen Michael Müller,Christoph Schermer und Rudolf Ziegelschied an den Start. Rudolf konnte in der AK M65 den 6.Platz mit einer Zeit von 1:09:33 belegen, Christoph mit 50:45 wurde 18. und Michael kam bei M45 mit 1:00:18 auf den 51. Platz.

27.11.2014 Am 27. November 2014 ist unser Freund und langjähriges Mitglied des SLC Karl Eugen Schumacher, allen überwiegend als Charly bekannt, verstorben. Die Trauerfeier fand am 03.12.2014 auf dem Friedhof in Botnang statt.
Er war eines der ersten Mitglieder des Vereins und war von seinen 57 SLC-Jahren beachtliche 54 Jahre als Sportler aktiv. Einen Großteil seiner Zeit verbrachte er auf den Sportplätzen und Stadien im näheren Umkreis, in ganz Deutschland und Europa und gewann vor allem im Seniorenbereich zahlreiche Titel vom Landes- bis zum Weltmeister mit der 4 x 400 Staffel des DLVs. Auch im Verein hat er viel Funktionen übernommen. Schon sehr früh war er als 2. Kassier tätig und mußte damals noch den Club-Beitrag monatlich in bar einsammeln. Er war erfolgreich als Jugendleiter, als er eine Staffel bis zu den Deutschen Meisterschaften brachte, war später als Seniorenwart die treibende Kraft im Club und lange Jahre Vorstandsmitglied. Für sein Engagemant und Ersatz im Verein erhielt er schon 1962 den Wanderpreis des SLC.
Charly war umgänglich, verständnisvoll, ausgleichend, sparsam, großzügig, eigenwillig, aber eigentlich überall beliebt. Er versorgte Studenten und andere mit bezahlbarem Wohnraum und verzichtete auch des öfteren gewollt oder aus Versehen auf die fälligen Mieten. Er lud die jugendlichen Sportler zum Eisessen ein und die Senioren zu gelegentlichen Meisterfeiern.

Wir vermissen ihn, aber wir werden ihn nicht vergessen.

11.10.2014 Zum Saisonabschluss belegte Hansgert Peters beim landesoffenen Mehrkampfsportfest in Flein im Dreikampf M 75 den 3. Platz.
Bei M 65 kam Jürgen Erlewein ebenfalls im Dreikampf auf den 2. Platz.

28.09.2014 Beim 35. Esslinger Schurwaldlauf startete Rudolf Ziegelschmied über 10 km und erreichte nach 1:01:57 Std. als 10. bei M 65 das Ziel.

28.09.2014 Beim landesoffenen Schülersportfest im Stadion Festwiese in Stuttgart gewann Marie Anderer zum Saisonende in 13,24 s den 100 m-Lauf in der Klasse W 14. Im Weitsprung kam sie auf 4,83 m und wurde Zweite.
Clara Nellessen kam bei W 11 mit dem 80 g-Schlagball zum ersten Mal über die 40 m und wurde 3. mit 40,50 m. Die erhoffte 4 m-Grenze im Weitsprung verfehlte sie als 4. mit 3,95 nur knapp.
Ihren ersten Wettkampf bestritt bei W 13 Natalie Wolf. Ihr bestes Ergebnis hatte sie im Weitsprung als 3. mit 4,34 m. Über 60 m Hürden wurde sie in 13,87 s Fünfte und über 75 m in 11,94 s Sechste.

12.09.2014 Beim 32. Fiducia Baden-Marathon in Karlsruhe belegte Michael Müller über die Halbmarathondistanz in 2:15:14 Stunden den 385. Platz in der Altesklasse M40.

20./21.09.2014 Beim Mehrkampfmeeting in Schutterwald belegte Hans-Peter Hehn im Zehnkampf bei M 60 mit 3.237 Punkten den 4. Platz. Leider verpasste er ein besseres Ergebnis, da er im Stabhochsprung ohne gültigen Versuch und damit ohne Punkte blieb.

20.09.2014 Bei den Südd. Senioren-Mehrkampfmeisterschaften ist Wolfgang Gutknecht im Dreikampf in der AK M65 an den Start gegangen. Mit 14,91s über 100m, 4,13m im Weitsprung und 8,61m im Kugelstoßen hat er mit 1868 Punkten den 4.Platz erreicht und damit das Siegerpodest nur knapp verpasst.

13.09.2014 In Rommelshausen startete Rudolf Ziegelschmied beim 40. Schurwaldlauf über 10 km und erreichte nach 1:05:31 Std. als 4. bei M 65 das Ziel.

12.09.2014 Beim ersten Stuttgarter Nachtlauf durch die Innenstadt konnte Michael Müller bei Dauerregen in 53:06 Min über 10 km den 4. Platz in der Altesklasse M40 belegen.

03./02.08.2014 Mit neuer pers .Bestleistung von 5,13 m belegte Marie Anderer in der Klasse W 14 bei den Süddeutschen Meisterschaften in Augsburg den 7. Platz im Weitsprung. Über 100 m konnte sie sich nach 13,08 s als Vorlaufzweite für den Zwischenlauf qualifizieren und lief hier in 13,07 als 4. ein. Zum Endlauf fehlten einige Hundertstel.
Ihre Schwester Lisa Anderer verpasste bei U 23 nur knapp den Einzug ins Weitsprungfinale. Mit 5,20 m belegte sie den 9. Platz.

02.08.2014 In Rechberghausen startete Rudolf Ziegelschmied beim Sommernachtslauf über 10 km und erreichte auf der amtlich vermessenen 10 km-Strecke nach 1:01:50 Std. als 3. bei M 65 das Ziel.

30.07.2014 Als letzten Test vor den Süddeutschen Meisterschaften am Wochenende gewann Lisa Anderer mit 5,15 m beim Nationalen Sportfest in Besigheim den Weitsprung der Klasse U 20.

12.07.2014 Beim 32. Degerlocher Volkslauf in Stuttgart kam Rudolf Ziegelschmied in 1:09,37 Std. als Sechster der M 65-Wertung ins Ziel.

13.07.2014 Bei den Regionalmeisterschaften im Stadion Festwiese in Stuttgart holte sich Lisa Anderer zwei Meisterwimpel in der Klasse U 20. Sie gewann mit 5,35 m den Weitsprung und wagte sich auch mal auf die Hochsprunganlage, die sie nach übersprungenen 1,45 m ebenfalls, wenn auch gemeinsam mit 2 weiteren Springerinnen, als Siegerin verließ. Danach deutete sie über 200 m ihre Möglichkeiten an und wurde als Erste ihres Zeitlaufes mit pers. Bestzeit von 26,61 s insgesamt Fünfte.
Ashley Burket, Austauschschülerin aus den USA, verabschiedete sich mit einem 3. Platz im Kugelstoßen U 20 aus Stuttgart.
Bei U 18 gab Marie Auch-Schwelk ihr Debut auf der 400 m-Strecke und wurde 6. in 65,74 s. Zuvor war sie mit pers. Bestzeit von 13,51 s über 100 m mit der knappsten aller Möglichkeiten am Einzug ins Finale gescheitert. Zeitgleich mit einer weiteren Läuferin mussten die dritte Stelle hinter dem Komma entscheiden. 1/1000 Sekunde fehlten ihr.
Fabian Chwolka hatte im Speerwerfen U 18 seine besten Würfe leider beim Einwerfen. Mit 43,81 m kam er im Wettkampf als 4. nicht ganz an seine Bestleistung heran.
Beim Weitsprung W 14 verpasste Marie Anderer knapp die 5 m-Marke und wurde mit 4,96 m Zweite. Im 100 m-Lauf gewann sie in pers. Bestzeit von 13,05 s ihren Vorlauf, konnte aber ein weiteres Mal im Endlauf ihre Zeit nicht wiederholen und wurde mit 13,20 s Dritte.

11.07.2014 In Erfurt wurde


Eckhard Kunigkeit
im Hochsprung M 60 mit 1,70 m
Deutscher Seniorenmeister

Das Erfurter Steigerwaldstadion ist für Eckhard ein gutes Umfeld, dass sich positiv auf seine Leistungen auswirkt. Wie schon vor 2 Jahren, als er mit 1,72 m dort Deutscher Meister wurde, konnte er in diesem Jahr an seine damaligen guten Leistungen anknüpfen. Die übersprungenen 1,70 m bedeuten nicht nur CR M60 sondern sind auch neuer Württembergischer Rekord in der Altersklasse M60.

05.07.2014 Beim Volkslauf in Stuttgart-Botnang kam Rudolf Ziegelschmied in 1:05,17 Std. als Dritter der M 65-Wertung ins Ziel.

28./29.06.2014 Ein ereignisreiches Leichtathletikwochenende mit guten Ergebnissen: Beim 21. Stuttgart-Lauf gewann Lotta Ziegler in der Klasse U 16 den Mini-Marathon über 2,2 km. Sie war dabei mit 7:19 min über 2 Minuten schneller als im Vorjahr.
Über die 1,2 km-Strecke der Klasse U 12 verpasste Clara Nellessen als 2. von 524 Starterinnen in 4:18 min den Sieg nur um 1 Sekunde. Nicht nur das ärgerte sie, sondern auch, dass ihr am Start in der ersten Reihe stehend durch eine Schulmannschaft, die durch die Ordner kurz vor dem Start dort eingewiesen wurde, die gute Position genommen wurde. Dann brach auch noch ihre Siegermedaille in zwei Stücke auseinander, konnte aber nach einigen zu überwindenden Schwierigkeiten doch noch durch eine Neue ersetzt werden.
In der Klasse M 65 überraschte ein schon lange nicht mehr in Erscheinung getretener SLC’ler mit dem 4.Platz. Jürgen Erlewein, früherer Hürdenläufer und Mehrkämpfer beendete den Halbmarathon in 1:46:58 Std. Bei M 40 steigerte Michael Müller seine Bestzeit auf 2:02:22 Std.

In Nagold startete Marie Anderer bei den Baden-Württ. W14-Meisterschaften und übertraf endlich die lang ersehnte 5 m-Marke im Weitsprung. Mit pers. Bestleistung von 5,10 m belegte sie in einem spannenden Wettbewerb am Ende Platz 6. Mit 5,17 wurde gewonnen, zentimeterweise wurden die Plätze verteilt. Über 100 m gewann sie in 13,09 s ihren Vorlauf und hatte die zweitbeste Zeit. Leider klappte der Start im A-Finale nicht und mit 13,46 s wurde sie Vierte.
Nicht ganz so gut lief es diesmal bei ihrer Schwester Lisa Anderer, die in Heilbronn bei den Baden-Württ. U20-Meisterschaften teilnahm. Ein guter erster Weitsprungversuch mit 5,32 m ließ mehr erhoffen, aber nach einem Übertritt und dem dritten missglückten Versuch blieb es bei der Weite, die nicht zum Endkampf reichte. Auch über 100 und 200 m blieb sie unter ihren Jahresbestleistungen.

22.06.2014 Während Clara Nellessen (W 11) in Stuttgart bei den Landesoffenen U12-Kreismeisterschaften 2 Meisterwimpel als beste Stuttgarterin im Hochsprung mit 1,20 m und im Weitsprung mit 3,99 m entgegennehmen konnte und dazu mit 35m im Schlagballwerfen und mit 8,15 s über 50 m noch jeweils Dritte der Kreismeisterschaftswertung wurde, trumpften einige 100 km nördlich in Bad Oeynhausen unsere Senioren bei den Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften groß auf.

Eckhard Kunigkeit, Wolfgang Gutknecht und Hans-Peter Hehn
wurden in der
Mannschaftswertung M 60/65
Deutsche Seniorenmeister
im
Internationalen Fünfkampf

Ein Ergebnis, mit dem sie offensichtlich überhaupt nicht gerechnet hatten, denn bei der Siegerehrung stand ein Teil der Mannschaft unter der Dusche. Es war ein Wettkampf mit fast durchweg guten Ergebnissen.
Nur knapp 70 Punkte fehlten Eckhard auf Platz 2 bei M 60 zum Einzelsieg. Nach einem Super-Weitsprung mit 5,56 m, einem 40,34 m-Speerwurf und 28,93 s über 200 m (alles M60-Clubrekorde) hatte er die Führung übernommen. Leider gelang dann die bekannt oft schwierige Umstellung zum Diskuswerfen nicht. Er blieb rd. 10 m unter seiner Bestweite, das war auch über die 1500 m nicht mehr auszugleichen.
Einen guten 7. Platz erreichte Wolfgang bei M 65 in der Einzelwertung. Mit 4,42 m im Weitsprung, 30,48 s über 200 m und 32,11m mit dem Diskus konnte auch er neue Clubrekordmarken setzen. Auf Platz 14 bei M 60 steuerte Hans-Peter die wichtigen zusätzlichen Punkte zum Titelgewinn bei.

29.05.2014 Mit 5,30 m belegte Lisa Anderer beim Landesoffenen VfB-Sportfest im Stadion Festwiese im Weitsprung U20 ein weiteres Mal den 2. Platz. Ashley Burket wurde 7.

29.05.2014 Beim SAP Arena Marathon in Mannheim wurde Michael Müller auf der Halbmarathonstrecke mit 2:04:29 h 263. in der Altersklasse M40.

29.05.2014 Auch beim ‚Sportfest an Himmelfahrt‘ in Bönnigheim zeigten Marie und Lisa Anderer gute Leistungen.
Marie wurde bei W 14 über 100 m mit pers. Bestzeit von 13,07 s Zweite. Im Weitsprung musste sie in der nächsthöheren Altersklasse U18 mitspringen, erreichte auch hier persönliche Bestleistung und belegte den 4. Platz. Mit 4,96 m fehlte zur anvisierten 5m-Marke nicht viel.
Lisa erzielte mit 12,91 s ihre bisher zweitschnellste 100m-Zeit und wurde 5. bei U20. Der Weitsprung verlief nicht ganz nach Wunsch, 5,20 m reichten dennoch zu Platz 2.

28.05.2014 Am 28. Mai fand die gut besuchten 57. Jahreshauptversammlung des Clubs statt. Der Präsident Harry Schütze hat einen kurzen Überblick über den Trainingsbetrieb und das erfolgreich Wettkampfjahr 2013/14 gegeben. Nach dem Bericht des Finanzreferenten und der Finanzprüfer wurde der Vorstand entlastet. Bei der Neuwahl wurde der bisherige Vorstand mit Harry Schütze als Präsident und Eckhard Kunigkeit als Stellvertreter an der Spitze einstimmig wiedergewählt. Moritz Förster, bisher Beisitzer des Vorstandes, wurde erstmals als Sport- und Lehrreferent in den Vorstand gewählt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder sind unter ‚Unser Club >> Vorstand‘ zu finden.

24.05.2014 Lisa Anderer (W18) startete bei den Baden-Württ. U23-Meisterschaften in der nächsthöheren Altersklasse. Sie konnte sich zwar immerhin für den Weitsprungendkampf qualifizieren und den 8.Platz belegen, blieb aber mit 5,13 m rd.30 cm unter ihrer Jahresbestleistung. Ihre 13,00 s über 100 m waren leider von etwas zu viel Wind begünstigt.

24./25.05.2014 Sehr erfolgreich sind die Senioren des SLC bei den Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften in Löffingen aufgetreten. Eckhard Kunigkeit wurde Seniorenmeister im Hochsprung in der Klasse M60 mit 1,68 m und stellte damit einen neuen württembergischen Rekord auf. Dafür wurde er mit dem Ehrenpreis des württembergschen Landesverbandes ausgezeichnet. Ausserdem gewann er den Weitsprung mit 4,98 m.
Bei den M65 hat Wolfgang Gutknecht ebenfalls den Titel im Weitsprung mit 4,31 m gewonnen. Im 100 m Lauf wurde er mit 15,00 s Fünfter.
Hans Peter Hehn wurde bei den M60 über 200 m Siebter und beim Kugelstoßen Neunter.
Bei den 4 x 100 m der Klasse M60 trat unsere Startgemeinschaft mit dem Spvgg Germania Schlaitdorf an. Die Staffel mit Wolfgang Gutknecht, Eckhard Kunigkeit, Hans Peter Hehn, unterstützt von Peter Pach gewann in der Zeit von 57,52 s.

18.05.2014 Schöne Erfolge und zahlreiche Bestleistungen gab es für unsere Teilnehmer am 33. Dreitäler-Meeting in Pforzheim. Gutes Wetter und die gerade noch rechtzeitig fertig gewordene neue Leichtathletik-Anlage halfen dabei.
Im 100 m-Vorlauf W14 konnte Marie Anderer ihre pers. Bestzeit auf 13,20 s steigern. Den Endlauf gewann sie dann bei Gegenwind in 13,38 s. Auch im Weitsprung war sie mit 4,91 m nicht zu schlagen.
Lotta Ziegler wurde hier mit 4,23 m Dritte. Im Kugelstoßen belegte sie mit 6,52 m in persönlicher Bestleistung den sechsten Platz. Ebenfalls sechste wurde sie über 100m mit 15,01 s. Im Vorlauf erreichte sie noch 14,47 s.
Mit zahlreichen Hautabschürfungen nach einem Sturz bei 100 m-Lauf versehen gewann Marie Auch-Schwelk das Kugelstoßen bei U18 mit 8,20 m. Im 200m Lauf erzielte sie persönliche Bestleistund mir 28,18 s, die aber nicht zum Endlauf reichten.
Lisa Anderer steigerte bei ihrem Sieg im Weitsprung U20 ihre Bestleistung auf 5,44 m und schaffte damit die Qualifikation für die Süddeutschen U 23-Meisterschaften. Über 200 m wurde sie mit 27,35 s ebenso wie im Kugelstoßen Dritte.
Ashley Burket wurde hier Zweite und im Weitsprung mit persönlicher Bestleistung von 3,62 m Achte.
Mit M60-Clubrekord von 5,17 m im Weitsprung, 14,09 s über 100 m und 1,60 m im Hochsprung war Eckhard Kunigkeit bei M 60 dreimal erfolgreich.

11.05.2014 Bei der Bahneröffnung in Pfullingen blieb zwar der angesagte Regen aus, aber ein böiger Wind aus wechselnden Richtungen machte den Teilnehmern zu schaffen. Nicht stören ließ sich zumindest im Weitsprung Lisa Anderer, die gleich im ersten Sprung trotzt 2,00 m Gegenwind mit 5,37 m die Qualifikationsnorm für die Baden-Württ. Meisterschaften übertraf und 3. wurde. Über die kurz darauf folgenden 100 m kam sie in 13,13 s ins Ziel.
Nach längerer Pause griff auch Heiko Schaible wieder in das Wettkampfgeschehen ein. Er gewann bei U 20 über 100 m in 11,97 s, musste über 200 m als Einziger seiner Klasse bei den Männern mitlaufen und kam hier als 1. auf 24,37 s. Beide Male gab es pers. Bestzeit.
Nicht ganz so schnell waren in der Männerklasse Moritz Förster (25,01) und Marek Lehocky (25,79) auf den Plätzen 2 und 3.

10.05.2014 Mit 1835 Punkten übertraf Marie Anderer bei ihrem Einstieg in die Saison gleich die Qualifikationsnorm für die Baden-Württ. Meisterschaften im Vierkampf, aber auch über 100 m und im Weitsprung. Sie gewann den Vierkampf in der Klasse W 14 bei der Bahneröffnung in Balingen. Herausragend war ihr 100 m-Lauf, den sie in pers. Bestzeit von 13,22 s beendete. Auch 4,92 m im Weitsprung und 6,81 m im Kugelstoßen waren neue Bestleistungen. Im Hochsprung schaffte sie 1,36 m.
Vierte bei W 14 wurde ebenfalls mit Bestleistung Lotta Ziegler. Sie kam auf 1604 Punkte und erreichte mit 14,31 s über 100 m und 5,93 m im Kugelstoßen jeweils pers. Bestleistung. 4,26 m weit und 1,32 m hoch waren ihre weiteren Leistungen.
Mit 2:34,55 min wurde Nils Kliebe bei M 13 knapp geschlagen 2. über 800 m. Ein durch einen Mitläufer verursachter Sturz in der Startkurve verhinderte eine noch bessere Zeit.

04.05.2014 Mit pers. Bestleistungen in allen Disziplinen starteten Fabian Chwolka und Marie Auch-Schwelk beim Landesoffenen Werfer- und Hürdentag in Metzingen in die Bahnsaison. Bei MU18 warf Fabian den 700 g-Speer auf 44,50 m und wurde Zweiter. Im Kugelstoßen (5 kg) überraschte er als Dritter mit 11,43 m. Marie lief bei WU18 zum ersten Mal die 100 m Hürden und wurde mit 17,42 s Dritte und über 400 m Hürden kam sie in 72,82 s als Vierte ins Ziel.

01.05.2014 Auf Platz 4 unter 19 Läuferinnen bei W 11 kam Clara Nellesen beim Landesoffenen Sportfest in Renningen über 800 m. Sie verbesserte dabei ihre pers. Bestzeit auf gute 2:49,92 min.

27.04.2014 Bei der Landesoffenen Bahneröffnung im Stadion Festwiese startete Eckhard Kunigkeit (M60) mit guten 1,60 m im Hochsprung und 14,18 s über 100 m in die Saison. Durch die Rückkehr vom Trainingslager in Italien erst am Tag zuvor war ein Start weiterer SLC’ler noch nicht möglich..

28.03.2014 Am 28.März wurde Eckhard Kunigkeit bei der Sportmeisterehrung der Stadt Stuttgart für seine deutschen Meistertitel in der Halle und im Freien im Hochsprund der Altersklasse M60 im Jahr 2013 mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.

23.02.2014 Beim 2. Lauf zur Cross-Serie 2014 in Flein ist Marie Auch-Schwelk der Sprung auf das Siegerpodest gelungen Mit 3:45,8 über 1075 m erreichte sie in der Klasse weibliche Jugend U18 den 3.Platz, nur elf Sekunden hinter der Siegerin.

22.02.2014 Michael Müller ist beim 4. Lauf zum zum 11. Alb-Goldwinterlauf-Cup in Trochtelfingen gestartet und hat in der Altersklasse M40 den 90.Platz belegt.

25.01.2014 Bei seiner ersten Teilnahme an den Baden-Württembergischen Hallenseniorenmeisterschaften konnte Wolfgang Gutknecht gleich den Titel im Weitsprung in der Altersklasse M65 mit 4,03 m erringen. Außerdem wurde er mit guten 9,23 s 3. über 60 m und stellte damit einen neuen Clubrekord auf. Ebenfalls 3. wurde Stanislav Ivanovic im Kugelstoßen in der Altersklasse M80 mit 7,46 m.

20.01.2014 Rudolf Ziegelschmid (M65) belegte beim Lauf-Cup der Stadt Stuttgart in 2013 den 35. Platz.
Um in die Wertung zum Lauf-Cup zu kommen, muss man an mindestens 4 der 7 Stuttgarter Volkslaufveranstaltungen teilgenommen haben. Die Plazierung ergibt sich aus der Addition der jeweiligen Differenz der erzielten Zeit zur Siegerzeit. Es gibt keine Altersklassenwertung.
Hier gibt es Informationen zum Stuttgart Lauf-Cup 2014: Stuttgart Lauf-Cup 2014

18.01.2014 Leider war Clara Nellesen bei ihrem ersten SLC-Start beim Landesoffenen Nachwuchs-Meeting in Sindelfingen unsere einzige Starterin, nachdem sich Marie Anderer am Morgen krankheitshalber abmeldete und Sara Komlen zwar in der Halle ankam, aber ihr Befinden einen Start nicht möglich machte. Für das Missgeschick entschädigte Clara mit einem tollen 800 m-Lauf. In 2:54,15 min wurde sie unter 17 Teilnehmerinnen hervorragende 2. und verpasste den Clubrekord nur um 23 Hundertstel.

06.01.2014 Beim 4. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche auf der bekannt schweren 4,6 km-Strecke mit dem 3 mal zu bewältigenden steilen Anstieg am Schluss jeder Runde konnte Rudolf Ziegelschmied seinen 1. Platz in der Altersklasse M65 mit 32:47 min verteidigen. Auch Christoph Schermer war wieder am Start und konnte nicht ganz seine Zeit aus dem Vorjahr erreichen und belegte mit 24:17 min den 8. Platz bei M50, Michael Müller wurde mit 27:36 min 9.in der Altersklasse M40.
Auch Marie Auch-Schwelk war wieder beim Dreikönigslauf am Start und belegte in der Altersklasse U18 mit 24:32 min einen hervorragenden 2. Platz.

 

 

 

Aktuelles 2013
Datum Themen
31.12.2013 Zum Jahresabschluss beim 23. Stuttgarter Silvesterlauf in Weilimdorf kam Christoph Schermer nach 53:31 min als 35. bei seinem letzten Start in der M 50-Klasse ins Ziel. Es waren 2 Runden mit insgesamt 11,111 km zu laufen.

16.11.2013 Bei den Baden-Württ.Waldlaufmeisterschaften in Walldorf/Baden war nach langer Zeit mal wieder ein SLC-Team am Start. Unsere M 60-Seniorenmannschaft belegte über die 4950 m-Strecke den 4. Rang. Wolfgang Gutknecht mit 21:38 min als 13. bei M 60, Rudolf Ziegelschmied mit 24,47 min als 8. bei M 65 und Dirk Biswurm mit 27:40 min als 10. bei M 65 waren am Mannschaftsergebnis beteiligt. Leider musste Marie Auch-Schwelk wegen einer Erkältung auf ihren geplanten Start über 2600 m bei U 18 verzichten.

10.11.2013 Als lange Trainingseinheit war für Maria Auch-Schwelk die Teilnahme am 33. Obersulmer Volkslauf ‚Rund um den Breitenauer See‘geplant. Der leichte Regen am Start steigerte sich zu einem kräftigen am Schluss des Laufes. So beeilte sich auch Marie, bald ins Trockene zu kommen, lief über die 10 km-Strecke nach guten 50:39 min als 1. der W16-Klasse ins Ziel und durfte einen Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

26.10.2013 Beim 9. Kirbelauf in Nellingen legte Rudolf Ziegelschmied die 7,6 km in 40:28 min zurück und wurde 5. der Klasse M 65. Zunächst als Sieger mit 32:09 ausgerufen, machte er die Veranstalter auf ihren Irrtum aufmerksam und das Ergebnis wurde richtiggestellt.

29.09.2013 Auch beim diesjährigen Landesoffenen Schülerportfest des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche nahmen mit unseren jungen Athleten teil.
Xavier Choquet konnte in der Klasse M11 den 50m Lauf in 7,65s gewinnen. Im Vorlauf war mit 7,63s sogar noch etwas schneller. Auch den Ballwurf konnte mit guten 42,50m für sich entscheiden. Im Weitsprung verpasste er nur knapp mit 4,30m den Sieg. Im Hochsprung wurde er mit 1,31m Dritter.
Nils Kliebe gewann mit guten 2:32,96min in der Klasse M12 den 800m Lauf. Beim Weitsprung wurde imt 3,60m Sechster und im 75m Lauf erreicht er mit 11,78s leider nicht den Endlauf.
Fritz Wüterich erzielte in der Klasse M12 im 75m Lauf mit 11,23s den 2.Platz und im Weitsprung wurde er mit 3,94m Dritte.
Manuel Bacsgony konnte das Kugelstoßen mit 10,80m in der Klasse M15 mit Abstand gewinnen, im Diskuswurf wurde er mit 39,20m Zweiter.
Bei den Schülerinnen ist Sara Komlen in der Klasse W11 gestartet. Im 50m Lauf wurde sie mit 9,27s Vierte, beim Ballwurf erreichte sie mit 25,50m den 4. Platz und im Weitsprung wurde sie mit 3,27m Neute.

22.09.2013 Beim Baden-Marathon in Karlsruhe lief Michael Müller (M 40) nach 2:07:59 Std. ins Ziel der Halbmarathon-Distanz, konnte allerdings seine Vorjahreszeit nicht ganz erreichen.
In Heumaden startete Rudolf Ziegelschmied beim Volkslauf über 10,3 km und wurde in1:04 Std. Vierter bei M 65. Da er sich auf eine spätere Startzeit eingestellt hatte, musste er zunächst dem Feld hinterherlaufen.

22.09.2013 Drei Siege gab es auch beim Landesoffenen Sportfest in Nufringen. Mit M 11-Clubrekord gewann Xavier Choquet in 7,65 s die 50 m. Marie Anderer war in 10,58 s über 75 m und mit 4,78 m im Weitsprung bei W 13 erfolgreich. Lotta Ziegler wurde hier mit 11,50 s und 4,13 m jeweils Vierte.

21./22.09.2013 Beim Landesoffenen Mehrkampfmeeting des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche glänzten unsere Senioren mit einem neuen WLV-Rekord bei M 60 im Mannschafts-Zehnkampf. Mit 13.412 P. verbesserten Eckhard Kunigkeit, Wolfgang Gutknecht und Hans-Peter Hehn die schon bisher von einem SLC-Team gehaltene Bestmarke deutlich.
Die Einzelwertung gewann Eckhard Kunigkeit mit 6.308 P. und neuen M 60-Clubrekord. Neben seiner Spezialdisziplin Hochsprung (1,60 m) zeigte er vor allem im Diskuswerfen mit 36,65 m und im Speerwerfen mit 39,86 m Topleistungen.
Wolfgang Gutknecht als 4. mit 3.756 P. und Hans-Peter Hehn als 5. mit 3348 P. waren die weiteren Punktesammler.
Bei den Seniorinnen W 50 kam Britta Bühler auf 1.775 P. und verbesserte dabei ihren W 50-Clubrekord über 200 m auf 38,17 s.
Bei den Schülern M 15 erreichte Gabriel Jung in seinem ersten Vierkampf mit 1.985 P. ein gutes Ergebnis. Punktgleich mit dem Zweiten und nur 9 Punkte hinter dem Sieger kam er auf Platz 3 und stellte mit 9,94 m im Kugelstoßen sowie 1,60 m im Hochsprung pers. Bestleistungen auf.

07.09.2013 Auf 31,62 s steigerte Hans-Peter Hehn in Flein über 200 m als 1. bei M 60 seine diesjährige Bestmarke.

23.08.2013 Im Rahmen des Internationalen Hochsprungmeetings in Eberstadt durften auch einige Senioren starten. Eckard Kunigkeit verbesserte dabei seinen M 60-Clubrekord auf 1,64 m und scheiterte nur knapp an 1,68 m.

17.08.2013 In Flein steigerte Hans-Peter Hehn seine Saisonbestleistungen als 1. bei M 60 über 100 m auf 15,22 s und als 2. über 200 m auf 30,04 s.

27.07.2013 Bei den Süddeutschen M 15-Meisterschaften in Forst bei Bruchsal kam Manuel Bacsgony im Diskuswerfen mit 39,38 m nicht ganz an seine Bestweite heran und wurde 14.

21.07.2013 Vor Beginn der Schulferien konnte sich Trainerin Regine mit zwei ihrer Schülerinnen nochmal über gute Leistungen beim Hochdorfer Mehrkampfsportfest freuen. In Nagold-Hochdorf gewann Marie Anderer den Vierkampf W 13 mit pers. Bestleistung und genau 1800 Punkten. Mit 10,57 s über 75 m und 4,77 m im Weitsprung kam sie nicht ganz an ihre besten Ergebnisse heran, dafür übertraf sie diese aber mit 27,00 m im 200 g-Ballwurf und mit 1,40 m im Hochsprung.
Lotta Ziegler erreichte mit Platz 5 ebenfalls im Vierkampf W 13 ein weiteres gutes Ergebnis. Sie verbesserte sich auf 1555 Punkte und beendete den Wettkampf mit Bestleistungen über 75 m in 11,25, im Weitsprung mit 4,37 m und im Ballwurf mit allerdings noch verbesserungsfähigen 21 m. Nur im Hochsprung blieb sie mit 1,28 m 4 cm unter ihren pers. Rekord.

Beim 57. Bühlbergfest in Unterlenningen holte sich Wolfgang Gutknecht um dritten Mal hintereinander einen Pokal ab. Er war mit 1475 Punkten Bester im Dreikampf der Klasse M 60, wenn ihm auch gegenüber dem Vorjahr einige Punkte fehlten. Mit 7,7 s über 50 m stellte er seinen 2012 aufgestellten Clubrekord ein, ließ 2,15 m im Standweitsprung folgen und kam mit der 5-kg-Kugel auf 9,66 m.

19.07.2013 In Oberderdingen zeigte sich Hans-Peter Hehn zum ersten Mal in diesem Jahr beim Wettkampf und belegte beim Landesoffenen Seniorensportfest mit 15,42 s über 100 m und 32,51 s über 200 m jeweils den 2.Platz bei M 60.

13.07.2013 Bei den Regionalmeisterschaften im Stadion Festwiese in Stuttgart waren die Jüngeren am Start. Manuel Bacsgony steigerte seine Bestleistung mit dem 1 kg-Diskus auf 41,02 m und wurde Regionalmeister bei M 15. Auch Gabriel Jung ließ mit 3 neuen Bestleistungen eine deutliche Steigerung erkennen. Im Hochsprung wurde er mit 1,58 m Vierter. Den Weitsprung beendete er als 7. mit 5,10 m und über 100 m verpasste er mit 12,69 s nur knapp das Finale. In der Klasse U 16 warf Fabian Chwolka zum ersten Mal mit dem 700 g-Speer.. Das schwerere Gerät, neue Speerwurfschuhe und wohl auch fehlende Wettkampfpraxis machten sich nachteilig bemerkbar. Mit 38,75 m wurde er dennoch Dritter. In der Männerklasse ging auch Moritz Förster mal wieder an den Start und erreichte mit 1,70 m im Hochsprung den 7. Platz. Marek Lehocky versuchte sich über die 110 m Hürden und wurde in 18,82 s Vierter. Erstmals am Start waren bei W 15 Riccarda Fric, die im Hochsprung mit 1,30 m den 8. Platz belegte und Alexandra Stegmeyer, die 4,24 m weit und 1,25 m hoch sprang.
Beim Degerlocher Volkslauf auf der Hohen Eiche wurde Rudolf Ziegelschmied auf der 10 km-Strecke in 1:01:47 Std. Dritter bei M 65.

12.07.2013 Herzlichen Glückwunsch zu einem weiteren Meistertitel ! In Mönchengladbach wurde

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister
im Hochsprung M 60
mit 1,62 m

Knapp, aber sicher sprang Eckhard zum Erfolg. Alle Höhen im ersten Versuch übersprungen sicherten den Titel vor dem höhengleichen Zweitplatzierten.

07.07.2013 Auf dem 2. Platz in der Klasse M 65 beendete Rudolf Ziegelschmied die 10 km beim 25. Botnanger Volkslauf. Nach 57:31 min war er im Ziel.

27.06.2013 Sie ließen sich durch den verregneten Wettkampftag nicht stören und überzeugten mit persönlichen Bestleistungen und hervorragenden Platzierungen: Bei den U14-Regionalmeisterschaften in Schmiden gewann Marie Anderer den Weitsprung W 13. Im letzten Versuch sprang sie 1 cm weiter als die bis dahin Führende und erreichte mit 4,83 m ihre bisher beste Weite. Über 75 m verbesserte sie ihre Bestzeit auf ausgezeichnete 10,29 s und belegte damit den 2. Platz. Lotta Ziegler übertraf ihre bisherige 800 m-Bestzeit um knapp 10 Sekunden und wurde bei W 13 in 2:40,03 min Fünfte. Zuvor hatte sie sich schon im Hochsprung auf 1,36 m gesteigert und Platz 7 belegt.
Rudolf Ziegelschmied startete beim Leonberger Citylauf und belegte in 26:43 min den 3. Platz bei M 65.

22./23.06.2013 Etwas kleiner als in den Vorjahren war unsere Teilnehmerzahl am 20. Stuttgart-Lauf diesmal, aber dennoch war der Auftritt recht erfolgreich. Am Samstag beim Mini-Marathon über 2,2 km trennten Lina Ziegler nur 3 Sekunden von Platz 1, als sie nach 8:33 min als 2. der Klasse WU16 ins Ziel im Stadion einlief. Ihre Vorjahreszeit erreichte sie allerdings nicht. Stark verbessert kam dagegen ihre Schwester Lotta Ziegler als 8. von 319 Läuferinnen bei WU14 nach 9:15 min über die Ziellinie. Sarah Schnüpke wurde mit 10:51 min 23. bei WU 16. Knapp hinter ihr lief nach 10:53 min Tim Stangassinger im Mittelfeld der MU14 als 149. von 279 Startern ins Ziel. Bei MU16 wurde Gabriel Jung 31. in 8:39 min.
Über die kürzere 1,2 km-Strecke erreichte Xavier Choquet einen schönen 5. Platz unter 599 Läufern seiner Altersklasse MU12. Sara Komlen schaffte die Strecke in 5:21 min und belegte damit den 35. Platz unter 496 Mädchen.
Am Sonntag überraschte Lea Merkle bei WU20 nach längerer Laufpause mit Platz 2 in 34:34 min über die 7 km. Mona Bader kam in 38:92 min als 5. im Stadion an.
Der SLC betreute ein weiteres Mal 2 Wasserausgabestellen im Startbereich. Unter dem Motto ’20 Jahre Mitarbeit beim Stuttgart-Lauf‘ hatte hier wieder Manfred Bauer mit Helfern aus seinen privaten Umfeld und SLC’lern zwischen 13 und 83 Jahren die Regie.

09.06.2013 Weitere Erfolge unser Schülerinnen und Schüler gab es auch beim Landesoffenen Schüler-und Jugendsportfest des VfB. Gleich dreimal konnte sich Xavier Choquet über den 1. Platz und einen Siegerpokal freuen. Nachdem er im Weitsprung mit 4,29 m neue pers. Bestleistung sprang, gewann er auch die 50 m in 7,84 s deutlich. Danach warf er den 80 g-Schlagball so weit wie noch nie und war hier mit 44,50 m ebenfalls Erster seiner Klasse M 11.
Einen Pokal wollt auch Marie Anderer gerne mitnehmen, aber es reichte nicht ganz. Zwei gute 3. Plätze in dem großen Starterfeld waren es am Ende bei W 13. Sie sprang im Weitsprung mit 4,75 m neue pers. Bestleistung und lief nach einem Sieg im Vorlauf mit 10,45 s im Endlauf 10,58 s.
Auch Lotta Ziegler, ebenfalls W 13, schaffte es im Weitsprung in den Endkampf und erzielte mit 4,29 m als 8. ihre bisher beste Weite. 11,50 s war ihre 75 m-Zeit.
Erstmals am Start war bei W 11 Sara Komlen. Mit 23,50 m konnte sie sich über den 6. Platz im Schlagballwerfen freuen. 9,50 über 50 m und 3,02 m weit reichten noch nicht für das Finale.

07.06.2013 Ein weiteres Mal wurde bei der gut besuchten 56. Jahreshauptversammlung des Clubs der gesamte bisherige Vorstand mit Harry Schütze als Präsident und Eckhard Kunigkeit als Stellvertreter an der Spitze einstimmig wiedergewählt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder sind unter ‚Unser Club >> Vorstand‘ zu finden.

02.06.2013 Bei den im Rahmen eines landesoffenen Schülersportfestes ausgetragenen Kreismeisterschaften zeigten sich unserer Teilnehmer/innen in guter Verfassung. Dreimal gewann Xavier Choquet bei M 11 die Kreismeisterschaftswertung. Nach pers. Bestleistung von 7,68 s im Vorlauf über 50 m lief er im Endlauf in 7,85 s zum ersten Titel. Auch im Weitsprung war er mit 3,98 m 1. im Kreis Stuttgart. 2:42,19 min reichten ihm, um über 800 m nicht nur die Kreiswertung, sondern auch den landesoffenen Wettbewerb zu gewinnen. Dann sprang er noch 1,26 m hoch und warf den Schlagball auf 37 m. Das war jeweils der 2.Platz.
Bei M 12 blieb Nils Kliebe nur 2/100 unter seiner Bestzeit über 800 m. Mit 2:38,94 min sicherte er sich den Sieg in der Kreis- und landesoffenen Wertung. 28,50 mit dem Schlagball brachte im Rang 2 und im Weitsprung wurde er mit pers. Bestleistung von 3,71 m Dritter.
Fritz Wüterich holte sich mit 4,19 m den Kreismeistertitel im Weitsprung und war auch bei seinem ersten Lauf über die 60 m Hürden in 12,99 s auf Platz 1, über 75 m lief er als 2. in 11,30 s pers. Bestleistung. Dazu wurde er 3. Im Hochsprung.
Marie Anderer holte sich 2 Kreismeistertitel. Sie verbesserte über 75 m ihre pers. Bestzeit auf 10,35 s und gewann hier auch die landesoffene Wertung. Auch im Weitsprung sprang sie mit 4,70 m Bestleistung und auf den 1. Platz im Kreis.

01./02.05.2013 Die Baden-Württ. Seniorenmeisterschaften in Helmsheim/Baden nutzte Eckhard Kunigkeit, um seiner Sammlung einen weiteren Titel hinzuzufügen. Er gewann bei schlechtem Wetter mit neuem M 60-Clubrekord von 1,62 m den Hochsprungwettbewerb. Stanislav Ivanovic wurde bei M 80 im Speerwerfen 2. und 4. im Kugelstoßen.

05.05.2013 Beim 34.Feuerbacher Volkslauf – Rund um die Mammutbäume sind Rudolf Ziegelschmied, Christoph Schermer und Michael Müller über die 10km gestartet. Rudolf konnte in der AK 65 mit 59:03 min den 5. Platz belegen, Christoph in der AK 50 mit 44:00 min den 6. Platz. Ebenfalls den 6. Platz belegte Michael mit 54:15 min in der Ak 40.

05.05.2013 Schon am nächsten Tag bei den Kreis-Mehrkampfmeistertschaften holte sich Xavier Choquet zwei weitere 1. Plätze. Er gewann sowohl den Dreikampf bei M 11 wie auch den Vierkampf. Diesen beendete er mit neuem M 11-Clubrekord und 1404 Punkten. 7,81 s über 50 waren pers. Bestleistung, 3,98 m weit, 36,00 m mit dem 80 g-Ball und 1,26 m hoch waren seine weiteren Leistungen.
Lotta Ziegler (W 13) kam bei ihren ersten Vierkampf auf 1503 Punkte, wurde 5. Und erzielte mit 11,45 s über 75 m ebenso pers. Bestleistung wie mit 1,32 m im Hochsprung. 3,98 m sprang sie weit. Nur der 200 g-Ball kam schon bei 20,00 m etwas früh auf den Boden zurück.

04.05.2013 Neun unserer Jungen und Mädchen starteten in einem gemeinsamen LAC/SLC-Team bei dem vom LAC Degerloch ausgerichteten Vergleichskampf mit einigen Internationalen Schulen aus Zürich, Basel, Nürnberg-Erlangen, Frankfurt München und Stuttgart auf der LAC-Anlage Hohe Eiche, leider aber bei schlechten Wetterbedingungen. Trotzdem gab es viele Bestleistungen und Erfolge.
Herausragend waren die 4 ersten Plätze von Xavier Choquet in der Klasse M 08-11. Pers. Bestleistungen gab es dabei für ihn im Weitsprung mit 4,22 m und im Hochsprung mit 1,27 m. Die 50 m gewann er in 7,98 s und das Schlagballwerfen mit 36,00 m. In der Klasse M 12-15 musste Nils Kliebe (M12) auf der 800 m-Strecke nur 3 wesentlich ältere Laüfer vorlassen und wurde mit guten 2:38,92 min und pers. Bestleistung Vierter. Fritz Wüterich (M12) belegte mit 3,97 m im Weitsprung den 6. Platz. Tim Stangassinger (M12) startete dazu über 100 m und im Kugelstoßen.
Bei den Mädchen in der Klasse W 12-15 ließ sich Marie Anderer (W 13) bei ihrem ersten Lauf über die 100 m-Strecke den Sieg nicht nehmen und lief 13,92 s. Auch im Weitsprung war sie mit 4,55 m auf dem 1. Platz. Gerade beim Hochsprung regnete es besonders stark und die rutschige Anlaufbahn verunsicherte die Springerinnen. Lina Ziegler (W 15) schaffte trotzdem 1,40 m und gewann. Dazu wurde sie 6. über 100 m mit 14,80 s. Julia Gralka (W 15) konnte sich im Kugelstoßen auf 8,03 m verbessern und belegte wie auch im Hochsprung mit 1,37 m den 3. Platz. Über 100 m wurde sie mit 14,47 s. Vierte. 1,37 m sprang auch Sarah Schnüpke (W 13). Mit 4,02 m im Weitsprung und 15,03 s über 100 m gab es auch für Lotta Ziegler (W13) pers. Bestleistungen.

01.05.2013 >Beim Landesoffenen Werfertag in Bad Boll konnte Manuel Bacsgony bei seinem 3. Platz im Diskuswerfen M 15 seine Bestleistung auf 39,05 m steigern. Im Kugelstoßen wurde er mit 10,95 m Fünfter.

28.04.2013 Bei ungemütlichen 6° begannen die Landesoffenen Bahneröffnungswettkämpfe im Stadion Festwiese in Stuttgart, aber unsere Teilnehmer ließen sich davon zumeist nicht stören. Im 75 m-Vorlauf verbesserte Marie Anderer bei W 13 ihre Vorjahresbestzeit um 2/10 und lief 10,45 s. Im Endlauf waren es dann 10,55, womit sie 2. wurde. Im Weitsprung blieb mit 4,59 m knapp unter ihrer Bestleistung und belegte den 3. Platz.
Julia Gralka gewann zwar den Weitsprung bei W 15, blieb aber mit 4,34 m unter ihren Möglichkeiten. Im Hochsprung sprang sie mi 1,41 m auf den 2. Platz.
Eckhard Kunigkeit (M 60) startete in der Männerklasse und wurde (kältegeschädigt) mit 1,60 m Fünfter.
Gabriel Jung war das erste Mal beim Wettkampf dabei und wurde bei M 15 im Kugelstoßen mit 9,28 m Zweiter, im Weitsprung gab es bei nach einigen besseren ungültigen Versuchen mit 4,98 m den 3. Platz.
Manuel Bacsgony gewann in der gleichen Klasse das Kugelstoßen mit pers. Bestleistung von 11,25 m. Im Diskuswerfen startete er ein Klasse höher und warf den 1,5 kg-Diskus auf 29,47 m, womit er 2. wurde.
Xavier Choquet wurde über 50 m in 7,99 s Zweiter bei M 11, mit dem 80 g-Ball verbesserte er sich um über 8 m und wurde mi 38,50 m ebenfalls Zweiter. Zum Schluss lief er dann noch ein Superrennen über 800 m. Mit 2:35,92 min steigerte er seine Bestleistung um rd. 10 Sekunden, gewann in seiner Klasse deutlich und ließ einige Ältere hinter sich.

27.04.2013 Als 5. der Klasse M 65 kam Rudolf Ziegelschmied beim 33. Filder-Volkslauf in Bonlanden ins Ziel. Er verbesserte dabei seine diesjährige 10 km-Zeit auf 55:54 min.

20.04.2013 Mit dem 4. Platz und einer weiteren Steigerung auf 37,46 m mit dem 1 kg-Diskus, sowie dem 5. Rang im Kugelstoßen mit 10,20 m bei M 15 konnte Manuel Bacsgony auch beim Werfertag in Nürtingen an seine bisherigen Leistungen anknüpfen.
14.04.2013 In Lichtenwald gewann Rudolf Ziegelschmied den Lauf über 10 km der Klasse M 65 in 56:46 min.

14.04.2013 Auch beim Werfertag in Metzingen belegte Manuel Bacsgony mit 33,93 m im Diskuswerfen Platz 3 und mit 10,31 m im Kugelstoßen Platz 5.

13.04.2013 Eigentlich wollte Manuel Bacsgony in dieser Saison für einen anderen Stuttgarter Verein starten., der aber vergaß die Startrechtsänderung beim WLV zu beantragen. Um überhaupt bei Wettkämpfen teilnehmen zu können, blieb nur die Möglichkeit, weiterhin sein Startrecht für den SLC zu nutzen. Bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr steigerte er seine Bestleistung im Diskuswerfen auf 36,85 m und wurde beim landesoffenen Werfertag in Köngen 4. bei M 15. Im Kugelstoßen reichten 10,13 m für Platz 6.

13.04.2013 Am 12.April wurde Eckhard Kunigkeit bei der Sportmeisterehrung der Stadt Stuttgart für seinen deutschen Meistertitel im Hochsprund der Altersklasse M55 im Jahr 2012 mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet
23.03.2013 Beim 43. Stettener Volkslauf über 10 km kam Rudolf Ziegelschmied nach 56:32,5 min als 4. der Klasse M 65 ins Ziel. Nur eine Sekunde fehlte ihm zu Platz 3.

10.03.2013 Beim 38. Bienwald-Marathon in Kandel/Pfalz lief Martin Heinz zum 14. mal die 42 km-Distanz , kam als 8. der Altersklasse M 55 nach 3:25:01 Std. ins Ziel und war mit der gelaufenen Zeit durchaus zufrieden, nachdem er große Strecken ohne passende Laufpartner unterwegs war.

08.03.2013 Stark präsentierte sich Marie Anderer bei den Regional-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen.
Nach einem klarenVorlaufsieg über 60 m in 8,61 s war sie auch im Finale als erste im Ziel und gewann mit einer Verbesserung auf 8,55 s und pers. Bestleistung den Regionalmeistertitel bei W 13. Auch im Weitsprung schaffte sie pers. Bestleistung und wurde mit 4,63 m und W 13-Clubrekord Dritte.
Bei W 15 war für Julia Gralka im Hochsprung diesmal bei 1,40 m Schluss. Sie wurde Fünfte. Pers. Bestleistung erreichte sie über 60 m. Mit 8,93 s belegte sie den 7. Platz.
Auch unserer weiteren Teilnehmer/innen konnten ihre Bestleistungen zum Teil verbessern und seit langen war auch mal wieder eine 4 x 50 m-Staffel bei W 13 am Start.

06.03.2013 Beim überaus schlecht besuchten Kreistag der Stuttgarter Leichtathleten wurde unser Vorstandsmitglied Ralph Weber ein weiteres Mal zum Kreisvorsitzenden gewählt. Sein bisheriger Einsatz als Funktionär und Kampfrichter wurde mit der Verleihung der Goldenen DLV-Ehrennadel gewürdigt.

02.03.2013 Beim Landesoffenen Hallensportfest in Sindelfingen steigerte Julia Gralka ihre Hochsprungbestleistung auf 1,45 m und belegte damit den 3.Platz bei W 15. Mit 1,40 m landete Lina Ziegler auf dem 6. Platz. Über 60 m konnte sich Julia mit 9,03 s für das B-Finale qualifizieren und verbesserte sich hier als 2. auf 9,00 s. Unsere weiteren 4 Teilnehmer/innen konnten sich noch nicht für die Endkämpfe qualifizieren. Alle Leistungen sind wie immer unter ‚Wettkampfergebnisse‘ zu finden.

23.02.2013 Eckhard Kunigkeit
Deutscher Senioren-Hallenmeister
im Hochsprung M 60
mit 1,70 m

In Düsseldorf konnte Eckhard Kunigkeit bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften seiner Sammlung einen weiteren Titel hinzufügen. Mit der ausgezeichneten Höhe von 1,70 m sprang er in dem neunköpfigen Teilnehmerfeld nicht nur 10 cm höher als der Zweitplatzierte, sondern verbesserte auch die Deutsche Hallenbestleistung bei M 60 um 3 cm.
Herzlichen Glückwunsch !

06.01.2013 Cristoph Schermer nahm den Schwung vom Silvesterlauf mit ins neue Jahr und konnte beim Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche auf der bekannt schweren 4,6 km-Strecke mit dem 3 mal zu bewältigenden steilen Anstieg am Schluss jeder Runde in 21:58 min den 2. Platz bei seinem ersten M 50-Start belegen. Auch Rudolf Ziegelschmied wagte sich nach langer Zeit und inzwischen behobener Knieverletzung auf die Strecke und kam beschwerdefrei nach 29:58 min ins Ziel. Kein weiterer M65er wollte ihm seinen 1. Platz streitig machen.

 

 

 



Aktuelles 2012
Datum Themen
31.12.2012 Zum Jahresabschluss beim Stuttgarter Silvesterlauf in Weilimdorf kam Christoph Schermer nach 48:04 min als 18. bei seinem letzten Start in der M 45-Klasse ins Ziel. Wenn auch mit persönlichem Streckenrekord, aber doch etwas später hatte auch Michael Müller als 78. bei M 40 nach 58:22 min die über 2 Runden führende 11,111 km-Strecke bewältigt und damit das SLC-Wettkampfjahr 2012 abgeschlossen.

17.11.2012 Beim 21. Kalmit-Berglauf in Maikammer in der Pfalz startete Micheal Müller und kam als 62. bei M 40 nach 8,1 km mit 505 m Höhendifferenz auf dem 673 m hohen Kalmit-Gipfel an.

28.10.2012 Winterliche Temperaturen von 2 bis 4° und kalter Nordwind hinderten Martin Heinz beim Frankfurt-Marathon nicht daran, mit 3:24:15 Std. seine bisher schnellste Zeit über die 42 km-Strecke zu laufen. Eine gute Laufeinteilung mit zwei annähernd gleichen Hälften waren der Schlüssel zum Erfolg.
Knapp über seiner Bestzeit blieb Christoph Schermer, der nach 3:57:17 Std. das Ziel erreichte.

07.10.2012 In Hildrizhausen startete Christoph Schermer beim 39. Naturpark Schönbuchlauf. Auf der 25 km Strecke belegte er mit 1:53:55 Std. den 18. Platz in der Altersklasse M45.

30.09.2012 Zum Abschluss der Bahnsaison starteten 7 unserer Schülerinnen und Schüler beim Landesoffenen Schülerportfest des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche. Julia Gralka (W 14) versuchte sich erstmals im Diskuswerfen und gewann mit 16,68 m. Im Weitsprung wurde sie mit pers. Bestleistung von 4,43 m Zweite. Marie Anderer überraschte bei ihrem 75 m-Sieg in der Klasse W 13 mit einer Steigerung ihrer Bestleistung auf 10,66 s. Bei W 10 warf Lara Wintermantel den 80 g-Schlagball auf beachtliche 33,00 m und gewann den Wettbewerb. Über 800 m musste sie ihren zu hohen Anfangstempo Tribut zollen. Mit 3:12,49 min wurde sie dennoch Dritte. Zwei pers. Bestleistungen und zweimal Platz 2 erreichte Manuel Bacsgony bei M 14. Im Kugelstoßen steigerte er sich auf 10,41 m und im Diskuswerfen auf 33,20 m. Nils Kliebe gewann die 800 m bei M 11 in 2:54,40 min. Mit 4,19 m sprang Fritz Wüterich pers. Bestleistung und auf Platz 3. Xavier Choqet steigerte sich über 800 m bei M 10 auf 2:44,47 min. Damit gewann er und verbesserte gleichzeitig den schon von ihm gehaltenen Clubrekord. Auch im Weitsprung waren seine 3,71 m Bestleistung. Hier wurde er Dritter.

29.09.2012 Bei den Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Nieder-Olm belegte Hans-Peter Hehn im Dreikampf den 4. Platz in der Klasse M 60. Mit 14,87 über 100 m, 3,52 im Weitsprung und 8,91 m im Kugelstoßen kam er auf 1481 P.

28.09.2012 Beim Landesoffenen Schülersportfest in Köngen übertraf Manuel Bacsgony mit der 4 kg-Kugel zum ersten Mal die 10m-Grenze. Mit pers. Bestleistung von 10,22 m wurde er Dritter. Auch im Speerwerfen gab es mit 31,07 m neue Bestleistung mit dem 600 g-Speer und ebenfalls Platz 3. Die drei Erstplatzierten durften sich über eine in der Größe dem erreichten Platz angepasste Bretzel freuen.

23.09.2012 In Karlsruhe startete Michael Müller beim Baden-Marathon. Auf der Halbmarathonstrecke lief er mit 2:04,05 Std. seine bisher schnellste Zeit.

23.09.2012 In Karlsruhe startete Michael Müller beim Baden-Marathon. Auf der Halbmarathonstrecke lief er mit 2:04,05 Std. seine bisher schnellste Zeit.
Den 6. Platz bei M 45 erreichte Christoph Schermer beim 3. Heumadener Volkslauf. Nach 42:08 min hatte er die 10,3 km lange Strecke bewältigt.

22./23.09.2012 Beim Landesoffenen Mehrkampfwochenende des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche fehlte diesmal nach einer beim Stabhochsprungtraining zugezogenen Schulterverletzung Eckhard Kunigkeit. So war Hans-Peter Hehn unser einziger Teilnehmer bei M 60. Mit 3716 P. verbesserte er sein Vorjahresergebnis und wurde Zweiter.
Erstmals griff Britta Bühler ins Wettkampfgeschehen ein und wurde im Siebenkampf W 50 mit 1898 Punkten Vierte.

21.09.2012 Bei seinem ersten Start nach der Sommerferienpause erreichte Manuel Bacsgony beim Schülersportfest in Leinfelden mit pers. Bestleistung von 1623 P. im Vierkampf den 4. Platz bei M 14. Bei der zum größten Teil unter Flutlicht ausgetragenen Veranstaltung hatte er mit 9,50 m im Kugelstoßen seine beste Leistung und verbesserte sich im Hochsprung au 1,36 m.

28.07.2012 Mit einem schönen 5. Platz in der Klasse W 14 und einer Steigerung ihrer Bestzeit um rd. 6 Sekunden konnte Lina Ziegler in die Sommerferien starten. Bei den Württ. U 16-Meisterschaften in Ulm verbesserte sie mit beachtlichen 2:28,97 min die schon 29 Jahre alten 800 m-Clubrekorde für W14 und W 15. Besonders erwähnenswert ist, dass die Familie den zunächst anders geplanten Urlaubsstart kurzfristig um einen Tag verschob, um Lina die Teilnahme noch möglich zu machen.
Weniger gut lief es bei Marie Auch-Schwelk, die bei W 15 mit 2:34,60 min auf der gleichen Strecke unter ihren Möglichkeiten blieb und als 11. einlief.

Beim Landesoffenen Mehrkampfwochenende in Schwieberdingen schaffte Julia Gralka als 2. bei W 14 mit 1723Punkten eine neue pers. Bestleistung im Vierkampf und hatte hier mit 1,44 m im Hochsprung ihre beste Leistung. Ebenfalls 2. im Vierkampf wurde bei W 12 ihre Schwester Lisa.
Senior Hans-Peter Hehn (M 60) startete in 3 Disziplinen und lief dabei die 100 m in 14,87 s.

21.07.2012 Zum ersten Mal hatte sich Manuel Bacsgony für Baden-Württ. Meisterschaften qualifiziert. Leider wollte der 1 kg-Diskus aber nicht weiter als 27,27 m fliegen. So reichte es bei M 14 diesmal noch nicht für den Endkampf.

In Unterlenningen wiederholte Wolfgang Gutknecht beim 56. Bühlbergfest im Dreikampf seinen Vorjahressieg in der Klasse M 60. Mit 7,7 s über 50 m verbesserte er seinen Clubrekord um 1 Zehntel. Pers. Bestleistung schaffte er auch mit der 5 kg-Kugel, die bei 9,75 m landete. 2,19 m im Standweitsprung vervollständigten das 1506 Punkte-Ergebnis, dass 300 Punkte besser als 2011 war.

14.07.2012 Beim 30. Degerlocher Volkslauf auf der Hohen Eiche war Michael Müller in diesem Jahr unser einziger Starter. Er schaffte die10 km in 58:27 min und wurde damit 14. in der Klasse M 40.

14.07.2012 Auch im Stadion Festwiese in Stuttgart ging es bei den Regionalmeisterschaften um Titel. Hier wurde

Lisa Anderer
Regionalmeisterin
im Weitsprung U 18

Mit 5,31 m sicherte sie sich gleich mit dem ersten Versuch den Sieg gegen 23 Gegnerinnen.

In der Klasse W 14 verbesserte Julia Gralka ihre Hochsprungbestleistung um 4 cm und wurde mit 1,44 m Dritte. Über 100 m lief sie nach windbegünstigten 13,99 s im Vorlauf dann mit 14,19 s im Endlauf reelle Bestzeit und wurde Achte. Nur im Weitsprung reichte es nicht zum Endkampf.
Einen 4. Platz schaffte Manuel Bacsgony bei M 14 im Diskuswerfen. Im letzten Versuch beförderte er die 1 kg-Scheibe auf 30,30 m und blieb nur knapp unter seiner Bestleistung. Im Kugelstoßen wurde er mit 9,32 m Sechster. Im Speerwerfen verpasste er mit 27,88 m um einen Platz den Endkampf.

13.07.2012 Wieder einmal wurde

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister
im Hochsprung M 55

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg!

Mit ausgezeichneten 1,72 m schaffte er in Erfurt nicht nur eine respektable Höhe, sondern verbesserte auch seinen eigenen Clubrekord um 3 cm. Im Feld der 14 Teilnehmer sprang er am Ende 6 cm höher als der Zweitplatzierte. Bis 1,69 blieb er ohne Fehlversuch und hatte auch bei 1,66 schon den Titel sicher.

07.07.2012 In Heilbronn belegte Marie Auch-Schwelk bei den Süddeutschen W 15-Meisterschaften über 300 m Hürden in 49,24 s den 5. Platz, blieb aber deutlich unter ihrer Bestleistung.

Bei den U 14-Regionalmeisterschaften in Rommelshausen gewann Marie Anderer mit 4,57 m den Weitsprung W 12 und lief als 2. über 800 m mit 2:39,64 min pers. Bestleistung. Diese erreichte auch Lotta Ziegler (W 12) mit 2:49,48 min als 7. über 800 m sowie mit 1,18 m im Hochsprung.

01.07.2012 In Essingen startete Lina Ziegler bei kühlem Regenwetter über 800 m und schaffte mit 2:34,41 min auf Platz 4 bei W 14 pers. Bestleistung und die Qualifikation für die Württ. Meisterschaften. Nur 41/100 fehlten ihr zur Norm für die Baden-Württ. Meisterschaften.

30.06.2012 Weder Lisa Anderer (100 m 13,08 s/Weitsprung 5,22 m) noch Marie Auch-Schwelk (800 m 2:34,70) konnten in Karlsruhe bei den Baden-Württ. U 18-Meisterschaften und Temperaturen von über 30 ° ihre Vorleistungen erreichen und qualifizierten sich nicht für die Endkämpfe.

In Löffingen kam Hans-Peter Hehn beim 44. Schwarzwälder Alterstreffen über 100 m auf 14,89 s und über 200 m auf 30,28 s und damit jeweils auf Platz 1 in der Altersklasse M 60.

24.06.2012 Beim landesoffenen Kinder- und Jugendsportfest mit Kreismeisterschaften des Kreises Stuttgart gewann Sarah Schnüpke mit 1,38 m den Hochsprung W 13. Die Höhe von 1,41 m, die neue Bestleistung gewesen wäre, schaffte sie diesmal noch nicht. Über 75 m wurde sie in 11,32 s Fünfte.
Als einzige Teilnehmerin im Kugelstoßen konnte Lisa Gralka (W 12) ihre bisherige Bestmarke auf 5,39 m verbessern.
Bei der insgesamt schwach besuchten Veranstaltung waren leider auch von unseren möglichen 14 Teilnehmer/innen nur 2 am Start.
Pech auch für unsere Senioren, die bei den Baden-Württt. Meisterschaften in Ellwangen starten wollten. Sowohl E. Kunigkeit als auch H.-P. Hehn mussten wegen Verletzung kurzfristig absagen. So konnte auch der als Mitfahrer von ihnen abhängige Stani Ivanovic nicht antreten.

16./17.06.2012 Lina Ziegler (W 14) war unsere erfolgreichste Starterin und das schnellste Mädchen über die 2,2 km-Mini-Marathon-Strecke beim 19. Stuttgart-Lauf am Samstag. In 8:05 min gewann sie den Lauf der 14- und 15-jährigen. 111 Teilnehmerinnen waren in dieser zwei Jahrgänge umfassenden Altersklasse am Start. Bei der stärker eingeschätzten Marie Auch-Schwelk (W 15) lief es nicht so gut. Dennoch erreichte sie in 8:39 min den 4. Platz. Auf den 17. Platz kam Julia Gralka (W 14) in 10:06 min. Mit 9:55 min war Sarah Schnüpke (W 13) in der Klasse der 362 gestarteten 12- und 13-jährigen als 25. etwas schneller. In 10:03 min erreichte Lotta Ziegler (W 12) das Ziel in der Mercedes-Benz-Arena und freute sich über Platz 28.

In der Mannschaftswertung erreichte unser aus 9 Mädchen und einen Jungen bestehendes Team unter 56 gewerteten und überwiegend mit Jungen besetzten Mannschaften einen beachtlichen 14. Platz.

Auch auf der kürzeren 1,2 km-Strecke gab es gute Platzierungen. Xavier Choquet (M 10) sicherte sich im Feld der 518 Läufer in der Klasse M 10/11 einen ausgezeichneten 9. Platz in 4:24 min. Laurin Dobelmann (M 11) wurd in 4:44 min 25. und bei den Mädchen M 10/11 konnte sich Lara Wintermantel (W10) in 5:09 min den 22. Platz unter 445 Läuferinnen sichern.

Bei den Läufen am Sonntag betreuten wir unter der bewährten Leitung von Manfred Bauer wieder zwei Getränkestellen im Startbereich des Halbmarathons und des 7 km-Laufs. 15 unserer Schüler/innen, Jugendlichen und M/W-Senioren waren hier als Helfer im Einsatz.

Auf der 21,1 km-Halbmarathonstrecke wollte Sonja Ginter (W 18) unter 2 Stunden ankommen und es gelang ihr deutlich. In der Wertung der weiblichen Jugend belegte sie den 13. Platz unter 52 Starterinnen. In 1:56,03 min verbesserte sie ihre Zeit aus dem Vorjahr um beachtliche 9 Minuten und damit auch ihren Clubrekord bei W18/19.

Alle SLC-Teilnehmer und ihre Leistungen sind wie immer in unserer Ergebnisrubrik zu finden.

10.06.2012 Große Teilnehmerzahlen gab es beim Landesoffenen VfB-Sportfest im Stadion Festwiese. Einen Siegerpokal holte sich bei M 10 über 800 m Xavier Choquet. Trotz eines zu schnellen Anfangstempos ließ er sich den Sieg in neuer Cubrekordzeit von 2:45,19 min nicht mehr nehmen. Zuvor war er schon über 50 m in 8,36 s Zweiter und mit pers. Bestleistung von 3,62 m im Weitsprung 3. geworden. Leider herrschte bei allen Sprintläufen ziemlich starker Gegenwind.
Laurin Dobelmann (M 11) erreichte über 50 m (8,76 s), im Weitsprung (3,42 m) und mit dem 80 g-Schlagball (34,00 m) jeweils seine bisher besten Leistungen, konnte sich aber noch nicht unter den ersten 8 platzieren.
Ben Auch-Schwelk lief zum ersten Mal die 60 m Hürden und wurde in 13,35 s Sechster. Den gleichen Platz belegte Manuel Bacsgony (M 14) über 100 m in 14,15 s, nachdem er im Vorlauf mit 13,96 s seine bisher schnellste Zeit lief.
Dreimal durfte auch Marie Anderer zur Siegerehrung. Im Weitsprung wurde sie erst im letzten Versuch von Platz 1 verdrängt. Mit 4,59 m sprang sie auf Platz 2 und zur pers. Bestleistung. Nach ihrem Vorlaufsieg über 75 m in 10,87 s wurde sie im Endlauf in 10,99 s Dritte. Auch im Hochsprung wurde sie Dritte, 1,25 m ist ihre neue Bestleistung.
Mit 1,35 m belegte Julia Gralka bei W 14 den 5. Platz. Bei W 15 lief Marie Auch-Schwelk über 100 m in 13,70 s auf den 7. Platz und über 80 m Hürden wurde sie pers. Bestleistung von 13,62 s Achte.

09.06.2012 In Böblingen startete Lisa Anderer (U18) in der nächst höheren Altersklasse bei den Baden-Württ. U 20-Meisterschaften. Ihre 12,96 s im 100 m-Vorlauf wären Saisonbestleistung gewesen, aber leider war der Rückenwind zu stark. Bei nur einem gültigen Versuch im Weitsprung blieb sie mit 5,06 m deutlich unter ihrer Bestweite.

09.06.2012 Beim Seniorensportfest in Edenkoben landete Eckhard Kunigkeit (M 55) im Weitsprung bei 5,23 m und auf Platz 1. Leider musste er den 100 m-Lauf wegen einer Verletzung vorzeitig beenden und so auch auf den Hochsprung verzichten. Hans-Peter Hehn kam, mit seinen Ergebnissen unzufrieden, bei M 60 über 200 m in 32,06 s auf Platz 2, über 100 m in 15,27 s auf Rang 4 und mit dem 1 kg-Diskus auf 24,65 m und den 5. Platz.

27./28.05.2012 Bei den 12. Heidelberger Qualifikationstagen kam Manuel Bacsgony (M 15) am Pfingstsonntag nicht an seine diesjährigen Bestleistungen heran und wurde mit 25,62 m 5. im Diskuswerfen sowie mit 8,91 m 8. im Kugelstoßen.
Deutlich besser lief es bei Marie Auch-Schwelk (W 15), die am Pfingstmontag zwei starke Rennen zeigte. Über 300 m-Hürden lief sie auf der Außenbahn immer in Führung liegend mit Bestzeit und Clubrekord von 48,03 s als erste ins Ziel. Sie unterbot dabei auch klar die für die Süddeutschen Meisterschaften geforderte Qualifikationszeit von 48,30 s. Zwei Stunden später wurde sie als deutliche Siegerin des 2. Zeitlaufes über 300 m ebenfalls mit neuem Clubrekord in 45,01 s bei ihrem ersten Lauf über diese Distanz insgesamt 4. ihrer Altersklasse.

26.05.2012 Beim Ellwanger Sparkassen-Meeting starteten die Geschwister Julia und Lisa Gralka mit einem Vierkampf in die Pfingstferien. Leider störte starker Wind die Wettbewerbe. Bei W 14 sprang Julia erstmals über 1,40 m und war Beste ihrer Altersklasse. Im Weitsprung kam sie bei Gegenwind mit 4,33 m nicht an ihre Bestleistung heran, hatte aber trotzdem die zweitbeste Weite der Konkurrenz. Auch über 100 m blies der Wind mit 2 m/s von vorn. 14,54 s waren trotzdem Bestleistung und Rang 6. Warum aber reichte es in der Vierkampfwertung dann doch nur zum 8. Platz ? Sie leistete sich 3 ungültige Versuche im Kugelstoßen und verschenkte rund 300 Punkte und eine vordere Platzierung.
Lisa verbesserte sich bei W 12 auf 1082 Punkte und auf 12,59 s über 75 m. Auch 19,50 m mit dem 200 g-Ball war Bestleistung. Mit 3,58 m im Weitsprung stellte sie ihre Bestleistung ein. Nur beim Hochsprung klappt es zur Zeit überhaupt nicht und sie übersprang nur die für eine bessere Platzierung zu niedere Anfangshöhe.

20.05.2012 Als erfolgreiches Duo starteten Marie und Lisa Anderer beim Landesoffenen Dreitäler-Meeting in Pforzheim. Marie gewann mit pers. Bestzeit von 10,83 s die 75 m der Klasse W 12 und wurde ebenfalls mit Bestleistung und einer Weite von 4,45 m 2. im Weitsprung. Lisa gewann die 100 m der Klasse U 16 in 13,03 s und wurde wie ihre Schwester 2. im Weitsprung mit 5,22m.

19.05.2012 Auch bei den Meisterschaften des Kreises Rems-Murr versuchte Manuel Bacsgony (M 14), diesmal ohne Erfolg, seine Bestleistungen zu steigern. Die Kugel landete wie am Vortag bei 9,68 m. Der Diskus flog diesmal nur 26,64 m weit und auch der Speer kam schon bei 24,99 m auf den Boden zurück.

18.05.2012 Als Gast startete Manuel Bacsgony (M 14) außer Wertung bei den Reutlinger Kreismeisterschaften in Metzingen. Er verbesserte seine Kugelstoßleistung vom Vortag um 2 cm auf 9,68 m. Die größte Überraschung war jedoch das Diskuswerfen. Hier schleuderte er die 1 kg-Scheibe auf 30,56 m, nachdem er im letzten Jahr mit dem 750 g-Gerät rd. 10 m weniger zu Buche stehen hatte. Nicht optimal verlief dagegen das Speerwerfen. 25,15 m war hier das Endergebnis. Mit seinen Leistungen hätte er zweimal Platz 4 und einmal Platz 3 belegt.

17.05.2012 Erfolgreich und zufrieden konnten unsere 3 Teilnehmer am 27. Bönnigheimer Sportfest an Himmelfahrt die Rückfahrt antreten. Lisa Anderer stellte im Weitsprung U18 gleich im ersten Versuch mit neuer pers. Bestleistung von 5,42 m einen neuen Clubrekord bei W 16 auf und wurde nur 8 cm zurück Zweite. Ihren ersten 200 m-Lauf beendete sie als Siegerin ihres Zeitlaufs bei Gegenwind in 27,30 s und wurde insgesamt 5. von den 20 Starterinnen. Marie Auch-Schwelk durfte sich etwas über ihren schlechten Start beim 100 m-Lauf ärgern, wurde aber dennoch mit pers. Bestzeit von 13,69 s Vierte des Gesamtfeldes bei W 15. Besser lief es über die 300 m-Hürden-Strecke. Nur knapp geschlagen lief sie mit 48,94 s auch hier neue pers. Bestzeit und W 15-Clubrekord. Manuel Bacsgony steigerte seine Bestleistung mit der 4 kg-Kugel um knapp einen Meter und wurde mit 9,66 m Zweiter in der Klasse M 14.

13.05.2012 Nach längerer Laufpause starteten Gudrun und Dieter Osselmann mal wieder beim Schluchsee-Lauf über die doch recht lange 18,4 km-Strecke. Nach 2:06:37 Std. war Gudrun als zufriedene 8. in der Klasse W 65 am Ziel. Mit 2:17:43 Std. genoss Dieter als 16. bei M 70 die schöne Strecke etwas länger.

12.05.2012 Mit 7:56,01 min verbesserten Lina Ziegler (2:32,5), Julia Gralka (2:50,9) und Marie Auch-Schwelk (2:32,5) den W 15-Clubrekord aus dem Jahre 1976 um rd. 7 Sekunden. Bei den Staffel-Regionalmeisterschaften in Nufringen verfehlten sie als 2. nur knapp den Sieg bei U 16 und konnten auch noch einige der U 20-Staffeln hinter sich lassen. Besonders Lina als Startläuferin überraschte und blieb rd. 10 Sekunden unter ihrer bisherigen Bestzeit. Julia lief leicht erkältet auf der für sie ungewohnten Strecke in etwa die erwartete Zeit. Marie war nicht ganz zufrieden mit sich, die Schlussläuferin der Siegermannschaft ließ sich auf der Zielgeraden nicht mehr von ihr überholen.
Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese in Stuttgart gewann Sarah Schnüpke den Vierkampf W 13 und kam auf 1680 Punkte. Mit 11,30 s über 75 m, 4,23 m im Weitsprung und 31,00 m mit dem 200 g-Ball erreichte sie jeweils pers. Bestleistung. Im Hochsprung war auf der regennassen Anlaufbahn bei 1,36 m Schluss. Lea Döringer wurde mit 1297 Punkten Dritte. Lisa Gralka bei W 12 scheiterte im Hochsprung an der Anfangshöhe, so blieb ihr nur
Platz 9. Xavier Choquet wurde im Vierkampf M 10 Zweiter und im gleichzeitig gewerteten Dreikampf Dritter.

06.05.2012 Beim Internationalen Läufermeeting ‚Krumme Strecken‘ in Pliezhausen verfehlte Marie Auch-Schwelk im 800 m-Lauf der Schülerinnen W 15 nur knapp ihr Vorhaben, die 2:30er-Grenze zu unterbieten. Mit persönlicher Bestzeit von 2:30,10 min wurde sie nach etwas zu schnellen Anfangstempo Fünfte und schaffte bereits die Qualifikationsnorm für die Württ.U16- und Baden-Württ. U18-Meisterschaften.

01.05.2012 Mit einer Reihe neuer Bestleistungen beendeten einige unserer Schülerinnen und Schüler das Landesoffene Bahneröffnungssportfest in Nellingen. Die beste Platzierung erreichte mit der guten Zeit von 2:47,83 min Nils Kliebe über 800 m bei M 11. Nur wenige Zehntel trennten ihn vom Sieg. In der gleichen Altersklasse wurde Fritz Wüterich mit 3,73 m 5. im Weitsprung. Lina Ziegler verbesserte sich im Hochsprung W 14 um 7 cm und wurde mit 1,40 m Dritte. Durch einen Sturz kurz vor der Ziellinie beim 100 m-Lauf etwas gehandicapt kam Julia Gralka mit übersprungenen 1,35 m einen Platz dahinter auf Rang 4. Im Weitsprung wurde sie mit 4,18 m 7. und auf Platz 8 kam sie mit 6,96 m im Kugelstoßen.

27.04.2012 Bei der sehr gut besuchten 55. Jahreshauptversammlung des Clubs wurde der gesamte bisherige Vorstand mit Harry Schütze als Präsident und Eckhard Kunigkeit als Stellvertreter an der Spitze einstimmig wiedergewählt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder sind unter ‚Unser Club >> Vorstand‘ zu finden.

22.04.2012 Beim Weinstraßen-Marathon in der Pfalz steigerte Christoph Schermer seine Bestzeit auf dieser Strecke auf 3:54:16 Std. und kam auf der laut Ausschreibung schönsten Marathonstrecke Deutschlands als 73. seiner Klasse M 45 ins Ziel. Immerhin waren auf den rd. 42 km auch noch 495 Höhenmeter zu bewältigen.

22.04.2012 Bestes Aprilwetter mit häufigen Regenschauern, Sonne, Hagel und Temperaturen zwischen 10 und 15° begleitete die Athleten beim Landesoffenen Bahneröffnungssportfest im Stadion Festwiese. Eine zunächst nicht funktionierende Zeitmessanlage sorgte für einen anfangs zögerlichen Beginn der Wettkämpfe. Trotz allem konnten unsere Teilnehmer/innen schon erste Erfolge verbuchen.
Lisa Anderer gewann bei U 18 (die Altersklasse hieß im letzten Jahr noch B-Jugend) in 13,19 s die 100 m und war auch im Weitsprung mit schon recht guten 5,21 m auf Rang 1 zu finden. Einige übertretene Sprünge sahen noch besser aus. Eine notwendige Regenunterbrechung störte hier leider den Wettbewerb.
Über 800 m lief Marie Auch-Schwelk bei W 15 als 2. ins Ziel und erreichte mit 2:32,33 min eine gute Saisoneinstiegszeit. In guter Verfassung zeigte sich auch Marie Anderer, die bei W 12 im Weitsprung mit pers. Bestleistung von 4,35 m 2. wurde. Auch über 75 m lief sie mit 10,95 s als 3. über 75 m Bestzeit.
Bei W 13 wurde Sarah Schnüpke 4. im Weitsprung und übertraf mit 4,04 m erstmals die 4 m-Grenze. 11,64 s reichten über 75 m zum 4. Platz.
Ebenfalls bei W 13 wurde Lea Döringer in den gleichen Disziplinen mit jeweils Sechste. Bei M 10 lief Xavier Choquet als 2. über 50 m mit Bestleistung von 7,93 s eine sehr gute Zeit. Mit dem 80 g-Schlagball wurde er mit 32,00 m Drittter.
Auf die Plätze 4 und 5 bei M 11 kam Nils Kliebe bei seinem ersten Wettkampf über 50 m und im Schlagballwerfen. Ben Auch-Schwelk wurde in 3:51,51 min 2. über 1000 m bei den Schülern M 13.

24.03.2012 Mit zwei 2. Plätzen beim Landesoffenen Werfertag in Leinfelden zeigte Manuel Bacsgony aufsteigende Tendenz. Neue pers. Bestleistung und eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Wochenende gab es mit 30,16 m im Speerwerfen. Erstmals musste er mit der 4-kg-Kugel im Freien stoßen und erreichte mit 8,78 m eine Anfangsweite, die er demnächst verbessern kann.

17.03.2012 Bei den schon frühsommerlichen Württ. Winter-Wurfmeisterschaften in Uhingen belegte Manuel Bacsgony im Speerwerfen der Klasse M 14 den 8. Platz. Erstmals mit dem 600 g-Speer (statt 400 g im Vorjahr) lief es noch nicht optimal. Die am Ende zu Buche stehenden 25,98 m lassen sich sicher bald übertreffen.

11.03.2012 Zufrieden war Martin Heinz mit seiner beim 37. Bienwald-Marathon in Kandel gelaufenen Zeit von 3:27:14 Std. Bei kühlen 12° kam er als 35. der Klasse M 50 ins Ziel.
Christoph Schermer begnügte sich mit der Halbmarathonstrecke, blieb mit 1:34:04 Std. etwas über seiner Vorjahresbestzeit und kam als 57. bei M 45 ins Ziel.

10.03.2012

In Sindelfingen wurden die Hallen-Regionalmeisterschaften als landesoffene Veranstaltung ausgetragen. Entsprechend groß waren in vielen Disziplinen die Teilnehmerfelder und Zeitplanverzögerungen von über einer Stunde waren unvermeidlich. Marie Anderer glänzte in der Altersklasse W 12 über 60 m in 8,96 s mit einem 8. Platz unter 84 Starterinnen. ‚Nur‘ 52 traten zum Weitsprung an. Hier wurde sie 12. mit 4,16 m. Die beste Platzierung erreichte bei W 14 Lina Ziegler. Über 800 m wurde sie 5. in 2:43,99 min. Manuel Bacsgony musste das erste Mal mit der gegenüber dem Vorjahr 1 kg schwereren 4 kg-Kugel stoßen und wurde mit 8,81 m 7. bei M 14. Über 60 m landete er mit 8,75 s als 14. im Mittelfeld. Alle erzielten Ergebnisse waren persönliche Bestleistungen.

15.02.2012 Artikel in der Beilage „Blick vom Fernsehturm“ am 15.02.2012:



12.02.2012 Bei dem im Rahmen der Baden-Württ. Crossmeisterschaften in Esslingen ausgetragenen Schülerlauf über 1,6 km belegte Marie Auch-Schwelk bei sonnigem Wetter, einigen Minusgraden und einer holprigen, gefrorenen und kraftzehrenden Wiesenpiste in 6:42 min einen guten 4. Platz in der Klasse W 15.

29.01.2012 Beim dritten Wettkampfwochenende in Folge wartete Lisa Anderer bei den Süddeutschen U18-Hallenmeisterschaften mit einer deutlichen Leistungssteigerung auf. Über 60 m verbesserte sie sich auf 8,13 s, stellte den Clubrekord W 16 ein und qualifizierte sich für den Zwischenlauf. Hier lief sie als 7. nochmals die gleiche Zeit. Der Endlauf war noch nicht zu erreichen. Im Weitsprung gelang ihr dagegen der Einzug ins Finale. Nach einem ungültigen ersten Versuch sprang sie im dritten Durchgang 5,36 m und verbesserte damit ihren eigenen W 16-Clurekord. Die Weite reichte am Ende für den 8. Platz.

22.01.2012

Nach einem längeren Trainingsausfall kam Eckhard Kunigkeit bei den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften in Sindelfingen mit 1,60 m im Hochsprung M 55 auf den 2. Platz. Auch Stanislav Ivanovic erreichte diese Platzierung. Bei M 80 stieß er die 3 kg-Kugel 8,16 m weit.
Bei den gleichzeitig ausgetragenen Württ. Hallenmeisterschaften der Jugendklasse U16 konnte Marie Auch-Schwelk über 800 m W 15 in 2:33,90 min den 5. Platz erringen. Trotz einer gerade überstandenen Erkältung sowie einer Behinderung in der Startkurve durch zwei gestürtzte Läuferinnen konnte sie dabei ihre Vorjahresbestzeit unterbieten.

21.01.2012 Beim Hallenmeeting in Sindelfingen kam Lisa Anderer (W 16) in der höheren Altersklasse U 20 (= W 18+19) im Weitsprung nicht ganz an ihre Leistung vom letzten Wochenende heran und belegte mit 5,11 m den 13. Platz. Über 60 m bei U 18 verbesserte sie ihre Saisonbestzeit auf 8,24 s und wurde 6. des B-Endlaufes.

14.01.2012 Bei den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften in der Europa-Halle in Karlsruhe sprang Lisa Anderer mit 5,33 m im Weitsprung zwar ihre bisher beste Hallenweite und verbesserte damit ihren eigenen Clubrekord bei W 16, verpasste aber bei ihrem ersten Start in der zwei Jahrgänge umfassenden U 18-Klasse als 10. den Endkampf. Beim 60 m-Vorlauf blieb sie mit 8,32 s deutlich unter ihrer Bestzeit. Irritiert durch eine neben ihr zuckende Mitläuferin kam sie schlecht vom Start weg, wurde 3. und kam nicht in den Zwischenlauf.
Auch Heiko Schaible (U18/M17) kam bei seinem ersten 200 m-Lauf in der Halle auf der schlecht zu laufenden Innenbahn nicht zurecht und schied mit 25,11 s aus.

11.01.2012 Artikel in der Beilage „Blick vom Fernsehturm“ am 11.01.2012:



06.01.2012 Beim Dreikönigslauf des LAC Degerloch über 4,6 km mit Start auf dem Sportplatz an der Hohen Eiche ging es bei jeder der drei Runden einen kräftezehrenden steilen Anstieg hoch. Im Feld der 16 weiblichen Teilnehmer kam Marie Auch-Schwelk in 23:46 min als 4. ins Ziel und sicherte sich den Preis für Platz 1 in der Klasse W 15. Mit 22:09 min war Christoph Schermer etwas schneller und konnte als 20. des Gesamtfeldes der männlichen Klassen den 3. Platz bei M 45 belegen.

 

 

 

Aktuelles 2011
Datum Themen
31.12.2011 Mit einem 15. Platz in der Klasse M 45 sorgte Christoph Schermer beim Silvesterlauf in Weilimdorf in 47:56 min für das letzte Wettkampfergebnis im Jahr 2011.
Wie im Vorjahr waren auch unsere beiden in Konstanz wohnenden und für den dortigen TV startenden SLC’ler Jutta und Carsten Brod wieder erfolgreich dabei. Jutta, zu ihrer aktiven SLC-Zeit im Weit- und Hochsprung am Start, gewann den Hauptlauf in der Frauen- und W 35-Klasse, Carsten wurde als 4. des Gesamtklassements 2. der M 35-Wertung.

09.12.2011 Beim Sprint-Cup im Sindelfinger Glaspalast stieg Moritz Förster in die Hallensaison ein. In einem Dreikampf mit fliegenden 30 m (3,23 s), 60 m vom Block (7,73 s) und 150 m (18,42 s) kam er mit 1.520 P. auf Platz 23.

12.11.2011 Bei der überaus gut besuchten Saison-Abschlussfeier des Clubs in der Allianz-Gaststätte in Vaihingen konnte Club-Präsident Harry Schütze bei seinem Rückblick auf das Leichtathletikjahr eine positive Bilanz ziehen. Zahlreiche gute Platzierungen und Titelgewinne bei Kreis-,Württ.-und Baden-Württ. Meisterschaften, bei Süddeutschen Titelkämpfen und der Gewinn der Deutschen Seniorenmeisterschaft im Hochsprung M 55 durch Eckhard Kunigkeit belohnten den Einsatz des Trainerteams. Den SLC-Schülerpokal gewann Clara Iversen-Peters vor Lisa Anderer. Dank zahlreicher Spenden gewann auch in diesem Jahr bei der traditionellen Tombola wieder jedes Los. Die musikalische Unterhaltung lag bei Günther Holzknecht wie gewohnt in guten Händen. Leider konnten die Mehrkampfabzeichen erstmals seit Jahrzehnten infolge eines veränderten Bestellsystems des Verbandes nicht verteilt werden, da die Auslieferung noch einige Wochen Zeit benötigt.

08.10.2011 Noch einmal machten 11 unserer Schüler/innen erfolgreich Jagd auf Bestleistungen und gute Platzierungen. Bei diesmal unfreundlich kaltem und windigem Wetter beim Landesoffenen Schülersportfest in Köngen gab es dreimal einen SLC-Sieg.
Bei W 13 gewann Julia Gralka mit pers. Bestleistung von 1,36 m den Hochsprung. Auch Sarah Schnüpke sprang die gleiche Höhe und gewann bei W 12. Ihren ersten Kugelstoßwettbewerb beendete sie als 6. mit 6,37 m. Bei W 13 stieß Lina Ziegler als Siebte 6,66 m. Clara Iversen-Peters lief bei ihrem Sieg über 800 m W 11 hervorragende Bestzeit mit 2:45,79 min. Erstmals leistete sie sich zuvor im Dreikampf 3 ungültige Weitsprungversuche. Mit guten 7,71 s über 50 m und Bestleistung von 21,00 m mit dem 80g-Ball hätte es ein gutes Ergebnis geben können.
Bei W 09 verbesserte sich Lara Wintermantel um rd. 100 Punkte im Dreikampf und wurde hier ebenso 3. wie auch über 800 m. Mit Platz 4 im Speerwerfen (32,36 m) und Platz 5 im Kugelstoßen (9,02 m) beendete Manuel Bacsgony bei M 13 die Bahnsaison. Bei M 09 schaffte es Xavier Choquet als 6. seine bisherige Punktzahl von 826 genau ein weiteres Mal zu erreichen. Bei M 10 kam Laurin Dobelmann bei seinem ersten Wettkampf im Dreikampf auf den 8. Platz.

03.10.2011 5 Schülerinnen und 3 Schüler von uns waren dabei, als es der Stuttgarter Mannschaft beim Schülervergleichskampf zwischen den Kreisen Ostalb, Böblingen, Göppingen und Stuttgart im Stadion Festwiese ein weiteres Mal nicht gelang, ihren schon traditionellen 4. Rang zu verbessern.
Für Lisa Anderer lief es bei W15 im Weitsprung mit ungültigen Versuchen und Absprüngen vor dem Brett nicht perfekt. Mit 4,87 m blieb nur Platz 3. Über 100 m wurde sie in 13,35 s Zweite, aber ein nicht zurückgeschossener Fehlstart der späteren Siegerin irritierte die restlichen Teilnehmerinnen am Start deutlich. Als Schlussläuferin der Staffel hätte auch ein Weltrekordlauf nicht gereicht, den Rückstand zu Platz 3 aufzuholen. Um wenigstens einen Punkt für die Mannschaft zu retten, durfte sie auch noch im Speerwerfen antreten.
Marie Auch-Schwelk (W 14), eigentlich für die 800 m vorgesehen, musste auf der 100 m-Strecke antreten und wurde 7. in 14,00 s.
Auch Julia Gralka hatte bei W 13 nicht ihren besten Tag und lag mit 4,14 m im Weitsprung auf Rang 5, mit 12,40 s über 60 m Hürden auf Platz 6 und 11,16 s über 75 m auf Platz 7 deutlich unter ihren Bestleistungen.
Lina Ziegler (W 13) konnte mit als 4. über 800 m in 2:42,81 min neue pers. Bestleistung erreichen, erhielt aber als Schlussläuferin der 4 x 75 m-Staffel den Staffelstab mit uneinholbarem Rückstand und konnte ihn nur als 4. über die Ziellinie tragen.
Für eine Überraschung sorgte bei W 12 Sarah Schnüpke. Mit Bestleistung von 1,30 m trat sie zum Hochsprung an und verbesserte sich um 9 cm auf 1,39 m. Damit war sie Zweite. Auch über 60 m-Hürden lief sie Bestzeit und kam in 12,23 s auf den 4. Platz.
Fabian Chwolka verbesserte sich bei M 14 mit dem 1 kg-Diskus zwar auf 24,38 m, womit er 4. wurde, blieb aber deutlich unter seinen Möglichkeiten. Total daneben ging das Speerwerfen. Mit 32,09 m und damit 6 m unter Bestleistung blieb nur Rang 8. Besser machte es bei M 13 Manuel Bacsgony. Er warf mit dem 400 g-Speer gleich im ersten Versuch mit 34,39 m pers. Bestleistung und wurde Vierter. Schon zuvor hatte er als 5. im Kugelsto&szl ig;en nach drei sehr schwachen Versuchen mit 9,72 m im 4. Durchgang ebenfalls neue Bestleistung erzielt. Er wurde dann noch kurzfristig aus dem Zuschauersessel zum Hochsprung beordert und rettete ohne Spikes mit 1,25 m noch einen Punkt für’s Team.
Ben Auch-Schwelk war die lange Wartezeit auf seinen 1000 m-Start offensichtlich nicht gut bekommen. Mit offenen Schuhbändeln blieb er 10 s unter seiner Bestzeit wurde er in 4:01,40 min Sechster.

03.10.2011 Hans-Peter Hehn gewann bei den Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Nieder-Olm den Dreikampf der Klasse M 60 ….. oder vielleicht auch nicht! Er wurde auf jeden Fall als Sieger aufs Podest gerufen, erhielt Urkunde, Meister-Plakette und 1 Flasche Wein, reiste ab und steht nun jedoch mit 962 Punkten in der Ergebnisliste plötzlich auf Platz 3. Mit 14,61 über 100 m, 3,72 m im Weitsprung und 9,75 im Kugelstoßen sammelte er seine Punkte. Wir sind gespannt, ob sich die Sache noch aufklären lässt.

25.09.2011 Nur eine Woche nach der Sommerferienpause gab es beim Landesoffenen Schülersportfest auf der Hohen Eiche zahlreiche pers. Bestleistungen, aber auch schwächere Ergebnisse. Bei W 15 Gewann Lisa Anderer in Herbstform die 100 m in 13,33 und den Weitsprung mit nur 4,76 m. Ihren ersten Speerwurfwettkampf beendete sie als Dritte.
Bei W 14 wurde Marie Auch-Schwelk über 100 m nach 14,10 s im Vorlauf 3. in 14,20 s. Ihren ersten 80 m-Hürdenlauf beendete sie in 14,74 s auf dem 6. Rang.
Julia Gralka wurde bei W 13 mit 4,22 m 3. im Weitsprung und über 75 m nach 11,13 s im Vorlauf mit 11,18 s Vierte im Finale. Ihr erster 60 m-Hürdenlauf brachte mit 12,16 s. Platz 6.
Lina Ziegler (W13) sprang als 3. im Hochsprung mit 1,33 m pers. Bestleistung. Auch Sarah Schnüpke sprang mit 1,30 m Hochsprungbestleistung und belegte den 2. Platz. Über 60 m-Hürden wurde sie in 12,34 s Vierte.
Bei W 11 gewann Clara Iversen-Peters mit 4,26 m ein weiteres mal den Weitsprung. Über 50 m sicherte sie sich in 7,73 s den 2. Platz. Marie Anderer lag mit 7,78 s nur knapp dahinter auf Platz 3. Im Vorlauf hatte sie sich schon auf 7,76 s verbessert. Im Weitsprung blieb sie als 5. mit 3,76 m klar hinter ihrem bisher besten Ergebnis.
Lara Wintermantel belegte im Dreikampf W 09 den 4. Platz unter 16 Teilnehmerinnen und erreichte mit 8,76 s über 50 m, 2,73 im Weitsprung und 23,00 mit dem 80g-Ball Bestleistungen. In 3:10,33 min wurde sie dann noch 2. über 800 m. Ebenfalls 2. über 800 m wurde Sofie Iversen-Peters bei W 08. Sie verbesserte ihre Zeit auf 3:18,53 min.
Fabian Chwolka warf das erste Mal mit dem 600 g-Speer und wurde mit guten 38,51 m Dritter bei M 14. Platz 5 gab es für nur 22,54 m im Diskuswerfen. Zwei 6. Plätze holte Manuel Bacsgony bei M 13 mit neuen Bestleistungen von 33,99 m im Speerwerfen und 9,20 m im Kugelstoßen.
Ben Auch-Schwelk (M 12) konnte seine 1000 m-Bestzeit bei seinem 2. Platz auf 3:50,66 min steigern. Im Diskuswerfen wurde er mit 17,21 m Fünfter. Dazu hatten wir zwei Mädchenstaffeln am Start. Die W 13 mit Schnüpke-Döringer-Li.Ziegler-J.Gralka wurde 2. über 4 x 75 m. Die 4 x 50 m-Staffel W 11 gewann mit C.IversenPeters-L.Gralka-Lo.Ziegler und M.Anderer.

24.09.2011 Beim Senioren-Ländervergleichskampf Bayern-Württemberg-Hessen in Pfungstadt gewann Eckhard Kunigkeit den Hochsprung M 55 mit guten 1,68 m und scheiterte nur knapp an der nächsten Höhe. Hans-Peter Hehn wurde über 100 und 200 m mit 14,65 s und 30,81 s zweimal Sechster. Dazu war er noch in der 4 x 100 m-Staffel und in der Olympischen Staffel im Einsatz. Trotzdem musste Württemberg mit Platz 3 vorlieb nehmen.

18.09.2011 Beim Weinstadter Rebenlauf belegte Christoph Schermer in der Klasse M 45 in 1:34:42 Std. den 5. Platz. Im Gesamtfeld wurde er unter den 110 Finishern guter 18.

17./18.09.2011 Absolut wetterfest präsentierten sich unsere Senioren bei den Landesoffenen Mehrkämpfen des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche. Einem sommerlich warmen Samstag folgte ein regenreicher und mit nur noch 12° wenig seniorenfreundlicher zweiter Zehnkampftag. Dennoch überstanden alle verletzungsfrei ihre Disziplinen. Auf den Plätzen 1 – 3 bei M 60 erzielten Wolfgang Gutknecht (4027 P.), Hans-Peter Hehn (3628 P.) und Rudolf Ziegelschmied (1755 P.) mit insgesamt 9410 Zählern M 60-Clubrekord im Mannschafts-Zehnkampf. Die meisten Punkte (5527) hatte auf Platz 1 bei M 55 Eckhard Kunigkeit. Natürlich bekam er für seinen1,64 m-Hochsprung die meisten Punkte. Über die 100 m Hürden verbesserte er seinen M 55-Clubrekord um 6/100 auf 18,37 s.

17.09.2011 Mit den Regionalmeisterschaften wurde der Wettkampfbetrieb auf den nun neuen Anlagen im Stadion Festwiese aufgenommen. Lisa Anderer gewann hier die Meistertitel bei den Schülerinnen W 15 sowohl über 100 m als auch im Weitsprung. Die Ferienzeit machte sich bei den erzielten Leistungen allgemein deutlich bemerkbar. Nach 13,30 s im Vorlauf kam Lisa im Endlauf mit 13,32 s zu einem sicheren Sieg. Im Weitsprung lag sie mit ihrem besten Sprung von 5,19 m bis zum letzten Versuch klar in Führung. Erst dann kam die Zweitplatzierte noch bis auf 5 cm heran.
Nach einer unglücklich verlaufenen Saison mit Zehenbruch und 2 Sommergrippen war auch bei Marie Auch-Schwelk kurz nach den Ferien kein Rekordlauf zu erwarten. Auf der 800 m-Strecke bei W 14 holte sich dennoch mit 2:38,39 den 3. Platz. Erst auf den letzten 100 m schwanden die Kräfte bei ihren ersten Rennen seit Ende Mai. Bei der weiblichen Jugend B (W16/17) wurde Clara Illi bei ihren ersten Start über 200 m in 32,38 s Fünfte.

29.07.2011 Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Minden wurde

Eckhard Kunigkeit
Deutscher Seniorenmeister M 55
im Hochsprung mit 1,66 m

Trotzt 5-stündiger Anreise übersprang er alle Höhen im ersten Versuch und lag am Ende deutliche
3 cm vor dem Zweitplatzierten.

27.07.2011 Mit weiteren Erfolgen verabschiedeten sich Clara und Sofie Iversen-Peters in die Sommerferien. Beim Landesoffenen Sportfest in Biberach/Riß glänzte Clara mit 3 ersten Plätzen. Sie gewann bei W 11 die 50 m in 7,76 s, den Weitsprung mit 4,14 m und den 800 m-Lauf in 2:56,71 min.
Sofie wurde mit pers. Bestleistungen jeweils 3. bei W 08 über 50 m in 9,25 s und im Weitsprung mit 2,90 m.

23.07.2011 1134 Punkte erreichte beim Mehrkampfwochenende in Schwieberdingen Rudolf Ziegelschmied in seinem ersten Fünfkampf in der Klasse M 60. Eckhard Kunigkeit nutzte die Gelegenheit für einen mit 1,68 m gelungenen letzten Test für die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Hochsprung am nächsten Samstag.

17.07.2011 Auch von den Württ. Schülermeisterschaften in Ulm kehrte Lisa Anderer (W15) erfolgreich zurück und ließ sich nicht von den schlechten Witterungsbedingungen stören. Ihren 100 m-Vorlauf, noch im Trockenen, beendete sie mit 12,97 als Zweite. Der sich direkt daran anschließende Weitsprung fand dann schon im immer stärker werdenden Regen und bei böigem Wind statt. Nachdem sie sich mit 5,27 m gleich im ersten Sprung für den Endkampf qualifiziert hatte, konnte sie sich dann im 6. Versuch auf 5,38 m verbessern und die Bronzemedaille sicherstellen. Nach dem Sprung ging es sofort in die Startblocks zum 100 m-Endlauf. Nach gutem Start wurde sie erst kurz vor dem Ziel noch vom dritten auf den 4. Platz verdrängt und konnte sich noch auf 12,96 s verbessern.

Beim 55. Bühlbergfest in Unterlenningen gewann Wolfgang Gutknecht mit 1207 P. den Dreikampf M 60. 7,8 s über 50 m, 2,08 m im Standweitsprung und 9,64 m im Kugelstoßen waren seine Leistungen.

16.07.2011 Beim 29. Degerlocher Volkslauf in Hoffeld kamen auf der ca. 10 km langen Strecke Christoph Schermer bei M 45 in 44:45 min und Rudolf Ziegelschmied bei M 60 in 1:02:17 Std. jeweils als 5. ihrer Altersklasse ins Ziel. Bei M 40 wurde Michael Müller in 56:54 min 15.

09./10.07.2011 Bei den Süddeutschen Meisterschaften der Schüler/innen M/W15 in Eisenberg in der Pfalz war Lisa Anderer einzige Teilnehmerin aus Stuttgart. Sie überraschte mit einem 6. Platz im Endlauf über 100 m. Als 2. ihres Vorlaufes qualifizierte sie sich mit 12,96 s für den Zwischenlauf, den sie mit neuer pers. Bestzeit und W 15-Clubrekord von 12,89 s beendete. Nach ungewohnten drei Läufen an einem Tag war die Endlaufzeit mit 13,06 s dann nicht mehr ganz so schnell. Beim Weitsprung lief es am Vortag nicht ganz nach Wunsch. Nach einem knapp übertretenen 1. Versuch störte beim zweiten ein heftiger Gegenwind. Beim sehr guten dritten Sprung fasste sie leider bei der Landung mit der Hand hinter sich in den Sand. So war sie mit 5,27 m nach dem Vorkampf 9. und es fehlten 6 cm für den Endkampf.

Bei den Hanauerland-Spielen in Freistett/Baden lief Moritz Förster in der Männerklasse die 100 m im Vorlauf in 11,61 s. Leider schied er dann im Endlauf mit einen ziemlich schweren Muskelriss im Oberschenkel aus. Casimir Wiedebusch kam bei seinem ersten Bahn-Start auf 12,46 s.

08.07.2011 Auch beim landesoffenen Abendsportfest in Erbach konnte Clara Iversen-Peters (W 11) die Wettbewerbe über 50 m in 7,75 s und im Weitsprung mit 4,01 m gewinnen. Drei Bestleistungen gab es für ihre Schwester Sofie (W 08). Sie gewann den 800 m –Lauf in 3:21,05 min, wurde 2. im Weitsprung mit 2,84 m und 4. über 50 m in 9,38 s.

02.07.2011 Bei den Regionalmeisterschaften der B-Schüler/innen in Holzgerlingen steigerte Manuel Bacsgony bei M 13 seine Bestleistung mit der 3 kg-Kugel auf 8,99 m und wurde damit Vierter. Nicht ganz nach Wunsch verlief das Speerwerfen. Das 400 g-Gerät hatte beim weitesten Wurf schon nach 23,13 m die Erde wieder erreicht. So blieb Platz 6 und die eigene Bestweite von über 28 m war diesmal ungefährdet.
Julia Gralka hatte sich mit 11,04 s in einem großen Läuferinnenfeld für den C-Endlauf über 75 m bei W 13 qualifiziert. Der fand dann mitten im Hochsprungwettbewerb statt und sie gewann ihn in 10,95 s. Insgesamt war das der 7. Rang. Der Hochsprung endete für sie mit übersprungenen 1,32 m. In 2:53,66 min lief sie am späten Abend dann noch Bestzeit über 800 m und belegte Platz 5. Ein mutiger Start an die Spitze des Feldes führte leider zu einer etwas zu schnellen 200 m-Anfangszeit, das macht e sich am Schluss bemerkbar.
Außer Wertung nahmen drei unserer W 11-Schülerinnen an den Meisterschaften des Kreises Böblingen, die gemeinsam mit den obigen Regio-Meisterschaften durchgeführt wurden, teil. Sie taten das sehr erfolgreich. Mit pers. Bestzeit von 7,66 s lief Clara Iversen-Peters schnellste 50 m-Zeit und hätte hier ebenso gewonnen wie beim Weitsprung, wo sie mit 4,16 m die Beste war. Auch sie wollte nach einem langen Tag am Abend noch unbedingt über 800 m an den Start gehen. Mit 2:51,08 min lief sie als 2. ein und erreichte auch hier ihre bisher beste Zeit auf der Bahn. Nur in der Halle war sie schon mal etwas schneller.
Auch Marie Anderer konnte sich über eine neue 50 m-Bestleistung freuen. Mit 7,90 s war sie Viertschnellste. Bestleistung waren auch die 1,16 m im Hochsprung auf Platz 3. Nicht zufrieden war sie dagegen im Weitsprung. Zwar hatte sie auch hier die drittbeste Leistung, aber bei den 3 Sprüngen fand sie zweimal die Absprungzone nicht.
Lisa Gralk a verbesserte sich über 800m als 7. auf 3:22,42 min. So wurde auch Trainerin Regine für den 12-Stunden-Einsatz mit guten Leistungen belohnt.

26.06.2011 Als Ersatz für das wegen der noch nicht zur Nutzung freigegebenen Festwiesen-Anlage ausgefallene VfB-Sportfest fanden einige unserer Athleten eine Startmöglichkeit bei den Regionalmeisterschaften Süd in Sulz am Neckar, wo sie außerhalb der Meisterschaftswertung teilnehmen konnten.
Unser Jugendtrainer Moritz Förster testete in der Männerklasse mit 11,75 s über 100 m und 23,79 s über 200 m seine Sprinterqualitäten.
Heiko Schaible kam in der B-Jugend auf den gleichen Strecken mit 12,30 s und 25,19 m nicht ganz an seine Bestzeiten heran.
Ebenso erging es Lisa Anderer, die bei den Schülerinnen W 15 die 100 m in 13,13 s lief und im Weitsprung auf 5,02 m kam. Gegenwind und große Hitze störten die Akteure etwas.

19.06.2011 Den Besuch bei der Oma nutzten Sofie und Clara Iversen-Peters zu einem Start beim 29. Sommernachtslauf in Neuss. Man wunderte sich nicht nur über die Teilnehmer aus dem fernen Schwabenland, sie entführten auch noch 2 Pokale. Bei den Schülerinnen W 08 fehlten Sofie als 2. über die 1000 m-Strecke, die sie in 4:22 min zurücklegte, nur 5 Sekunden zum Sieg. In 3:46 min über die gleiche Strecke holte sich Clara in der Klasse W 11 den 3.Platz.

05.06.2011 Die Landesoffenen Schüler-Bestenkämpfe im PSV-Stadion sahen wiederum eine erfolgreiche SLC-Mannschaft am Start. Für fast alle unserer 15 Teilnehmer/innen gab es in den meisten Disziplinen pers. Bestleistungen. 5 Siege und 8 zweite Plätze stachen unter den 33 Endkampfplatzierungen heraus.
Die 4 x 50 m-Staffel der Schülerinnen W 11 stellte bei ihrem Sieg mit 31,71 s einen neuen Clubrekord für ihre Altersklasse auf. Ebenfalls bei W 11 konnte sich Clara Iversen-Peters über 50 m weiter auf 7,78 s verbessern. Sie gewann hier ebenso wie auch im Weitsprung, wo sich auf 4,30 m steigerte.
Aber nur knapp dahinter kam Marie Anderer mit einer deutlichen Verbesserung ihrer Vorjahresleistung auf 4,21 m und wurde Zweite. Auch sie durchbrach die 8-Sekundengrenze über 50 m und kam mit 7,97 s auf den 4. Platz, nachdem sie im Vorlauf schon 7,93 s gelaufen war. Bei W 13 gewann Lina Ziegler den 800 m-Lauf in 2:50,92 min, sie war allerdings im letzten Jahr schon etwas schneller. Zweite wurde sie im Hochsprung, wo sie sich auf 1,32 m verbesserte.
In der gleichen Altersklasse unterbot Julia Gralka erstmals die 11 Sekunden und wurde nach einem 10,86 s-Vorlauf in 10,99 s Dritte über 75 m. Bestleistungen für sie waren auch die 1,32 m im Hochsprung, wo sie 3. wurde und der Weitsprung mit 4,42 m und Platz 4.
Die 4 x 75 m-Staffel W 13 wurde in 44,44 s Zweite.
Bei M 13 konnte Manuel Bacsgony das Ballwerfen (200 g) mit 35,50 m gewinnen. Zweiter wurde er im Kugelstoßen mit 8,72 m-Bestleistung. Erst im letzten Durchgang wurde er hier von Rang 1 verdrängt. Eine schöne Steigerung gab es auch im Speerwerfen, wo er mit 28,62 m ebenfalls 2. wurde.
Einen 2.Platz erreichte auch Ben Auch-Schwelk über die 1000 m der Schüler M 12. Seinen ersten Speerwurfwettbewerb beendete er mit 19,39 m auf dem 4. Platz. Schnelle 3:46,23 min über die 1000 m der Schüler M 09 brachten Xavier Choquet den 2. Platz ein. Den gleichen Platz belegte er mit 33,50 im Schlagballwerfen und über 50 m wurde er mit 8,33 s Dritter.

04./05.06.2011 In Löffingen holte sich Eckhard Kunigkeit bei den Bad.-Württ. Seniorenmeisterschaften den Meistertitel im Hochsprung. Mit guten 1,69 m gab es neuen Clubrekord M 55.
Platz 3 über 100 m bei M 60 in 14,50 s gab es für Hans-Peter Hehn. Dazu wurde er 5. im Kugelstoßen.
Stanislav Ivanovic wurde mit 20,19 m 2. im Speerwerfen M 80. Das Kugelstoßen beendete er mit 8,12 m als Dritter und mit dem Diskus kam er auf den 6. Platz.

04.06.2011 Bei den Baden-Württ. B-Jugendmeisterschaften in Böblingen wurde Heiko Schaible 7. Über 400 m-Hürden. Mit 64,00 s kam er nicht ganz an seine Zeit von vor 2 Tagen heran. Auf der ungewohnten Bahn 8 ging er gut, aber etwas zu schnell an. Die letzten 100 m konnte er das Tempo dann nicht mehr halten.

02.06.2011 Erfolgreich trat unser 3er-Team beim Himmelfahrtssportfest in Bönnigheim auf. Lisa Anderer (W 15) gewann in der höheren B-Jugendklasse den Weitsprung mit Bestleistung und W15/W16-Clubrekord von 5,39 m. Im direkt anschließenden 100 m-Lauf wurde sie in 13,05 s Zweite. Ihren ersten 300 m-Hürdenlauf beendete Marie Auch-Schwelk in guten 50,50 s auf Rang 1 bei W 14. Pers. Bestzeit lief sie auch über 100 m in 13,72 s. Hier wurde sie Vierte. Heiko Schaible startete zum ersten Mal auf der 400 m-Hürdenstrecke und wurde 3. bei der B-Jugend in 63,05 s.

28./29.05.2011 15 Schülerinnen und 5 Schüler zwischen 8 und 15 Jahren gingen beim 18. Stuttgarter-Zeitung-Lauf am Samstag an den Start und eine Reihe von ihnen kam bei den ‚Mini-Marathonläufen‘ auf vorderen Plätzen ins Ziel. Auf der 800 m-Strecke belegte Xavier Choquet unter 975 Startern bei M 08/09 einen ausgezeichneten 3. Platz. Überraschend auch der ebenso gute 6. Platz von Lara Wintermantel in der Klasse W 08/09. Hier waren 871 Läuferinnen dabei.
Auf der 1,8 km-Strecke fehlten Marie Auch-Schwelk mit einem hervorragenden 2. Platz bei W 14/15 und einer schnellen Zeit nur 2 Sekunden zum Sieg.
Den gleichen Rang belegte auch Lina Ziegler bei W 12/13. Zweitschnellste unserer Läuferinnen aber war die 11-jährige Clara Iversen-Peters, die bei W 10/11 auf den 4. Platz kam. Ihr folgte auf Platz 5 Marie Anderer und auch Lotta Ziegler war als 12. unter den 655 Läuferinnen mit in der Spitzengruppe. Bei W 12/13 kam auch Julia Gralka als18. im Vorderfeld ein. Alle Ergebnisse und die Zeiten stehen in unserer Ergebnisrubrik.

Am Sonntag bei schon etwas zu warmen Wetter wurde Sonja Ginter in ihren ersten Halbmarathonlauf 14. bei der weibl. Jugend.
Auch Dieter Osselmann war auf der langen Strecke unterwegs und war 8. bei M 75.
Erfolgreich war auch Lea Merkle. Im Lauf über 10,6 km wurde sie 2. bei W 16/17. Melissa Mergenthaler musste erstmals in der Frauenklasse starten. Als 10. Gelang ihr ein guter Einstieg. Ein weiteres unerwartetes Ergebnis steuerte Richard Woest bei. Erst kurze Zeit bei uns, lief er über die 10,6 km der Männerklasse als 8. ins Ziel.

22.05.2011 In Pliezhausen beim Internationalen Läufermeeting verbesserte Marie Auch-Schwelk ihre 800 m-Bestzeit um rd.7 Sekunden auf 2:30,50 min. Als Siegerin ihres Laufes wurde sie 5. im Gesamtklassement der Schülerinnen W 14 und schaffte auch die Qualifikationsnormen für die Württ. und Baden-Württ. Meisterschaften.

Bei den Schüler-Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Stuttgart im PSV-Stadion gewannen Clara Iversen-Peters bei W 11 und Julia Gralka bei W 13 den Vierkampf. Xaxier Choquet überraschte mit einem 2. Platz im Dreikampf M 09. Gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert wurde Manuel Bacsgony 3. im Vierkampf M 13. Weitere 3. Plätze holten Clara Iversen-Peters im Dreikampf W 11 und Lisa Gralka im Vierkampf W 11. Wieder gab es viele persönliche Bestleistungen.

In Rastatt starteten 2 unserer Senioren bei den dortigen Kreismeisterschaften erfolgreich als Gäste. Eckhard Kunigkeit gewann den Hochsprung M 55 mit guten 1,65 m und scheiterte nur knapp an der nächsten Höhe. Auch im Speerwerfen war er mit 37,00 m auf dem 1. Platz. Hans-Peter Hehn gewann bei M 60 die 100 m in 14, 68 s, wurde 2. im Diskuswerfen mit 25,71 m und kam im Kugelstoßen mit 9,73 m auf den 4. Platz.

15.05.2011 Beim landesoffenen Dreitäler-Meeting in Pforzheim konnte sich Heiko Schaible diesmal nicht weiter verbessern. Nach einem 4. Platz im 100 m-Lauf in 12,39 s wurde er im Kugelstoßen mit 10,80 m Dritter. Mit 25,04 s belegte er auch über 200 m den 3. Platz.

08.05.2011 In Winnenden waren einige unserer Schülerinnen bei den landesoffenen Bahneröffnungs-wettkämpfen im Mehrkampf am Start. Bestplatzierte war mit Rang 3 und 1493 Punkten bei W 11 im Vierkampf Clara Iversen-Peters. Ihr gelang als einzige über 50 m die 8-Sekundengrenze zu unterbieten. Mit 7,91 s kam sie aber noch nicht ganz an ihre Bestzeit aus dem Vorjahr heran. Persönliche Bestleistungen gab es dafür in allen anderen Disziplinen. 4,26 m im Weitsprung, 1,24 m im Hochsprung und 20,00 m mit dem 80 g-Ball, der immer noch nicht weit genug fliegen will. Lisa Gralka, ebenfalls W 11, wurde 18. mit pers. Bestleistung von 1006 P. Ihre Schwester Julia Gralka verbesserte ihre Vierkampfleistung auf 1583 P. ohne ihre Möglichkeiten voll auszuschöpfen und wurde 11. bei W 13. Neben ihrer Bestweite von 28,00 m mit dem Schlagball waren die 1,28 m im Hochsprung ihre beste Leistung. Im Dreikampf musste Sofie Iversen-Peters geg en 36 Mitkonkurrentinnen bei W 08 antreten und belegte mit 603 Punkten den 14. Platz. Mit 7,91 s war sie Drittschnellste aller Teilnehmerinnen über die 50 m.

07.05.2011 Bei der landesoffenen Bahneröffnung in Weinstadt bestätigte Heiko Schaible mit 12,22 seine 100 m-Zeit vom letzten Wochenende. Zum ersten Mal mit den schwereren B-Jugendgeräten belegte er im Kugelstoßen mit 11,23 m den 4. Platz. Knapp am Endkampf scheiterte er mit 34,99 m im Speerwerfen.

01.05.2011 Mit 12,21 s über 100 m verbesserte Heiko Schaible seine VorjahresBestzeit um 3 Sekunden und wurde 8. bei der B-Jugend. Seinen ersten 200 m-Lauf beendete er nach einer Regenunterbrechung auf der stark gewässerten Bahn in guten 24,40 s auf dem 4.Platz. Da wollte Marie Auch-Schwelk nicht nachstehen und belegte sogar den 1. Platz im 800 m-Lauf der Klasse W 14. Auch sie wurde durch einen Regenguss gestört und musste ihr Einlaufprogramm auf einer 25-Strecke im Tribünenbereich absolvieren. So verfehlte sie mit 2:37,29 min nur knapp ihre Bestzeit aus der Halle.

01.05.2011 Mit 12,21 s über 100 m verbesserte Heiko Schaible beim landesoffenen Sportfest in Renningen seine VorjahresBestzeit um 3 Sekunden und wurde 8. bei der B-Jugend. Seinen ersten 200 m-Lauf beendete er nach einer Regenunterbrechung auf der stark gewässerten Bahn in guten 24,40 s auf dem 4.Platz. Da wollte Marie Auch-Schwelk nicht nachstehen und belegte sogar den 1. Platz im 800 m-Lauf der Klasse W 14. Auch sie wurde durch einen Regenguss gestört und musste ihr Einlaufprogramm auf einer 25-Strecke im Tribünenbereich absolvieren. So verfehlte sie mit 2:37,29 min nur knapp ihre Bestzeit aus der Halle.

30.04.2011 Zur Vorbereitung auf seinen nächsten Triathlonwettkampf startete Martin Sommer beim 31. Filder-Volkslauf in Plattenhardt und belegte in guten 34:07 min auf der 10 km-Strecke den 2.Platz.

17.04.2011 Bei seinem ersten SLC-Start kam Martin Heinz beim 35. Stadtwerke-Marathon in Leipzig als 18.der Klasse M 50 nach 3:30:50 Std. ins Ziel. Ein leichter Krampf im Fuß im letzten Drittel der Strecke verhinderte leider das etwas höher gesteckte Ziel. Gestoppt wurden auch die Halbmarathonzeiten. In 1:41:41 hatte er die Hälfte der Gesamtstrecke hinter sich.

16.04.2011 Marie Auch-Schwelk eröffnete die Bahnsaison für den SLC und belegte bei einem 2000 m-Lauf im Rahmen der Baden-Württ. Langlaufmeistertschaften in Köngen in der Klasse W 14 den 10. Platz. Sie verbesserte dabei ihre Vorjahresbestzeit um über eine halbe Minute auf 7:44,47 min.

02.04.2011 Nach einem lockerem Trainingslauf bei schon fast sommerlichen Temperaturen über die 10 km-Strecke kam Rudoph Ziegelschmied nach 1:03:07 Std. als 11.der Klasse M 60 ins Ziel des 41. Stettener Volkslaufes.

27.03.2011 Erfolgreich verlief auch der 3. Lauf der Fleiner Cross-Serie für unsere Teilnehmerinnen. Mit einem 2. Platz auf der 525 m-Runde der Schülerinnen W 08 und ihrer bisher schnellsten Zeit von 2:08,6 min sicherte sich Sofie Iversen-Peters in der Gesamtwertung der 3 Läufe den 2. Platz. Noch besser war ihre Schwester Clara. Sie wurde zwar durch einen einen Ellbogencheck kurz vor der Ziellinie noch vom ersten auf den zweiten Platz dieses Laufes über 750 m verdrängt, kam mit 2:52,8 min dicht an ihre Zeit vom 2. Lauf heran und holte sich Platz 1 der Gesamtwertung bei W 11. Auf den 5. Platz über 750 m lief Julia Gralka bei den Schülerinnen W 13 ins Ziel. Sie verbesserte sich mit 2:59,3 gegenüber dem ersten Lauf um rd. 10 Sekunden. Da sie beim 2. Lauf nicht dabei war gab es für sie keine Platzierung in der Gesamtwertung.

19.03.2011 Der Regen hörte rechtzeitig auf, aber der Boden war entsprechend schwer bei den Waldlaufmeisterschaften der Region Stuttgart in Nagold-Hochdorf. Zumindest unsere Teilnehmerinnen ließen sich davon nicht stören. In den Läufen über 1080 m mussten 2 Runden um das Sportplatzgelände gelaufen werden. Mit rd. 10 s Vorsprung gewann Marie Auch-Schwelk in der Klasse W 14 nach 3:41,3 min. Auch Clara Iversen-Peters lief ein tolles Rennen und gewann bei W 11 in beachtlichen 3:46,5 min. Im Startgedränge noch im Hinterfeld konnte sie sich nach der Hälfte der 2. Runde an die Spitze setzen. Diesen Platz gab sie dann bis zum Zieleinlauf nicht mehr ab. Auch Heiko Schaible wagte sich auf die 2-Runden-Strecke und wurde in 3:42 min Dritter bei der B-Jugend.

13.03.2011 Im Rahmen des Internationalen Bienwald-Marathons in Kandel starteten zwei unserer Senioren im Nationalen Halbmarathon. In 1:32,41 Std. durchlief Christoph Schermer die rd. 21 km und kam als 44 der Klasse M 45 ans Ziel. Auf Platz 190 beendete Michael Müller bei M 40 nach 2:05:41 Std. den Lauf.

05.03.2011 Wegen des ungünstigen Termins zum Beginn der Faschingsferienwoche blieb es Manuel Bacsgony vorbehalten, den SLC bei den Regional-Hallenmeisterschaften der Schüler in Sindelfingen zu vertreten. Alle anderen möglichen Teilnehmer/innen ‚mussten‘ zum größten Teil zum Skifahren. Manuel machte seine Sache überraschend gut und erreichte mit für die Altersklasse M 13 guten 8,12 m pers. Bestleistung und den 5. Platz im Kugelstoßen. Dabei stieß er die 3 kg-Kugel 1,59 m weiter als im Sommer letzten Jahres. Über 60 m lief er mit 9,16 s ebenfalls pers. Bestzeit.

26.02.2011 Sie wurde 3. ,5. und 7., aber zufrieden war Lisa Anderer mit ihrem Ergebnis bei den Württ. Schüler-Hallenmeisterschaften in Ulm trotzdem nicht. Zum Auftakt sprang sie mit 5,29 m pers. Bestleistung im Weitsprung und trug sich damit in die Clubrekordlisten für W 15 und W 16 ein. Gleich zweimal erreichte sie diese Weite. Ihren 60 m-Vorlauf gewann sie in 8,21 s. Ein Fehlstart im Endlauf, der durch ein technisches Problem verursacht war und nicht zur Disqualifikation führte, aber ihren Ablauf beim zweiten Start wohl doch beeinflusste, machte sich in ihrer Endzeit bemerkbar. Immerhin reichte es mit 8,24 s und 9/100 von ihrer Bestzeit entfernt noch zum 5. Platz. Im anschließenden Hochsprung kam sie wieder über 1,50 m und konnte sich damit den 7. Platz sichern.

19.02.2011 Marie Auch-Schwelk beendete ihren ersten Crosslauf im Rahmen der Baden-Württ. Crossmeisterschaften in der Klasse W 14 auf der schweren, über tiefes Wiesengelände führenden 2150 m-Strecke mit einem guten 6. Platz in 11:34 min.

15.02.2011

Beim Kreistag der Stuttgarter Leichtathleten wurde unser Vorstandsmitglied Ralph Weber für eine weitere Amtsperiode von 2 Jahren einstimmig zum Kreisvorsitzenden wiedergewählt.

13.02.2011 Beim 2. Lauf der Fleiner Cross-Serie gewann Clara Iversen-Peters am Tag nach ihrem schnellen Hallenrennen den Schülerinnenlauf W 11 über 750 m. Ihre Schwester Sofie konnte sich bei W 08 über 525 m gegenüber dem ersten Lauf um drei Plätze auf nunmehr Rang 3 verbessern.

12.02.2011 Mit einigen guten Ergebnissen und Platzierungen kamen unsere Schülerinnen vom stark besuchten Sindelfinger Schüler-Hallensportfest zurück. Über 800 m bei W 11 gewannen Marie Anderer und Clara Iversen Peters mit großem Vorsprung ihre Läufe. Mit 2:54,96 min wurde Marie in der Gesamtwertung aller Läufe gute 6., Clara übertraf sie aber noch und konnte sich mit deutlicher Steigerung ihrer Bestzeit auf 2:49,37 min den 2. Platz sichern. Ihre Leistung ist gleichzeitig neuer Clubrekord bei W 11 und W 12.
Auch in der Klasse W 14 gab es einen neuen Clubrekord über die 800 m. Hier lief Marie Auch-Schwelk mit 2:36,82 min neue Bestzeit und wurde mit dem 4. Platz belohnt, obwohl sie in dem großen Starterfeld aus der 2. Reihe beginnen und sich erst nach vorne kämpfen musste. Über die 60 m der A-Schülerinnen W 15 qualifizierte sich Lisa Anderer schon im Vorlauf als Zweitschnellste in 8,23 s für das A-Finale. Diesen Platz hielt sie dann auch und erzielte mit einer Verbesserung auf 8,15 s neuen W 15-Clubrekord. Zwischen Vor- und Endlauf überraschte sie sich dann selbst, als sie im von ihr bisher wenig geliebten Hochsprung mit 1,50 m pers. Bestleistung sprang und kurz nach dem 60 m-Endlauf noch einen sehr knapp gerissenen Versuch über die 1,55 m hatte.
Für einige weitere Teilnehmer/innen gab es zwar keine Endkampfplatzierungen, aber immerhin pers. Bestleistungen, nachzulesen in der Ergebnisrubrik.

30.01.2011 Beim 1. Lauf der Fleiner Cross-Serie erreichte Sofie Iversen-Peters auf der kleinen 525 m-Runde nach 2:25 min als 6. das Ziel. Ihre Schwester Clara schaffte über die 750 m-Strecke mit 3:05,2 min als 2. bei W 11 die beste Platzierung unserer 4 angetretenen Schülerinnen. Im gleichen Lauf kam Lisa Gralka nach 3:36,8 min als 9. ins Ziel. Ihre Schwester Julia wurde bei W 13 in 3:08,1 min Fünfte.

28.01.2011 8,02 m stieß Stanislav Ivanovic die 3 kg-Kugel bei den Bad.-Württ. Hallenmeisterschaften der Senioren in Sindelfingen und gewann damit den Wettbewerb in der Klasse M 80.

16.01.2011 Auf Platz 8 kam Heiko Schaible bei seinem nicht ganz gelungenem ersten 400 m-Lauf in 59,26 s bei den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften der B-Jugend in Sindelfingen.

06.01.2011 Martin Sommer nahm den Schwung vom Silvesterlauf mit zum 1. Dreikönigslauf des LAC auf der Hohen Eiche. Er beendete als 3. des gesamten Starterfeldes mit ungeliebten Spikes ausgerüstet die Schnee und Eis bedeckte 4,6 km-Strecke in 19:39 min als 2. der Männerklasse M 20. In der Klasse M 45 kam Christoph Schermer als 4. in 25:00 min ins Ziel. Infolge der schwierigen Wetterverhältnisse mit vom Eisregen spiegelglatten Straßen mussten einige unserer Läuferinnen leider auf einen Start verzichten.

31.12.2010 Beim Silvesterlauf in Weilimdorf beendete Martin Sommer als 9. des Hauptlaufes über 11,111 km die diesjährige Leichtathletiksaison mit einem guten 5. Platz in der Klasse M 20 nach 38:42 Minuten. Michael Müller kam als 37. bei M 35 ins Ziel. Mit Jutta und Carsten Brod waren 2 weitere SLC’ler am Start, allerdings holten sie die Erfolge für den TV Konstanz, ihren jetzigen Wohnortverein. Jutta gewann den Hauptlauf in der Frauenklasse und gleichzeitig damit auch die W 35-Wertung, Carsten war als Sieger der M 35-Wertung 3. des Gesamtklassements.

Aktuelles 2022
Datum Themen
29.05.2022
Beim landesoffenen Kinder- und Jugendsportfest mit den Kreismeisterschaften der U12 und U14 in Stuttgart auf dem Stadion Festwiese waren drei Kinder des SLC am Start.
Das beste Ergebnis erzielte Clara Petit mit dem dritten Platz im Ballwurf in der Altersklasse W12. Den 200g Ball warf sie auf ihre Bestweite von 25 m. Auch im Weitsprung sprang sie mit 3,68 m eine neue persönliche Bestleitung. Im 75 m-Lauf blieb sie mit 12,09 S kanpp über ihrer bisherigen Bestleistung.
Auch Yevheniia Riabinova konnte sich bei den W11 auf neue Bestleistungen im Weitsprung mit 3,68 m und über 800 m mit 3:23,69 min steigern und belegte damit die Plätze 5 und 6. Darüberhinaus kamen noch 18 m im Ballwurf mit den 80 g Ball, 1,00 m im Hochsprung und 8,46 s über 50 m.
Greta Schmid startete in der Altersklasse W13 und erzielte mit 1,20 m im Hochsprung und im 75 m Lauf mit 11,50 s neue persönliche Bestleistungen. Im Weitsprung kam sie auf 3,83 m.

26.05.2022 Beim 35. Sportfest an Himmelfahrt in Besigheim war Sarah Häberl als eiinige Athletin des SLC am Start. Im 100 m Lauf der W15 hat sie den ersten Platz belegt und mit 13,10 s eine neue persönliche Bestleistung erzielt. Leider war der Rückenwind mit 2,4 m/s etwas zu groß. Im 300 m Lauf wurdet sie Zweite. Die sehr gute Zeit von 44.90 s ist ein neuer Clubrekord für die Altersklasse W15. Auf der Zielgerade konnte sie im Endspurt den Abstand zur Führenden noch verkürzen, aber zum Sieg hat es knapp nicht gereicht.

21.05.2022 Bei der Regional-Mehrkampfmeisterschaften der Region Stuttgart und Kreis-MK Rems-Murr in Winterbach hat Camille Choquet bei U16 im Vierkampf den 2. Platz belegt. Mit leicht verletzten Oberschenkel konnte sie nicht ganz ihre Leistungen abrufen, sonst wäre noch mehr möglich gewesen. Aber mit 1,52 m im Hochsprung hat sie trotzden einen neuen persönliche Bestleistung erzielt. Bei den 100 m kam sie mit 14,52 s ins Ziel. 4,52 m waren es im Weitsprung und die 3 kg Kugel flog auf 7,97 m.

15.05.2022 Bei den ‚Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften‘ im Stadion Festwiese bestritten Yevheniia Riabinova bei W 11 und Alisa Steinfeld bei W 12 ihren ersten Wettkampf. Nach 8,40 s über 50 m, 3,51 m im Weitsprung und 20,00 m mit dem 80 g-Ball hatte sich Yevheniia schon im Vorderfeld der 18 Vierkämpferinnen eingereiht. Mit übersprungenen 1,20 m im Hochsprung sicherte sie sich am Ende mit 1318 P. sogar noch den 2. Platz. In der nächsthöheren Altersklasse kam Alisa nach 12,05 s über 75 m, 3,40 m im Weitsprung, 19,50 m mit dem 200 g-Ball und ebenfalls 1,20 m im Hochsprung auf genau 1300 P. und Platz 15.

11.05.2022 Beim 21. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ ist Reinhold Keller nicht so richtig zurecht gekommen. Den 3 kg-Hammer warf er auf nur 21,43 m und kam damit auf den 2. Platz in der Altersklasse M80.

08.05.2022 Das erste Jahr in der Klasse M 75 nutzte Jürgen Erlewein beim 20. Trollinger-Marathon in Heilbronn, um beim Sieg in seiner Altersklasse den Clubrekord auf 2:09:47 Std. zu verbessern.

01.05.2022 Bei der Landesoffenen Bahneröffnung in Nellingen holte Camille Choquet einen weiteren Sieg. Mit 1,50 m gewann sie den Hochsprung bei W15 und stellte ihre Bestleistung aus dem Vorjahr ein. Die 100 m-Zeit von 14,69 s reichte dagegen nicht für einen vorderen Platz.

30.04.2022 Mit drei 1. Plätzen und weiteren 6 Endkampfplatzierungen startete unser 6-köpfiges Team bei der Landesoffenen Bahneröffnung im Stadion Festwiese bei kühlem Schauerwetter in die Freiluftsaison. Bei den Schülerinnen W15 gewann Camille Choquet mit 8,18 m das Kugelstoßen und kam mit 4,77 m als Weitsprung-Vierte dicht an ihre Bestmarke heran. Den gleichen Platz belegte im Weitsprung bei W13 Greta Schmid, die ihre Bestweite auf 4,31 m steigerte und sich über 75 m auf 11,49 s verbesserte.
Vom Iran über die Ukraine zu uns gestoßen gewann in der Männerklasse Amirhossein Yadegari das Diskuswerfen mit 40,67 m. Hinter ihm landete Heiko Schaible mit 28,72 m auf Platz 2. Im Kugelstoßen reichten ihm 10,18 m und ein 1 cm-Vorsprung zum Sieg. Platz 5 und pers. Bestleistung von 11,96 s war sein 100 m-Ergebnis. Über die gleiche Distanz konnte sich Munashe Charambira auf gute 11,49 s verbessern und den 2. Platz belegen.
Michel Horvat wurde mit 12,69 s Achter.

30.04.2022 Bei der Landesoffenen Bahneröffnung in Schweinfurt ging Reinhold Keller in drei Wurfdisziplinen an den Start und hatte beim Kugelstoßen seine beste Leistung. Bei hervorragenden 11,47 m landete das 3 kg-Gerät. Das war neuer M80-Clubrekord. Hier wie auch im Speerwerfen (30,43 m) und mit dem Diskus (18,92 m) war er Bester seiner Altersklasse.

03.04.2022 Am 01.04.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 03.04.2022 in Kraft tritt.
Damit entfallen alle Coronaregelung für den Sport.

26.03.2022 Die deutschen Hallenseniorenmeisten sind dieses jahr leider ausgefallen und es sind nur die deutsche Winterwurfmeisterschaften in Erfurt angeboten worden. Als einzigs Clubmitglied hat Reinhold Keller die lange Anfahrt auf sich genommen und ist mit zwei Bronzemedaillien zurückgekehrt. Im Hammerwurf mit 26,23 m und im Speerwurf mit 31,82 m belegte er jeweils den dritten Platz und stellte in beiden Disziplinen neue Clubrekorde in der Altersklasse M80 auf.

21.03.2022 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2021
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
Für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, maximal 30 Punkte.

184 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem sehr guten 76. Platz im Jahr 2020 sind wir dieses Jahr auf den hervoragende 47. Platz mit insgesamt 362 Punkten gekommen. Das ist das beste Ergebnis, das wir je erzielt haben.
Den größten Anteil haben unsere Schülerinnen mit insgesamt 247 Punkte. Damit liegen sie in der Schülerwertung auf den 41 Platz der württemberigschen Vereine. Auch die Senioren mit 109 Punkten konnten sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und liegen mit 109 Punkte bei der Seniorenwertung auf dem 4. Platz aller württembergischen Vereine, noch vor dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers.
Unter den Stuttgarter Vereinen liegen wir hinter dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers auf Platz 3.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
24 VfB Stuttgart 325 220 209 30 784
31 SV Stuttgarter Kickers 76 100 380 15 571
47 SLC 6 0 247 109 362
55 Sportvg Feuerbach 0 53 230 11 294
58 TB Bad Cannstatt 160 0 0 47 282
65 LAC Degerloch 20 63 114 32 229
93 TV Möhringen 0 0 100 8 108
100 Polizei SV Stuttgart 0 0 81 0 81
102 TF Feuerbach 50 0 0 17 67
130 MTV Stuttgart 8 11 0 7 26
140 SV Vaihingen 14 0 0 9 23
146 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 20 20


19.03.2022 Am 18.03.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 19.03.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 18.03.2022 ergänzt wird.
Danach entfällt das Stufensystem. Für alle Sportstätten und Sportanlagen gilt die 3G Regel.
Es besteht während der Sportausübung und bei der Nutzung der Duschräume keine Maskenpflicht.

FFP2-Maskenplficht besteht abseits des Sportbetriebs in geschlossenen Räumen für über 18-Jährige und im Freien, wenn der Mindesabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Ausnahmen für das Training unter 3G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind brauchen nicht mehr dokumentiert werden.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 18.03.2022
Corona-Verordnung vom 18.03.2022
Regelungen für den Sport vom 18.03.2022


12.03.2022 Die Regional-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen nutzten unsere Schülerinnen für einige weitere Erfolge und Bestleistungen. Überraschend war der Doppelerfolg im Kugelstoßen. Mit pers. Bestleistungen von 8,76 m und 8,08 m sicherten sich Camille Choquet und Sarah Häberle die Plätze 1 und 2 in der W15-Altersklasse. Mit 1,50 m im Hochsprung gelang Camille eine weitere Bestleistung und wurde Zweite. Über 60 m reichten dagegen 8,99 s nicht für das Finale, wo Sarah nach ihrem Vorlaufsieg mit 8,44 s in 8,41 s ebenfalls den 2. Platz erreichte und nur knapp ihre bisherige Bestzeit verfehlte. 1,30 im Hochsprung reichten noch zum 6. Platz.
Bei W13 hatte Greta Schmid ihren ersten Hallenstart. Mit 9,45 s qualifizierte sie sich über 60 m für das B-Finale, wo sie in 9,69 s als Achte ins Ziel kam. Im Weitsprung blieb sie mit 3,96 m nur knapp unter der anvisierten 4 m-Marke.

06.03.2022 Mit Reinhold Keller war nur ein Mitglied unserer Seniorengruppe bei den Baden-Württ. Senioren-Hallenmeisterschaften in Mannheim am Start, alle anderen mussten verletzungsbedingt auf die Teilnahme verzichten. Im Hoch- und Weitsprung belegte Reinhold ohne Gegner in der M 80-Klasse mit 1,12 m und 2,64 m den ersten Platz. Dritter wurde er im Kugelstoßen mit 9,74 m. Weit und Kugel sind neue M80-Clubrekorde.

27.02.2022 Bei den Württ. Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Ulm erreichte Camille Choquet im Fünfkampf W 15 einen guten 4. Platz und auch Sarah Häberle als 9. konnte sich im Vorderfeld platzieren. Über die 60 m Hürden als erste Disziplin machte sich noch die fehlende Hürden-Praxis bemerkbar und beide mussten sich zunächst etwas weiter hinten im Feld einreihen, wobei Sarah (10,32 s) vor Camille (10,63 s) lag. Im Weitsprung kam Camille mit 4,71 m und der fünftbesten Weite aller Teilnehmerinnen wesentlich besser zurecht als Sarah, die bei keinem der drei Sprünge das Brett traf und nur 4,23 m in die Wertung brachte. Im Kugelstoßen kam Camille mit 8,65 m in die Nähe ihrer Bestleistung, 7,67 m stieß Sarah. Camille sicherte sich mit 1,44 m als Hochsprung-Vierte eine gute Ausgangsposition für den abschließenden 800 m-Lauf, den sie nach 2:49,7 min beendete und sich noch um 2 Plätze nach vorne schob. Mit 2336 P. war das der 4.Platz im Gesamtklassement. Nach 1,36 m im Hochsprung überraschte Sarah mit der mit der drittbesten 800 m-Zeit von 2:42,9 min und sicherte sich mit 2244 P. den 9. Rang. Bis auf Camille’s Hochsprung waren alle Ergebnisse persönliche Hallen-Bestleistungen.

23.02.2022 Am 23.02.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 09.02.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 23.02.2022 ergänzt wird.
Danach gilt weiterhin die Alarmstufe I. In der Alarmstufe I gelten für uns im Freien und in der Halle die 3G Regel.
Ausnahmen für das Training unter 3G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind brauchen nicht mehr dokumentiert werden.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 23.02.2022
Corona-Verordnung vom 23.02.2022
Regelungen für den Sport vom 23.02.2022


21.02.2022 Mit einer Silbermedaille für Platz 2 im Hochsprung M 75 kehrte Reinhold Keller von den Senioren-Hallen-Europameisterschaften in Braga/Portugal zurück. Mit 1,20 m blieb er knapp unter seiner Saisonbestleistung.

12.02.2022 Auch beim 3. Lauf des Alb Gold Winterlauf Cups in Reutlingen konnte Michael Müller wieder in der Alterskalsse M50 den Lauf über 5 km in 30:28 min gewinnen. Christoph Schermer belegte über die gleiche Strecke den 4. Platz in der Altersklasse M55 in 25:55 min.

09.02.2022 Am 08.02.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 09.02.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 09.00.2022 ergänzt wird.
Danach gilt weiterhin die Alarmstufe I. In der Alarmstufe I gelten für uns im Freien und in der Halle die 2G Regel.
Ausnahmen für das Training unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Personen bis einschließlich 17 Jahr – Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien. Dann ist ein negativer Antigenschnelltest erforderlich.
– Personen bis einschließlich 17 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind brauchen nicht mehr dokumentiert werden.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 09.02.2022
Corona-Verordnung vom 09.02.2022
Regelungen für den Sport vom 09.02.2022


05.02.2022 Einer besonderen Herausforderung mussten sich unsere zwei Starterinnen bei den Württ. U16-Meisterschaften in Ulm stellen. Trainerin und Wettkampfbetreuerin Regine fiel krankheitsbedingt aus und Ersatz konnte nicht gefunden werden. Eine Mutter übernahm zumindest den Fahrdienst, aber alles andere mussten die W 15-Schülerinnen unter dem Motto ‚Der Weg zum selbständigen Athleten‘ eigenständig erledigen. Und es lief ganz gut an. Sarah Häberle qualifizierte sich mit der fünftschnellsten Zeit von 8,38 s für das Finale in dem sie dann mit 8,45 s ebenfalls den 5. Platz erreichte. Größere Probleme hatte Camille Choquet, die beim Weitsprung nie das Brett traf und mit 4,38 m weit unter ihren Möglichkeiten blieb. Auch die 3 kg-Kugel wollte nicht weiter als 8,34 m fliegen. Immerhin gab es im Hochsprung mit 1,45 m noch einen 7. Platz.

05.02.2022 Bei dem Seniorenhallensportfest in Ludwigshafen sind unter strengen Coronamaßnahmen Reinhold Keller und unser neues Vereinsmitglied Manfred Zick an den Start gegangen. Reinhold durfte erstmals in seiner neuen Altersklasse M80 starten und hat seine drei Wettkämpfe mit neuen Vereinsrekorden gewonnen. Über die 60 m Hürden siegte er mit 13,96 s, bei Hochsprung übersprang er 1,21 m und die Kugel stieß er 9,72 m.
Manfred hatte seine Zerrung der Wadenmuskulatur noch nicht ganz überwunden und konnte somit nur im Hochsprung starten. Dort belegt er in der Altersklass M80 mit 1,09 m den 2. Platz.

05.02.2022 iner besonderen Herausforderung mussten sich unsere zwei Starterinnen bei den Württ. U16-Meisterschaften in Ulm stellen. Trainerin und Wettkampfbetreuerin Regine fiel krankheitsbedingt aus und Ersatz konnte nicht gefunden werden. Eine Mutter übernahm zumindest den Fahrdienst, aber alles andere mussten die W 15-Schülerinnen unter dem Motto ‚Der Weg zum selbständigen Athleten‘ eigenständig erledigen. Und es lief ganz gut an.
Sarah Häberle qualifizierte sich mit der fünftschnellsten Zeit von 8,38 s für das Finale in dem sie dann mit 8,45 s ebenfalls den 5. Platz erreichte. Größere Probleme hatte Camille Choquet, die beim Weitsprung nie das Brett traf und mit 4,38 m weit unter ihren Möglichkeiten blieb. Auch die 3 kg-Kugel wollte nicht weiter als 8,34 m fliegen. Immerhin gab es im Hochsprung mit 1,45 m noch einen 7. Platz.

28.01.2022 Am 28.01.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 28.01.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 29.01.2022 ergänzt wird.
Danach gilt ab dem 28.01.2022 die Alarmstufe I. In der Alarmstufe I gelten für uns im Freien und in der Halle die 2G Regel.
Ausnahmen für das Training unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
– Personen bis einschließlich 17 Jahr – Ungeimpfte Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien. Dann ist ein negativer Antigenschnelltest erforderlich.
– Personen bis einschließlich 17 jehren, die nicht mehr zur Schule gehen. – Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen, wenn ein negativer Antigenschnelltest vorliegt.
– Personen, für es keine allgemeine Impfempfehlung gibt.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer*innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 28.01.2022
Corona-Verordnung vom 28.01.2022
Regelungen für den Sport vom 29.01.2022


26.01.2022 Auch beim 2. Lauf des Alb Gold Winterlauf Cups in Pliezhausen sind Michael Müller und Christoph Schermer über die 5 Km Strecke gestartet. Michael gewann den Lauf in seiner Altersklasse M50 in einer zeit von 32:49 min. Christoph wurde diesmal Dritter in der Alterskalsse M55 in 28:25 min.

15.01.2022 Beim 1. Lauf des Alb Gold Winterlauf Cups in Reutlingen sind Michael Müller und Christoph Schermer über die 5 Km Strecke gestartet. Michael gewann den Lauf in seiner Altersklasse M50 in einer zeit von 29:57 min. Christoph belegte mit 25:08 min in der Alterskalsse M55 den 2. Platz.

12.01.2022 Am 11.01.2022 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 12.01.2022 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 27.12.2021 ergänzt wird.
Danach wird die am 24.11.2021 ausgerufen Alarmstufe II bis zum 01.02.2022 festgesschrieben. In der Alarmstufe II gelten für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 3 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 3 Monate zurückliegt. – Kinder und Jugendliche mit vollständigen Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre.
Ausnahmen für das Training im Freien unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 12.01.2022
Corona-Verordnung vom 12.01.2022
Regelungen für den Sport vom 26.12.2021


06.01.2022 Beim 11. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche über 5,4 km belegte Christoph Schermer in der Altersklasse M55 mit 29:22,1 den 2. Platz. Erstmals ist auch Wolfgang Gutknecht beim Dreikönigslauf gestartet. Mit 32:44,5 min kam er als Erster in der Altersklasse M70 über die 5,4 km Distanz ins Ziel.



Aktuelles 2021
Datum Themen
31.12.2021 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2021
(Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/)

Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet.
Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben,
Für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, maximal 30 Punkte.

184 Vereine kamen in die Wertung.

Nach dem sehr guten 76. Platz im Jahr 2020 sind wir dieses Jahr auf den hervoragende 47. Platz mit insgesamt 362 Punkten gekommen. Das ist das beste Ergebnis, das wir je erzielt haben.
Den größten Anteil haben unsere Schülerinnen mit insgesamt 247 Punkte. Damit liegen sie in der Schülerwertung auf den 41 Platz der württemberigschen Vereine. Auch die Senioren mit 109 Punkten konnten sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und liegen mit 109 Punkte bei der Seniorenwertung auf dem 4. Platz aller württembeischen Vereine, noch vor dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers.
Unter den Stuttgarter Vereinen liegen wir hinter dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers auf Platz 3.

Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
24 VfB Stuttgart 325 220 209 30 784
31 SV Stuttgarter Kickers 76 100 380 15 571
47 SLC 6 0 247 109 362
55 Sportvg Feuerbach 0 53 230 11 294
58 TB Bad Cannstatt 160 0 0 47 282
65 LAC Degerloch 20 63 114 32 229
93 TV Möhringen 0 0 100 8 108
100 Polizei SV Stuttgart 0 0 81 0 81
102 TF Feuerbach 50 0 0 17 67
130 MTV Stuttgart 8 11 0 7 26
140 SV Vaihingen 14 0 0 9 23
146 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 20 20


27.12.2021 Am 23.12.2021 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 27.12 2021 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 27.12.2021 ergänzt wird. Danach gelten in der Alarmstufe II, die seit dem 24.11.2021 in Baden-Württemberg ausgerufen worden ist,
für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 3 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 3 Monate zurückliegt. – Kinder und Jugendliche mit vollständigen Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre.
Ausnahmen für das Training im Freien unter 2G Regeln.
Es dürfen auch teilnehmen: – Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
– Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 27.12.2021
Corona-Verordnung vom 27.12.2021
Regelungen für den Sport vom 26.12.2021


20.12.2021 Am 17.12.2021 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 20.12 2021 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 07.12.2021 ergänzt wird. Danach gelten in der Alarmstufe II, die seit dem 24.11.2021 in Baden-Württemberg ausgerufen worden ist,
für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 6 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 6 Monate zurückliegt.
Für die Trainer:innen gilt in der Alarmstufe II die 2G Regel sowohl im Freien als auch in der Halle.
Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Dies gilt nicht während der Schulferien.
Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 20.12.2021
Corona-Verordnung vom 20.12.2021
Regelungen für den Sport vom 07.12.2021


07.12.2021 Am 03.12.2021 hat die Landesregierung eine neue Coronaverordnung erlassen, die am 04.12 2021 in Kraft tritt und durch die Coronaregelung für den Sport vom 07.12.2021 ergänzt wird.
Danach gelten in der Alarmstufe II, die seit dem 24.11.2021 in Baden-Württemberg ausgerufen worden ist,
für uns im Freien wie bisher die 2G Regel und in der Halle die 2G+ Regel.
Von der Testpflicht bei der 2G+ Regel sind die ausgenommen,
– genesene/geimpfte Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben
– Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, deren letzte Einzelimpfung maximal 6 Monate zurückliegt
– Genesene, deren Infektion maximal 6 Monate zurückliegt.
Für die Trainer:innen gilt in der Alarmstufe II die 2G Regel sowohl im Freien als auch in der Halle.
Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.

Die Teilnehmer am Training sind von den Trainer:innen zu dokumentieren und die Dokumentation sind 4 Wochen aufzubewahren.

Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen:
Corona-Verordnung Auf einem Blick vom 04.12.2021
Corona-Verordnung vom 04.12.2021
Regelungen für den Sport vom 07.12.2021

05.12.2021 Rund 2100 Teilnehmern haben am 46. Nikolauslauf in Tübingen am Präsenzlauf teilgenommen oder sind individuell gelaufen.
Auch 2 SLC’ler sind die Halbmarathonstrecke gelaufen. Christoph Schermer kam nach 1:59:10 Std. in der Klasse M 55 als 86. ins Ziel. Michael Müller ist in der Altersklasse M50 gestartet und hat die rd. 21 km in 2:31:33 Std. als 201. bewältigt.

24.11.2021 Zum 24.11.2021 hat die Landesregierung die Coronaverordnung geändert und die Alarmstufe II eingeführt.
Die Alarmstufe II gilt ab den 24.11.2021 in Baden-Württemberg
Damit gelten für den Sport im Freien und in der Halle die 2G Regeln.
Ungeimpfte Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können unter Vorlage des Schülerausweises am Training teilnehmen.
Auch Ungeimpfte, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, dürfen teilnehmen.


20.11.2021 Am 20.11. konnten wir dieses Jahr unter Coronabedingungen doch unsere Jahresabschlussfeier im Clubhaus des SV Hoffeld durchführen. Auch wenn wegen Corona nicht so viele Mitglieder den Weg ins Clubhaus gewagt haben, war es doch eine gelungene Veranstaltung.

17.10.2021 Die BW_Senioren-Wurffünfkampfmeisterschaften wurden dieses Jahr am 17. Oktober coronabedingt in Essingen ausgetragen. Der SLC war mit vier Athleten am Start, Wolfgang Gutnecht bei M70, Dirk Biswurm und Reinhold Keller bei M75. Außerdem wollte sich auch Hansgert Peters, M85 erstmalig im Wurffünfkampf versuchen. Mit insgesamt einen Meister- und drei Vizemeister und einem dritten Platz sind alle Wettkämpfer auf das Siegerpodest gekommen und durften zufrieden und erfolgreich wieder nach Stuttgart fahren.
Besonders Wolfgang konnte mit seinem Ergebnis zufrieden sein, gleich vier neue persönliche Bestleistungen konnte er mit 24,22m im Hammerwurf, 28,97m im Diskuswurf, 30,25m im Speerwurf und 8,79 m im Gewichtwurf aufstellen. Dazu kamen 10,29 m im Kugelstoßen, so dass er auch im Fünfkampf einen neue Bestleistung von 2770 Punkten erzielte, die ihm den 2. Platz in seiner Altersklasse brachten.
Reinhold kam bei M75 ebenfalls auf den 2. Platz mit 2941 Punkten. Mit 25,99 m im Hammerwurf, 9,45 m bei Kugelstoßen, 32, 61 m im Speerwurf und 9,83m kam er nahe an seine Bestleitungen heran, nur der Diskus wollte nicht fliegen und landete bei nur 17,52 m.
Auch Dirk hat einen soliden Wettkampf gemacht, obwohl ihm Kniebeschwerden etwas behinderten. Mit 1926 Punkten belegte er den 3. Platz ebenfalls bei M75. Die drei Athleten wurden auch als Mannschaft der AK M70/M75 gewertet und belegten mit 7637 Punkten den ersten Platz und wurden damit baden-württembergischer Meister, wobei sie mit den 7637 Punkte auch einen neuen Clubrekord bei M70 aufstellten, der auch ein neuer WLV Rekord ist.
Hansgert wurde ebenfalls Zweiter in seiner Altersklasse M85 mit 2425 Punkten, was auch ein neuer Clubrekord ist. Da er erstmals den Hammer geworfen hat, sind seine 11,46 m ebenfalls eine neuer Clubrekord, ebenso die 6,92 m im Gewichtwurf. Bei den weiteren Disziplinen konnte er seine persönliche Bestleistung leider nicht verbessern.

15.10.2021 Zum 15.10.2021 hat die Landesregierung die Coronaverordnung geändert und ein 2G-Optionsmodell eingeführt.
Änderungen für unseren Sportbetrieb geben sich dadurch nicht.
Damit gelten für den Sport im Freien wie bisher keine Beschränkungen mehr.
Für den Trainingsbetrieb in Sporthallen gelten die 3G Regelungen. Es dürfen nur Personen teilnehmen, die immunisiert oder getestet sind.

10.10.2021 Beim landesoffenen Abschlusssportfest im Stadion Festwiese gewann Sarah Häberle mit neuer pers. Bestzeit von 13,41 s den 100 m-Lauf in der Klasse W14. Auch im Kugelstoß mit der 3 kg-Kugel erreichte sie als 6. mit 7,71 m neue Bestleistung, während sie im Weitsprung als 8. mit 4,46 m und im Hochsprung mit 1,30 m etwas unter ihren Möglichkeiten blieb. Zwei 2. Plätze holte Camille Choquet ebenfalls bei W 14 mit 1,46 m im Hochsprung und 8,55 m im Kugelstoß. Ein 6. Platz über 100 m in 14,62 s und Platz 7 im Weitsprung mit 4,59 m waren ihre weiteren Ergebnisse. Elise Dorka blieb im Hochsprung mit 1,35 m und Platz 8 deutlich unter ihrer Bestleistung. 15,24 s über 100 m und 4,20 m im Weitsprung waren neue pers. Bestleistungen. Ebenfalls auf Platz 8 kam Mia Häberle mit der 3 kg-Kugel, 7,17 m ist ihre neue Bestmarke. Über 100 m verbesserte sie sich auf 15,35 s und kam im Hochsprung über 1,30 m. Bei W12 lief Greta Schmid über 800 m mit 3:06,78 min ihre bisher schnellste Zeit und kam als 4. ins Ziel, nachdem sie zuvor über 75 m in 11,91 s auf Platz 8 einlief.
Erstmals seit langer Zeit gingen 3 SLC’ler in der Männerklasse an den Start. Heiko Schaible kam mit der 7,26 kg-Kugel auf 11,11 m und wurde mit neuer pers. Bestleistung Vierter. 12,13 s reichten über 100 m zum 6. Platz. Munashe Charambira, erst kurze Zeit bei uns, lag auf der 100 m-Strecke gut im Rennen, aber nach einer Zerrung auf halber Strecke blieb ihm nur Platz 8 in 12,73 s. Ebenfalls bei seinem ersten Wettkampfeinsatz kam Michel Horvat auf 13,01 s.

02.10.2021 Reinhold Keller und Hansgert Peters haben auch wie im letztem Jahr wieder an dem Werfertag im badischen Eppingen teilgenommen, um zum Saisonabschluss nochmal ihre Leistungen zu verbessern. Reinhold konnte sich im Speerwurf auf die Saisonbestleistung von 30,29 m steigern und belegte in seiner Altersklasse M 75 den 1. Platz. Auch im Steinstoß mit einem Gewicht von 5 kg siegte er mit seiner Jahresbestleistung von 8,15 m. 18,96 m erzielte er im Diskuswurf und kam damit auf den 2. Platz.
Auch Hansgert hat sich verbessern können und belegte mit 20,17 m im Speerwurf den 1. Platz in seiner Altersklasse M85 und stellte damit einen neuen Clubrekord auf. Im Kugelstoß wurde er Zweiter mit 7,44 m und mit 15,02 m Dritter im Diskuswurf.

01.10.2021 Nach längerer Coronpause fand am 01.10.2021 die 63. Jahreshauptversammlung des SLC statt. Leider habe nur wenige Mitglieder unter den noch bestehenden Coronabeschränkungen den Weg ins das Vereinsheim des SVS, Am Spitalwald 1 in Sillenbuch gefunden. Der Präsident und der Finanzreferent haben ihre Rechenschaftsbericht für die Jahre 2019 und 2020 vorgetragen. Die Finanzprüfer haben dem Finanzreferenten eine ordnungsgemäße Buchführung bestätigt. Daraufhin haben die anwesenden Mitglieder den Vorstand und die Finanzprüfer einstimmig entlastet. Bei der Neuwahl der Clubführung wurde der alte Vorstand und die Finanzprüfer ebenfalls einstimmig wieder gewählt.

29.09.2021 Bei dem Werfernachmittag im Löffingen kam Reinhold Keller im Kugelstoßen mit 9,11 m und im Diskuswurf mit 22,37 m jeweils auf den 2, Platz in der Altersklasse M75.

26.09.2021 Das 27. Landesoffenes Schülersportfest des LAC war mit 330 Sportlerinnen und Sportler sehr gut besucht. Auch unsere Club ist mit 5 Schülerinnen an den Start gegangen. Leider waren Camille Choquet und Elise Dorka noch nicht wieder voll belastbar, da die Verletzungen in der Oberschenkelmuskulatur bei beiden noch nicht ganz ausgeheilt waren.
Deshalb hat Elise nur einen Sprung auf 4,05 m im Weitsprung der W14 machen können, womit sie trotz allem den 8. Platz belegte.
Etwas mehr konnte Chamille machen. Mit lockerem Anlauf ist sie auf 4,24 m gesprungen und ist auf den 5. Platz im Weitsprung gekommen. Während des Hochsprungs ging leider ein starker Regenschauer nieder, trotzdem konnte Camille noch 1,40 m überspringen und wurde Vierte in der Altersklasse W14. Dicht gefolgt von Sarah Häberle und Mia Häberle, die je 1,30 m übersprangen und beide Fünfte wurden.
Sarah hat im 100 m Lauf mit 13,61 s dem Wettbewerb der W14 mit fast einen halben Sekunde Vorsprung gewonnen. Wegen des Gegenwindes hat es leider nicht für eine neue persönliche Bestzeit gereicht, die sie nur knapp verfehlte. Auch im Weitsprung blieb sie mit 4,36 m unter ihrer Bestleitung, kam damit aber auf den 3. Platz.
Der letzte Wettkampf für die W14 war dann der Speerwurf. Dort haben sich Camille, Sarah und Mia etwas schwer getan, da noch nicht die neuen Speere mit angepassten Schwerpunkt für kürzere Weiten verfügbar waren. Mit 20,81 m kam Camille auf den 6. Platz, direkt dahinter Sarah mit 20,28 m und den 8. Platz belegte Mia mit 17,98 m.
In der Altersklasse W 12 ist als einzige Greta Schmid gestartet. Im Weitsprung landete sie bei 3,86 m und Platz 10. Leider hat die fehlende Konstanz im Anlauf die angepeilte Weite von über 4 m verhindert, da sie nur einen gültigen Sprung hatte. Im Hochsprung stellte sie ihre persönliche Bestleistung von 1,15 m ein und kam auf Platz 11. Da mehrere Altersklassen zusammen springen mussten, waren es insgesamt über 50 Teilnehmerinnen. Somit dauerte der Wettkampf über 2 Stunden und zog sich bis in die Abendstunden hinein, wo es schon empfindlich kalte wurde. Zuvor hatte Greta noch über 75 m mit 11,86 s eine neue Bestleistung aufgestellt, mit der sie den 12. Platz belegte.

19.09.2021 Als einziger Sportler vom SLC hat Reinhold Keller den Weg nach Geilingen zum 37. LO Geislinger LA-Meeting auf sich genommen Und ist im Hochsprung und im Diskuswurf der Altersklasse M75 gestartet. In beiden Wettbewerben hat er den erste Platz belegt, im Hochsprung mit 1,16 m, nach der langen Wettkampfpause hatte er noch Schwierigkeiten mit dem Anlauf, und im Diskuswurf mit 22,53.

14.09.2021 Am 13.09.2021 hat die Landesregierung die Coronaverordnung vom 14. August 2021 geändert, die von der Corona-Verordnung Sport vom 21.08.2021 ergänzt wird.
Änderungen für unseren Sportbetrieb gibt es dadurch nicht.
Damit gelten für den Sport im Freien wie bisher keine Beschränkungen mehr.
Für den Trainingsbetrieb in Sporthallen gelten die 3G Regelungen. Es dürfen nur Personen teilnehmen, die immunisiert oder getestet sind.

11.09.2021 Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Baunatal hat Eckhard Kunigkeit seinen Titel als Deutscher Meister im Hochsprung verteidigen. Mit 1,49 m belegte er den ersten Platz in der Alterklasse M65. Darüberhinaus wurde er Zweiter im Weitsprung mit 4,52 m und Fünfter im Speerwurf mit 26,98 m.

04./05.09.2021 Bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Weinstadt-Endersbach war der SLC an den zwei Wettkampftagen mit 5 Senioren vertreten. Eckhard Kunigkeit, Wolfgang Gutknecht, Rudolf Ziegelschmied, Hans Peter Hehn und Hansgert Peters konnten insgesamt 6 erste Plätze erringen und kamen jeweils dreimal auf den 2. und 3. Platz. Am erfolgreichsten war Eckhard mit 4 Titeln in der AK M65. Im Hochsprung übersprang er 1,54 m, im Weitsprung kam er auf 4,68 m, im Dreisprung, in dem er erstmalig antrat, erzielte er 9,44 m. Den Speer warf er auf 34,37 m. Im 100 m Lauf belegte er mit 15,03 s den 4. Platz.
Wolfgang gewann den Weitsprung der M70 mit neuem Clubrekord von 4,07 m. Die Weite sprang er im letzten Versuch und war damit um 4 cm besser als der bisher Führende. Leider verletzte er sich bei diesem Sprung, so dass die geplante Staffel in der Altersklass M65 leider abgesagt werden musste. Im Speerwurf kam Wolfgnag mit 28,02 m auf den 4. Platz und den Diskus warf er auf 25,38 m.
Rudolf konnte mit 1,02 m den Hochsprung der M70 gewinnen. Dazu kamen ein 5. Platz im 800m Lauf in einer Zeit von 4:33,58 min und ein 7. Platz im Speerwurf mit 15,84 m.
Hans Peter ist über 200 m und 400 m angetrten und wurde im 400 m Lauf mit 95,38 s Dritter. Über 200 m belegte er mit 36,31 s den 5. Platz.
Hansgert stellte in der AK M85 gleich 4 neue Clubrekorde auf. Jeweils Zweiter wurde er mit 20,99 s über 100 m, im Weitsprung mit 2,41 m und mit 19,76 m im Speerwurf. Den 3. Platz belegte er mit 18,15 m im Diskuswurf. Nur im Kugelstoß mit 7,40 m und dem 4. Platz blieb er unter seiner diesjährigen Saisonbestleistung. Der Diskuswurf fand auf dem Sportplatz in Waiblingen statt, was die Aufwahl der Disziplinen einschränkte, da eine Fahrtzeit von gut 20 min von Endersbach nach Waiblingen einplanen werden musste. Die Diskuswettbewerbe der M70 bis M85 starteten mit Verspätung und zogen sich bis in die Dunkelheit hinein. Die letzten Würfe fanden unter Flutlicht statt und zum Ablesen des Maßbandes brauchte man eine Taschenlampe.

23.08.2021 Die Landesregierung hat am 24. August 2021 eine neue Coronaverordnung erlassen, die ab 16.08.21 in Kraft tritt, und von der Corona-Verordnung Sport vom 21.08.2021 ergänzt wird. Damit gelten für den Sport im Freien wie bisher keine Beschränkungen mehr. Für den Trainingsbetrieb in Sporthallen gelten die 3G Regelungen. Es dürfen nur Personen teilnehmen, die immunisiert oder getestet sind. Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen: Corona-Verordnung Sport vom 21.08.2021 Corona-Verordnung vom 14.08.2021
31.07.2021 Bei der landesoffenen Wurf-Challenge in Essingen gelang Wolfgang Gutknecht sein Vorhaben, erstmals in allen Disziplinen des Wurf-Fünfkampfes Punkte zu erzielen. So gab es mit 2326 Punkten als 2. der Klasse M 70 eine neue pers. Bestleistung wie auch im Hammerwerfen(4 kg) mit 21,01m und im Gewichtswurf (7,26 kg) mit 7,76 m. Nicht ganz zufrieden war er mit den restlichen Übungen. Die 4 kg-Kugel kehrte nach 9,71 m, der 1 kg-Diskus nach 23,85 m und der 500 g-Speer bei 25,03 m zu früh auf den Erdboden zurück.
25.07.2021 Eckhard Kunigkeit hat den weiten Weg bis nach Aichach nicht gescheut, um an den bayrischen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften teilzunehmen. Zwar musste auch er außer Konkurrenz starten, belegte aber mit 2793 Punkten den 2. Platz in der Punktreihenfolge der Altersklasse M65. Obwohl der Weitsprung im Starkregen begann, erzielte er dort noch 4,52 m. Den Speer warf er auf 33,74 m, über 200m waren es 32,21 s, im Diskus hatte er 2 Fehlversuche und kam schließlich auf 27,32 m. Für die 1500 m brauchte er dann 7:34,09 s.
25.07.2021 Bei den Kreismeisterschaften in Pforzheim sind Hans Peter Hehn und Reinhold Keller außer Konkurrenz gestartet, um ihren derzeitigen Trainingstand zu überprüfen. Hans Peter ist über die 200 m angetreten und wurde mit 36,31 s in der Klasse M70 Erster. Reinhold ist in 2 Disziplinen in der Klasse M75 gestartet und belegte mit 1,23 m im Hochsprung und 30,08 m im Speerwurf jeweils den ersten Platz.
24./25.07.2021 Auch bei den Württ. U16-Mehrkampfmeisterschaften in Pliezhausen lief für unsere drei W14-Schülerinnen bei ihrem ersten Start im Siebenkampf nicht alles optimal. Am ersten Tag wurden die Disziplinen des Vierkampfes absolviert und gesondert gewertet. Gut startete Camille Choquet in den Wettbewerb. Sie verbesserte ihre Bestleistung mit der 3 kg-Kugel um einige Zentimeter auf 8,98 m und stand damit auf Platz 4 der 30 Teilnehmerinnen. Sarah Häberle und Elise Dorka blieben dagegen deutlich unter ihren Bestleistungen. Besser lief es im anschließenden Hochsprung. Sarah freute sich über die neue Besthöhe von 1,40 m, Elise mit 1,44 m und Camille mit 1,48 m kamen jeweils bis auf 2 cm an ihre Bestleistung heran. Im folgenden 100 m-Lauf stellte Sarah ihre bisherige Bestzeit von 13,48 s ein und war damit Viertschnellste, während sich die beiden anderen im letzten Drittel des Feldes wiederfanden. Beim anschließenden Weitsprung hatte Camille Probleme, das Brett zu treffen und blieb über 60 cm unter ihrer Bestleistung, so war es Sarah, die mit 4.48 m hier die meisten Punkte sammelte. Mit 1819 Punkten erreichte Camille immerhin noch den 8. Platz und das Podium bei der Siegerehrung. Auf 1796 P. verbesserte sich Sarah, die damit überraschend auf Platz 11 stand und trotzdem den 4 fehlenden Punkte zur 1800 nachtrauerte. Elise blieb mit 1610 P. unter ihrer Bestleistung. In der Mannschaftswertung der Klassen W14/15 reichten die 5225 P. zum 9. Platz. Der 2. Tag mit den restlichen 3 Siebenkampfdisziplinen begann mit dem Speerwerfen. Hier gelang Camille mit 26,77 m ihr bisher weitester Wurf und die viertbeste Weite der 23 verbliebenen Starterinnen. Auch die 21,30 m von Sarah waren pers. Bestleistung, während Elise nach 2 ungültigen Versuchen rd. 10 m unter ihrer Bestweite blieb und so gerade noch einen Totalausfall verhindern konnte. Der folgende 80 m-Hürdenlauf war für alle Drei der erste Start in dieser Disziplin. Camille und Elise kamen sogar im 3er-Rhythmus durch, aber Sarah im Vierer hatte die schnellste Zeit. Mit 2:40,01 und 2:55,19 min über die den 7-Kampf abschließenden 800 m erzielten Camille und Elise nochmal pers. Bestzeiten. Sarah kam in 2:40,86 min ins Ziel. Im Endergebnis wurde es dann mit 3194 P. der 7. Platz für Camille, mit 3113 P. wieder der 11. für Sarah und mit 2730 P. Platz 23 für Elise. Wie im Vierkampf blieb es auch in der Mannschaftswertung im Siebenkampf beim 9. Rang. Die gemeinsam erkämpften 9037 Punkte sind dazu Clubrekord bei W14.
17./18.07.2021 Zu den Württ. U16-Meisterschaften in Ulm hatten sich drei unserer Schülerinnen bei W14 qualifiziert und konnten erstmalig bei einer Landesmeisterschaft an den Start gehen. Camille Choquet kam dabei dreimal unter die ersten Acht und hatte ihr bestes Ergebnis im Hochsprung als 5. mit 1,48 m, 2 cm unter ihrer Bestmarke. Auch im Kugelstoß konnte sie mit 8,78 m ihr bisheriges Saisonergebnis nicht ganz erreichen und wurde Sechste. Zu Platz 8 reichten 22,00 m im Speerwerfen, während im Weitsprung 4,76 m für den Endkampf zu wenig waren. Sarah Häberle fehlten im 100 m-Lauf mit 13,56 s nur sechs Hundertstel für den Einzug ins Finale, das sie auch im Weitsprung mit 4,44 m verpasste. Mit 1,35 m im Hochsprung blieb Elise Dorka deutlich unter ihrer Bestleistung von 1,46 m. Wenn auch bei diesem Wettkampf nicht alles nach Wunsch verlief und mal keine Leistungsverbesserungen heraussprangen, so konnten doch neue Erfahrungen für künftige Starts gesammelt werden.
14.07.2021 Beim 3. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ hatte Reinhold Keller etwas Probleme mit seinem Wurfgerät und lag diesmal knapp hinter Josef Halder. 24,41 m warf er den 4 kg-Hammer und wurde damit Zweiter in der Klasse M75.
11.07.2021 Beim WLV-Masters Qualifikationswettkampf in Murr sind drei unserer Senioren nach langer Coronapause wieder an den Start gegangen. Hansgert Peters M85 und Eckhard Kunigkeit M65 starteten jeweils über 100 m, Weitsprung und im Kugelstoßen. Wolfgang Gutknecht M70 hat sich erstmalig an die 800 m getraut und ist noch im Kugelstoßen gestartet. Hansgert, der dieses Jahr neu in die Altersklasse M85 gekommen ist, hat mit 21,81 s über 100 m und mit 2,07 und im Kugelstoßen mit 7,71 m nicht nur gleich 3 neue Clubrekorde aufgestellt, sondern auch jeweils den ersten Platz in seiner Altersklasse belegt. Wolfgang ist bei seinem ersten 800 m Lauf die erste Runde etwas schnell angegangen und musste dadurch auf den zweiten 400 m der schnellen ersten Runde Tribut zollen. Trotzdem ist noch eine gute Zeit vom 3:27, 97 min dabei herausgekommen, wobei er natürlich auch eine persönliche Bestleistung aufstellte. Auch für Eckhard war es nach längerer Wettkampfpause wieder der erste Wettkampf. Mit 15,03 s über 100 m erzielte er fast die gleiche Zeit wie in 2020. Im Weitsprung mit 4,65 m und 8,95 m in Kugelstoßen kam er nicht ganz an die Leistungen des Vorjahres heran, belegte aber mangels Konkurrenz jeweils den ersten Platz in seiner Altersklasse.
10.07.2021 Beim Landesoffenen Sommersportfest im Stadion Festwiese sollten bei bestem Wetter weitere Bestleistungen unserer Schülerinnen fallen. Leider klappte es nicht überall wie gewünscht. Camille Choquet konnte sich zwar als Beste bei W 14 mit dem 500 g-Speer auf 25,21 m steigern, aber die technischen Abläufe waren noch nicht zufriedenstellend. Im Weitsprung blieb sie mit 4,59 m als 6. deutlich unter ihrer Bestmarke und über 100 m störte eine längere zeitliche Startverschiebung wegen eines Ausfalls der Zeitmessanlage die Vorbereitung und es folgte nach mäßigem Start und einem Fehltritt ein ebensolcher Lauf, der erst nach 15,10 s endete. Sarah Häberle hingegen konnte sich zwar ebenfalls nicht verbessern, wurde aber mit 13,61 s noch gute Dritte von den 13 gestarteten Läuferinnen. Im Weitsprung ging es dann besser. Mit neuer pers. Bestleistung von 4,67 m wurde sie Fünfte. Der Speer dagegen kam schon bei 17,97 m und damit viel zu früh wieder auf den Rasen zurück.
03.07.2021 Wieder gab es für unsere W 14-Schülerinnen eine Reihe von pers. Bestleistungen, diesmal bei den offenen Regionalmeisterschaften in Geislingen. Auf 13,48 s verbesserte Sarah Häberle ihre 100 m-Zeit und war damit Schnellste ihrer Altersklasse. Das war gleichzeitig ihre Vorbereitung auf den 800 m-Lauf, den sie mit dem Ziel anging, die Quali (2:44) für die Landesmeisterschaften zu laufen. Mit 2:37,99 min gelang ihr dies dann auch deutlich. Mit der 3 kg-Kugel gab es eine weitere deutliche Verbesserung ihrer Bestleistung auf 7,46 m und Rang 3. Camille Choquet beendete ihr erstes 300 m-Hürden-Rennen in guten 51,57 s. Dies war die schnellste Zeit bei W 14. Im Kugelstoßen konnte sie ihre Bestleistung auf 8,91 m steigern, beim Einstoßen sah es sogar noch besser aus. Elise Dorka lief auch das erste Mal die 300 m-Hürden und war mit 54,50 s Vierte. Der gemeinsame Versuch der drei Mädchen, die Qualifikationsweite von 23,00 m im Speerwurf für die U16-Meisterschaften zu erreichen, scheiterte leider. Obwohl sie es für machbar hielten, waren 22,00 m für Camille, 20,91 m für Elise und 20,72 m für Sarah dann doch nicht ausreichend.
30.06.2021 Beim 2. ‚Sindelfinger H@mmerwirbel‘ steigerte Reinhold Keller seine Saisonbestleistung mit dem 4 kg-Hammer auf 27,90 m und gewann den Wettbewerb der Klasse M 75.
28.06.2021 Die Landesregierung hat am 25. Juni 2021 eine neue Coronaverordnung erlassen, die ab 28.06.21 in Kraft tritt. Damit gelten für den Sport im Freien und in geschlossenen Räumen für Inzidenzen unter 35 keine Beschränkungen mehr. Da für Stuttgart die Inzidenz schon seit geraumer Zeit unter 35 ist, gelten für unseren Sport keine Beschränkungen mehr. Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen: Coronamaßnahmen auf einem Blick gültig ab 28.06.2021
26.06.2021 Beim ersten Wettkampf nach der langen Corona-Pause starteten unsere Schülerinnen bei den offenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Geislingen und zeigten, dass sie auch unter den erschwerten Trainingsbedingungen der letzten Monate ihr Leistungsvermögen steigern konnten. Alle erreichten in sämtlichen Disziplinen neue pers. Bestleistungen und sechsmal konnte die Qualifikationsnorm für die Württ. U16-Meisterschaften übertroffen werden. Mit 1898 Punkten im Vierkampf schaffte das Camille Choquet, die dazu die Einzelnorm im Weitsprung mit 4,79 m, im Kugelstoßen mit 8,75 m und im Hochsprung mit 1,50 m übertraf. Sie war Punktbeste im Vierkampf bei W 14 und auch im Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung lag sie auf Platz 1. Sarah Häberle überzeugte auf der 100 m-Strecke. Sie lief mit 13,63 s die schnellste Zeit, sprang 4,53 m weit und 1,38 m hoch. Mit 1762 P. und Platz 4 im Vierkampf verfehlte sie die Mehrkampfnorm um nur 38 Punkte, schaffte sie aber über die 100 m. Mit 1,46 m überraschte Elise Dorka als Hochsprungzweite. Auch sie sicherte sich damit ihr Teilnahmerecht an den U16-Meisterschaften. Mit 1683 P. war sie 7. im Vierkampf, durch schwächere Leistungen über 100 m und im Weitsprung ließ sie einige Punkte liegen. In der Mannschaftswertung kamen die Drei mit 5343 P. auf Rang 2. Bei W 12 belegte Greta Schmid mit 1339 P. den 14. Platz. Sie hatte mit genau 4,00 m im Weitsprung ihr bestes Ergebnis.
09.06.2021 Der VfL Sindelfingen hat die Wettkampfsaison mit einen Hammerwurfserie, bestehend aus drei Wettkampfabenden, begonnen. Der erste Wettkampf der Sindelfinger Hammerwurfserie hat am Mittwoch, den 09. Juni stattgefunden. Die weiteren Wettkämpfe werden am 30.06. und am 14.07. sein. Reinhold Keller hat nach der durch Corona erzungenen Wettkampfpause gleich am ersten Wettkampf teilgenommen und konnte mit sehr guten 26,15 m unter Beweis stellen, dass man auch unter Coronabedingungen trainieren und gute Leistungen im Wettkampf zeigen kann. Mit den 26,15 m belegte er in der Altersklasse M75 den ersten Platz vor Josef Halder von der Spvgg Rommelshausen, der mit 23,77 m Zweiter wurde.
04.06.2021 Die Landesregierung hat am 03. Juni 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 07. Juni 2021. Zur Zeit gelten für den Sport immer noch die Regelungen der Öffungsstufe 1. Damit ergeben sich für unseren Sportbetrieb keine Änderungen. Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen: Coronamaßnahmen für den Sport in der Übersicht gültig ab 07.06.2021 Coronamaßnahmen auf einem Blick gültig ab 07.06.2021
27.05.2021 Ab dem 27.05.2021 war die Inzidenz in Stuttgart an 5 Tagen unter 100. Damit treten nach Aussage des Sportamts folgende Regelungen in Kraft: Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie vergleichbaren Einrichtungen ist im Freien grundsätzlich zulässig mit maximal 20 Personen. Diese Personen müssen einen tagesaktuellen negativen Schnelltest oder eine Geimpften- oder Genesenenbescheinigung vorweisen können. Diese Verpflichtung gilt jedoch erst ab einem Alter von 14 Jahren. Vor dem Hintergrund, dass Schulkinder bei Besuch von Präsenzunterricht derzeit sowieso zweimal die Woche getestet werden, halten wir diese Vorgehensweise sowohl rechtlich als auch infektiologisch für vertretbar. Darüber hinaus ist es in Sportstätten in Innenräumen derzeit zulässig, mit zwei Haushalten, aber maximal 5 Personen, ohne Test zu trainieren. Eigene Kinder bis 13 Jahre zählen hierbei nicht zu den fünf Personen.
14.05.2021 Die Landesregierung hat am 13. Mai 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 14. Mai 2021. Darüber hinaus gilt ab dem 14. Mai 2021 in Baden-Württemberg ein Stufenplan zur schrittweisen Öffnung bestimmter Einrichtungen und Aktivitäten. Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen: Coronamaßnahmen für den Sport in der Übersicht gültig ab 14.05.2021
24.04.2021 Mit den neusten Coronabeschlüsse vom 24. April 2021 gelten, da wir zur in Stuttgart eine Inzidenz von über 100 haben, folgende Regelungen für den Sport. „Kontaktloser Individualsport auf Außen- oder Innensport-anlagen alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts. Kinder bis einschließlich 13 Jahre dürfen in Gruppen von maximal 5 Kindern kontaktlosen Sport im Freien ausüben. Anleitungspersonen benötigen einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest. Kostenfreie Bürgertests können hierfür genutzt werden.“ Damit können wir nur auf dem Waldau Sportplatz in Zweiergruppen trainieren, wobei auf den entsprechenden Abstand der Gruppen untereinander zu achten ist. Die Trainerinnen und Trainer organisieren das innerhalb ihrer Trainingsgruppen. Die überlassung für die Waldauanlage liegt vor.
19.04.2021 Mit den neusten Coronabeschlüsse vom 19. April 2021 gelten, da wir zur in Stuttgart eine Inzidenz von über 100 haben, folgende Regelungen für den Sport. „Sport darf im Freien und geschlossenen Räumen nur noch kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts ausgeübt werden. Auf weitläufigen Sportanlagen wie Golfplätzen oder Reitplätzen können auch mehrere Gruppen individualsportlich aktiv sein, wenn ausgeschlossen ist, dass sich die Gruppen untereinander begegnen.“ Damit können wir nur auf dem Waldau Sportplatz in Zweiergruppen trainieren, wobei auf den entsprechenden Abstand der Gruppen untereinander zu achten ist. Die Trainerinnen und Trainer organisieren das innerhalb ihrer Trainingsgruppen. Die überlassung für die Waldauanlage liegt vor.
31.03.2021 Leider ist die Inzidenz in Stuttgart seit Ende März wieder über 100 und seit dem 31.03.2021 ist die Notbremse der Coronaverordnung in Kraft. Damit muss unser Kindertraining auf der Waldau leider wieder eingestellt werden und es ist nur noch Individualsport auf der Bezirkssportanlage möglich.
16.03.2021 Mit der neuen Coronaverordnung vom 08.03.2021 treten erste Lockerungen für den Sport in Kraft. Individualsport im Innen- und Außenbereich mit bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten ist möglich, wobei Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt werden. Kontaktarmer Gruppensport im Freien ist mit bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren erlaubt. Da wir ab den 16. März eine Überlassung für die Bezirksportanlage auf der Waldau haben, können wir ab sofort mit der Training unserer Kindergruppe wieder beginnen, was von Regine und en Kinder mit Freude angenommen wurde. Ab einer Inzidenz von unter 50 erhöht sich die Personenzahl für die Außenanlagen auf 10 Personen. Leider liegt Stuttgart zur Zeit noch zwischen 50 und 100 in der Inzidenz, so dass diese Regelung noch nicht zur Anwendung kommt. Ab einer Inzidenz von über 100 ist der Gruppensport im Freien nicht mehr erlaubt und Individualsport ist nur noch auf weitläufigen Anlagen wie der Bezirkssportanlage erlaubt. Hier ist die Übersicht der neuen Regelungen: Coronamaßnahmen ab 08.03.2021
22.02.2021 Leider gibt es mit der neuen Coronaverordnung, die am 22.02.2021 in Kraft tritt, keine Änderungen im Sportbereich. Wer sich sich die trainingsfreie Zeit etwas nutzen möchte, dem kann sich am Jahresrückblick 2020 vielleicht ein wenig erfreuen. SLC Jahresrückblick 2020
01.01.2021 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2020 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 175 Vereine kamen in die Wertung. Nach dem sehr guten 69. Platz im Jahr 2019 sind wir dieses Jahr auf den 76. Platz mit insgesamt 144 Punkten gekommen. Das sind wesentlich weniger als die 338 Punkte vom Vorjahr. Dies ist aber den Corona Beschränkungen geschuldet, da es dieses Jahr nur sehr wenige Wettkämpfe gab, an denen unsere Schülerinnen und Senioren teilnehmen konnten. Unsere Schülerinnen der Klasse W13 kamen auf 61 Punkte, die Senioren schafften es immerhin auf 93 Punkte und liegen damit bei der Seniorenwertung auf dem 6. Platz aller württembergischen Vereine, noch vor dem VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
25 VfB Stuttgart 262 391 128 8 789
40 SV Stuttgarter Kickers 128 203 93 11 435
66 LAC Degerloch 0 45 85 54 182
72 TB Bad Cannstatt 160 0 0 4 164
76 SLC 0 0 51 93 144
77 TF Feuerbach 101 0 0 83 142
81 MTV Stuttgart 15 34 73 3 125
86 Sportvg Feuerbach 9 0 96 3 108
89 SV Vaihingen 53 11 0 33 97
114 TV Möhringen 0 0 42 0 42
02.11.2020 Ab 20.11.2020 wurden die Coronamaßnahmen auf Grund gestiegener Infektionen wieder verschärft. Es dürfen nur noch maximal 10 Personen aus 2 Haushalten zusammen kommen. Damit ist eine reguläres Training für uns nicht mehr möglich. Außerdem sind alle Sporthallen geschlossen und dürfen nicht benutzt werden. Auch die neue Waldausporthalle, in der wir dienstags zwei Hallenzeiten bekommen haben, sollte eigentlich ab Oktober genutzt werden, bleibt aber vorerst geschlossen, natürlich wegen den Coronabeschränkungen aber auch wegen Baumängeln und Wasserschäden, so dass sie erst 2021 für den Sportbetrieb geöffnet wird.
10.10.2020 Beim Werfertag in Eppingen fehlte Reinhold Keller in seiner Altersklasse M 75 die Konkurrenz und dreimal Platz 1 war ihm damit sicher. Mit 10,13 m im Kugelstoß, 30,10 m im Speerwurf und 8,72 m im 5 kg-Steinstoß trat er die Heimreise an. Hansgert Peters erzielte bei M 80 mit 21,77 m im 400 g-Speerwurf als Sieger des Wettbewerbs seine jahresbeste Weite und gewann auch mit dem 1 kg-Diskus, der bei 17,91 m landete. Das Kugelstoßen beendete er als 2. mit 7,85 m.
03.10.2020 Besseres Wetter hätten unsere 4 Senioren beim Werfertag in Haslach wirklich verdient gehabt, aber sie ließen sich von den widrigen Bedingungen mit Regen und Kälte nicht aus der Fassung bringen. Am erfolgreichsten war mit drei 1. Plätzen in der Altersklasse M 70 Wolfgang Gutknecht, er hatte allerdings nur sich selbst als Gegner. Mit der 4 kg-Kugel schaffte er mit 10,48 m neuen M 70 Clubrekord, der Diskus flog 23,19 m weit und mit 28,44 m im Speerwurf konnte er die von ihm erhoffte Steigerung seiner diesjährigen Bestweite erreichen. Bei M 80 belegte Hansgert Peters die Plätze 1, 2 und 3 mit dem Diskus (17,41 m), dem Speer (19,94 m) und der Kugel (7,52 m). Hans-Peter Hehn holte in seinem letzten M 65-Start mit der 5 kg-Kugel (7,56 m) und dem 1 kg-Diskus (21.17 m) jeweils Platz 2, mit dem 600 g-Speer reichten 18,17 m zu Platz 3. Zweimal 2. wurde auch Reinhold Keller bei M 75, der mit der Kugel 9,68 m erreichte und im Speerwurf (400 g) mit 32,41 m knapp unter seiner Jahresbestweite blieb.
20.09.2020 Beim landesoffenen Sportfest in Hoffeld hatten unsere W 13-Schülerinnen koronabedingt ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr auf der Bahn. Leider spielte das Wetter nicht mit und die Temperaturen von 8-10° wirkten sich nachteilig auf die trotzdem guten Leistungen aus. So stellten unsere 4 Mädchen insgesamt 18 pers. Bestleistungen auf. Am erfolgreichsten war mit ihren Siegen über 75 m in 10,75 s und 800 m in 2:57,77 min Sarah Häberle, die dazu noch mit deutlichen Verbesserungen im Weitsprung mit 4,39 m und im Ballwurf mit 35 m die Plätze 4 und 6 belegte. Camille Choquet wurde im Weitsprung mit 4,57 m und über 800 m mit 3:02,33 min jeweils 2., über 75 m in 11,14 s und über 60 m Hürden in 11,43 s jeweils Dritte. Für 37,00 m mit dem 200g-Ball gab es den 4. Platz. Elise Dorka belegte über 800 m in 3:04,59 min den 3., über 60 m Hürden mit 11,85 s den 6. Platz und wurde im Ballwurf mit 34,00 m Siebte. Ella Matthaei hatte bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt ihr bestes Resultat mit Platz 7 und 3:12,33 min über 800 m.
20.09.2020 Beim dem sehr familiären und gut organisierten 36. LA-Meeting in Geislingen bei Balingen, bedingt durch die Coronarestriktionen eins der wenigen Sportfeste für Senioren sind trotz der langen Anfahrt Hansgert Peters, Reinhold Keller und Eckhard Kunigkeit in mehreren Disziplinen an den Start gegangen. Hansgert konnte in der Altersklasse M80 den 100m Lauf in 21,28 s gewinnen und belegte im Diskuswurf mit 18,27 m den 3. Platz. Im Kugelstoß wurde er mit 7,82 m Vierter. Reinhold gewann ebenfalls den 100 m Lauf in der AK 75 mit 16,58 s und stellte damit einen neuen Clubrekord auf. Auch im Hochsprung belegte er mit 1,25 m den ersten Platz und scheiterte nur knapp an der nächste Höhe von 1,30 m. Eckhard startete gleich in 5 Disziplinen in der Altersklasse M 65, die er alle gewonnen hat. Dabei konnte er seinen eigenen Clubrekord im Diskuswurf auf 32,06 m verbessern. Die anderen Ergebnisse sind: 15,03 s im 100 m Lauf, 1,55 m im Hochsprung, 4,97 m im Weitsprung und 9,62 m im Kugelstoß.
09.09.2020 Beim Werfernachmittag in Löffingen, Baden hat Reinhold Keller die Farben des SLC vertreten. Mit sehr guten 33,78 m hat er den Speerwurf gewonnen, ebenso den Hammerwurf mit persönlicher Bestweite von 29,41 m. Beim Diskuswurf erzielte er mit hervoragenden 30,39 m auch eine neue persönliche Bestleistung. Damit verbesserte seine eigenen Clubrekorde der Altersklassen M70 und M75 im Hammer- und Diskuswurf.
04./05.09.2020 Da im süddeutschen Raum nur wenige Seniorenwettkämpfe angeboten wurden, ist Reinhold Keller im Götzis, Österreich bei den Internationalen VLV – Stadionmeisterschaften der Masters angetreten und hat all seine Wettbewerbe gewonnen. In der Altersklasse M75 hat er mit 1,27 m im Hochsprung und mit 33,16 m im Speewurf und mit 28,13 m im Hammerwurf jeweils den ersten Platz belegt und wurde damit internationaler Österreicher Seniorenmeister in den Disziplinen.
22.08.2020 Unser Team mit Wolfgang GutknechtHans-Peter Hehn und Eckhard Kunigkeit wurden wie schon im Vorjahr
Deutscher Seniorenmeister M60/65 im Fünfkampf
bei den Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Zella-Mehlis. Mit 6560 Punkten sicherte sich unsere Mannschaft den ersten Platz vor dem starken Team des LAC Essingen, bei dem alle Athleten in der Altersklasse M60 starteten. Wolfgang Gutknecht, schon für die AK M70 startberechtig, ist wegen der Mannschaftswertung wie schon im letztem Jahr in der AK M65 gestartet und kam mit 2221 Punkten auf einen guten 7. Platz. Gegenüber dem letzem Jahr konnte sich Eckhard Kunigkeit auf 3031 Punkte steigern und belegte den 5. Platz und mit 1308 Punkten Hans-Peter Hehn den 9. Platz in der Einzelwertung ebenfalls in der AK M65. Nach 4 Disziplinen führte unsere Mannschaft schon mit 1321 Punkten Vorsprung und sah wie der sichere Sieger aus, aber die 1500 m ist die stärkste Disziplin des Essinger Teams, wo sie allein 2079 Punkte sammelten, so daß von dem komfortablen Vorsprung am Ende nur 8 Punkte übrig blieben, die haben aber zum Titel gereicht haben.
20.08.2020 Reinhold Keller hat sich kurzfristig entschieden beim Calwer Speerwurfabend zu starten und belegte mit 31,13 m den ersten Platz in der Altersklasse M 75
27.07-01.08.2020 Weil die Seniorenleichtathletik WM im kanadischen Toronto wegen der weltweiten Corona-Pandemie ausfallen musste, hat der Internationale Leichtathletikverband die sogenannten Worldwide Virtual Masters Challenge als Ersatzveranstaltung angeboten, bei dem die Athleten ihre in Wettkämpfen erzielten Leistungen melden konnten. Bei dieser Challange gewann Reinhold Keller in der Altersklasse M75 im Speerwurf mit 30,86 m und im Kugelstoßen mit 10,30 m jeweils die Silbermedaile und im Wurf-Fünfkampf mit 3236 Punkten die Bronzemedaille. Außerdem belegte er Im Hammerwurf, 29,31 m und im Gewichtwurf, 10,59 m jeweils den 6. Platz und im Diskuswurf mit 25,29 m den 13. Platz.
25.07.2020 Reinhold Keller hat nach der durch Corona erzungenen Wettkampfpause als erster wieder an einen Wettkampf teilgenommen. Bei dem Senioren-Werfertag in Langenzenn, Bayern belegte er sowohl in den Einzeldisziplinen als auch beim Werferfünfkampf jeweils den ersten Platz und stellte mit 10,30 m im Kugelstoß, 29,31 m im Hammerwurf und 10,59 m im Gewichtwurf gleich 3 neue Clubrekorde in der AK M70 und M75 auf. Leider zählte der Stoß auf 10,30 m nicht für den Fünfkampf, da er erst im 6. Versuch erfolgte. Beim Fünfkampf hat er mit drei Fehlversuchen im Kugelstoßen gepatzt, sonst wäre auch dort ein neur Clubrekord erzielt worden.
14./21.07.2020 Am 14. und 21. Juli haben wir unseren SLC-Mehrkampfabend auf der neurenovierten Bezirkssportanlage auf der Waldau durchgeführt. Auf Grund der Coronabeschränkungen habe wir auf den anschließenden Grillabend verzichten müssen. Das Wetter hat auch dieses Jahr wieder mitgespielt, so dass insgesamt 6 Schülerinnen und Schüler aus Regine’s Trainingsgruppe sowie 5 Senioren und 8 Jungendliche und Aktive aus Heiko’s Gruppe ihren Dreikampf absolvierten. 11 mal wurden die Bedingungen für das Mehrkampfabzeichen in Gold erfüllt, 6 mal gab es Silber und 1 mal Bronze. Der Einsatz des gesamten Vorstandes sicherte eine zügige Durchführung der Wettkämpfe. Die von Regine entworfenen und vorbereiteten Urkunden wurden bei der Siegerehrung im kleinen Kreis am Donnerstag, den 23. Juli auf der Bezirksportanlage durch Präsident Eckhard Kunigkeit an die Teilnehmer überreicht.
11.05.2020 Ab 11. Mai 2020 ist die Benutzung der Bezirkssportanlage auf der Waldau unter Auflagen wieder erlaubt. Es dürfen Kleingruppen bis 5 Teilnehmer unter Einhaltung der Abstandsregel zusammen trainieren. Die Trainingsgruppen werden von den Übungsleitern organisiert. Die genauen Regeln für den Trainingsbetrieb findet ihr Hier: SLC Coronaregeln Eine Teilnahme am Training setzt die schriftliche Bestätigung voraus, dass ihr die Coronaregelungen einhaltet. Das Formblatt findet ihr hier: Unterweisungsformblatt
17.03.2020 Bedingt durch die aktuelle Coronakrise haben wir den Trainingsbetrieb bis auf weiters eingestellt. Auch alle Sportveranstaltungen bis Mitte Juni sind abgesagt worden. Die Stadt Stuttgart hat die Benutzung alle Sportanlagen untersagt. Erst nach Freigabe der Sportanlagen durch die Stadt Stuttgart können wir das Training wieder aufnehmen. Auch alle geplanten Termine, wie die Jahreshauptversammlung müssen nach jetziger Lage wahrscheinlich verschoben werden. Wir werden euch rechtzeitig informieren.
29.02.-01.03.2020 In Erfurt wurde
Eckhard Kunigkeit Deutscher Senioren-Hallenmeister M 65 im Weitsprung mit 5,03 m und im Hochsprung mit 1,56 m
In einem engen Weitsprungfinale am Samstag konterte Eckhard einen 5,02 m-Sprung seines stärksten Gegners mit der Siegesweite von 5,03 m und sicherte sich erstmals und nicht unbedingt erwartet den Titel. Mit etwas schweren Beinen ging es dann am Sonntag zur Titelverteidigung an die Hochsprunganlage. Trotz einiger ungewohnter Fehlversuche gelang diese eindeutig. Mit 1,56 m kam er zwar nicht an seine Vorjahreshöhe heran, hatte aber 7 cm Abstand zum Zweiten.
22.02.2020 Für die Regional-Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen überraschte der Veranstalter mit einer kurzfristigen Zeitplanänderung, so dass bei W13 die 60 m, Weitsprung und Kugelstoßen bei bis zu 40 Teilnehmerinnen innerhalb von 35 Minuten durchgeführt werden sollten. Dass Chaos war perfekt, eine gezielte Einstellung auf die jeweilige Disziplin war nicht möglich, die Leistungen litten darunter. Die beste Platzierung unserer Mädchen erreichte mit Platz 3 Camille Choquet im Kugelstoßen mit pers. Bestleistung von 6,99 m. Mit 4,33 m wurde sie dazu im Weitsprung Vierte. Auch das war Hallenbestleistung. Mia Häberle überraschte mit Platz 4 und pers. Bestleistung von 6,62 m im Kugelstoßen. Bestweite im Weitsprung erzielte Sarah Häberle mit 3,70 m. Sie litt noch unter den Nachwirkungen einer Erkältung und konnte über 60 m nicht an ihre Zeit vom letzten Wochenende herankommen. Mit 9,06 s schaffte sie es dennoch in den B-Endlauf, den sie als 7. in 9,11 s beendete. Völlig daneben ging diesmal die 4 x 50 m-Staffel. Ein „Standwechsel“ führte zur Endzeit von 31,75 s und zum Schluss des Feldes.
16.02.2020 Pers. Bestleistungen für alle und in jeder Disziplin waren das positive Ergebnis unserer Schülerinnen beim wieder gut besetzten Landesoffenen Nachwuchsmeeting in Sindelfingen. In 8,85 s konnte sich Sarah Häberle über 60 m bei W 13 unter den rd. 70 Starterinnen mit der neuntbesten Zeit für den B-Endlauf qualifizieren, kam aber hier nach schlechtem Start in 9,00 s und Platz 7 nicht mehr an ihre Vorleistung heran. Auch die 4 x 50 m-Staffel schaffte es ins B-Finale, wo sie in 30,20 s Vierte wurde. Mit W 13-Clubrekord von 29,24 s hatten Sarah Häberle, Elise Dorka, Mia Häberle und Camille Choquet zuvor ihren Vorlauf gewonnen. Hier waren 22 Mannschaften am Start. Die beste Weitsprungleistung unserer Mädchen erzielte mit 4,18 m Camille Choquet, das reichte aber nur zu Platz 16. Elise Dorka näherte sich mit 3,96 m der 4m-Grenze. Bei ihrem ersten Hallenstart über 800 m kam Greta Schmid bei W 11 als 4. ihres Zeitlaufs in 3:09,67 min in der Gesamtwertung auf Rang 11.
07.02.2020 Wieder hat sich unser Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit insgesamt 24 Abzeichen, davon 16 goldene, 6 silberne und 2 bronzene Abzeichen. Nur der PSV mit insgesamt 36 und die Kickers mit 36 Abzeichen waren besser.
02.02.2020 Mit einem erfolgreichen Auftritt in ihrer neuen Altersklasse W13 starteten unsere Schülerinnen beim Landesoffenen Schülersportfest in Esslingen in die Hallensaison. In einem Dreikampf bestehend aus 2 x 35 m, 5-Schrittsprung und beidhändigem 2kg-Medizinballstoß teilten sich Camille Choquet mit 2367 Punkten und ihre Konkurrentin aus Neuffen mit der gleichen Punktzahl den 1.Platz. Dabei war Camille Schnellste im Sprint, kam im Sprung auf Rang 2 und mit dem Medizinball auf Platz 3. Elise Dorka wurde mit 2168 P. Siebte und hatte ihre beste Platzierung als 4. im Sprung. Sarah Häberle kam mit 2113 P. auf den 8.Platz. Sie hatte über die 2 x 35 m als 3. ihr bestes Einzelergebnis. Zum Ausklang gab es dann noch einen 600 m-Lauf. Hier sicherte sich Sarah in 2:04,9 min den Sieg und trug sich in die Clubrekordliste bei W13 ein. Mit 2:08,5 min wurde Camille 3. und Elise folgte mit 2:12,4 min auf dem 4.Platz.
25.01.2020 Mit 3 Meistertiteln und weiteren guten Platzierungen warteten unsere Senioren in Sindelfingen bei den Baden-Württ. Senioren-Hallenmeisterschaften auf. Eckhard Kunigkeit gewann in der Klasse M 65 den Hochsprung mit 1,56 m und den Weitsprung mit 4,83 m. Mit 10,64 s wurde er 2. über 60 m Hürden und belegte dazu über 60 m in 9,11 s den 6.Platz. Hans-Peter Hehn kam bei seinem ersten Hallenstart auf der 200 m-Strecke in 36,18 s bei M 65 auf den 7.Platz. Mit 1,28 m gewann Reinhold Keller bei M 75 den Hochsprung. Zwei 3. Plätze erreichte er jeweils mit M75-Clubrekord über 60 m in 9,78 s und im Weitsprung mit 3,34 m.
12.01.2020 Erfolgreich startete auch Reinhold Keller ins neue Wettkampfjahr. Bei den Offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf gewann er in der Klasse M 75 überlegen mit 1,27 m den Hochsprung und belegte über 60 m in 9,97 s den 2. Platz.
06.01.2020 Für die ersten Wettkampfergebnisse im neuen Jahr sorgten beim 38. Degerlocher Volkslauf in Stgt.-Hoffeld Christoph Schermer, der die 10 km-Strecke in 53:38 min bewältigte und als 8. bei M 55 ins Ziel lief, sowie Rudolf Ziegelchmied, der bei M 70 naturgemäß mit 1:11:10 etwas länger brauchte und 4. seiner Altersklasse wurde.
03.01.2020 Am 21. Dezember 2019 ist unser Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied Fritz Weber verstorben. Die Trauerfeier fand am 03. Januar 2020 auf dem Friedhof in Feuerbach statt. Im November 1957 hat er mit 21 anderen Männern und einer Frau den Stuttgarter Leichtathletik Club gegründet. Bis zu seinem Tod war er immer dem Club treu verbunden und kommt somit auf insgesamt 62 Jahre Clubmitgliedschaft. Neben seinen vielen sportlichen Erfolgen, zu denen Baden-Württembergische Meistertitel im Weitsprung und gute Plazierung bei den deutschen Meisterschaften im Hochsprung bei den Aktiven gehört, hat er sich schon seit 1961 im Vorstand des Clubs engagiert. Das Tätigkeitsfeld reichte vom Schriftführer bis zum stellvertretenden Präsidenten und erst 2014 hat er sich aus dem Vorstand zurückgezogen. Auch als Trainer im Jugendbereich war er tätig und hat dort viele Trainingscamps auf der Schwäbischen Alp und im Schwarzwald organisiert und durchgeführt. Besonders am Herz lang ihm die Trainingsgruppe des 2. Wegs, in der er Senioren durch Gymnastik bis ins hohe Alter fit gehalten hat. Diese Aufgabe hat er erst vor wenigen Jahren abgegeben, als seine Gesundheit es wirklich nicht mehr zu ließ. Auch beim Leichtathletikbezirk Stuttgart hat er Positionen im Vorstand bekleidet und ist dafür vom WLV und DLV für sein ehrenamtliches Engagement mit den Ehrennadeln in Silber und Gold ausgezeichnet worden. Man konnte immer zu ihm kommen und er stand einem mit Rat und Tat zur Seite. Mit Fritz verlieren wir ein Mitglied der ersten Stunde, der sich immer für die Belange des Clubs eingesetzt und engagiert hat und dem wir viel zu verdanken haben. Er wird uns fehlen. Wir trauen zusammen mit seiner Familie um ihn. Danke für alles.
01.01.2020 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2019 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 263 Vereine kamen in die Wertung. Nach dem 121. Platz im Jahr 2018 konnten wir uns dieses Jahr auf den 69. Platz verbessern, da 2019 erstmals unsere guten Schülerinnen der Alterklasse W12 in die Wertung gekommen sind und gleich 161 Punkte erzielt haben. Auch die Senioren haben sich gegenüber dem letztem Jahr stark verbessert und kamen auf 177 Punkte. Das ist die beste Platzierung, die wir seit Beginn der Vereinswertung im Jahr 2005 erzielt haben.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
18 VfB Stuttgart 108 161 169 68 1.529
40 SV Stuttgarter Kickers 131 35 272 40 581
47 TF Feuerbach 159 0 0 309 468
69 SLC 0 0 161 177 338
83 LAC Degerloch 0 44 42 129 215
83 TV Möhringen 0 0 205 10 215
105 MTV Stuttgart 49 0 27 55 131
108 SV Vaihingen 20 0 49 53 122
109 SV int. Schule Stuttgart 0 93 23 0 116
118 Sportvg Feuerbach 11 6 63 25 105
163 TB Bad Cannstatt 0 15 0 33 48
163 TV Cannstatt 0 0 48 0 48
193 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 28 28
233 LG Kappelberg 0 0 0 8 8
Aktuelles 2019
Datum Themen
03.01.2020 Am 21. Dezember 2019 ist unser Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied Fritz Weber verstorben. Die Trauerfeier fand am 03. Januar 2020 auf dem Friedhof in Feuerbach statt. Im November 1957 hat er mit 21 anderen Männern und einer Frau den Stuttgarter Leichtathletik Club gegründet. Bis zu seinem Tod war er immer dem Club treu verbunden und kommt somit auf insgesamt 62 Jahre Clubmitgliedschaft. Neben seinen vielen sportlichen Erfolgen, zu denen Baden-Württembergische Meistertitel im Weitsprung und gute Plazierung bei den deutschen Meisterschaften im Hochsprung bei den Aktiven gehört, hat er sich schon seit 1961 im Vorstand des Clubs engagiert. Das Tätigkeitsfeld reichte vom Schriftführer bis zum stellvertretenden Präsidenten und erst 2014 hat er sich aus dem Vorstand zurückgezogen. Auch als Trainer im Jugendbereich war er tätig und hat dort viele Trainingscamps auf der Schwäbischen Alp und im Schwarzwald organisiert und durchgeführt. Besonders am Herz lang ihm die Trainingsgruppe des 2. Wegs, in der er Senioren durch Gymnastik bis ins hohe Alter fit gehalten hat. Diese Aufgabe hat er erst vor wenigen Jahren abgegeben, als seine Gesundheit es wirklich nicht mehr zu ließ. Auch beim Leichtathletikbezirk Stuttgart hat er Positionen im Vorstand bekleidet und ist dafür vom WLV und DLV für sein ehrenamtliches Engagement mit den Ehrennadeln in Silber und Gold ausgezeichnet worden. Man konnte immer zu ihm kommen und er stand einem mit Rat und Tat zur Seite. Mit Fritz verlieren wir ein Mitglied der ersten Stunde, der sich immer für die Belange des Clubs eingesetzt und engagiert hat und dem wir viel zu verdanken haben. Er wird uns fehlen. Wir trauen zusammen mit seiner Familie um ihn. Danke für alles.
08.12.2019 Unter den rd. 2800 Teilnehmern am 44. Nikolauslauf in Tübingen waren auch 2 SLC’ler. Auf der Halbmarathonstrecke kam Christoph Schermer nach 1:56:48 Std. in der Klasse M 55 als 96. ins Ziel, Michael Müller hatte die rd. 21 km bei M 45 nach 2:20:21 Std. als 250. bewältigt. Die 10 km-Marke passierten sie in 54:47 bzw. 63:45 min.
09.11.2019 Für Reinhold Keller war die Sommersaison offensichtlich zu kurz. So startete er am 9. November bei den Offenen Nordrhein-Westfälischen Wurf-Fünfkampfmeisterschaften in Leichlingen ein weiteres Mal mit gutem Erfolg. Im Wurf-Fünfkampf verbesserte er seine M70 /M75-Clubrekorde auf 3092 Punkte und gewann den Wettbewerb. In den Einzelwertungen lag er auch im Speerwerfen auf Platz 1, obwohl er mit 31,04 m deutlich unter seiner Bestleistung blieb. Dagegen gab es mit dem 1kg-Diskus und 25,75 m sowie im Gewichtswurf mit 10,52 m neue M75-Clubrekorde und jeweils, wie auch im Kugelstoßen den 2. Platz. Neuer Clubrekord waren auch die 24,96 m im Hammerwurf, wo er 3. wurde.
05.10.2019 Als einzige Mannschaft bei M 70/75 holte sich unser Senioren-Werferteam bei den Baden-Württ. Wurf-Fünfkampfmeisterschaften in Igersheim den Titel in der Mannschaftswertung. In der Altersklasse M 75 belegte Reinhold Keller den 2.Platz und stellte sowohl im Hammerwerfen (4 kg) mit 23,34 m als auch im Gewichtswurf (7,26 kg) mit 10,36 m und im Fünfkampf mit 3043 P. neue Clubrekorde für M 70 und M 75 auf. Auf Platz 4 kam Dirk Biswurm, der mit 2116 P. neue Bestleistung erzielte. Bei M 70 wurde Wolfgang Gutknecht mit 2018 Punkten Dritter, wobei er im Hammerwerfen ohne gültigen Versuch blieb. Seine beste Leistung hatte er im Speerwerfen (500 g), wo er mit 29,50 m neue pers. Bestleistung erzielte.
29.09.2019 Das Landesoffene Schülersportfest beim LAC Degerloch auf der Hohen Eiche gab unseren Schülerinnen zum Saisonabschluss noch einmal Gelegenheit, ihre Bestleistungen zu verbessern. Dies gelang ihnen insgesamt 20-mal und es gab wieder eine Reihe guter Platzierungen sowie einen W 12-Clubrekord über 4 x 75 m. Zweimal standen unsere Mädchen bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Podest. Sarah Häberle gewann mit neuer Bestzeit von 2:47,80 min den 800 m-Lauf und Elise Dorka sicherte sich bei ihrem ersten Speer-Wettkampf mit 21,09 m den 1. Platz. Sarah wurde dazu noch 3. über 75 m, 4. über 60 m Hürden, 5. im Hochsprung und 7. im Weitsprung. Elise wurde noch 3. über 60 m H (die Strecke hatte Trainerin Regine zum Pflichtstart für alle erklärt) und belegte im Hochsprung, Kugelstoßen und Weitsprung die Plätze 5, 6 und 8. Auch Camille Choquet hatte mit 5 zweiten Plätzen über 60 m H, 800 m, Hochsprung, Weitsprung und Speerwerfen erheblichen Anteil am Gesamterfolg unseres Teams. Mia Häberle sicherte sich mit pers. Bestleistungen die Plätze 5, 6 und 7 im Kugelstoßen, 60 m Hürden-Lauf und Speerwerfen. Lucia Wanner wurde im Kugelstoßen 7. und 8. über die Hürden. Am neuen Staffelrekord von 45,40 s waren Sarah, Elise, Mia und Camille beteiligt. Erfolgreich war auch Greta Schmid bei W 10 am Start. Mit 4 neuen Bestleistungen und drei 3. Plätzen über 50 m sowie im Hoch- und Weitsprung beendete sie die Saison.
28.09.2019 Bei den Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschften, die auch in diesem Jahr wieder in Nieder-Olm stattfanden, belegte Hansgert Peters (M80) im Fünfkampf M 75 den 2. Platz. Er musste hier in der jüngeren Klasse starten, da die Ausschreibung keinen M80-Fünfkampf enthielt. Nach 2,68 im Weitsprung warf er den 500 g-Speer auf 20,34 m und lief die 200 m in 45,97 s. Beides waren neue M 80-Clubrekorde. Leider musste er nach einem 17,15 m-Diskuswurf im abschließenden 1500 m aufgeben, konnte aber auch hier mit insgesamt 1228 Punkten einen neuen Clubrekord verbuchen. Unsere gemeldete M65/70-Mannschaft konnte verletzungsbedingt nicht antreten.
21.09.2019 Das Landesoffene Schülersportfest in Leinfelden-Echterdingen gab unserer W 12-Schülerinnengruppe Gelegenheit, direkt nach den Sommerferien wieder in den Wettkampfbetrieb einzusteigen. Bevorzugt wurden dabei auch einige bisher nicht im Mittelpunkt gestandene Disziplinen wie Kugel, Diskus, Speer oder 800 m. Zwar gab es diesmal keinen Sieg zu verzeichnen, aber gute Platzierungen und wieder eine Reihe pers. Bestleistungen. Als 2.über 800 m kam Sarah Häberle mit 2:55,82 min erstmals unter die 3 Minutengrenze. Mit 11,24 s blieb als 4. der 75 m-Läufe nur knapp unter ihrer Bestzeit. Erstmals warf sie wie unsere anderen Teilnehmerinnen im Wettkampf den 750 g-Diskus und wurde mit 13,52 m Fünfte. Camille Choquet ihn einige Meter weiter fliegen und wurde mit 18,93 m sogar Zweite. Sie trug sich damit auch in die Clubrekordliste bei W12 und W 13 ein. Zweimal 5. wurde sie im Weitsprung mit 4,07 m und im Hochsprung mit 1,28 m, 7. im Kugelstoßen mit 6,47 m, ohne hier an ihre Bestmarken heranzukommen. Lucia Wanner überraschte über 800 m in 2:59,84 min als 4. und wurde 6. im Diskuswerfen mit 13,41 m. Als 5. Über 800 m kam Jule Wauschkuhn in 3:09,33 min als 5. ins Ziel und belegte mit dem Diskus mit 12,56 m den 8. Platz. 12,65 m reichten hier Mia Häberle zu Rang 7. Lilly Günther konnte zwar keine Endkampfplatzierung beisteuern, hatte aber mit 1,20 m im Hochsprung ihr bestes Ergebnis. Insgesamt gab es 21 mal neue persönliche Bestleistungen.
20.09.2019 Unser Lauftreffleiter Michael Müller kam beim 6. SportScheck-RUN in Stuttgart mit einer Laufzeit von 58:04 min über die 10 km-Strecke ins Ziel.
14./15.09.2019 Bei dem zum zweiten Mal ausgetragenen Mehrkampfwochenende in Winnenden war vom SLC nur Hansgert Peters am Start. Im Dreikampf in der Altersklasse M80 erzielte er mit 21,15 s über 100 m, 2,25 m im Weitsprung und 7,98 m im Kugelstoßen 1107 Punkte und belegte damit den ersten Platz. Außerdem gewann er noch mit 18,75 m den Diskuswurf und mit 22,09 m den Speerwurf.
05.-15.09.2019 In Venedig wurde
Reinhold Keller Senioreneuropameister M75 im Speerwurf mit 35,28 m
Nach nicht ganz einfachen Wettkampfstart im Speerwurf, gelang ihm im 5. Versuch seine beste Weit und konnte damit den bisher Führenden um knapp 2 m hinter sich lassen. Neben seiner Goldmedaille im Speerwurf hat er auch die Bronzemedaille im Hochsprung mit 1,28 m gewonnen und damit seine Ziele für die Europameisterschaften bei Weitem übertroffen.
21.07.2010 Beim 44. Landesoffenes Sportfest in Rottershausen ist Reinhold Keller in der Alterskalsse M75 in den Disziplinen Kugelstoßen und Speerwurf gestartet und konnte jeweils den ersten Platz belegen. In Kugelstoßen erzielte er mit einer Weite von 9,94 m einen neuen Clubrekorde bei M75, der Speer landete bei 33,16 m.
20.07.2010 Bei der 5. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist wieder eine Staffel des SLC mit Simon YogoHeiko SchaibleDaniel Krauth und Titus Schweyer gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Nach einem zweiten Platz im Vorjahr kamen sie dieses Jahr mit einer Zeit von 2:24 min mit deutlichem Vorsprung als Sieger an der Spitze der Anlaufspur an.
18.07.2019 Da die Bezirkssportanlage dieses Jahr renoviert wird, mussten wir mit unseren SLC-Mehrkampfabend zur Abnahme des Mehrkampfabzeichen auf die Anlage des LAC Degerloch auswichen. Der LAC hat uns hervorragend unterstützt, indem wir nicht nur die Sportanalgen nutzen durften sondern auch deren Tische, Bänken und sonstige Einrichtungen für unseren Grillabend. Auch das Wetter hat wieder mitgespielt, so dass insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler aus Regine’s Trainingsgruppe sowie 2 Senioren und 3 Jungendliche und Aktive aus Heiko’s Gruppe ihren Dreikampf absolvierten. 13 mal wurden die Bedingungen für das Mehrkampfabzeichen in Gold erfüllt, 4 mal gab es Silber und 1 mal Bronze. Der Einsatz des gesamten Vorstandes sicherte eine zügige Durchführung der Wettkämpfe. Hansgert Peters, selbst unter den Startern, sorgte, wie schon im letzten Jahr, mit Unterstützungs von Hans Peter Hehns Sohn Chris und seinen Helfern für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung am Grill. Natürlich haben auch wieder die Eltern der Kinder viel Selbstgemachtes mitgebracht und das kulinarische Angebot so abgerundet. Hans Peters Frau Susanne hat den gesamten Abend das Geschehen fotographisch festgehalten und die Bilder im Internet zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Unter Anwesenheit vieler Eltern konnte Präsident Eckhard Kunigkeit die von Regine entworfenen und vorbereiteten Urkunden an die Teilnehmer überreichen. Da zum Schluss alle mitgeholfen haben und die Transportwege kurz waren, ging das Aufräumen sehr schnell.
14.07.2019 Acht Schülerinnen vertraten den Club beim Landesoffenen Schüler- und Jugendsportfest des VfB im Stadion Festwiese mit wechselndem Erfolg. Bei den 28 Starts gab es 7 Endkampf-platzierungen und es war festzustellen, dass noch zu oft die Trainingsergebnisse im Wettkampf nicht bestätigt werden konnten. Camille Choquet holte den einzigen Sieg unserer W 12-Mädchen. 32,50 m mit dem 200 g-Ball waren dazu bei starkem Gegenwind nötig. 4,26 m reichten im Weitsprung zu Platz 3 und 1,32 m im Hochsprung zum 4. Platz. Sarah Häberle konnte sich als Einzige für den Endlauf über 75 m qualifizieren und kam hier mit neuer pers. Bestzeit von 11,23 s als 4. ins Ziel. Platz 8 gab es dann noch im Hochsprung, 1,20 m waren ebenfalls pers. Bestleistung. Elise Dorka näherte sich im Ballwurf mit neuer Bestweite von 28,00 m der 30 m-Marke und wurde 7. Im Hochsprung stellte sie ihre Bestleistung mit 1,24 m ein und belegte ebenfalls den 7. Platz. Auch 3,77 im Weitsprung und 12,34 s über 75 m waren neue Hausrekorde, reichten aber nicht für fürs’s Finale. Auch Mia Häberle erzielte mit 12,14 s über 75 m und 3,60 m im Weitsprung neue pers. Bestmarken. Lilly Günther verbesserte ich über 75 m auf 12,57 s und egalisierte mit 20,50 m ihre Ballwurfbestweite.
12./13.07.2019 In Leinefelde/Thüringen wurde
Eckhard Kunigkeit Deutscher Seniorenmeister M65 im Hochsprung mit 1,61 m
Wie schon in der Hallensaison konnte er auch im Freien seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen, obwohl einige Verletzungen die optimale Vorbereitung erheblich gestört hatten. Mit zwei Silbermedaillen erzielte auch Reinhold Keller ein hervorragendes Ergebnis. In der Altersklasse M 75 wurde er mit neuem M70/75-Clubrekord im Hochsprung mit 1,32 m ebenso Zweiter wie auch im Speerwerfen, wo er 35,34 m erzielte.
07.07.2019 Ihre erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft beendete Camille Choquet bei den Württ. Mehrkampfmeisterschaften U 14 auf Platz 21 unter den 47 Teilnehmerinnen, die sich für diese Meisterschaften qualifiziert hatten. Mit 1602 Punkten blieb sie 60 P. unter ihrer Bestleistung und vergab eine mögliche bessere Platzierung schon im einleitenden Hochsprung, wo schon nach übersprungenen 1,28 m Schluss war. Um 1/100 verbesserte sie sich über 75 m auf 11,65 s. 4,18 m im Weitsprung und 32,00 m mit dem 200g-Ball waren ihre weiteren Leistungen.
30.06.2019 Das heiße Sommerwetter war wohl nicht so leistungsfördernd, wie gewünscht, denn es gab bei den landesoffenen Kreismeisterschaften im Stadion Festwiese diesmal nur zwei pers. Bestleistungen, aber 5 Kreismeistertitel und weitere gute Platzierungen in der Klasse W 12. Camille Choquet hatte ihre beste Leistung mit 4,38 m im Weitsprung. Hier gewann sie sowohl die Kreismeister- wie auch die landesoffene Wertung. Gleiches gelang ihr mit 31,00 m im Ballwurf. Den dritten Titel sicherte sie sich im Hochsprung, blieb aber mit 1,30 m zehn Zentimeter unter ihrer Bestleistung. Zwei Kreismeistertitel gewann Sarah Häberle. Sie lief dabei als 3. der landesoffenen Wertung über 75 m sowohl im Vorlauf als auch im Endlauf mit 11,44 s nur knapp an ihrer Bestzeit vorbei. Erstmals startete sie über 60 m Hürden und kam in 13,39 s insgesamt als Zweite, aber Kreis-Erste ins Ziel. Die Plätze 3, 4 und 5 gab es im Ballwurf, Hochsprung und Weitsprung dazu. Pech hatte Mia Häberle bei ihrem Debut auf der Hürdenstrecke. Noch vor ihrer Schwester liegend stürzte sie bei der dritten Hürde und kam aber doch noch einen Platz hinter ihr ins Ziel. Mit 24,50 m hatte sie ihre beste Leistung im Ballwurf, wo sie 2. der Kreiswertung wurde und ihre Bestleistung einstellte. Die Plätze 4,5 und 6 im Kreis erreichte sie dazu über 75 m, Hoch- und Weitsprung.
23.06.2019 Bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Ludwigsburg in Bönnigheim starteten 4 unserer W 12-Schülerinnen außer Wertung, so dass es nur fiktive Platzierungen für sie gab. Obwohl zum Ende der Pfingstferien nicht alles optimal lief, gab es doch wieder einige Bestleistungen. So steigerte sich Camille Choquet im Hochsprung um 4 cm auf 1,40 m und kam damit bis auf 2 cm an den Clubrekord ihrer Trainerin Regine aus dem Jahr 1973 heran. Mit 1643 Punkten verfehlte sie ihre Bestleistung um rd. 20 Punkte, war aber die punktemäßig Beste aller Teilnehmerinnen. Elise Dorka kam auf 1379 Punkte und sprang mit 3,76 m Bestleistung im Weitsprung. Auf 1331 P. verbessern konnte Sarah Häberle ihre Vierkampf-Punktzahl. 1,16 m im Hochsprung war neue Bestleistung. Auch Mia Häberle steigerte sich auf 1305 P. und konnte dazu mit 24,50 m im Ballwurf und 1,20 m im Hochsprung neue Bestmarken verbuchen. Dann gab es noch einen Team-Erfolg: Camille, Elise und Sarah konnten mit 4353 P. ihren erst kürzlich aufgestellten W12-Clubrekord im Mannschafts-Vierkampf ein weiteres mal verbessern.
16.06.2019 Auch im Urlaub sportlich aktiv war Michael Müller. Beim Nordsee-Lauf auf der Insel Langeoog kam er auf der 10-km-Strecke durch Sand und bei ungewohntem Gegenwind nach 59:46 min als 29. der Klasse M 45 ins Ziel.
15.06.2019 Mit dem Titel
Deutscher Seniorenmeister M60/65 im Fünfkampf
belohnte sich unser Team bei den Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Zella-Mehlis. Da der einzige gemeldete Gegner im Mannschaftswettbewerb ausfiel, brauchten sich unsere Teilnehmer nur darauf zu konzentrieren, den Wettkampf ohne weitere Ausfälle zu beenden. Denn sowohl Wolfgang Gutknecht wie auch Eckhard Kunigkeit und Hans-Peter Hehn hatten noch unter den Auswirkungen kaum überstandener Verletzungen zu leiden, die zum Teil wieder aufbrachen, so dass sie ihre volle Leistungsfähigkeit nicht abrufen konnten. So blieb es diesmal Wolfgang Gutknecht vorbehalten, die meisten Punkte zu sammeln. Er wurde mit 2191 Punkten guter 6. in der Klasse M 65, obwohl er schon bei M 70 startberechtigt gewesen wäre, aber wegen der Mannschaftswertung bei den Jüngeren startete. 3,79 m im Weitsprung, 27,59 m mit dem 600g-Speer, 35,51 s über 200 m, M70-Clubrekord von 26,19 m mit dem 1 kg-Diskus und 7:31,98 min über die abschließenden 1500 m waren seine Leistungen. Eckhard hatte mit 37,48 m im Speerwerfen und 29,25 m mit dem Diskus seine besten Ergebnisse und wurde mit 1933 P. Achter. Auf Platz 9 mit 1489 P. folgte ihm Hans-Peter. Ein großes Lob gehört dem Team für’s Durchhalten und bemerkenswert ist zudem, dass sich die 3 bereits im Jahre 2014 in der gleichen Klasse den Meistertitel holten.
08.06.2019 Mit vielen Saisonbestleistungen, fünf 1. Plätzen und 2 Clubrekorden kam unsere Seniorentruppe vom 41. Seniorensportfest in Edenkoben zurück. Eckhard Kunigkeit gewann bei M 65 den Hochsprung mit 1,58 m und das Speerwerfen mit 36,99 m. Bei seinem 2.Platz über die selten gelaufenen 50 m verbesserte er mit 7,64 s die Clubrekorde bei M 60 und M 65. Dazu wurde er 3. im Kugelstoßen mit 9,66 m. Hans-Peter Hehn, ebenfalls M 65, wurde mit 9,01 s über 50 m Dritter, er stieß die Kugel 7,68 m weit und war damit Sechster. Platz 8 erreichte er mit 19,23 m im Speerwerfen. Reinhold Keller holte bei M 75 bei drei Starts drei 1. Plätze. Im Hochsprung blieb er mit 1,25 m nur 1 cm unter seiner bisherigen Bestleistung und im Speerwerfen fehlten mit 37,92 m nur 5 cm zur Bestweite. Das Kugelstoßen gewann er mit neuem M75-Clubrekord von 9,52 m. Hansgert Peters hatte bei M 80 seine beste Platzierung als 2. im Weitsprung mit 2,58 m. Jeweils Platz 3 erreichte er über 100 m in 20,12 s und mit 22,98 m im Speerwerfen. Mit 8,09 m im Kugelstoßen wurde er Vierter.
25./26.05.2019 Gehandicapt durch einige Trainingsverletzungen gingen unsere Senioren bei den Baden-Württ.Seniorenmeisterschaften in Helmsheim an den Start und mussten einige Disziplinen streichen. Zweimal stand Eckhard Kunigkeit trotzdem auf dem Siegerpodest ganz oben. Er gewann bei M 65 wie gewohnt im Hochsprung, beendete aber nach lediglich 3 Sprüngen mit übersprungenen 1,42 m den Wettkampf. Auch das Speerwerfen sah ihn als Sieger. Mit 38,36 m kam er dicht an seine Bestweite heran. 31,35 m erzielte er als 6. mit dem 1kg-Diskus, das war M65-Clubrekord. Hans-Peter Hehn kam hier auf 25,10 m, musste aber alle anderen geplanten Disziplinen auslassen. Nur 3 cm trennten Wolfgang Gutknecht von der Siegerweite im Weitsprung. Mit 3,86 m wurde er 2. bei M 70. Im Speerwerfen reichten 27,90 m zum 4. Platz. In beiden Disziplinen stellte er neue M 70-Clubrekorde auf. 2 Meistertitel holte auch Reinhold Keller. Bei M 75 gewann er mit Clubrekord und 1,26 m den Hochsprung, sowie mit guten 37,97 m. auch das Speerwerfen. Im Dreisprung wurde er 2. mit 7,20 m, auch das war M75-Clubrekord.
25.05.2019 Da die Mehrzahl unserer Schülerinnen beim Mehrkampf in Eltingen startete, gingen beim Stuttgart-Lauf diesmal nur 4 Mädchen an den Start. Beim Mini-Marathon über 1350 m der Klasse W 10 konnte sich Greta Schmid unter den 285 Starterinnen im Vorderfeld behaupten und belegte in 6:22 min den 20. Platz. Mit 7:16 min kam Lina Döberlein als 109. ins Ziel im Stadion. Nahezu mit der gleichen Zeit von 7:13 und 7:14 konnten sich in der jüngeren Klasse W 09 Thea Häberle und Amelie Wanner unter 359 Teilnehmerinnen auf den Plätzen 78 und 80 einrangieren und ihre Medaillen in Empfang nehmen.
25.05.2019 In Leonberg-Eltingen gingen wir bei den Mehrkampf-Regionalmeisterschaften wieder mit 2 Mannschaften in der Klasse W12 an den Start. Auf 1662 Punkte im Vierkampf konnte sich dabei Camille Choquet verbessern. Mit nur 32 P. Rückstand auf die Siegerin wurde sie Vierte. Persönliche Bestleistungen gab es dabei über 75 m mit 11,66 s, im Weitsprung mit einer rd. 30 cm-Steigerung auf 4,42 m und im Hochsprung mit erstmals übersprungenen 1,36 m. Nur beim Ballwurf blieb sie 30,00 m etwas unter ihren Möglichkeiten, der ungeliebte Lederball und Spikesverbot beim Anlauf auf dem Kunstrasen sorgten für schlechte Stimmung. Elise Dorka steigerte sich über 75 m leicht auf 12,35 s und sprang wieder 1,24 m hoch, blieb aber mit 1366 P. unter ihrer Bestmarke. Sarah Häberle verpasste ihre bisherige Punktzahl um 2 Zähler, kam auf 1311 Punkte und konnte nur über 75 m mit 11,41 s eine neue Bestleistung erzielen. Die Drei löschten aber mit 4339 P. ihren erst 2 Wochen alten W12-Clubrekord aus. In unserer 2. Mannschaft, die 3417 P. erreichte, steigerte sich Mia Häberle auf 1271 Punkte und erzielte mit 3,53 m im Weitsprung und 20,00 m mit dem 200g-Ball neue pers. Bestleistungen. In ihren ersten Vierkampf sammelte Jule Wauschkuhn 1158 Punkte und überraschte mit 1,20 m im Hochsprung. Weitsprungbestleistung mit 3.31 m war das beste Ergebnis für Lucia Wanner, die nicht ihren besten Tag erwischte.
19.05.2019 Beim 38. Dreitäler-Meeting in Pforzheim unterzog sich Eckhard Kunigkeit im Hinblick auf die anstehenden Landesmeisterschaften einem umfassenden Leistungstest. Die 100 m lief er in 14,50 s. Von den 6 Weitsprüngen war der Beste 4,95 m weit, womit er seinem eigenen M65-Clubrekord um 1 cm verbesserte. Beim Hochsprung machte sich die vorangegangene Belastung bemerkbar, so dass er hier mit 1,56 m noch nicht an die schon erzielten Höhen herankam, wie in allen anderen Disziplinen aber Platz 1 bei M65 sicher hatte. Zum Abschluss landete die 5kg-Kugel bei genau 9,00 m.
12.05.2019 Auch in Neuhausen bei den landesoffenen Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Esslingen war das Wetter mit 10° und leichtem Regen am Nachmittag nicht besser als am Wochenende zuvor. Dennoch gab es für unsere Teilnehmerinnen wieder zahlreiche pers. Bestleistungen und gute Platzierungen. Mit nur 33 P. Rückstand auf Platz 1 sicherte sich Camille Choquet im Vierkampf der Klasse W12 mit neuer Bestleistung von 1593 P. den 2. Platz. Mit 11,68 s lief sie ihre bisher schnellte 75 m-Zeit, blieb aber im Weitsprung mit 3,87 m, wie auch unsere anderen Mädchen, unter ihren Möglichkeiten. Im Ballwurf mit 32,50 m fehlte ihr als 2. im Feld nur 1 m zu ihrer Bestweite. Ihr Absprungbein im Hochsprung ließ wieder richtige Absprünge zu, so wurde sie hier ebenfalls Zweitbeste und kam mit 1,32 m bis auf 2 cm an ihre Bestleistung heran. Auch alle anderen stellten neue Vierkampfbestleistungen auf. Elise Dorka wurde mit 1399 Punkten 12. unter den 36 Starterinnen. Sie verbesserte sich mit dem 200 g-Ball um 4 m auf 26,50 m und schaffte auch im Hochsprung mit 1,24 m als Dritte des Teilnehmerfeldes eine neue pers. Bestleistung. Mit 11,54 s war Sarah Häberle wieder unsere Schnellste über 75 m und hatte die achtbeste Zeit. Mit 1313 Punkten wurde sie 18. Im Vierkampf. Den Ball warf sie erstmals auf 22,00 m. Ihre Schwester Mia sammelte 1246 Punkte und kam auf den 22. Platz. 1103 Punkte schaffte Lilly Günther und 1095 Punkte war das Endergebnis für Lucia Wanner. So hatten wir am Ende 2 Mannschaften in der Wertung. Camille, Elise und Sarah wurden als SLC I mit 4305 P. und neuem W12-Clubrekord 12. unter 21 Teams, Mia, Lilly und Lucia kamen als SLC II mit 3444 P. auf Rang 19. In der Klasse W 10 belegte Greta Schmid mit 885 P. im Dreikampf den 9. Platz unter 24 Teilnehmerinnen, kam aber nicht ganz an ihre Bestmarke aus dem Vorjahr heran. Sie hatte mit 8,62 s. über 50 m als 4. des Feldes ihr bestes Einzelergebnis. Kim Günther (W09) nahm, wie schon in Nellingen, am Team-Mehrkampf U10 teil und gehörte zu der Mannschaft aus Einzelstartern verschiedener Vereine, die nach 2 x 40 m, 40 m-Hindernis-Staffel, Weitsprung-Staffel und Raketen-Schlagwurf den Wettbewerb als Sieger beendete.
11.05.2019 Trotz Nieselregen und Temperaturen unter 10° konnte Michael Müller beim Halbmarathon in Mannheim an seine alten M 45er-Leistungen anknüpfen und kam nach 2:14:13 Std. ins Ziel.
04.05.2019 5° und Regenschauer waren die erschwerten Bedingungen, unter denen die landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften U12/14 im Stadion Festwiese durchgeführt werden mussten. Mit 2 Starterinnen, die den widrigen Umständen tapfer widerstanden, waren wir diesmal nicht so zahlreich vertreten. Im Vierkampf W12 belegten Camille Choquet mit 1429 P. und Elise Dorka mit 1334 P. in der Kreismeisterschaftswertung die Plätze 2 und 3. In der landesoffenen Wertung lagen sie unter den 30 Teilnehmerinnen auf den Plätzen 8 und 12. Dabei wäre für Camille mehr möglich gewesen, denn im Hochsprung kam sie wegen ihrer Verletzung am Sprungbein nur über 1,08 m. Das kostete sicher mehr als 100 Punkte. Die anderen Disziplinen beeinträchtigte das weniger. Insbesondere brillierte sie im Ballwurf, erstmals mit dem 200 g-Ball, wo sie mit 33,50 m und 6 m Vorsprung die Beste war. 11,86 s über 75 m und 3,91 m im Weitsprung waren ihre weiteren Ergebnisse. In allen Disziplinen gab es für Elise pers. Bestleistungen. Am weitesten vorn war sie im Hochsprung mit 1,20 m als 9., 3,75 m weit und 21,00 m mit dem Ball, dazu 12,40 s über 75 m waren ihre weiteren Leistungen. Bei gutem Wetter und gesunden Beinen wird es bei beiden sicher bald noch mehr Punkte geben.
01.05.2019 Das landesoffene Schülersportfest in Nellingen nutzten 8 unserer Schülerinnen , um bei bestem Leichtathletikwetter mit Schwung in die Bahnsaison zu starten. 75 m, Hochsprung, Weitsprung und Kugelstoßen standen für die sechs W12-Mädchen auf dem Programm, dazu die 4×75 m-Staffel. Unsere zwei U10-Teilnehmerinnen starteten im Teammehrkampf. 11 mal gab es eine Platzierung in den Endkampfrängen, 18 pers. Bestleistungen wurden aufgestellt und 1 Clubrekord verbessert. Den einzigen Sieg landete Camille Choquet bei ihrem ersten Start im Kugelstoßen mit 6,90 m. Auf Platz 3 kam sie im Weitsprung, zweimal sprang sie 4,05 m, eine Weite, die sie auch schon im vorangegangenem Wettkampf erzielte. Im Hochsprung blieb diesmal mit 1,12 m nur Platz 6. Probleme in der Kniekehle behinderten sie, störten aber in den anderen Disziplinen nicht. Über 75 m reichte ihre neue Bestzeit von 11,74 s nicht zum Endlauf. Den erreichte aber nach einem Vorlaufsieg in 11,45 s Sarah Häberle. Sie wurde dann im Endlauf in 11,48 s Dritte. Platz 7 im Hochsprung mit 1,12 m und ebenfalls Platz 7 im Kugelstoßen sowie eine Verbesserung im Weitsprung auf 3,70 m waren weitere Erfolge für sie. Mia Häberle hatte mit dem 4. Platz im Hochsprung mit Verbesserung auf 1,16 m ihre beste Platzierung. Mit der gleichen Höhe wurde Annik Schlatterbeck 5. und belegte im Kugelstoßen Platz 8. Achte wurde auch Lilly Günther mit 1,12 m im Hochsprung, während Lucia Wanner’s pers. Bestleistungen noch nicht mit einem Endkampfplatz belohnt wurden. Die 4 x 75 m-Staffel war schon im Vorfeld spannend. Die 4 schnellsten aus den 75 m-Vorläufen durften starten, so dass der Aushang der Zeiten nicht schnell genug kommen konnte. Es waren dann Sarah, Mia, Camille und Annik, die in 46,31 s bei noch verbesserungswürdigen Wechseln als 2. ihres Zeitlaufes insgesamt 5. wurden und den W 12-Clubrekord aus dem Jahr 1975 verbesserten. Kim Günther und Amelie Wanner (W09) nahmen am Team-Mehrkampf U10 teil und belegten mit ihrer Mannschaft aus Einzelstartern verschiedener Vereine unter 17 Teams den 4. Platz. 2 x 40 m, 40 m-Hindernis-Staffel, Weitsprung-Staffel und Stabwurf waren zu bewältigen. Hier fiel Kim durch gute Sprintzeiten auf.
28.04.2019 Beim landesoffenen Werfertag in Neckarsulm startete Reinhold Keller und verbesserte seinen erst kürzlich aufgestellten M 75-Clubrekord mit dem 500 g-Speer um über 5 m auf 36,48 m.
28.04.2019 Mit 7 persönlichen Bestleistungen starteten unsere Schülerinnen beim Landesoffenen Bahneröffnungssportfest im Stadion Festwiese erfolgreich in die Bahnsaison. Camille Choquet steigerte ihre Bestleistung im Hochsprung bei W 12 um 4 cm auf 1,34 m und wurde höhengleich mit der Siegerin Zweite. Ebenso knapp ging es beim Weitsprung zu. Hier wurde sie mit 4,05 m Dritte, die Zweite sprang 4,06, die Siegerin 4,07 m. Bei starkem Regen und niedrigen Temperaturen wurde sie dann noch 6. über 75 m in 11,88 s. Hier konnte sich Sarah Häberle mit pers. Bestleistung von 11,66 s auf Platz 3 vor ihr platzieren. Im Weitsprung verpasste sie mit 3,55 m und Platz 9 knapp den Endkampf. Ihre Schwester Mia beendete den Wettkampf zwar mit pers. Bestleistungen über 75 m und bei Hoch- und Weitsprung, konnte sich aber noch nicht unter den ersten Acht platzieren.
30.03.2019 Als einzige Teilnehmerin des SLC ist Camilie Choquet beim 27. Metzinger Schülerhallensportfest an der Start gegangen und hat mit 1.145 Punkten im Dreikampf der Altersklasse W12 den 3. Platz belegt. Der Dreikampf bestand aus einem 35 m Lauf und einem 35 m Hürdenlauf, bei denen die Gesamtzeit gewertet wurde, aus einem kombinierten Hoch- und Weitsprung vom Reutherbrett und dem Medizinballstoßen mit den 3 kg Ball.
24./25.03.2019 Dreimal gelang es unseren 2-Mann-Team bei den
Senioren-Weltmeisterschaften in Torun/Polen den 2. Platz
zu belegen. Eckhard Kunigkeit steigerte zunächst seine Hallenbestleistung im Weitsprung auf 5,12 m und wurde hier ebenso Vize-Weltmeister in der Klasse M 65 wie auch im Hochsprung, wo er mit 1,65 m und der Einstellung des deutschen Hallenrekordes höhengleich mit dem Sieger den 2.Platz belegte. Ein Fehlversuch bei 1,60 m und die alte Wadenverletzung, die sich wieder bemerkbar machte, störte die sonst makellose Sprungserie, die 1,70 m waren nur knapp gerissen. Reinhold Keller steuerte den 3. Vize-Titel bei. Er steigerte sich bei M 75 im Hochsprung auf 1,35 m und vervollständigte damit die hervorragende Erfolgsbilanz unserer Teilnehmer.
03.03.2019 Auch in diesem Jahr wurde
Eckhard Kunigkeit Deutscher Seniorenmeister M 65 im Hochsprung mit 1,62 m
In Halle/S. verteidigte er erfolgreich seinen Vorjahrestitel, obwohl die Vorzeichen eher schlecht waren. Eine kurz zuvor im Training aufgetretene leichte Wadenverletzung zwang ihn schon zu einem Verzicht auf den vorgesehenen Weitsprungeinsatz, doch im Hochsprung, der sich über 3 Stunden hinzog, ging dann doch alles gut. 10 cm betrug der Vorsprung zum Zweiten. Auch unser zweiter Vertreter, Reinhold Keller musste wegen Problemen am Fuß auf den 60 m-Lauf verzichten. Er konnte aber in der Klasse M 75 im Hochsprung mit 1,26 m die Silbermedaille gewinnen und wurde dazu bei den gleichzeitig ausgetragenen Deutschen Senioren-Winterwurf-Meisterschaften mit neuem M 75-Clubrekord von 31,21 m Dritter im Speerwerfen.
24.02.2019 Ein großes Team von 9 Schülerinnen hatte Trainerin Regine beim Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Köngen zu betreuen und konnte sich mit allen Starterinnen über gute Leistungen freuen. In einem Dreikampf bestehend aus 2 x 35 m, 5-Schrittsprung und Medizinballstoßen rechts+links konnte sich Camille Choquet mit 2603 P. klar durchsetzen und gewann den Wettbewerb bei W12. Mit sehr guten 11,85 m sprang sie am weitesten und war auch mit dem Medizinball und 21,00 m die Beste. Im Sprint war sie mit 11,9 s (6,0+5,9) Drittschnellste. Elise Dorka folgte mit 2414 P. auf Rang 4 und hatte im Sprung mit 11,30 m ihr bestes Ergebnis. Im Kampf der Zwillingsschwestern Mia und Sarah Häberle hatte Mia mit 2341 P. mit Platz 7 knapp die Nase vorn. Sarah folgte als 8. mit 2333 P. und war mit 2 x 5,9 s über 35 m unsere Schnellste. Das Feld bei W12 vervollständigten mit den Plätzen 11,12 und 13 Lilly Günther (2169 P.), Annik Schnatterbeck (2083 P.) und Lucia Wanner (2079 P.). Bei W10 kam Greta Schmid mit 2069 P. auf den 14.Platz. Sehr gute 6,2 über 35 m war zwar die zweitschnellste Zeit, aber im Sprung und Stoß fehlte noch etwas für eine bessere Platzierung. Unsere jüngste Starterin Kim Günther kam in einem gemischten Wettkampf von Jungen und Mädchen bei M/W U10 unter 96 Teilnehmern auf einen guten 17. Platz. Unter den Schülerinnen war sie dabei Siebte.
16.02.2019 Nicht ihren besten Tag erwischte Camille Choquet bei ihrem Start beim stark besetzten landesoffenen Nachwuchssportfest in Sindelfingen. 9,53 s über 60 m und 3,93 m im Weitsprung reichten nicht für einen Platz im Finale. Bei ihrem ersten Hallenstart in beiden Disziplinen blieb sie besonders im Weitsprung wegen Anlaufschwierigkeiten unter ihren Möglichkeiten.
10.02.2019 Mit 6 Meistertiteln kehrte unser dreiköpfiges Seniorenteam von den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften der Senioren in Mannheim zurück. Gleich dreimal trug sich Eckhard Kunigkeit in die Siegerlisten ein. Mit 1,60 m verteidigte er nicht unerwartet seinen Vorjahrestitel im Hochsprung, Im Weitsprung sprang er mit 4,90 m neuen M 65-Clubrekord, dies gelang ihm auch mit 10,59 s über 60 m Hürden. Dazu kam noch ein 5. Platz über 60 m in 9,19 s. Bei M 70 überraschte Wolfgang Gutknecht, als er sich mit M 70-Clubrekord von 4,02 m den Weitsprungtitel sicherte. Zwei 4. Plätze über 60 m mit 9,70 s und ebenfalls M 70-Clubrekord sowie 9,62 m mit der 4 kg-Kugel waren seine weiteren Ergebnisse. Für zwei weitere 1. Plätze sorgte Reinhold Keller in der Klasse M 75. Er gewann sowohl den Hochsprung mit 1,28 m, als auch den Dreisprung mit 7,02 m.
09.02.2019 Beim Seniorensportfest in Ludwigshafen ist Reinhold Keller über 60 m an den Start gegangen und belegte mit 9,92 s den 3. Platz. Damit hat er seinen erst 4 Wochen alten Clubrekord um 1 Hundertstelsekunde verbessert.
03.02.2019 Beim landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Esslingen starteten unsere Schülerinnen erfolgreich in die 2019er-Saison. In einem Dreikampf mit 2 x 35 m, 5er-Schrittsprung und 2 kg-Medizinballstoß belegte Camille Choquet bei W 12 mit 2110 P. den 4.Platz, Mia Häberle folgte mit 2043 P. auf Rang 5, ihre Schwester Sarah sammelte 1965 P. und wurde 8., Lilly Günther kam mit 1903 P. auf den 12.Platz und Jule Wauschkuhn beendete ihren ersten Wettkampf als 16. mit 1812 Punkten. Im Dreikampf der Klasse W 09 mit 1 x 35 m, 5er-Schrittsprung und 1 kg-Medizinballstoß belegte Kim Günther Platz 14 unter 90 Teilnehmerinnen. Eigentlich nicht vorgesehen, entschlossen sich alle auch noch am abschließenden 600 m-Lauf teilzunehmen. Bei W 09 konnte sich Kim über Platz 3 freuen. Bei W 12 trug sich Camille als Siegerin mit 2:07,8 min in die Clubrekordliste ein. Mia wurde 3., Lilly und Jule folgten nach kurzem Stopp auf den Plätzen 4 und 5. Den Stopp verursachte Sarah, der wohl eine kleine Zwischenmahlzeit nicht bekommen war und deshalb aufgeben musste. Alle Einzelleistungen sind unter ‚Ergebnisse‘ zu finden.
01.02.2019 Wieder hat sich unser Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit insgesamt 33 Abzeichen, davon 22 goldene, 8 silberne und 3 bronzene Abzeichen. Nur der PSV mit insgesamt 42 und die Kickers mit 63 Abzeichen waren besser.
12.01.2019 Bei den offenen Nordrhein-Westfälische Seniorenhallenmeisterschaften ist Reinhold Keller bei seinem ersten Wettkampf in den Vereinsfarben des SLC in seiner alten Heimat in Düsseldorf gestartet. In der Altersklasse M75 hat er im Hochsprung die Konkurrenz deklassiert und mit einer Höhe von 1,30 m mit 12 cm Vorsprung vor dem Zweitplatzieren gewonnen. Über 60 m wurde er 9,93 s Fünfter. In beiden Disziplinen hat er neue Vereinsrekord aufgestellt.
06.01.2019 Beim 8. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche belegten Christoph Schermer in der Altersklasse M55 mit 27:02,03 und Michael Müller in der Altersklasse M45 mit 28:33,52 jeweils den 6. Platz
01.01.2019 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2018 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind, wobei maxiamal 30 Punkte möglich sind. 246 Vereine kamen in die Wertung.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
16 VfB Stuttgart 447 626 365 105 1.543
45 SV Stuttgarter Kickers 75 72 339 29 494
73 LAC Degerloch 0 23 121 107 251
95 MTV Stuttgart 54 53 7 56 170
101 SV int. Schule Stuttgart 0 147 0 0 147
111 SV Vaihingen 0 0 74 38 112
121 SLC 0 0 0 87 87
128 TF Feuerbach 12 0 0 64 76
129 TB Bad Cannstatt 35 8 0 32 75
130 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 36 36
143 TV Möhringen 0 0 53 0 53
176 Polizei SV Stuttgart 0 0 30 0 30
221 Sportvg Feuerbach 1 4 0 5 10
229 LG Kappelberg 0 0 0 5 5
Aktuelles 2018
Datum Themen
31.12.2018 Michael Müller ist beim 28. Silvesterlauf in Stuttgart, Weilimdorf an den Start über die 11,111km lange Strecke gegangen und konnte seine Plazierung vom letzten Jahr um 21 Plätze verbessern. Mit 1:01:51 hat er den 56. Platz in der Altersklasse M45 belegt
31.12.2018 Rudolf Ziegelschmied beim 33. Backnanger Silvesterlauf gestartet und hat mit 1:12:15 den zweiten Platz in der Altersklasse M70 belegt.
30.11.2018 Beim 5. Mehrfach-Sprung-Cup, der vom Sprung-Team der BW-Leichtathletik in der Molly-Schauffele-Halle durchgeführt wurde, waren unter den 90 Teilnehmern der Jahrgänge 2004-2007 auch Camille Choquet und Elise Dorka in der Klasse W 11 am Start. Für unsere 2 Schülerinnen war der Auftritt in der Halle mit den vielen unbekannten Teilnehmern noch gewöhnungsbedürftig, der 5er-Sprunglauf eine neue Disziplin. So waren sie mit ihren erzielten Leistungen und dem gesamten Ablauf nicht recht zufrieden. Am Ende stellte sich jedoch beim Studium der Ergebnisliste heraus, dass die erzielten Leistungen gar nicht schlecht waren. Unter den 16 W11-Starterinnen wurde Camille mit 10,10 m Fünfte und war nur 39 cm von der Siegerin entfernt, Elise wurde 11. mit 9,62 m. Bei beiden war erkennbar, dass sie ihre Möglichkeiten diesmal noch nicht ausschöpfen konnten.
17.11.2018 Zum Saisonabschluss ist Rudolf Ziegelschmied beim 38. Schwaikheimer Volkslauf gestartet und hat mit 1:07:18 den dritten Platz in der Altersklasse M70 belegt.
01.11.2018 Beim 30. Käppele-Berglauf in Beuren ist erstmalig Rudolf Ziegelschmied an den Start gegangen. Vom Sportplatz in Reudern ging es über 7,3 km und fast 300 Höhenmeter zum Ziel, das in 475m Höhe auf dem Käppele lag. In 58:07 min erreichte Rudi als erster in der Alterklasse M70 das Ziel und durfte dort bei einer vom Veranstalter wohl bestückten Hockese seinen Sieg genießen.
14.10.2018 Beim 15. Bottwartal-Marathon in Steinheim absolvierte Michael Müller seinen 20. Halbmarathonlauf. Bei warmem Wetter und berufsbedingt nicht idealer Vorbereitung ging es diesmal vorwiegend darum gut ins Ziel zukommen, was ihm nach 2:25:01 Std. auch gelang.
30.09.2018 Mit einer Reihe von pers. Bestleistungen und guten Platzierungen beendeten unsere Schülerinnen die diesjährige Wettkampfsaison beim landesoffenen Schülersportfest des LAC auf der Hohen Eiche. Im Dreikampf der Schülerinnen W 09 überraschte Greta Schmid mit einen 2. Platz. Mit 8,46 s über 50 m und 3,46 m im Weitsprung war sie jeweils Beste, nur der Schlagball flog nicht weit genug, das kostete den Sieg. Den ließ sich bei W 11 Camille Choquet im Weitsprung nicht nehmen. Mit 4,14 m lag sie rd. 40 cm vor der Zweiten und verbesserte ihre Bestleistung um 1 cm. Auch im Hochsprung legte sie 10 cm drauf und wurde mit 1,30 m Zweite. Den Schlagball warf sie ein weiteres Mal auf 37,00 m und wurde ebenfalls Zweite. Bestzeit gab es auch über 50 m, mit 8,05 s belegte sie Platz 3. Vor ihr war aber, ebenfalls mit neuer Bestzeit, Sarah Häberle, die mit 8,00 s auf Platz 2 einkam. Zwei 6. Plätze gab es für sie dazu im Hochsprung (1,00 m) und mit dem Schlagball, den sie erstmals 24,50 m weit warf. 3,44 m im Weitsprung brachten ihr Platz 7 ein. Mit 1,05 wurde ihre Schwester Mia Häberle Hochsprung-Fünfte. Auch sie warf als 5. den Ball auf 24,50 m und sprang als 8. ebenfalls 3,44 m weit, alles waren neue Bestleistungen. Einen weiteren 8. Platz holte Lucia Wanner, die mit dem 80g-Ball auf 21,00 m kam.
29.09.2018 Bei den Baden-Württ. Seniorenmeisterschaften im Wurf-Fünfkampf in Igersheim, der aus Hammerwurf, Kugelstoßen, Diskuswurf, Speerwurf und Gewichtwurf besteht, ist Dirk Biswurm in der Altersklasse M70 gestartet. Leider hat sich die Veranstaltung so sehr verzögert, dass er an der letzten Disziplin, dem Diskuswurf aus terminlichen Gründen nicht mehr teilnehmen konnte. Obwohl er mit den bisher erzielten Leistungen auf einen Podiumsplatz lag, ist er dadurch nicht in die Wertung gekommen.
15.09.2018 Da der LAC Degerloch dieses Jahr kein Mehrkampfwochenende veranstaltet hat, sind insgesamt sechs Athletinnen und Athleten des SLC beim erstmalig ausgetragen Mehrkampfwochenende des SV Winnenden gestartet. Johanna Schmid und Lilian Brenner sind beim Vierkampf in der AK U18 mit 100 m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen und 100m angetreten. Johanna belegte mit 1331 Punkten (21,15s / 1,26m / 6,34m / 15,01s) den 4. Platz. Lilian wurde mit 738 Punkten Sechste. Fabian Krauth und Heiko Schaible sind beim deutschen Fünfkampf mit 100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und 400m in der Männerklasse gestartet. Fabian wurde mit 2296 Punkten (12,95s / 4,86m / 6,25m / 1,74m / 57,42s) Fünfter. Heiko musste leider nach 4 Disziplinen mit guten Ergebnissen (12,34s / 5,25m / 10,07m / 1,54m) verletzungsbedingt aufgeben. Ebenfalls am Start waren Hansgert Peters im Fünfkampf und Eckhard Kunigkeit im Zehnkampf. Aber beide mussten aus privaten Gründen nach 3 Disziplinen den Wettkampf abbrechen.
24.08.2018 Beim 5. Stuttgarter Nachtlauf ist Michael Müller für den SLC gestartet und hat die 4 x 2,5 km lange Strecke durch die Innenstadt von Stuttgart in 58:20 min absolviert und Platz 52 in der Altersklasse M45 belegt.
03.08.2018 Rudolf Ziegelschmied ist beim Wendlinger Zeitungslauf gestartet, der dieses Jahr zum 13. mal ausgetragen wurde. Die Runde betrug 2,5 km, die 4 mal absolviert werden musste. Mit 1:12.15 h kam Rudolf als Dritter in der Altersklasse M70 ins Ziel und durfte damit bei der Siegerehrung auf das Siegerpodest.
28.07.2018 Bei der 4. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist wieder eine Staffel des SLC mit Moritz FörsterHeiko SchaibleFabian Krauth und Marek Lehocky und gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Nach einem dritten Platz im Vorjahr konnten sie sich dieses Jahr mit einer Zeit von 2:33,6 min auf den 2.Platz verbessern.
12./22.07.2018 Beim landesoffenen Mehrkampfwochende in Schwieberdingen war Eckhard Kunigkeit trotz ungünstiger Wetterbedingungen auf dem Weg zu einem guten Zehnkampfergebnis, aber beim Stabhochsprung am zweiten Tag zog er sich eine leichte Verletzung zu, die ihn zur Aufgabe nach der achten Disziplin zwang. Immerhin stellte er dabei 5 neue M 65-Clubrekorde auf. Auch Hansgert Peters gelang es, sich zweimal in die Rekordlisten M 80 einzutragen. Nach längerer Verletzungspause startete Hans-Peter Hehn erstmals in dieser Saison in einigen M 65-Disziplinen. Alle Leistungen sind in der Rubrik Ergebnisse zu finden.
09.07.2018 Bei bestem Sommerwetter, in diesem Jahr ohne Gewitterunterbrechung, traten 15 Schülerinnen und Schüler aus Regine’s Trainingsgruppe sowie 3 Senioren beim SLC-Mehrkampfabend mit anschließendem Grillfest zum Erwerb des DLV-Mehrkampfabzeichens zu einem Dreikampf an. Schon eine Woche zuvor hatten 5 Jugendliche und Aktive von Heiko’s Gruppe ihren Dreikampf absolviert, da eine Schulveranstaltung die Teilnahme am 19.Juli verhinderte. Insgesamt war es ein voller Erfolg. 17 mal wurden die Bedingungen für das Mehrkampfabzeichen in Gold erfüllt (im letzten Jahr waren es 10), 5 mal gab es Silber und 1 mal Bronze. Kein Teilnehmer blieb unter den Mindestbedingungen. Der Einsatz des gesamten Vorstandes sicherte eine zügige Durchführung der Wettkämpfe. Hansgert Peters, selbst unter den Startern, sorgte, wie schon im letzten Jahr, mit seinen Helfern für einen gelungenen Abschluss der Veranstaltung am Grill. Unter Anwesenheit vieler Eltern konnte Präsident Eckhard Kunigkeit die von Regine entworfenen und vorbereiteten Urkunden an die Teilnehmer überreichen. Die anschließenden Aufräumungsarbeiten forderten noch einmal den vollen Einsatz der Veranstaltungsteams.
01.07.2018 15 pers. Bestleistungen und einige gute Platzierungen gab es für unser 7-köpfiges SchülerInnen-Team beim stark besetzten Landesoffenen VfB-Sportfest im Stadion Festwiese. Bei M 10 wurde om Metzler mit 1,12 m Zweiter im Hochsprung. Nach einem 8,29 s-Vorlauf über 50 m belegte er im Finale in 8,50 s den 4. Platz. Pers. Bestleistungen erzielte er ebenfalls als 4. mit dem 80 g-Schlagball, den er 35,50 m weit warf, sowie im Weitsprung, wo er sich auf 3,55 m steigerte. Für die besten Ergebnisse unserer W 11-Mädchen sorgte ein weiteres Mal Camille Choquet mit zwei 2. Plätzen und pers. Bestleistungen im Schlagballwurf von 37,00 m sowie im Weitsprung mit 4,13 m. Im Hochsprung reichten 1,16 m noch für Rang 6 und in 8,35 s kam sie als 7. des 50 m-Endlaufs ins Ziel, nachdem sie im Vorlauf mit 8,09 s ihre bisher schnellste Zeit lief. Den langen Wettkampftag mit sommerlichen Temperaturen beendete sie als 8. des 800 m-Laufs und blieb mit 2:59,73 min noch unter der 3 Minuten-Grenze. Für alle anderen reichte es diesmal noch nicht in die Endkämpfe. Sarah Häberle fehlten über 50 m in 8,16 s nur 3/100 zum Finale, Pers. Bestleistungen erzielten Lucia Wanner mit 22,50 m im Schlagballwerfen, Annik Schnatterbeck mit 3,50 m im Weitsprung, Lilly Günther über 50 m (8,96), im Weitsprung (3,17) und im Schlagballwurf (20,50). Zum ersten Mal auf der Bahn am Start war Mia Häberle. Alle Leistungen sind wie gewohnt unter der Rubrik Ergebnisse zu finden.
29.06.2018
Eckhard Kunigkeit Deutscher Seniorenmeister Hochsprung M 65 1,68 m
Er ließ der Konkurrenz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach keine Chance und stellte mit seiner bisher jahresbesten Höhe einen neuen DLV- und WLV-Rekord der Klasse M 65 auf. Die deutsche Bestleistung, bisher gehalten vom früheren Weltklassespringer Thomas Zacharias, verbesserte er dabei um 4 cm. Der Zweitplatzierte sprang 1,49 m.
23./24..06.2018 Erfolgreich beendeten unsere 13 Teilnehmer die Mini-Marathon-Läufe beim 25. Stuttgart-Lauf im Neckarpark. Bedingt durch Bauarbeiten war kurz nach dem Start diesmal gleich ein kleiner Anstieg zu bewältigen. Nach 4:52 min kam als unsere Bestplatzierte auf der 1,2 km-Strecke Camille Choquet als 6. unter über 200 Läuferinnen der Klasse W 11 ins Ziel. Ihr folgten auf den Plätzen 9 und 10 in 5:11 min Elise Dorka und Sarah Häberle und auf Platz 11 ins 5:15 min Lucia Wanner. Lilly Günther auf Platz 18 und Mia Häberle als 21. folgten in 5:23 und 5:28 min dicht dahinter. Auch bei W08 gab es auf der gleichen Strecke durch Amelie Wanner in 5:44 min als 9. von über 300 Starterinnen ein hervorragendes Ergebnis. Rang 18 und 26 holten sich hier in 5:54 und 5:59 min Kim Günther und Thea Häberle. Bei W09 wurde Anna-Mayra Benz 43., während es bei Tom Metzler als 69. bei M 10 diesmal nicht so gut lief. Auf der längeren 2,2 km-Strecke überraschte Maria Marhabi (W12) in der Klasse U14 in 8;07 min auf einem guten 12. Platz. In 8:48 min kam Klara Holitzner auf Rang 32 unter den knapp 200 Teilnehmerinnen. Michael Müller verzichtete diesmal auf den Halbmarathon und kam auf der kürzeren 7 km-Strecke bei M 40 als 147. nach 38:50 min im Ziel an. Rudi Ziegelschmied und Eckehard Krafft betreuten mit bewährten Kräften aus Familie und weiteren SLC’lern ebenso erfolgreich ein weiteres Mal die traditionelle Wasserausgabestelle im Startbereich.
17.06.2018 Bei den Kreismeisterschaften U12/U14 im Stadion Festwiese, die im Rahmen landesoffener Wettkämpfe ausgetragen wurden, machten unsere 6 StarterInnen erfolgreiche Jagd auf Titel und Bestleistungen. Unser einziger M-Klassen-Teilnehmer Tom Metzler (M 10) holte sich seinen Meisterwimpel überraschend im Hochsprung mit pers. Bestleistung von 1,21 m. Bestleistung gab es auch über 50 m im Vorlauf mit 8,27 s. Im Finale reichten 8,30 s zum 2. Platz. Den holte er auch im Weitsprung mit 3,44 m. Dazu wurde er 3. im Schlagballwerfen. Mit 31,50 m kam er nicht ganz an seine Bestweite heran. In der Klasse W 11 war es wieder einmal Camille Choquet, die die besten Platzierungen erreichte. Wimpel gab es für Platz 1 über 50 m in 8,10 s, im Weitsprung, wo sie mit 4,12 m erstmals über 4 m kam und im Schlagballwerfen, wo sie mit 33,00 m ihre Bestleistung zwar um 2 m verfehlte, aber hier auch die landesoffene Wertung gewann. Im Hochsprung blieb sie unter ihren Möglichkeiten. 1,10 m reichten aber noch zu Platz 3. Sarah Häberle (W 11) überraschte im 50 m-Vorlauf mit einer Verbesserung auf 8,06 s und kam im Finale mit 8,11 s auf Rang 2. Den gleichen Platz belegte sie mit 1,15 m und pers. Bestleistung im Hochsprung. Zweimal Platz 6 gab es dazu mit 3,44 m (PB) im Weitsprung und 18,50 m mit dem 80 g-Ball. Den warf Lucia Wanner (W 11) auf pers. Bestweite von 21,50 m und wurde 4. Auch 9,00 s über 50 m war Bestleistung. Annik Schnatterbeck (W 11) steuerte zwei 5. Plätze zum guten Gesamtergebnis bei. Pers. Bestleistung im Hochsprung mit 1,10 m und 20,50 m mit dem Schlagball waren ihre Leistungen. 3,38 m im Weitsprung reichten noch für Platz 8. Bei W 12 gab es auch für Meriam Hammami eine Bestleistung. Genau 20 m weit flog der 200 g-Ball. Sie wurde damit 3. und kam im Hochsprung mit 1,10 m und im Weitsprung auf die Plätze 4 und 8. Meisterwimpel gab es auch für 4 x 50 m-Staffel. In 31,76 s brachten bei U12 Sarah, Lucia, Camille und Annik den Staffelstab sicher ins Ziel.
10.06.2018 Zur Vorbereitung auf den Stuttgart-Lauf wagte sich Sarah Häberle erstmals auf die Langstrecke und überraschte beim Heumadener Volkslauf mit einem 2. Platz in der Altersklasse U12. Als 5. der 19 weiblichen Teilnehmerinnen aller Altersklassen bewältigte sie mit 32:22 min die 5,3 km-Strecke in einer für ihr Alter sehr guten Zeit. Klassensieger bei M70 war Rudolf Ziegelschmied, der für die 10,3 km 1:09:54 Std. benötigte.
02./03.06.2018 Optimales Ergebnis für Eckhard Kunigkeit bei den Baden-Württ. Seniorenmeisterschaften im Stadion Festwiese in Stuttgart. Er sicherte sich trotzt einer Achillessehnenreizung die Meistertitel der Klasse M 65 im Hochsprung mit 1,61 m, im Weitsprung mit 4,87 m und im Speerwerfen mit 39,80 m. Im Hochsprung riss er nur knapp die M 65-DLV-Rekordhöhe von 1,64 m. Im Weitsprung verbesserte er seinen eigenen Clubrekord und im Speerwerfen löste er Wolfgang Gutknecht in Rekordliste ab, der nach einer langen Verletzungspause mit 27,27 m bei seinem Comeback 4. wurde. Zwei 2. Plätze in der Klasse M 70 steuerte Rudolf Ziegelschmied zum erfolgreichen Auftritt unserer Senioren bei. Mit 17,69 m flog der 500 g-Speer nicht mehr ganz soweit wie beim Einwerfen, 8:29,18 min war seine 1500 m-Zeit. Dazu wurde er mit 1,06 m Hochsprung-Fünfter.
13.05.2018 Seinen ersten Freiluftstart in der neuen Altersklasse M 65 beendete unser Präsident Eckhard Kunigkeit beim Dreitäler-Meeting in Pforzheim erfolgreich mit 2 neuen Clubrekorden im Hochsprung mit 1,62 m und im Weitsprung mit 4,69 m. Auch die 14,59 s über 100 m hätten für die Rekordliste gereicht, aber der Rückenwind blies mit 2,3 m/s etwas zu stark. Nach drei ersten Plätzen stieß er noch die 5 kg-Kugel 9,50 m weit und wurde Dritter.
10.05.2018 Beim Landesoffenen Sportfest an Himmelfahrt griffen auch unsere Jugendlichen ins Wettkampfgeschehen ein. Die beste Platzierung erreichte Lilly Platzgummer bei W 17 als 3. im Weitsprung mit 4,93 m. Die 100 m lief sie in 13,61 s. Ebenfalls bei W 17 steigerte Johanna Schmid ihre pers. Bestleistung mit dem 500 g-Speer auf 28,06 m und wurde Vierte. Den gleichen Platz erreichte mit 4,70 m Lotta Ziegler (W 18) im Weitsprung. 13,60 s über 100 m und 28,36 s bei ihren ersten 200 m-Lauf waren ihre weiteren Ergebnisse.
06.05.2018 Beim Trollinger-Marathon in Heilbronn zeigte sich unser früherer Hürdenläufer und Mehrkämpfer Jürgen Erlewein in bester Verfassung und belegte auf der Halbmarathon-Strecke den 2. Platz. Auf 1:50:28 Std. verbesserte er dabei den von ihm gemeinsam mit Frank Döring gehaltenen M70-Clubrekord.
05.05.2018 Um 6 Punkte verbesserte Camille Choquet beim Landesoffenen Mehrkampf in Bernhausen ihre Dreikampfbestleistung. Als 2. von 23 Starterinnen bei W 11 erreichte sie 1176 Punkte. Bei günstigem Wind lief sie die 50 m in 8,11 s so schnell wie noch nie. 3,80 m schaffte sie im Weitsprung, während der Schlagball bei Gegenwind diesmal nur 29,00 m weit flog, aber es war der weiteste Wurf aller Teilnehmerinnen. Annik Schnatterbeck (W11) kam bei ihrem ersten Dreikampf als 13. auf 941 Punkte. Auch sie erzielte mit 8,60 s 50 m-Bestzeit, sprang 3,25 m weit und warf 19,50 m.
01.05.2018 Zu Viert ging es nach 2 Tagen gleich weiter zum nächsten Wettkampf. In Nellingen beim Landesoffenen Schülersportfest zeigte sich vor allem Camille Choquet in guter Verfassung. Sie gewann in der Klasse W 11 den Weitsprung mit neuer Bestweite von 3,98 m. Für die 4 vor dem Komma reichte es noch nicht ganz. Auch mit dem Schlagball verbesserte sie sich und wurde mit 35,00 m Zweite. Schon als Erste im 50 m-Vorlauf hatte sie in 8,18 s neue Bestleistung erreicht. Im Finale lief sie in 8,21 s auf Rang 6. Unseren anderen Teilnehmerinnen reichte es noch nicht in die Endkämpfe. Sarah Häberle verpasste mit 8,28 s den Einzug ins 50 m-Finale bei W 11 nur um 4/100 s. Mit dem 80 g-Schlagball steigerte sie sich leicht auf 21,50 m. Annik Schnatterbeck erreichte mit 8,95 s über 50 m und 20,50 mit dem Schlagball neue Bestleistungen. Auch Meriam Hammami verbesserte sich bei W 12 im Hochsprung auf 1,12 m und über 75 m auf 12,74 s.
29.04.2018 Mit vielen pers. Bestleistungen und 3 Kreismeistertiteln kamen unsere Schülerinnen und Schüler von den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese zurück. Obwohl Tom Metzler nicht so richtig in Schwung kam, gewann er als 3. der landesoffenen Wertung die Kreismeisterschaft im Dreikampf M 10. Die 849 Punkte sowie 3,45 m im Weitsprung waren pers. Bestleistungen. Noch besser machte es bei W 11 Camille Choquet, die mit 1.519 Punkten sowohl die landesoffene Wertung wie auch die Kreismeisterschaft gewann, obwohl sie in keiner Einzeldisziplin neue Bestmarken erreichte. Sie hatte mit 34,50 m im Schlagballwurf als Beste des gesamten Feldes und mit 1,20 m im Hochsprung ihre besten Resultate. Sarah Häberle konnte sich mit 1.250 P. als 4.im Kreis platzieren. Sie war mit 8,38 s über 50 m die schnellste unserer Mädels. Erst kurze Zeit bei uns, konnte Annik Schnatterbeck mit 1.148 P. bei ihrem ersten Wettkampf Platz 5 erreichen. Als 6. folgte mit 1.078 P. Lilly Günther. Leider ohne gültigen Versuch im Hochsprung blieb Lucia Wanner, die Platz 7 belegte. Auch die Vierkampf-Mannschaft mit Camille, Sarah und Annik sicherte sich mit W11-Clubrekord als 2. der landesoffenen Wertung den Kreismeistertitel.
28.04.2018 Beim 38. Filder-Volkslauf in Plattenhardt konnte sich Rudolf Ziegelschmied dieses Jahr minimal gegenüber dem Vorjahr verbessern. Erreichte aber in seiner neuen Altersklasse M 70 mit 1:04:04 h nur den 4. Platz.
22.04.2018 Bei sommerlichen Bedingungen starteten unsere Schülerinnen und Schüler erfolgreich in die Freiluftsaison. Bei den Landesoffenen Bahneröffnungswettkämpfen im Stadion Festwiese gewann Tom Metzler im Schlagballwerfen mit 34,50 m in der Klasse M 10. Über 50 m wurde er mit 8,42 s Zweiter. Beides waren neue pers. Bestleistungen. Auch Camille Choquet gewann bei W 11 mit 34,50 m und pers. Bestleistung das Schlagballwerfen. Über 50 m stellte sie als 5. mit 8,22 s ihre Vorjahresbestleistung ein und über 800 m lief sie als 6. mit 2:55,74 s ihre bisher schnellste Zeit. Elise Dorka belegte bei W 11 im Schlagballwurf mit 23,50 m Platz 6 und über 50 m mit 8,80 s Platz 8. Ihren ersten 800 m-Lauf beendete sie in 3:11,25 min. Mit 12,77 s über 75 m und 3,28 m im Weitsprung lief es bei Meriam Hammami in der neuen Altersklasse W 12 noch nicht so richtig.
24.03.2018 Beim 48. Stettener Volkslauf ist Rudolf Ziegelschmied in seiner neuen Altersklasse M70 gestartet und konnte sich etwas gegenüber dem Vorjahr auf 1:07:35,1 verbessern. Er erreichte damit Platz 2 und wurde auf dem Siegerpodest geehrt.
18.03.2018 Beim Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Neckartenzlingen starteten im Dreikampf der Klasse W 11 Sarah Häberle als 6. mit 1.871 P. und Lilly Günther als 11. mit 1.773 P. erfolgreich in die Saison. Gute 6,1 s über 35 m, 8,44 m im 5er-Schrittsprung und 6,50 m im 1kg-Medizinballstoßen waren Sarah’s Leistungen. Lilly lief 6,5 s, sprang 8,50 m und stieß ebenfalls 6,50 m.
11.03.2018 Diesmal waren es 11 Punkte, die Camille Choquet beim Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Köngen hinter der Siegerin blieb. Mit 2.629 Punkten belegte sie unter den 22 Teilnehmerinnen den 2. Platz im Dreikampf und hatte rd. 250 P. Vorsprung vor der Drittplatzierten. Mit 5,9 s verbesserte sie ihre 35 m-Bestzeit um 1/10. Im 5er-Froschsprung kam sie auf 10,43 m und war damit jeweils Zweitbeste. Im Medizinballstoßen rechts/links erzielte sie mit 24,50 m die beste Weite.
04.03.2018 In Erfurt wurde
Eckhard Kunigkeit Deutscher Senioren-Hallenmeister M 65 im Hochsprung mit 1,62 m
Ab seiner Einstiegshöhe von 1,49 m meisterte er alle Höhen im ersten Versuch, sprang 7 cm höher als der Zweitplatzierte, verbesserte mit seiner Siegeshöhe den bestehenden Württ. Rekord der Klasse M 65 und scheiterte nach zwei sehr guten Versuchen nur hauchdünn an der neuen DLV-Rekordhöhe von 1,66 m.
17.02.2018 Seinen ersten Start in der neuen Altersklasse M 65 beendete unser Präsident Eckhard Kunigkeit bei den Baden-Württ. Senioren-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen mit einem Doppelerfolg. Er sicherte sich mit 1,60 m im Hochsprung und 4,74 m im Weitsprung die Meistertitel. Dazu wurde er in 9,05 s Dritter über 60 m. Mit diesen 3 Leistungen löste er gleichzeitig Charly Schumacher in den Clubrekordlisten ab
04.02.2018 Nur 6 Punkte fehlten Camille Choquet beim 40. Landesoffenes Schüler-Hallensportfest in Esslingen zum Sieg im Dreikampf in der Klasse W 11. Unter den 21 Teilnehmerinnen wurde sie mit 2.185 P. Zweite. Über 35 m stellte sie mit 6,0 s ihre bisherige Bestzeit ein. Mit 10,25 m im 5er-Schrittsprung erzielte sie die beste Weite aller Starterinnen und im beidarmigen Medizinball-Druckwurf wurden 11,00 m notiert. Leider nahmen aus verschiedenen Gründen keine weiteren Kinder aus unserer Schülergruppe teil.
27.01.2018 Neue Erfahrungen sammelte unsere Mädchengruppe bei ihrem ersten Hallenstart beim Landesoffenen Hallenmeeting im Sindelfinger Glaspalast. Über 60 m erreichte Lilly Platzgummer in 8,41 s als Zweite ihres Zeitvorlaufes das C-Finale. Mit nicht mehr ganz so schnellen 8,46 s wurde sie dann hier Fünfte. Erstmals nach vielen Jahren konnten wir wieder eine Staffel an den Start bringen. Marie Anderer, Liliane Platzgummer, Isabell Wagner und Johanna Schmid kamen in der U20-Klasse nach 2:02,58 min als 4. über 4 x 200 m ins Ziel.
06.01.2018 Beim 7. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche ist Rudolf Ziegelschmied in der neuen Altersklasse M70 für den SLC gestartet. Mit 33:54,57 min erreichte nach 4,6 km das Ziel und durfte sich über den ersten Platz in seiner Altersklasse freuen.
01.01.2018 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2017 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 273 Vereine kamen in die Wertung.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 436 257 592 53 1.338
57 SV Stuttgarter Kickers 131 35 213 32 411
58 TF Feuerbach 106 0 0 292 398
76 LAC Degerloch 13 0 130 136 279
86 SV int. Schule Stuttgart 0 17 186 0 203
107 TB Bad Cannstatt 17 98 0 27 142
111 MTV Stuttgart 31 31 0 66 128
127 SV Vaihingen 0 0 49 54 103
132 SLC 0 7 0 89 96
155 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 62 62
159 Polizei SV Stuttgart 15 0 33 8 56
220 Sportvg Feuerbach 0 0 0 19 19
252 LG Kappelberg 0 0 0 7 7
Aktuelles 2017
Datum Themen
01.01.2018 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2017 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 273 Vereine kamen in die Wertung.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 436 257 592 53 1.338
57 SV Stuttgarter Kickers 131 35 213 32 411
58 TF Feuerbach 106 0 0 292 398
76 LAC Degerloch 13 0 130 136 279
86 SV int. Schule Stuttgart 0 17 186 0 203
107 TB Bad Cannstatt 17 98 0 27 142
111 MTV Stuttgart 31 31 0 66 128
127 SV Vaihingen 0 0 49 54 103
132 SLC 0 7 0 89 96
155 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 62 62
159 Polizei SV Stuttgart 15 0 33 8 56
220 Sportvg Feuerbach 0 0 0 19 19
252 LG Kappelberg 0 0 0 7 7
31.12.2017 Zwei Athleten des SLC sind beim 27. Silvesterlauf in Stuttgart, Weilimdorf an den Start über die 11,111km lange Strecke gegangen. Christoph Schermer konnte sich gegenüber dem Vorjahr verbessern und belegte mit 56:49 min den 43. Platz in der Altersklasse M50. Michael Müller wurde mit 1:03:59 h 77. in der AK M45.
03.12.2017 Beim 42. LBS Nikolaus-Lauf in Tübingen waren unter den insgesamt 2725 Teilnehmer auch 2 Athleten des SLC über die Halbmarathondistanz am Start. Michael Müller wurde mit 2:16:36 h 296. in der AK M45 und Christoph Schermer wurde 189. mit 1:55:45 h in der AK M50.
07.10.2017 Zum Saisonabschluss startete Dirk Biswurm erstmals bei den Baden-Württ. Senioren-Meisterschaften im Wurf-Fünfkampf und belegte den 4. Platz. Mit 1.915 P. trug der sich damit, wie auch im 4 kg-Hammerwurf mit 15,48 m und im Gewichtswurf (7.26 kg) mit 7,68 m in die SLC-Clubrekordliste bei M 70 ein.
06.10.2017 Beim 4. Stuttgarter Nachtlauf ist Michael Müller für den SLC gestartet und hat die 4 x 2,5 km lange Strecke durch die Innenstadt von Stuttgart in 56:33 min absolviert und Platz 62 in der Altersklasse M45 belegt.
01.10.2017 Hansgert Peters nutzte das Fleiner Mehrkampfwochenende, um an 3 Disziplinen des 2. Zehnkampftages teilzunehmen und hier seine Ergebnisse von vor 2 Wochen zu verbessern. Dies gelang am deutlichsten über 80 m Hürden, wo er seine M 80-Clubrekordzeit von 44,90 auf 33,33 s verbesserte. Im Diskuswerfen und im Speerwerfen fielen die Verbesserungen mit 16,93 m (+10 cm) und 19,15 m (+ 1,63 m) nicht ganz so hoch aus.
24.09.2017 Bei guten und warmen Herbstwetter sind 4 Schüler/innen beim Landesoffenen Schülersportfest des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche an den Start gegangen. Sarah Häberle konnte sich über 50m auf 8,27 s steigern und wurde mit persönlicher Bestleistung in der AK W10 Zweite. Nur 7 Hundertstelsekunden habe ihr auf den ersten Platz gefehlt. Auch im Ballwurf erzielte sie eine neue Bestleistung von 15,50 m, was aber nur zum 8. Platz reichte. Im Weitsprung kam sie mit 3,07 m auf den 5. Platz. Meriam Hammani starte in der AK W11 gleich in 4 Disziplinen, im Hochsprung kam sie mit 1.00 m auf den 8. Platz. In den anderen Disziplinen reichte es leider nicht in den Endkampf, obwohl sie im Ball wurf mit 16,00 m eine neue Bestleistung erzielte. Die 50 m lief sie in 9,25 s, beim Weisprung kam sie auf 3,24 m. Obwohl Tom Metzler erst 9 Jahre ist, ist er schon in der Ak M10 gestartet und hat in allen Disziplinen neue persönliche Bestleistungen aufgestellt. Über 50 m durfte er sogar bei der Siegerehrung auf das Podium. Mit 8,49 s wurde er Dritter. Im Weitsprung kam er mit 3,29 m auf den 5. Platz und im Ballwurf wurde er mit 30 m Siebter. Für 5 Disziplinen in der AK M13 hatte sich Cian Garvey angemeldet. Erstmals ist er über die 60 m Hürden gelaufen und wurde in 13:30 s Zweiter. Im 800 m Lauf blieb er mit 2:47,54 min nur knapp unter seiner Vorjahresleistung, was wohl seinen verletzungsbedingtem Trainingsrückstand zu zuschreiben war. Trotzdem hat er sich in einem couragierten Rennen auf der letzten Runde noch den dritten Platz erobern können. Jeweils 4. wurde er über 75 m mit 11,27 s in neuer persönlicher Bestzeit und im Hochsprung mit 1,30 m. Im Weitsprung wurde er 6. mit 4,21 m.
03.09.2017 Erstmalig ist Dirk Biswurm beim Pfänderlauf in Bregenz am Bodensee gestartet. Der Berglauf wurde dieses Jahr zum 23. mal ausgetraten. Dabei muß auf einer Strecke von 3550 m eine Höhendifferenz von 605 m überwunden werden, wobei die Strecke Steigungen von bis zu 17% aufweist. Dirk durfte seinen 3. Platz in der Gruppe M70 gleich auf der Siegerpodest feiern.
05.08.2017 Bei den Senioreneuropameisterschaften in Aarhus ist Eckhard Kunigkeit im Hochsprung in der Altersklasse M60 gestartet. Nachdem er mit ein einigen Fehlversuchen in den Wettkampf gestartet ist, konnte er die Höhen bei 1,62 und 1,65m im ersten Versuch überqueren und lag damit vor dem noch im Wettkampf verbliebenen Urkainer Oleg Fedorko in Führung, der die 1,65m erst 2.Versuch schaffte. Erst im 3. Versuch konnte sein Konkurrent Oleg die nächste Höhe von 1,68m überqueren, während Eckhard nur denkbar knapp an dieser Höhe scheiterte. Damit wurde er Vize-Europameister im Hochsprung M60. Hans Peter Hehn hatte für den Zehnkampf der M65 gemeldet, aber eine alte Muskelverletzung ist bei Aufwärmen wieder aufgebrochen, so dass er auf den Start verzichten musste.
23.07.2017 Beim 35. Degerlocher Volkslauf hat Rudi Ziegelschmid den SLC vertreten und belegte in der ALterklasse M65 über 10 km auf der schweren Streck den 4. Platz in 1:14:12 h.
20.07.2017 Am 20. Juli haben wir wie schon 2016 im Rahmen des Trainings einen Dreikampf mit dem Ziel durchgeführt, das Mehrkampfabzeichen des DLV zu erwerben. Insgesamt 23 Sportlerinnen und Sportler haben sich dem Wettkampf gestellt. Dabei wurden 10mal die Leistungen für das Mehrkampfabzeichen ins Gold erzielt, 9mal in Silber und 3mal in Bronze. Die Siegerehrung fand auf dem Werferplatz im Rahmen eines Grillabends statt, der von Hansgert Peters vorbildlich organisiert und durchgeführt wurde und auch von vielen Eltern unserer Kinder besucht und unterstützt wurden. Die Veranstaltung fand sehr guten Anklang und wurde erst durch die einbrechende Dunkelheit beendet.
16.07.2017 Bei der 3. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist eine Staffel mit 3 Mitgliedern des SLC, Moritz FörsterMarek Lehocky und Heiko Schaible, verstärkt durch ihren Mitläufer Vit Rejmon über 4x100m erneut gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Obwohl sie ihr Zeit vom Vorjahr verbessern konnten, reichte es dieses Jahr nur für den 3. Platz.
08./09.07.2017 Am Wochenende 8. Und 9. Juli 2017 fand der elfte 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte in Stuttgart statt. Veranstaltet wird der Kinderlauf vom Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart e.V. und dem Sportkreis Stuttgart e.V. „Die Atmosphäre beim 24-Stunden-Lauf ist immer eine ganz besondere, ein wunderbares Miteinander von Jung und Alt und Klein und Groß. Alle laufen für den guten Zweck, es ist jedes Mal eine wirkliche Freude, dabei zu sein“, weiß Dr. Stefan von Holtzbrinck, der Vorsitzende des Fördervereins. Es nahmen ca. 2000 Teilnehmer in 40 Teams teil. Das von Michael Müller und Rudolf Ziegelschmid organisierte Team „Laufteam Degerloch & Heart und Sole“ hat bei seiner 10. Teilnahme bei diesem Spendenlauf sein bisher bestes Ergebnis erreicht. Es starteten für das Laufteam 90 Kinder und Erwachsene für den guten Zweck. Am Ende erreichten alle zusammen 3392 Runden oder 1.356,8 km. In der Teamwertung bedeutete dies der 6. Platz. Beste Einzelläufer waren Christoph Schermer mit 139 Runden und Michael Müller mit 114 Runden.
02.07.2017 Mit einer schon erfahrenen Wettkämpferin und drei Starterinnen , die erstmals an einem Bahnwettkampf teilnahmen, traten wir beim Landesoffenen Schüler- und Jugend-Sportfest des VfB im Stadion Festwiese in der Klasse W10 an. Für die Erfolge sorgte ein weiteres Mal Camille Choquet. Sie gewann mit pers. Bestleistung von 3,91 m den Weitsprung, wurde mit ebenfalls pers. Bestleistung und 33,50 m mit dem Schlagball 2., erreichte den gleichen Platz im Hochsprung mit 1,16 m und wurde nach 8,22 s (Einstellung ihrer bisherigen Bestzeit) über 50 m im Endlauf mit 8,23 s Fünfte. Beim 800 m-Lauf war sie dann doch nicht mehr ganz frisch und wurde in 3:03,80 min Sechste. Für Sarah Häberle, der mit 8,56 s über 50 m nur 9 Hundertstel zum Endlauf fehlten, Lucia Wanner und Lilly Günther reichte es diesmal noch nicht in die Endkämpfe.
30.06.2017 Die weite Anreise lohnte sich: Eckhard Kunigkeit konnte in Zittau/Sachsen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften seinen Vorjahressieg wiederholen und wurde
Deutscher Seniorenmeister im Hochsprung M 60
Obwohl er mit Problemen an der Achillessehne zu kämpfen hatte und sein Sprungbein nicht voll belasten konnte, gewann er am Ende doch klar mit 1,63 m.
24./25.06.2017 Mit 12 Schülerinnen und Schülern waren wir beim diesjährigem Stuttgart-Lauf deutlich stärker vertreten als im Vorjahr. Über die 1,2 km-Mini-Marathonstrecke war dabei Tom Metzler als unser schnellster Teilnehmer nach 4:42 min als 9. seiner Altersklasse M 09 im Ziel. 1 Sekunde mehr brauchte Camille Choquet als 4. der Klasse W 10 und konnte damit ihren Vorjahressieg diesmal nicht wiederholen. Auf den 9. Platz bei W 11 kam in 4:47 min Maria Marhabi. Platz 14 bei W 10 für Harriet Schlotz in 5:12 min, die Plätze 17 und 19 bei W 11 für Klara Holitzner und Viola Platzgummer in 5:01 und 5:04 min waren weitere gute Leistungen im Vorderfeld der mehrere Hundert Teilnehmer umfassenden Jahrgangsklassen. Mit 4: 55 kam als 34. bei M 10 auch noch Julian Böhm unter die 5-Minuten-Marke. Aber auch die restlichen StarterInnen konnten sich noch mit einer Ausnahme unter den ersten 50 platzieren. Auf der Halbmarathon-Strecke war Michael Müller in der Klasse M 45 unterwegs und kam nach 2:16:32 Std. ins Ziel. Der SLC betreute auch wieder 2 Wasserausgabestellen im Startbereich diesmal unter der Leitung von Rudolf Ziegelschmied und Eckehard Krafft. Unser weibliches U18-Team war hier neben vielen anderen im Einsatz.
10.06.2017 Bei schönem und sonnigen Wetter sind eine Athletin und vier Athleten des SLC bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Helmsheim an den Start gegangen. Cena Schili konnte im Kugelstoßen ihren Titel leider nicht verteidigen, mit persönlicher Bestweite von 9,64 m wurde sie Vizemeisterin der W55. Damit hat sie auch ihren eigenen Clubrekord bei W55 verbessert. Eckhard Kunigkeit konnte seine Vorjahrestitel im Hochsprung mit 1,62 m und auch im Weitsprung mit 4,91 m in der Klasse M 60 erfolgreich verteidigen. Beim 100 m Lauf bei M65 belegte Hans Peter Hehn mit 15,59 s den 4. Platz. Nach langer Wettkampfpause ist Dirk Biswurm in der AK M70 gleich in 4 Disziplinen angetreten. Im Speerwurf wurde er mit 23,05 m Dritter, bei den andren Disziplinen hatte er den vierten Platz abonniert. Die 100 m lief er in 18,77 s, die Kugel stieß er auf 8,71 m und der Diskus landete bei 21,24 m. Stanislav Ivanovic konnte in der Klasse M80+ mit 10,50 m im Diskuswurf den 7. Platz erringen. Leider wurden die Altersklassen M80 und höher mangels Teilnehmer zu der Klasse M80+ zusammengefasst, so dass er sich mit den jüngeren Sportlern messen musste.
10.06.2017 Mit 3 Wettkämpfer ist der SLC bei bestem Wetter beim 39. Seniorensportfest in Edenkoben an den Start gegangen. Eckhard Kunigkeit ist nach seiner Verletzungspause gleich in 6 Wettbewerben in der AK M60 angetreten. Jeweils den ersten Platz belegte er im 50 m Lauf mit 7,91s, im Hochsprung mit 1,55 m, im Weitsprung mit 4,67 m und im Speerwurf mit 40,12 m. Den 2. Platz belegte er über 100 m mit 14,88 s und im Kugelstoßen mit 10,18 m. Hans Peter Hehn ist in der AK M65 über 200 m mit 34,78 s auf den 2. Platz gelaufen, über 100 m kam er mit 16,11 s auf den 4. Platz. Im Kugelstoßen wurde er mit 8,46 m Siebter. Verletzungspech hatte leider Hans Gerhard Peters, der sich über 100 m eine Zerrung im Oberschenkel zu zogen und dadurch nur noch im Speerwur und fKugelstoßen bei M80 starten konnte. Bei Speer belegte er mit 20,38 m den 2. Platz und beim Kugelstoß wurde er mit 8,13 m Vierter.
28.05.2017 Für Camille Choquet gab es zwar diesmal keine pers.Bestleistungen, aber beachtliche 4 Kreismeisterwimpel. Bei den Landesoffenen U12-Kreismeisterschaften im Stadion Festwiese gewann sie in der Klasse W 10 bei hochsommerlichen Temperaturen sowohl die Kreis-, wie auch die landesoffene Wertung im Weitsprung mit 3,80 m, im Hochsprung mit 1,16 m und im Schlagballwurf mit 31,00 m. Über 50 m holte sie als 3. der landesoffenen Wertung ihren 4. Kreismeistertitel. Durch den ungünstigen Zeitplan und Zeitverschiebungen liefen praktisch alle Wettbewerbe nebeneinander, das stellte besonders hohe Anforderungen an Wettkämpfer und Betreuer. Harriet Schlotz, ebenfalls W10, steigerte ihre Bestleistungen über 50 m auf 8,56 s und im Weitsprung auf 3,48 m, womit sie 3.im Kreis wurde. Ihren ersten Hochsprungwettbewerb beendete sie als 2. mit 1.05 m. Bei W 11 startete Meriam Hammami erstmals auf der Bahn, gewann die Kreiswertung im Hochsprung mit 1,05 m und wurde mit 3,51 m 6. im Weitsprung. Zwei 4. Kreismeisterschaftsplätze erreichte Julian Böhm bei M 10 im Weitsprung und im Schlagballwurf.
25.05.2017 Beim immer gern besuchten Landesoffenen Sportfest an Himmelfahrt in Bönnigheim zeigten unsere 7 Teilnehmer bei bestem Wetter ansteigende Form. Im Weitsprungwettwerb U18 gelang Liliane Platzgummer ihr erster 5 m-Sprung. Mit 5,05 m, die sie gleich zweimal sprang, lag sie am Ende sogar auf Platz 1 und konnte eine Thermoskanne als Siegergeschenk entgegennehmen. Mit 4,70 m sprang Lotta Ziegler auf den 6. Rang. Mit 13,49 und 13,57 s gab es für Lilly und Lotta dazu pers. Bestzeiten über 100 m. Die Nächstbeste unserer 6 Weitspringerinnen war mit 4,04 m Johanna Schmid, die in ihrem ersten Speerwurfwettbewerb mit dem 500 g-Speer auf 24,25 m kam. Nach langen Jahren konnten wir wieder mal eine 4 x 100 m-Staffel an den Start bringen. Johanna Schmid, Lotta Ziegler, Liliane Platzgummer und Lilian Brenner konnten sich nach gelungenen Wechseln in 57,02 s über Platz 2 bei U18 freuen. Marek Lehocky bewältigte die 110 m-Hürdenstrecke bei den Männern als 8. in 18,67 s.
13.05.2017 Für ihren Sieg im Vierkampf der Klasse W10 konnte Camille Choquet bei den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese den Meisterwimpel in Empfang nehmen. In ihren ersten Vierkampf erzielte sie 1505 Punkte und gewann mit deutlichem Vorsprung von rd. 250 P. sowohl die Kreis- wie auch die landesoffene Wertung. Sie lief dabei mit 8,22 sec. pers. Bestzeit über 50 m, blieb im Weitsprung mit 3,65 m etwas unter ihrer Bestweite, stellte aber im Hochsprung mit 1,20 m den W10-Clubrekord ein. Leider wurde das Ballwerfen vom einem Regenguss beeinträchtigt. Der 80g-Ball flog dennoch mit 31,50 m dicht an ihre Bestleistung heran. Bei W11 wurde Viola Platzgummer im Dreikampf mit 1085 P. Dritte der Kreismeisterschafts-wertung und der 5. landesoffenen Gesamtwertung. S ie verbesserte sich über 50 m auf 8,48 s, im Schlagballwerfen auf 25,00 und stellte im Weitsprung mit 3,75 m ihre Bestleistung ein. Julian Böhm belegte mit 709 P. bei M10 den 5. Platz im Dreikampf. Mit pers. Bestleistungen von 9,06 s über 50 m, 3,14 m im Weitsprung und 22,50 m mit dem Ball beendete er seinem ersten Mehrkampfstart.
13.05.2017 Bei diesjährigen Feuerbacher Volkslauf – Rund um die Mammutbäume – sind Michael Müller und Rudolf Ziegelschmied an den Start egangen. Michael belegte beim 10 km Lauf in der Alterklasse M45 mit 58:24 min den 13. Platz. Rudolf wurde bei M65 mit 1:10:45 h 7. in seiner Altersklasse.
12.05.2017 Bei der nur schwach besuchten 60. ordentlichen Hauptversammlung wurde der bisherige Vorstand entlastet und für ein weiteres Jahr in gleicher Besetzung wiedergewählt.
07.05.2017 Beim 17. Heilbronner Trollinger-Marathon hat Jürgen Erlewein den Halbmarathon in der Altersklasse M70 in der sehr guten Zeit von 1:51:05 h gewonnen.
06/07.05.2017 Auch bei der Landesoffenen Mehrkampfveranstaltung in Bernhausen setzte Camille Choquet ihre erfolgreich begonnene Saison mit einem 2.Platz unter 24 Starterinnen im Dreikampf W10 fort. 1.163 P. waren neue pers. Bestleistung. Diese erreichte sie auch über 50 m, wo sie sich auf 8,31.s steigerte. Im Weitsprung lief es mit 3,63 m nicht ganz so gut. Im Schlagballwerfen stellte sie mit 32,00 m ihre Bestleistung ein. Bei M 09 sicherte sich Tom Metzler in einem Kinder-Leichtathletik-Dreikampf, der aus einem 40 m-Lauf, Additions-Weitsprung (2 Sprünge) und Additionsballwurf bestand, ebenfalls den 2. Platz.
01.05.2017 Weniger Wetterglück hatten unsere Starter beim Landesoffenen Schülersportfest in Nellingen. Aber sie zeigten, dass auch im Dauerregen gute Ergebnisse erreicht werden können. So gewann Camille Choquet den Weitsprung bei W 10 und kam mit 3,79 m nahe an ihre Bestleistung heran. Über 50 m wurde sie in 8,47 s Zweite. Beim Schlagballwerfen konnte sie wegen des 50 m-Endlaufes nicht alle Versuche wahrnehmen. Mit diesmal nur 25,00 m blieb es bei Platz 6. Ebenfalls Platz 6 erreichte bei W 10 Harriet Schlotz mit pers. Bestleistung von 3,41 m im Weitsprung. Auch Viola Platzgummer hatte ihr bestes Ergebnis im Weitsprung und sicherte sich mit 3,75 m bei W 11 den 4.Platz.
30.04.2017 Sonniges Wetter, aber viel Wind gab es bei den Landesoffenen Bahneröffnungswettkämpfen im Stadion Festwiese in Stuttgart, wo sich 7 SLC’lerInnen einem ersten Formtest mit unterschiedlichen Ergebnissen unterzogen. Nach Osterferien und kalten Trainingstagen war doch überwiegend ein leistungsmäßiger Nachholbedarf erkennbar. Zwei deutliche Siege erreichte immerhin Camille Choquet, die über 50 m bei W 10 in 8,56 s als Erste im Ziel war und dazu auch beim Schlagballwerfen die Konkurrenz sicher im Schach halten konnte. Mit 32,00 m warf sie persönliche Bestweite. Bei den Schülern M 10 wurde Julian Böhm in seinem ersten Bahnwettkampf 5. über 50 m und 6. mit dem Schlagball. Mit 13,89 s kam Liliane Platzgummer ins 100 m-Finale bei U 18, konnte sich aber mit 13,98 s als 8. nicht weiter steigern. Mit 4,55 m im Weitsprung verpasste sie wie auch Lotta Ziegler mit 4,56 m einen Platz im Endkampf.
29.04.2017 Beim 37. Filder-Volkslauf in Plattenhardt schaffte es Rudolf Ziegelschmied dieses Jahr auf das Siegerpodest. Mit 1:04:41 h belegte er über 10 km den 3. Platz in der Altersklasse M65.
25.03.2017 Beim 47. Stettener Volkslauf über 10 km kam Rudolf Ziegelschmied nach 1:08:15,4 als 5. der Klasse M65 ins Ziel.
11.03.2017 Beim 4. Lauf zum 14. ALB-GOLD Winterlauf-Cup in Trochtelfingen ist Michael Müller über die 10 km Winterlaufstrecke gestartet und hat mit guten 54:46 min den 26. Platz in der Altersklasse M45 belegt.
12.03.2017 Sechs SLC-Schüler/innen traten beim landesoffenen Hallensportfest in Neckartenzlingen im Dreikampf an und erfreuten ihre Trainerin Regine mit guten Leistungen und Ergebnissen. Zu laufen waren wieder 35 m, dazu kam der 5er-Schrittsprung und das Medizinballstoßen. Ein weiteres Mal gewann Camille Choquet den Dreikampf bei W 10. Überraschend landete die zierliche Harriet Schlotz in der gleichen Altersklasse auf dem dritten Platz unter den 19 Starterinnen. Ihren ersten Start beendete Viola Platzgummer bei W 11 genau so überraschend auf dem 2. Platz. Meriam Hamammi, ebenfalls W 11, kam auf den 20. Platz. Camille, Harriet und Viola liefen die 35 m alle in 6,1 s. Den weitesten 5er-Schrittsprung zeigte mit 10,32 m Camille, Viola sprang 10,05 m und Harriet kam auf 9,36 m. Den 1 kg-Medizinball stieß mit 9,50 m Viola am weitesten, Camille schaffte 9,50 m. Die Jungens konnten sich bei ihrer ersten Wettkampfteilnahme noch nicht so gut in Szene setzen. Julian Böhm wurde 10. bei M 10 und Gianluca Knobbe 11. bei M 09.
19.02.2017 Beim landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Köngen gewann Camille Choquet mit deutlichem Vorsprung und 2.553 Punkten in der Klasse W 10 einen Dreikampf bestehend aus 35 m, 5er-Froschsprung und 1kg-Medizinballstoßen rechts+links. Im Endlauf über 35 m wurde sie dazu in 6,0 s Dritte. Harriet Schlotz, ebenfalls W 10, belegte im Dreikampf mit 2.270 P. den 5. Platz. Tom Metzler kam bei seinem ersten Wettkampf im Dreikampf auf 2.042 P. und wurde Vierter. Im 35 m-Finale sicherte er sich in 6,1 s sogar den 2. Platz. Ebenfalls erstmals im Wettkampf im Einsatz war Meriam Hammami. Sie beendete den Dreikampf bei W 11 auf Platz 21.
11.02.2017 Sichtlich beeindruckt war Camille Choquet bei ihrem ersten Start beim Landesoffenen Nachwuchs-Meeting im Sindelfinger Glaspalast von dem regen Treiben in der Halle. Lange brauchte sie um zu glauben, dass sie für ihren 800 m-Lauf 4 Runden auf der ungewohnten 200 m-Bahn zurückzulegen hatte. Trotzdem lief sie ein beherztes Rennen, führte in ihrem Zeitlauf 3 Runden das Feld an und belegte in ihrem ersten 800 m-Hallenlauf in guten 3:01,58 min trotzt fehlendem Lauftrainings unter den 28 Teilnehmerinnen den 6. Platz.
06.01.2017 Beim 6. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche hat nur Rudolf Ziegelschmied die Fahne des SLC hoch gehalten. Mit 33:20 min erreichte nach 4,6 km das Ziel, wobei Schnee und Eis es den Läufern doppelt schwer gemacht haben. Damit war er rund 3 Minuten langsamer war als im letzten Jahr und konnte seinen Titel vom Vorjahr nicht verteidigen, aber als Dritter in der AK M65 durfte er noch auf das Siegerpodest.
09.01.2017 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2016 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/crbst_4.html) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 302 Vereine kamen in die Wertung.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
17 VfB Stuttgart 412 270 783 11 1.474
56 SV Stgt.Kickers 130 95 126 109 460
79 LAC Degerloch 5 0 16 215 246
87 SLC 0 23 90 90 183
92 MTV Stuttgart 75 10 24 59 183
118 TF Cannstatt 15 94 21 16 124
123 TF Feuerbach 122 0 0 47 108
125 SV int. Schule Stuttgart 0 80 20 1 100
129 SV Vaihingen 1 51 15 28 95
158 PSV Stuttgart 0 0 59 0 59
204 TV Cannstatt 0 0 21 0 21
207 TV Möhringen 0 20 0 0 20
207 LG Kappelberg 0 0 0 20 20
261 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 5 5
07.01.2017 Unsere Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens hat sich ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit 18 goldenen, 6 silbernen und 4 bronzenen Abzeichen. Nur der PSV und die Kickers waren besser.
Aktuelles 2016
Datum Themen
09.01.2017 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2016 (Quelle: Homepage des WLV: http://www.wlvbest.de/crbst_4.html) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 302 Vereine kamen in die Wertung.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
17 VfB Stuttgart 412 270 783 11 1.474
56 SV Stgt.Kickers 130 95 126 109 460
79 LAC Degerloch 5 0 16 215 246
87 SLC 0 23 90 90 183
92 MTV Stuttgart 75 10 24 59 183
118 TF Cannstatt 15 94 21 16 124
123 TF Feuerbach 122 0 0 47 108
125 SV int. Schule Stuttgart 0 80 20 1 100
129 SV Vaihingen 1 51 15 28 95
158 PSV Stuttgart 0 0 59 0 59
204 TV Cannstatt 0 0 21 0 21
207 TV Möhringen 0 20 0 0 20
207 LG Kappelberg 0 0 0 20 20
261 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 5 5
31.12.2016 Unsere Aktion im Sommer mit der Abnahme des Mehrkampfabzeichens hat sich ausgezahlt. Bei der Auszeichnung des WLVs belegte der SLC den dritten Platz unter den Sportvereinen des Kreises Stuttgart mit 18 goldenen, 6 silbernen und 4 bronzenen Abzeichen. Nur der PSV und die Kickers waren besser.
31.12.2016 Zum Saisonabschluss haben unsere langjährigen Clubmitglieder Jutta und Carsten Brod die lange Anreise aus Konstanz zum Silvesterlauf in Stuttgart, Weilimdorf nicht gescheut. Die lange Anfahrt hat sich gelohnt, denn mit einem Doppelsieg konnten sie anschließend ins neue Jahr feiern. Jutta gewann bei W40 den Lauf über 11,111 km mit 43:56 min und belegte damit auch den 2. Platz aller gestarteten Teilnehmerinnen. Auch Carsten konnte seinen Lauf in der AK M40 mit hervorragenden 36:38 min gewinnen und kam damit als 6. aller Teilnehmer nur 2:34 min hinter dem Sieger ins Ziel. Als dritter Athlet des SLC startete Christoph Schermer über die 11,111 km in der AK M50 und belegte mit 57:23 min den 50. Platz, wobei er ca. 2min länger unterwegs war als im Vorjahr.
04.12.2016 Beim traditionellen Nikolaus-Lauf in Tübingen wurde Michael Müller 335. in der AK M45 und lag mit 2:14:45 nur knapp über seiner Vorjahreszeit.
10.10.2016 Am 10.Oktober fand die Ehrung für die Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner bei den welt- und Europameisterschaften der Seniorinnen und Senioren 2015/16 durch das Land Baden-Württemberg im weißen Saal des neuen Schlosses statt. Die Ehrung wurde von Herrn Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerin für Kultus, Jugend und Sport durchgeführt, wobei Eckhard Kunigkeit für seinen Titel im Hochsprung der Altersklasee M60 bei den Leichtathletikweltmeisterschaften in Lyon 2015 geehrt wurde. bild
04.10.2016 Am 04.Oktober fand die Ehrung für die Sportlerinnen und Sportler, die 2015 das Sportabzeichen mit hoher Wiederholungszahl abgelegt haben, durch das Land Baden-Württemberg im weißen Saal des neuen Schlosses statt. Die Ehrung wurde von Herrn Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerin für Kultus, Jugend und Sport durchgeführt, wobei Dr. Eberhard Baummann für sein 50. Sportabzeichen geehrt wurde. bild
25.09.2016 Das tolle Herbstwetter mit am Nachmittag sommerlichen Temperaturen wollten unsere Schüler/innen beim Landesoffenen Schülersportfest des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche nutzen, um nicht nur möglichst viele Medaillen zu sammeln, sondern auch die eigenen Bestleistungen zu steigern, was dann auch in vielen Fällen gelang. Den Anfang machte Chiara Israng, die nach ihrem 100 m-Sieg bei W12 in 10,77 s im Weitsprung mit 4,57 m neue pers. Bestleistung sprang, obwohl dies nach fünf unbefriedigenden Versuchen erst im letzten Durchgang gelang. Auch hier gab es eine Goldmedaille. Erstmals startete sie auch im Speerwerfen. Das 400 g-Gerät erreichte bei 23,11 m wieder den Boden. Auch das war Platz 1 und dazu neuer Clubrekord, sowie ein Platz unter den ersten Zehn im WLV. Bei den M 12-Schülern begann Cian Garvey mit einem 3. Rang über 75 m in 11,66 s, sprang danach mit 4,32 m pers. Bestleistung und ebenfalls auf Platz 3 und stellte mit 1,30 m im Hochsprung seine Bestleistung ein. Hierfür gab es eine Silbermedaille. Die Goldene holte er sich dann noch über 800 m, hier verbesserte er sich auf 2:42,45 min. Mit 12,68 s über 100 m stellte Titus Schweyer bei U 18 seine Bestleistung ein. Da wollten auch unsere W08/09-Schülerinnen nicht nachstehen und verbesserten ihren Dreikampf-Mannschafts-Clubrekord vom Frühjahr auf nunmehr 2644 Punkte. Nur 9 Punkte fehlten zu Platz 1. Beste war einmal mehr Camille Choquet, die als Siegerin bei W09 ihre bisherige Punktzahl auf 1142 P. steigerte und nach 8,45 s über 50 m sowie 3,70 m im Weitsprung den 80 g-Ball mit erstmals übertroffenen 30 Metern auf 30,50 m warf. Harriet Schlotz wurde bei W09 Fünfte und verbesserte sich auf 918 P. Ein Stolperer beim 50 m-Start verhinderte eine schnellere Zeit als 8,80 s, dafür gab es Bestleistungen im Weitsprung mit 3,27 m und mit dem Schlagball, den sie 19,00 m weit fliegen ließ. Ebenfalls 5.wurde bei W08 Ciara Garvey, die mit 584 Punkten, 10,22 s über 50 m und 14,50 m mit dem 80g-Ball neue Bestmarken erreichte. Nur der Weitsprung klappte mit 2,23 m nicht ganz.
25.09.2016 In Karlsruhe startete Michael Müller beim 34. Baden-Marathon in der Ak M45. Auf der Halbmarathonstrecke kam er mit 2:12:44 Std. ins Ziel und blieb damit etwas unter seinen Erwartungen. Christoph Schermer ist beim 2. Remstal Marathon auf der Halbmarathonstrecke, die von Schwäbisch Gemünd entlang des Remstal bis Urach führt, in der AK M50 gestartet uns kam mit der Zeit von 1:55:06,2 auf den 39. Platz.
24.09.2016 Bei den Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Nieder-Olm haben Cena Schile und Eckhard Kunigkeit im Dreikampf teilgenommen und wurden jeweils 2. in ihren Alterklassen. 16,26 s über 100 m, 3,38 m im Weitsprung und 8,17 m im Kugelstoßen reichte Cena für einen sicheren 2. Platz in der Altersklasse W55, wobei sie über 100 m einen neuen Clubrekord in der AK W55 aufstellte. Eckhard fehlten am Ende nur 3 Punkte auf den Sieger. Mit 14,40 s über 100 m und 10,10 m im Kugelstoßen hat jeweils Saisonbestleistungen erzielt. Bei den 4,93 m im Weitsprung hat er die entscheidenen 3 Punkte liegen gelassen.
18.09.2016 Beim 7. Heumadener Volkslauf war Christoph Schermer als einziger Teilnehmer vom SLC am Start. Mit 48:08 min kam ein der AK M50 auf den 3. Platz.
17./18.09.2016 Beim Mehrkampfwochenende des LAC auf der Hohen Eiche kam Eckhard Kunigkeit im Zehnkampf nach überstandener Knöchelverletzung zwar nicht an seine Bestleistung heran, erreichte aber mit 5.792 Punkten als 2. bei M 60 hinter seinen Dauerrivalen Peter Pach aus Schlaitdorf ein gutes Ergebnis. Nach einem überwiegend sonnigen, wenn auch windigen erstem Tag gelang ihm am leider verregneten Folgetag sogar eine Verbesserung seiner Clubrekorde über 80 m Hürden auf 18,93 s und im Stabhochsprung auf 2,60 m. Hansgert Peters als ältester Teilnehmer verfolgte konsequent sein Ziel, den Clubrekord von Charly Schumacher bei M 80 zu verbessern. Dies gelang ihm dann auch mit 2.657 Punkten, wobei er auch über die 100 m mit 19,61 s und im Hochsprung mit 1,00 m neue Bestmarken setzte. Hans-Peter Hehn beendete bei M 65 den Zehnkampf nach dem Diskuswerfen am 2. Tag. Die Vorbereitungszeit nach einigen Verletzungen im Lauf des Jahres war zu kurz. Cena Schili beschränkte sich auf die Teilnahme an 3 Disziplinen innerhalb des Siebenkampfes. Im Kugelstoßen blieb sie 8,94 m knapp unter ihrer Bestleistung. Auch über 200 m war sie langsamer als im Vorjahr, erzielte aber mit 37,35 s ebenso neuen Clubrekord bei W 55 wie im Weitsprung, wo sie mit 3,51 m dazu ihre bisher beste Weite erreichte.
17.09.2016 Bei den U14-Regionalmeisterschaften in Böblingen konnte Chiara Israng beim ersten Start nach den Sommerferien sowohl über 75 m wie auch im Weitsprung neue persönliche Bestleistungen erreichen. Mit 10,71 s lief sie im Vorlauf die zweitbeste Zeit, konnte diese aber im Finale nicht wiederholen und wurde mit 11,09 s Fünfte. Den gleichen Platz erreichte sie im Weitsprung, wo sie sich auf 4,43 m verbesserte.
10.09.2016 Auch dieses Jahr ist Rudolf Ziegelschmied In Rommelshausen beim Schurwaldlauf über 10 km gestartet und erreichte nach 1:14,21 Std. wie im letztem Jahr als 3. bei M 65 das Ziel und durfte damit wieder auf das Siegerpodest.
05.08.2016 Michael Müller ist erstmals beim Wendlinger Zeitungslauf gestartet, der dieses Jahr zum 11. mal ausgetragen wurde. Die Runde betrug 2,5 km, die 4 mal absolviert werden musste. Auf Grund der relativ flachen Streckenführung kam Michael mit einer sehr guten Zeit von 53:25 min als 18. in der AK M45 ins Ziel.
23.07.2016 Beim 34. Degerlocher Volkslauf sind zwei Läufer vom SLC gestartet. Rudi Ziegelschmid belegt in der ALterklasse M65 über 10 km auf der schweren Streck den 6. Platz in 1:09:44 h, in der AK M50 wurde Christoph Schermer 7. in 49:11 min.
19.07.2016 Am 19. Juli haben wir im Rahmen des Trainings eine Dreikampf mit dem Ziel, das Mehrkampfabzeichen des DLVs zu erwerben. Insgesamt 20 Sportlerinnen und Sportler haben sich dem Wettkampf gestellt. Dabei wurden 12mal die Leistungen für das Mehrkampfabzeichen ins Gold erzielt, 4mal in Silber und 2mal in Bronze. Die Siegerehrung fand im Rahmen eines Grillabends auf dem Werferplatz statt, der von Hansgert Peters vorbildlich organisiert und durchgeführt wurden. Die Veranstaltung fand sehr guten Anklang und wurde erst durch die einbrechende Dunkelheit beendet.
16./17.07.2016 Am 16. und 17 Juli fand der 24-Stundenlauf für Kinderechte auf der Bezirkssportanlge Waldau statt, der von dem Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart zusammen mit dem Sportkreis Stuttgart organisiert wird. Michael Müller hat mit seinem Lauftreff und weiterer sporlicher Unterstützung ein Team mit insgesamt 61 Läuferinnen und Läufer gebildet, das rund um die Uhr 24 Stunden an der dem Lauf teilgenommen hat. Von dem Team wurden zusammen 2392 Runden gelaufen. Da ergibt einen Gesamtstrecke von 956,8km, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von fast 300 km bedeutet. Damit wurde Platz 9 in der Teamwertung erzielt, bei 36 teilenden Teams. Darüberhinaus wurden noch Spenden von 225 € gesammelt. Zusammen mit dem erlaufenen Geld dienen sie der Unterstützung der UNICEF-Kinderstadt Stuttgart.
16.07.2016 Bei der 2. Auflage des Red Bull 400 Rennens an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt ist eine Staffel mit 3 Mitgliedern des SLC, Moritz FörsterMarek Lehocky und Heiko Schaible, verstärkt durch ihren Mitläufer Bastian Klein über 4x100m erneut gestartet. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Leider konnten sie ihren Titel vom Vorjahr nicht wieder holen, obwohl sie fast die gleiche Zeit wie 2015 gelaufen sind. Sie mussten die siegreiche Staffel aus Tschechien kurz vorm Ziel passieren lassen.
08.07.2016 Ein weiteres Mal wurde
Eckhard Kunigkeit Deutscher Seniorenmeister im Hochsprung M 60
Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde, Thüringen verwies er mit 1,67 m seine Mitstreiter deutlich auf die Plätze. An den 1,70 m scheiterte er nur ganz knapp, wahrscheinlich fehlte bei der Höhe der Druck der Konkurrenten.
03.07.2016 Beim landesoffenen Schüler- und Jugendsportfest des VfB auf der Festwiese musste Camille Choquet (W 09) in der Klasse W 10 antreten. Sie ließ sich davon aber nicht beeindrucken und kam in allen von ihr belegten Disziplinen in den Endkampf. Mit dem 80 g-Schlagball wurde sie sogar 2., war aber mit den 28,50 m nicht zufrieden, ihr Ziel war die 30 m-Marke. Im Weitsprung klappte es zunächst mit dem Anlauf überhaupt nicht. Erst im letzten Versuch kam sie mit dem richtigen Bein zum Absprung und erreichte als 4. mit 3,82 m pers. Bestleistung. Vierte wurde sie auch über 800 m und blieb mit 3:00,36 min nur knapp über ihrer Bestzeit. Nicht ganz optimal lief es diesmal über die 50 m, mit 8,52 s wurde sie 8. im Endlauf. Zwei 3. Plätze holte Cian Garvey (M 12) im Hochsprung mit 1,25 m und über 800 m in 2:47,23 min. Erstmals knackte er die 4 m-Marke im Weitsprung und wurde mit pers. Bestleistung von 4,20 m Fünfter. 30 m mit dem 200 g-Ball reichten zu 6. Platz. Über 75 m lief er im Vorlauf mit 11,58 s pers. Bestzeit, im Endlauf blieb nach 11,83 s aber nur noch Platz 7.
02.07.2016 Beim 28. Botnanger Volkslauf belegte Michael Müller in der Klasse M 45 in 57:43 min den 10. Platz. Rudolf Ziegelschmied kam nach 1:07:54 ins Ziel und wurde 3. bei M 65.
18./19.06.2016 Auch beim Stuttgart-Lauf setzte Camille Choquet ihre Erfolgsserie fort. Mit 20 Sekunden Vorsprung landete sie einen souveränen Sieg und wurde 1.im Mini-Marathonlauf über 1,2 km der Klasse W09. Bei der Siegerehrung gab es einen (vielleicht doch nicht ganz echten) goldenen Rennschuh. Aber auch Harriet Schlotz mischte kräftig mit und belegte in der gleichen Klasse einen hervorragenden 10.Platz unter den über 300 Läuferinnen. Auf der Halbmarathonstrecke lief es bei Michael Müller (M45) nicht so gut. Ab Kilometer 15 wurde es hart und er blieb mit 2:11:09 Std. ein gutes Stück von seiner Bestzeit entfernt. Wie in den Vorjahren waren die meisten SLC’ler leider nicht am Lauf beteiligt, sondern an 2 Wasserausgabestellen im Einsatz. Aber auch hierfür ein Dank an alle, die am Sonntag sehr früh aus den Federn mussten.
12.06.2016 Ein weiterer verregneter Wettkampftag wirkte sich nachteilig auf die Leistungen unserer 2 Teilnehmer an den Regionalmeisterschaften im Vierkampf in Weil der Stadt aus. So kam Chiara Israng in der Klasse W12 mit 1.627 Punkten nicht ganz an ihre Bestleistung heran, belegte aber immer noch einen guten 3. Platz. Im Ballwurf (200g) erreichte sie dazu eine Verbesserung ihres Clubrekordes auf 35,50 m. Über 75 m in 11,04 s, mit 4,21m im Weitsprung und 1,24 im Hochsprung hatte sie etwas schwächere Ergebnisse als bisher. Cian Garvey steigerte bei M12 seine Vierkampfbestleistung auf als 12. auf 1.305 Punkte, obwohl er mit 11,95s/3,83 m/28,00 m und 1,24 m keine Verbesserung seiner Einzelleistungen erreichen konnte.
11./12.06.2016 Mit guten Ergebnisse sind unsere Teilnehmer von den Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften in Essingen zurückgekehrt. Cena Schili wurde gleich bei ihrem ersten Start auf Landesebene baden-württembergische Meisterin im Hochsprung und im Kugelstoßen bei W55. Sowohl im Hochsprung mit 1,28 m und als auch im Kugelstoßen mit 9,05 m erzielte sie persönliche Bestleistungen und stellte damit auch neue Clubrekorde auf. Eckhard Kunigkeit konnte seine Vorjahrestitel im Hochsprung mit 1,64 m und auch im Weitsprung mit 5,06 m in der Klasse M 60 erfolgreich verteidigen. Im 100 m Lauf reichten 14,49 s nur zum 5. Platz. Im Weitsprung bei M65 führte Wolfgang Gutknecht bis zum 5. Versuch , wurde aber dann doch noch von einem Konkurrenten abgefangen, so reichte es nur zum 2. Platz mit 4,08 m. Stanislav Ivanovic konnte in der Klasse M80+ mit 11,39 m im Speerwurf den dritten Platz erringen, im Diskuswurf wurde er mit 13,08 m Fünfter und im Kugelstoß mit 6,21 m sechster. Leider wurden die Altersklassen M80 und M85 mangels Teilnehmer zu der Klasse M80+ zusammengefasst, so dass er sich mit den jüngeren Sportlern messen musste. Ansonsten hätte er das Kugelstoßen gewonnen und wäre jeweils zweiter im Diskus- und Speerwurf geworden.
05.06.2016 Ein weiteres Mal überzeugte Regine’s kleines Schülerteam mit guten Ergebnissen. Bei wechselndem Wetter mit Sonne und Regengüssen in Neuhausen bei den offenen Kreismeisterschaften des Kreises Esslingen gewann Camille Choquet nicht nur den Dreikampf der Schülerinnen W09, sondern übertraf in allen Disziplinen ihre bisherigen Bestleistungen. Mit 8,33 s über 50 m, 3,66 m im Weitsprung bei Regen und mit dem falschen Fuß (!) und 29,00 m mit dem 80g-Schlagball sowie 1134 Punkten war sie überall auf Platz 1 unter den 32 Teilnehmerinnen. Auch Harriet Schlotz in der gleichen Altersklasse erzielte als 6. mit 834 Punkten, 8,86 s über 50 m und 3,08 m im Weitsprung pers. Bestleistungen. Nur der Ball flog mit 14,00 m nicht ganz so weit wie er sollte. Bei W08 belegte Ciara Garvey im Dreikampf den 19. Platz, verbesserte sich über 50 m auf 10,76 s, kam aber im Weitsprung und Schlagballwerfen nicht an ihre bisher besten Leistungen heran und verpasste eine mögliche bessere Platzierung. Ihr Bruder Cian machte es besser. Im Vierkampf M12 steigerte er seine Bestleistung um 60 auf 1347 Punkte und belegte den 4. Platz. Bestleistung warf er mit dem 200g-Ball, der bei 30,50 m landete. 11,80 s über 75 m, 3,93 m weit und 1,24 m im Hochsprung auf die regennasse Matte waren seine weiteren Leistungen. Wie die Fotos zeigen, konnten auch die Wetterkapriolen die gute Stimmung im Team und bei den Betreuern nicht nachteilig beeinflussen.
29.05.2016 Beim Lauf- und Sprungmeeting in Rechberghausen kam Marie Anderer als 4. im Weitsprung bei U18 mit 4,86 m und mit 13,37 s über 100 m nicht an ihre Bestleistungen heran und verfehlte auch die erhofften Qualifikationsnormen für die Württ.Meisterschaften.
08.05.2016 Als einziger Athlet vom SLC ist Eckhard Kunigkeit beim 35. Dreitäler Meeting in Pforzheim in der Altersklasse M60 über 100 m, im Weit- und Hochsprung gestartet. Mangels Konkurrenz belegte er in allen dreí Disziplinen den ersten Platz. Über 100 m erreichte in 14,70 s bei starken Gegenwind das Ziel. Dafür verhalf ihm der Rückenwind im Weitsprung zu 5,27 m. Im anschließenden Hochsprung übersprang er nur 1,58 m, da nach dem Weitsprung die Kräfte gefehlt haben.
07.05.2016 Das warme Wetter beim Feuerbacher Volkslauf hinderte Michael Müller daran, seine Vorjahreszeit zu unterbieten. Nach 57:17 min beendete er den 10 km-Lauf als 18. der Klasse M 45.
05.05.2016 Bei den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese gewann Chiara Israng den Titel im Vierkampf der Klasse W12 mit pers. Bestleistung von 1.715 Punkten. Über 75 m (10,85 s) und beim Weitsprung (4,32 m) verhinderte starker Gegenwind noch bessere Ergebnisse. Mit dem 200 g-Ball erzielte sie dann aber mit 35,00 m neuen W12-Clubrekord. 1,28 m im Hochsprung sorgten am Ende für einen knappen 7 Punkte-Vorsprung. Bei M12 verpasste Cian Garvey als 9. um 1 Punkt den Finalplatz unter den ersten Acht. Er lief 11,74 s, sprang 3,85 m weit und warf den 200 g-Ball erstmals auf 26,00 m. Im Hochsprung blieb er mit 1,20 m dann aber deutlich unter seinen Möglichkeiten. 1.287 Punkte und pers. Bestleistung war sein Endresultat. Beim landesoffenen ‚Sportfest an Himmelfahrt‚ in Bönnigheim hatten die Teilnehmer ebenfalls mit starken Windböen zu kämpfen. Lotta Ziegler verbesserte ihre Hochsprungbestleistung um 6 cm als 7. bei U18 auf 1,46 m. Zuvor war sie schon im Weitsprung mit 4,89 m ihre bisher beste Weite gesprungen. Sie konnte sich aber wie auch Marie Anderer, die mit nur einem gültigen Versuch 4,97 m erreichte, nicht für den Endkampf qualifizieren. Bei ihrem ersten Start über 200 m kam Marie auf 27,91 s.
01.05.2016 Zwei SLC-Siege gab es beim Landesoffenen Schülersportfest in Nellingen. Camille Choquet war in allen Disziplinen des Dreikampfes unter den 29 Teilnehmerinnen die Beste und gewann in der Klasse W 09 mit neuer pers. Bestleistung von 1113 Punkten und deutlichem Vorsprung. 8,40 s über 50 m und Einstellung ihrer Bestzeit, Bestleistungen mit 3,64 m im Weitsprung und 28,00 m mit dem Schlagball waren ihre weiteren Ergebnisse. Auf Platz 7 folgte ihr, ebenfalls bei W09, Harriet Schlotz. Mit 8,88 über 50 m, 3.06 m weit und 14,50 m Schlagball kam sie auf 819 P. und erzielte überall neue pers. Bestleistungen. Ebenfalls 7. wurde in der Klasse W08 bei ihrem ersten Wettkampf Ciara Garvey. 50 m in 11,06 s, 2,58 m weit und 13,00 Ball brachten ihr 559 Punkte. Den 2. Sieg steuerte Cian Garvey bei. Nachdem er bei M 12 die 75 m in 11,69 s gelaufen war, im Weitsprung mit pers. Bestleistung von 3,99 m 8. wurde und im Hochsprung ebenfalls mit Bestleistung von 1,30 m auf Rang 4 landete, rannte er am Ende des langen Wettkampftages in 2:48,40 min zum Sieg über 800 m.
30.04.2016 Beim Filder-Volkslauf in Plattenhardt belegte Rudolf Ziegelschmied ein weiteres Mal den 6.Platz bei M 65 und erreichte mit 1:01:48 min das Ziel.
25.04.2016 Bei der Sportabzeichen-Jubilarehrung 20165 der Stadt Stuttgart wurden Klaus Schmöller und Eckhard Kunigkeit durch die Bürgermeisterin der Referate für Kultur, Bildung und Sport geehrt. Klaus hat das Sportabzeichen zum 20. Mal und Eckhard zum 35. Mal verliehen bekommen.
24.04.2016 Temperaturen deutlich unter der 10°-Marke, gelegentliche Graupelschauer, mal kräftige Windböen oder auch mal ein paar Sonnenstrahlen: Die Landesoffene Bahneröffnung im Stadion Festwiese und unsere 14 Teilnehmer/innen und Betreuer hätten Besseres verdient gehabt. Trotzdem wurde es ein erfolgreicher Tag. 4 Siege gab es zu verzeichnen und eine ganze Reihe von guten Endkampfplatzierungen und persönlichen Bestleistungen. Camille Choquet sorgte dazu für einen neuen W09-Clubrekord über 800 m. Sie musste in der nächsthöheren Klasse W10 antreten und wurde hier in 2:59,10 min Zweite. Zuvor hatte sie bereits über 50 m Platz 7 erreicht und gewann dazu direkt nach dem 800 m-Lauf noch das Schlagballwerfen mit 25,00 m. Auch Chiara Israng bot eine überzeugende Vorstellung. Sie gewann bei W12 die 75 m in 10,75 s und auch den Weitsprung, wo sie sich auf 4,40 m verbesserte. Bei U18 gewann Marie Anderer mit 5,03 m den Weitsprung und wurde über 100 m 3. in 13,34 s. Lotta Ziegler überraschte mit neuer Weitsprungbestleistung von 4,85 m als 4. bei U18 und steigerte sich über 100 m als 5. auf 13,74 s. Zweimal 5. wurde Katharina Einsiedel mit 4,91 m im Weitsprung und 13,49 s in der Frauenklasse. Bei ihrem ersten Wettkampf erreichte Liliane Platzgummer bei W15 im Weitsprung mit 4,50 m den 3. Platz und wurde 5. über 100 m in 13,81 s. Auch Johanna Schmid mit 3,89 m und Lilian Brenner mit 3,60 m waren bei W15 im Weitsprungfinale und belegten die Plätze 7 und 8. Cian Garvey wurde bei M12 über 75 m Fünfter. Fabian Chwolka stieß bei U20 die 6kg-Kugel auf 11,85 m und warf den 1,75 kg-Diskus auf 31,06 m. Er belegte die Plätze 4 und 5. Die Plätze 2 und 4 erreichte in der Männerklasse Heiko Schaible mit 10,24 im Kugelstoßen (7,25 kg) und 26,94 m im Diskuswerfen mit der 2 kg-Scheibe. Moritz Förster sicherte sich mit 1,70 m in der Männerklasse den 2. Platz im Hochsprung und warf den Diskus als 6. auf 25,73 m. Auf Rang 7 folgte ihm Marek Lehockey. Bei seinem ersten Wetttkampfstart lief Titus Schweyer die 100 m bei U18 in 12,68 s.
22.04.2016 Am 22. April fand die 59. Jahreshauptversammlung des Clubs statt. Der Präsident Eckhard Kunigkeit hat einen kurzen Überblick über den Trainingsbetrieb und das Wettkampfjahr 2015 gegeben. Nach dem Bericht des Finanzreferenten und der Finanzprüfer wurde der Vorstand entlastet. Bei der Neuwahl wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt. Als neuer Beisitzer im Vorstand wurde erstmalig Marek Lehocky gewählt. Alle Vorstandsmitglieder sind unter ‚Unser Club >> Vorstand‘ auf unserer Homepage zu finden.
11.04.2016 Am 11. April wurde Eckhard Kunigkeit bei der Sportmeisterehrung der Stadt Stuttgart im Kursaal in Bad Cannstatt für den Weltmeistertitel und für die deutsche Meisterschaft im Hochsprung in der Alterklasse M60 geehrt.
19.03.2016 Beim 46. Stettener Volkslauf über 10 km kam Rudolf Ziegelschmied nach 1:04:04,1 als 8. der Klasse M65 ins Ziel.
13.03.2016 Auch bei ihrem zweiten Hallenstart beim Schüler-Hallensportfest in Neckartenzlingen überzeugten unsere W09-Schülerinnen Camille Choquet und Harriet Schlotz. Sie belegten die Plätze 1 und 2 im Dreikampf. Camille lief die 35 m in 6,1 und 6,2 sec, kam im 5er-Schrittsprung auf 9,31 m und im Gymnastikballwurf auf 10,00 m und war damit in allen Disziplinen die Beste. Harriet sicherte sich mit 6,4 und 6,5 sec über 35 m und mit 8,75 m im Schrittsprung jeweils Platz 2 und wurde im Ballwurf mit 6,50 m Dritte.
13.02.2016 Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Eckhard Kunigkeit, der bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt mit übersprungenen 1,68 m
Deutscher Seniorenmeister im Hochsprung M 60
wurde. Vom Zweitplatzierten trennten ihn beachtliche 9 cm.
31.01.2016 Diesmal waren es nicht die Senioren, sondern unsere Jüngsten, die für SLC-Erfolge am Wochenende sorgten. Beim 38. Landesoffenen Schüler-Hallensportfest in Esslingen gewann Camille Choquet sowohl den Dreikampf unter 19 Teilnehmerinnen, als auch den anschließenden Lauf über 600 m in der Klasse W09. Harriet Schlotz folgte ihr über 600 m als Zweite und wurde im Dreikampf Dritte. Nur 2 Punkte lag sie hinter der Zweiten. Camille lag in allen drei Übungen des Dreikampfes an der Spitze. 6,4 s für sie und 6,5 s für Harriet waren die Zeiten über 35 m, ohne Spikes und ohne Startblock wurde gelaufen. Im 5er-Schrittsprung aus dem Stand sprangen die beiden 8,81 m und 8,16 m. Beim 1kg-Medzinballstoßen, beidarmig aus dem Stand wurden die Weiten von 2 Stößen addiert. 11 und 7 m waren hier das Ergebnis.
28.01.2016 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2015 (Quelle: Homepage des WLV: www. wlv-sport.de) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 257 Vereine kamen in die Wertung.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 391 369 436 23 1.219
40 SV Stgt.Kickers 106 283 183 33 605
83 MTV Stuttgart 80 94 7 48 229
88 TB Cannstatt 18 85 94 14 211
95 LAC Degerloch 17 0 0 177 194
102 SLC 0 19 21 121 161
112 TF Feuerbach 73 0 0 54 127
133 SV Vaihingen 0 0 56 30 86
166 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 36 36
163 PSV Stuttgart 0 0 38 0 38
195 LG Kappelberg 0 0 10 14 24
177 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 30 30
252 TG Hofen 0 0 0 1 1
172 TV Möhringen 0 34 0 0 34
23.01.2016 Bei den Baden-Württ. U18-Meisterschaften in Karlsruhe steigerte Marie Anderer ihre 60 m-Bestzeit auf 8,33 s. Zum Einzug in die drei vorgesehenen Zeitendläufe fehlten ihr leider 5/100 Sekunden.
17.01.2016 Mit 2 Siegen startete Eckhard Kunigkeit bei den Baden-Württ. Hallenmeisterschaften der Senioren in die neue Saison. Im Hochsprung mit 1,64 m und im Weitsprung mit 5,11 m holte er sich die Meistertitel bei M 60. Dazu wurde er über 60 m in 8,83 s Zweiter. Mit seinem Weitsprung verbesserte er zugleich die Hallen-Clubrekorde in den Klassen M 45 bis M 60. Auch die 60 m-Zeit ist Clubrekord bei M 60. Auch unser zweiter Teilnehmer Stanislav Ivanovic trug sich mit 6,18 m im Kugelstoßen in die Clubrekordliste bei M 85 ein. Er musste in der ‚jüngeren‘ M80-Klasse antreten und wurde hier Fünfter, durfte sich aber dann doch noch über eine ihm überreichte Goldmedaille als bester M85 Teilnehmer freuen.
16.01.2016 Den ersten Start im neuen Jahr musste Marie Anderer (U18) beim landesoffenen Hallensportfest in Sindelfingen in der nächsthöheren Altersklasse U 20 absolvieren. Mit 8,37 s über 60 m stellte sie ihre Hallenbestleistung ein . Hier wie auch im Weitsprung , wo sie mit 4,75 m deutlich unter ihrer Bestleistung blieb, landete sie im Mittelfeld der überaus stark besetzten Teilnehmerfelder.
06.01.2016 Beim 6. Dreikönigslauf des LAC Degerloch auf der Hohen Eiche waren 2 Senioren des SLC bei wesentlich besseren Wetterbedingungen als im Vorjahr am Start. Rudolf Ziegelschmied hat sich mit 30:12 min auf dem 4,6 km langen, anspruchsvollen Kurs gegenüber dem Vorjahr stark verbessert und konnte damit den ersten Platz in der Altersklasse M65 erringen. Auch Christoph Schermer war wieder am Start und verbesserte sich auf 24:34 min, die aber nur zum 7. Platz bei M50 reichten.
Aktuelles 2015
Datum Themen
31.01.2016 Stuttgarter Vereine in der Vereinsgesamtwertung der WLV-Bestenliste 2015 (Quelle: Homepage des WLV: www. wlv-sport.de) Es wurden alle Platzierungen in der Bestenliste bewertet. Für den letzten Platz wurde 1 Punkt vergeben, für den 1. Platz so viele Punkte, wie Plätze in der Disziplin aufgeführt sind. 257 Vereine kamen in die Wertung.
Rangfolge und Punktestand
Rang Verein M/F Jugend Schüler Senioren Summe
22 VfB Stuttgart 391 369 436 23 1.219
40 SV Stgt.Kickers 106 283 183 33 605
83 MTV Stuttgart 80 94 7 48 229
88 TB Cannstatt 18 85 94 14 211
95 LAC Degerloch 17 0 0 177 194
102 SLC 0 19 21 121 161
112 TF Feuerbach 73 0 0 54 127
133 SV Vaihingen 0 0 56 30 86
166 DJK Stuttgart-Süd 0 0 0 36 36
163 PSV Stuttgart 0 0 38 0 38
195 LG Kappelberg 0 0 10 14 24
177 SpVgg.Feuerbach 0 0 0 30 30
252 TG Hofen 0 0 0 1 1
172 TV Möhringen 0 34 0 0 34
31.12.2015 Den Schlusspunkt der Wettkampfsaison 2015 setzten drei unserer Seniorenläufer beim Silvesterlauf in Stuttgart-Weilimdorf. Schnellster auf der ca. 11 km langen Strecke war in der Klasse M 50 Christoph Schermer, der nach 55:13 Minuten als 35. das Laufjahr beendete. Mit 1:00:43 Std. kam Michael Müller in der Klasse M 40 als 60. ins Ziel. Auch Rudolf Ziegelschmied war mit seiner Zeit von 1:08:02 Std. durchaus zufrieden und belegte in der Klasse M 65 den 7. Platz.
19.12.2015 Beim landesoffenen Hallensportfest in der Ulmer Messehalle steigerte Marie Anderer ihre Hallenbestleistung im Weitsprung auf 4,96 m und belegte in der Klasse U 18 den 6. Platz. Auch im Sprint-Dreikampf war sie unter den 40 Teilnehmerinnen im Vorderfeld zu finden. 4,78 s über 30 m vom Block, 3,58 s über 30 m mit fliegendem Start und 8,37 s über 60 m waren ihre Zeiten, mit denen sie sich mit 2.483 P. den 7. Platz erlief.
06.12.2015 Beim traditionellen Nikolaus-Lauf in Tübingen konnte Michael Müller (M 40) als 258. seine Streckenbestzeit im Halbmarathon um rd. 1 Minute auf 2:13:19 Std. verbessern.
10./11.10.2015 Beim 38. Fleiner Mehrkampfwochenden in Flein wollte Hansgert Peters seine bisherigen Saisonleistungen verbessern, aber eine alte Verletzung behinderte ihn doch so sehr, dass er mit seinen Leistungen nicht ganz zufrieden war. Im Dreikampf belegte er mit 20,52 s im 100 m Lauf , 3,18 m im Weitsprung und 7,46 m im Kugelstoßen bei M75 den 3. Rang. Außerdem ist er noch in 3 weiteren Disziplinen gestartet. Den Lauf über 80 m Hürden gewann er mit 18,67 s. Im Diskuswurf kam er mit 19,27 m auf den 2. Platz. Beim Speerwurf reichte es mit 18,67 m nur für den 3. Rang.
30.09.2015 Artikel im Blick vom Fernsehturm vom 30.09.2015
27.09.2015 Beim 21. Landesoffenen Schülersportfest war der SLC mit 3 Schüler/innen auf der neu renovierten Anlage des LAC Degerloch am Start. Camille Choquet konnten den Dreikampf der Schülerinnen W08 überlegen gewinnen. Mit 8,54 s im 50m Lauf stellte sie einen persönliche Bestleistung auf. Auch mit 3,35 m im Weitspung und 27 m im Schlagballwurf konnte sie die Mitkonkurrentinnen deutlich distanzieren. In gleich 5 Disziplinen ist Cian Garvey bei den M11 Schülern an den Start gegangen. Beim Hochsprung belegte er mit der persönliche Bestleistung von 1,25 m den ersten Platz. Im Weitsprung war es nur 1 cm, der ihn zum Sieg fehlte, aber die gesprungen 3,67 m bedeuten ebenfalls neue Bestleistung. Im 50 m Lauf mit 8,27 s, im Schlagballwurf mit 29,50 m und im 800 m Lauf mit 2:45,92 min, was auch neue persönliche Bestleistung ist, wurde er jeweils Dritter. Bei W15 ist Marie Andere gestartet. Beim Weitsprung belegte sie den ersten Platz, kam aber, da gesundheitlich etwas angeschlagen, mit 4,74 m nicht ganz an ihre diesjährigen Bestleistungen heran. Jeweils Zweite wurde sie im Hochsprung mit 1,35 m, im Kugelstoßen mit 7,31 m und im Speerwurf mit 16,61 m, wobei die Leistungen mit der Kugel und Speer neue persönliche Bestleistungen sind.
20.09.2015 Auch dieses Jahr ist Michael Müller beim Baden-Marathon in Kalrsruhe gestartet und konnte über die Halbmarathondistanz seine Zeit um 10 Minuten gegenüber dem Vorjahr verbessern. Mit 2:05:55 Stunden kam er auf den 303. Platz in der Altesklasse M40.
19./20.09.2015 Beim 15. Landesoffenen Mehrkampfmeeting bei LAC Degerloch waren einige Athleten des SLC am Start. Cena Schili bestritt ihren ersten Wettkampf für den SLC und ging in 4 Einzeldisziplinen in der AK W50 an den Start. Im Hochsprung erzielte sie 1,20m. Im Kugelstoßen kam sie auf die gute Weite von 8,51 m. Beim 200 m Lauf kam sie mit 36,22 s ins Ziel und im Weitsprung landete sie bei 3,23 m. Hans Peter Hehn konnte verletzungsbedingt auch nur in Einzeldisziplinen bei M60 starten. 8,26 m war seine Weite beim Kugelstoßen. Im Diskus erzielte er 25.06 m. Rudolf Ziegelschmied kam bei M65 im Speerwurf auf 18,34 m und im 1500 m Lauf erreichte er mit 8:04,03 s das Ziel. Hans Gerhard Peters ging trotz Verletzung bei M75 im Diskus und Speerwurf an den Start. Im Diskus erzielte er 19,32 m, im Speerwurf kam er auf 15,35 m. Nur Eckhard Kunigkeit ging im Zehnkampf bei M60 an den Start. Leider mußte er die Hürden und den Stabhochsprung verletzungsbedingt auslassen, kam aber trotzdem noch auf 4933 Punkte.
12.09.2015 In Rommelshausen startete Rudolf Ziegelschmied beim 41. Schurwaldlauf über 10 km und erreichte nach 1:07,23 Std. als 3. bei M 65 das Ziel und durfte damit auf das Siegerpodest.
11.09.2015 Beim 2. Stuttgarter Nachtlauf von Stuttgart hat Michael Müller bei besserem Wetter und wesentlich stärkerem Teilnehmerfeld als in letztem Jahr die 4 Runden durch die Innenstadt über insgesamt 10 km mit 53:30 min den 80. Platz in der Altesklasse M40 belegt.
15.08.2015 Bei den Leichtahtletikweltmeisterschaften der Senioren 2015 in Lyon wurde
Eckhard Kunigkeit Weltmeister im Hochsprung M 60
Als Eckhard bei 1,50 m den Wettkampf aufnahm, hatte die Mehrzahl der 19 Teilnehmer diesen bereits beendet. Er nahm alle Höhen bis zur neuen M 60-Clubrekord-Höhe von 1,71 m im ersten Versuch. Für die nächste Höhe reichte es dann nicht mehr. Die übersprungenen 1,71 m bedeuten auch eine Verbesserung des württemberigischen Rekords bei M60. Die alte Rekordmarke von 1,70m hatte er erst im letzten Jahr auf 1,70 m verbessert. Auch sein schärfster Rivale aus Finnland meisterte alle Höhen im ersten Versuch, aber bei 1,68 m war für ihn Schluss, ebenso für den Drittplatzierten aus Tschechien. Weniger erfolgreich verlief der geplante Zehnkampfstart von Wolfgang Gutknecht und Hans-Peter Hehn. Während Hans-Peter bereits nach dem Einlaufen wegen Aduktorenproblemen auf die Teilnahme verzichtete, trat Wolfgang noch zur ersten Disziplin an. Beim 100 m-Start zog er sich jedoch einen Muskelbündelriss in der Wade zu, was auch für ihn das vorzeitige Aus bedeutete. Beiden wünschen wir baldige Genesung und mehr Glück beim nächsten Auftritt.
04.08.2015 Den 4. Sommernachtslauf in Rechberghausen hat Rudolf Ziegelschmied über 10 km in der Altersklasse M65 gewonnen. Auf der amtlich vermessenen 10 km-Strecke kam er nach 59:16,0 min in Ziel.
25.07.2015 Bei dem Red Bull 400 Rennen an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt hat eine Staffel mit 3 Mitgliedern des SLC, Moritz FörsterMarek Lehocky und Heiko Schaible, verstärkt durch ihren Mitläufer Bastian Klein über 4x100m teilgenommen. Start war im Auslauf der Schanze und Ziel auf der Spitze, von wo normalerweise die Skispringer starten. Bei dieser Premiere des spektakulären Laufevents in Deutschland konnte die Staffel den 1. Platz erringen. Moritz Moritz Förster als Startläufer
18.07.2015 Überaus erfolgreich starteten unsere Teilnehmer|innen, allerdings außer Wertung, bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Böblingen in Eltingen. Camille Choquet lag mit 1.064 Punkten im Dreikampf W08 deutlich vor allen anderen Teilnehmerinnen und erreichte in allen Disziplinen neue Bestleistungen. 8,60 über 50 m, 3,53 im Weitsprung und 27,00 m mit dem 80g-Ball sind ihre neuen Marken. Im Weitsprung und Schlagballwurf erzielte sie dazu neue W 08-Clubrekorde, mit dem Ball löste sie ihre Trainerin Regine (26 m/1969) an der Spitze ab. Auch Chiara Israng hatte nur eine Gegnerin vor sich und konnte mit 1.241 P. im Dreikampf sowie mit 1.609 P. im Vierkampf W 11 die zweitbesten Punktzahlen des Feldes aufweisen. Über 50 m (7,77) und im Weitsprung (3,91 m) blieb sie zwar unter ihren bisherigen Bestleistungen, aber 30,00 m mit dem 80g-Ball und 1,28 m im Hochsprung waren deutliche Steigerungen. Bei Cian Garvey (M 11) lief es dagegen am Anfang nicht nach Wunsch, 8,29 über 50 m, 3,37 m im Weitsprung und 24,50 mit dem Schlagball brachten ihn im Dreikampf die achtbeste Leistung des Feldes im Dreikampf ein, aber im Hochsprung konnte er dann mit 1,24 m seine bisherige Bestmarke deutlich übertreffen. Mit 1.172 P. und pers. Bestleistung im Vierkampf wurde er 6. in der Rangliste. In Oberderdingen unterzog sich Wolfgang Gutknecht nach (hoffentlich gut überstandenen Achillessehnenbeschwerden) beim Landesoffenen Seniorensportfest einem erfolgreichen Leistungstest. Er gewann mit 1910 P. den Dreikampf M 65, lief 14,88 s über 100 m, sprang 4,15 m weit und stieß die 5 Kg-Kugel auf genau 9,00 m. Im Speerwerfen warf er das 600 g-Gerät auf 31,53 m und belegte den 2.Platz.
17.07.2015 Am 17. Juli fand die 58. Jahreshauptversammlung des Clubs statt. Der Präsident Harry Schütze hat einen kurzen Überblick über den Trainingsbetrieb und das erfolgreich Wettkampfjahr 2014/15 gegeben. Nach dem Bericht des Finanzreferenten und der Finanzprüfer wurde der Vorstand entlastet. Bei der Neuwahl des Vorstandes trat unser bisheriger Präsident Harry Schütze leider nicht mehr zur Wahl an. Harry ist ein Gründungsmitglied des SLC und hat über Jahre die Geschicke des SLC maßgeblich mit beeinflusst. Insgesamt 23 Jahre hat Harry den Verein als Präsident geführt, davor war er für 28 Jahre stv. Präsident, bzw 2. Vorsitzender des Vereins. Darüberhinaus war er über 50 Jahre als Übungsleiter und Trainer im Schüler- und Jugendbereich engagiert. Unzählige Wochenenden und Abende hat er unsere Athleten bei den Wettkämpfen betreut und unterstützt. Den Stuttgarter Leichtathletik Club und Harry muß man in einem Atemzug nennen. Für seinen Einsatz und Engagement im Verein sind wir ihm allerhöchste Anerkennung und Dank schuldig. Zum Glück bleibt er uns noch als Trainer und Sport- und Lehrreferent erhalten. Auch Fritz Weber hat sein Amt als Leiter des Seniorenfreizeitsports aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt. Fritz gehört ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern des SLC und hat seit der Gründung stets Aufgaben im Vorstand des Vereins übernommen. Begonnen hat er gleich nach der Gründung im Jahr 1957 als Schriftführer, war als Übungsleiter im Schüler- und Jugendbereicht tätig, von 1992 bis 2004 stv. Präsident und über viele jahre als Jugendreferent tätig. Über 30 Jahre hat der den Seniorenfreizeitsport, den sogenannten zweiten Weg, geleitet und war bei seiner Übungsgruppe äußerst belieb. Hier ist ihm der Abschied in diesem Jahr besonders schwer gefallen. Für seinen Einsatz und viele Tätigkeiten im Verein gehört auch Fritz unser uneingeschränkter Dank und Anerkennung. Zum Glück konnten wir Resi Ziegelschmied als Übungleiter für den Seniorenfreizeitsport gewinnen. Sie und ihr Mann Rudi gestalten jetzt die Übungsabende des 2. Weges. Als neuer Präsident wurde Eckhard Kunigkeit gewählt, der bisher als stv. Präsident tätig war. Als neuer stv. Präsident wurde Hans Peter Hehn in den Vorstand gewählt. Für unsere leider in diesem Jahr verstorbene langjährige Geschäftsführerin Marianne Weber wurde Regine Schütze-Schaible gewählt, die ebenfalls wieder das Amt der Jugendreferentin übernommen hat. Auch Ralph Weber als Finanzreferent, Hansgert Peters für Vereinsveranstaltungen, Rudi Ziegelschmied für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit sowie die Finanzprüfer Erich Ebersbächer und Marianne Krafft wurden wieder gewählt. Moritz Förster, der die Aufgabe als Sport und Lehrreferent erst im vergangenem Jahr übernommen hatte, konnte leider nicht wieder gewählt werden, da er sich beruflich in den Raum Frankfurt verändert hat. Dafür wurde Heiko Schaible als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Alle Vorstandsmitglieder sind unter ‚Unser Club >> Vorstand‘ zu finden.
11.07.2015 In Stuttgart auf der Hohen Eiche wurde Natalie Wolf beim 33. Degerlocher Volkslauf über 5 km in 25:41 min als 3. aller weiblichen Klassen 1. bei U16. Bei den Senioren belegte Christoph Schermer in 26:26 min den 4. Platz. Im Lauf über 10 km erreichte Michael Müller in 59:35 min bei M 40 den 7. Platz
10.07.2015 Ein weiteres Mal wurde
Eckhard Kunigkeit Deutscher Seniorenmeister im Hochsprung M 60
Direkt aus dem Urlaub in Finnland kommend fehlte in Zittau/Sachsen bei störendem Wind die Feinabstimmung. Mit 1,61 m blieb er etwas unter seinen Möglichkeiten und musste sich den Titel diesmal mit 2 weiteren Springern teilen.
05.07.2015 Über 35° zeigte das Thermometer bei den Regionalmeisterschaften im Stadion Festwiese. Leider waren einige unserer Athleten verhindert, so dass unser Team auf 2 Schülerinnen schrumpfte. Marie Anderer scheiterte ein weiteres Mal an der 5 m-Grenze im Weitsprung und wurde mit 4,93 m Zweite bei W 15. Über 100 m blieb sie nach einem 13,56 s-Vorlauf mit 13,73 s im Endlauf als 8. weit unter ihren Möglichkeiten. 1,35 m im Hochsprung und Platz 7 war eine weitere verbesserungsfähige Leistung. Lotta Ziegler, ebenfalls W 15 konnte den Tag immerhin mit 3 persönlichen Bestleistungen beenden. Mit 4,65 m im Weitsprung und 1,40 m im Hochsprung, die 1,45 waren ganz knapp gerissen, belegte sie jeweils den 4. Platz. Über 100 m lief sie 14,18 s.
27./28.06.2015 Im Neckarpark traten einige unserer Schülerinnen beim Stuttgart-Lauf im Mini-Marathon an und erzielten zum Teil hervorragende Platzierungen. Beste war Camille Choquet, die in der Klasse U 10 über 1,2 km unter 608 Läuferinnen den 2. Platz belegte und neben der obligatorischen Plakette bei der Siegerehrung auf der Bühne einen kleinen Ehrenpreis entgegennehmen konnte. Mit Platz 88 lief Harriet Schlotz in der gleichen Klasse auch noch im vorderen Teil des großen Feldes ein. Als 4. im U16-Lauf über 2,2 km kam Lotta Ziegler ins Ziel. Sie lief zwar etwa schneller als im Vorjahr, konnte aber ihren Sieg nicht wiederholen. Nelly Auch-Schwelk beendete ihren Lauf über 1,2 km bei W10 als 138. von 308 Starterinnen. Sechs unserer Schüler/innen und Jugendlichen starteten zum Teil ebenfalls recht erfolgreich für ihre Schulmannschaften. Marie Auch-Schwelk wurde 4. über 7 km bei den Frauen. 5. Plätze belegten über 7 km Zeno Lauffer bei U18 und über 2,2 km Natalie Wolf bei U16. Juliette Weber folgte auf Platz 37. Bei U14 über 2,2 km war Kira Treichel als 136. im Mittelfeld zu finden. Platz 12 bei U20 über 7 km war das Resultat für Adrian Scholz. Als einziger Senior war diesmal Michael Müller am Start. Er hatte nach überstandener Krankheit kurzfristig vom geplanten Halbmarathon auf die 7 km-‚Sprintstrecke‘ umgemeldet und lief auf Platz 104 bei M 40 ins Stadion ein. Einen 3.Platz hatte der SLC schon vor dem Start errungen: Die Firma Alwa vergab 3 x 300 Liter Getränke an die Vereine oder Gruppen mit den meisten Helfern. Manfred Bauer als Verantwortlicher der wieder von uns mit 21 Helferinnen und Helfern besetzten 2 Wasserausgabe-stellen im Startbereich konnte einen dieser 300 Liter- Getränkegutscheine entgegennehmen.
27.06.2015 Beim Landesoffenen Sportfest in Eutingen gewann Marie Anderer den Weitsprung W 15 mit ihrer jahresbesten Weite von 4,98 m. Die erhoffte Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften (5,20 m) verfehlte sie aber deutlich. In Edenkoben testete Hans-Peter Hehn beim dortigen Seniorensportfest in Vorbereitung seines geplanten 10-Kampfstarts bei der Senioren-WM in Lyon einige Disziplinen. Über 100 m Hürden wurde er in 23,41 s Zweiter, die 100 m ohne Hürden lief er in 16,19 auf Platz 6 und 7. wurde er im Kugelstoßen mit 8,66 m.
20.06.2015 Mit 5,13 m verpasste Lisa Anderer (U 20) auf Platz 10 den Einzug ins Weitsprung-Finale bei den Baden-Württ. Meisterschaften der nächsthöheren Altersklasse U 23.
14.06.2015 Die Hitze beim Landesoffenen VfB-Sportfest im Stadion Festwiese machte unseren Teilnehmern offenbar mehr zu schaffen, als gewünscht. Große Leistungsverbesserungen wurden auf spätere Events verschoben. Trotzdem gab es Siege und gute Platzierungen. Bei W 11 ließ Chiara Israng ihren Gegnerinnen keine Chance und gewann den 50 m-Endlauf deutlich in 7,66 s, ihrer bisher zweitschnellsten Zeit. Auch im Weitsprung wurde sie mit 3,98 m Erste, war aber mit sich selbst unzufrieden, weil sie diesmal die 4 m-Marke nicht überspringen konnte. Immerhin waren zwei Pokale der Lohn für ihren Einsatz. Im Hochsprung erreichte sie als 2. mit 1,17 m pers. Bestleistung. Die von ihr im Laufe des Wettbewerbs kreierte spektakuläre Flopvariante wird sich aber sicher nicht durchsetzen können. Bei W 15 hatte Marie Anderer Probleme mit dem Anlauf und dem heißen Wetter. Mit 4,88 m wurde sie 2., aber die mit der Freundin laufende Eiswette (5,20 m waren gefordert) schmolz dahin. Mit 13,28 s über 100 m war sie zuvor 3. über 100 m geworden. Bei U 20 versuchte sich ihre Schwester Lisa mangels eines Weitsprungwettbewerbes mal wieder im Hochsprung und gewann hier mit sicher verbesserungsfähigen 1,43 m. Den 100 m-Endlauf ließ sie wegen der am Montag anstehenden mündlichen Abi-Prüfung aus. Hier kam Marie Auch-Schwelk nach einem 13,97 s-Vorlauf als 4. ins Ziel, konnte aber ihre Zeit nicht verbessern. Auch über 200 m wurde sie 4. bei U 20, verfehlte aber mit 28,58 s ihre Bestzeit. Erstmals im Wettkampf dabei war Cian Garvey (M 11). Er hatte sein bestes Ergebnis im Hochsprung, wo er mit 1,15 m 3. wurde. Auch im Weitsprung (3,62 m) und über 50 m (8,15 s) kam er ins Finale und belegte die Plätze 7 und 8.
06./07.06.2015 Bei den Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften in Helmsheim konnte Eckhard Kunigkeit sowohl im Hochsprung mit 1,67 m als auch im Weitsprung mit 5,07 m seine Vorjahrestitel in der Klasse M 60 erfolgreich verteidigen und weitere 2 Meistertitel erringen. In seinem in dieser Saison ersten Wettkampf nach offensichtlich gut überstandener Schulterverletzung kam er schon dicht an seine Vorjahresleistungen heran. Stanislav Ivanovic konnte in der Klasse M80+ mit 6,33 m im Kugelstoßen den dritten Platz erringen und wurde mit 13,08 m im Diskus Fünfter. Leider wurden die Altersklassen M80 und M85 mangels Teilnehmer zu der Klasse M80+ zusammengefasst, so dass er sich mit den jüngeren Sportlern messen musste. Hans Peter Hehn wurde bei den M60 über 200 m mit 32,57 s und beim Diskus mit 27,78 m jeweils Siebter.
24.05.2015 Beim 34. Dreitäler-Meeting in Pforzheim lief Hans-Peter Hehn in der Altersklasse M 60 die 100 m in 15,84 s und die 200 m in 32,76 s und belegte jeweils den ersten Platz.
14.05.2015 Das landesoffene Himmelfahrtssportfest in Bönnigheim brachte für unsere 4 Teilnehmerinnen noch nicht den ganz großen Leistungsschub in die Bahnsaison, immerhin aber doch einige pers. Bestleistungen und Endkampfplatzierungen. Bei W 15 wurde Lotta Ziegler 3. im Hochsprung mit 1,35 m, sie hatte noch einen sehr guten Versuch über 1,40 m, aber die Latte fiel dann doch noch. 14,23 s über 100 m war ihre bisher schnellste Zeit. Marie Anderer musste im Weitsprung in der nächsthöheren Altersklasse U 18 antreten und wurde hier 7. mit 4,86 m. Marie Auch-Schwelk lief bei U 20 das erste Mal über die etwas höheren Hürden und wurde über die 100 m in 18,13 s Fünfte. Über die 400 m Hürden lief sie mit 72,57 s pers. Bestzeit. Lisa Anderer (U 20) belegte im Weitsprung mit 5,11 m den 4. Platz und steigerte ihre Saisonbestzeiten über 100 m auf 13,34 s und über 200 m auf 27,57 s.
09.05.2015 Mit persönlichen Bestleistungen in allen Disziplinen und dem Sieg im Dreikampf (1.295 P.) und auch im Vierkampf (1.583 P.) der Klasse W 11 beendete Chiara Israng bei diesmal gutem Wetter den erfolgreichen Wettkampftag bei den Landesoffenen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften im Stadion Festwiese. Ihre 50 m-Zeit verbesserte sie von 7,77 auf 7,60 s, im Weitsprung steigerte sie sich auf 4,31 m. 28,50 m mit dem 80 g-Ball und 1,16 m im Hochsprung waren ihre weiteren guten Ergebnisse. Beim 10 km-Volkslauf in Feuerbach wurde Rudolf Ziegelschmied bei M 65 in 1:02:23 Std. 4. und Michael Müller belegte in 55:17 min bei M 40 den 9. Platz.
01.05.2015 Nicht stören ließen sich unsere 4 Schülerinnen mit Trainerin Regine von den widrigen Wetterbedingungen beim Landesoffenen Schülersportfest in Ostfildern-Nellingen. Bei Dauerregen wurde es dennoch ein erfolgreicher Tag. Camille Choquet überraschte in der Klasse W 08 und sicherte sich bei ihren ersten Wettkampfeinsatz mit 746 Punkten den Sieg im Dreikampf. Im Weitsprung mit 3,10 m und im Schlagballwerfen mit 18,50 m war sie jeweils die Beste. Beim 50 m-Lauf brachte das Kampfgericht die Zeiten etwas durcheinander. Die ihr zugerechneten schwachen 10,54 s gehörten zu einer anderen Teilnehmerin, aber das ließ sich nicht mehr klären und war zum Glück nicht entscheidend. Auch Chiara Israng machte bei W 11 ihren ersten Wettkampf. Mit guten 7,77 s wurde sie Zweite und kam dazu im Weitsprung mit 4,29 m auf den 3. Platz. Rang 4 erreichte mit 4,20 m Natalie Wolf bei W 14. Sie blieb damit etwas unter ihrer bisherigen Bestweite. Kira Treichel bei W 12 konnte sich mit 13,20 s über 75 m und 3,27 m im Weitsprung noch nicht auf vorderen Rängen platzieren.
26.04.2015 Bei den landesoffenen Bahneröffnungswettkämpfen im Stadion Festwiese nutzten 7 unserer Athleten und Athletinnen das gute Leichtathletikwetter zum ersten Start auf der Bahn. Die frühe Saison ließ noch keine großen Ergebnisse erwarten. Den einzigen Sieg errang bei ihrem ersten Start für den SLC Katharina Einsiedel über 200 m in 29,08 s bei den Frauen. Ihr bestes Ergebnis ereichte sie aber im Weitsprung, wo sie als 4. mit 5,05 m pers. Bestleistung sprang. Zuvor wurde sie noch 3. mit 13,90 s über 100 m. Dreimal Platz 3 belegte Lisa Anderer. Auch sie hatte ihr bestes Ergebnis im Weitsprung mit 5,20 m in der Frauenklasse. Bei U 20 ließ sie sich mit 13,54 s über 100 m und 28,71 s über 200 m gute Steigerungsmöglichkeiten offen. Ihre Schwester Marie wurde mit 13,42 s über 100 m bei W 15 ebenfalls Dritte, konnte aber wegen einer leichten Verletzung nicht mehr am Weitsprung teilnehmen. Vierte wurde bei ihrem ersten Wettkampf Lilian Brenner bei W 14 über 100 m. Marek Lehocky wurde bei den Männern 3. über 200 m und 7. über 100 m, hier kam Heiko Schaible auf den 5.Platz und Moritz Förster kam als unser dritter Endlaufteilnehmer auf Platz 8.
25.04.2015 Beim Filder-Volkslauf in Plattenhardt belegte